Anzeige
|

Wann geht den USA das Gold aus?

China kauft Gold lieber heimlich (Foto: Zentilia - Fotolia.com)

Gold fließt dahin, wo Reichtum und Wohlstand entstehen (Foto: Zentilia – Fotolia.com)

Auch im ersten Quartal 2016 haben die USA mehr Gold ins Ausland geliefert als eingeführt. Die Netto-Exporte lagen bei 12,7 Tonnen.

Die USA haben im Zeitraum von Januar bis März 2016 insgesamt 87,20 Tonnen Gold exportiert. Die Goldimporte umfassten lediglich 74,50 Tonnen. Daraus ergeben sich Netto-Exporte von 12,70 Tonnen. Außerdem wurde Altgold mit einem Bruttogewicht von 74,10 Tonnen ins Ausland geliefert, während nur 2,51 Tonnen Uzen ins Land kamen.

Die Daten stammen aus dem aktuellen Goldmarkt-Report des U.S. Geological Survey. Bereits im vergangenen Jahr waren die Vereinigten Staaten Netto-Exporteur von Gold. Es wurden 2015 insgesamt 213 Tonnen Gold mehr aus- als eingeführt. Größter Abnehmer war Hongkong mit 13,40 Tonnen, größter Lieferant Mexiko mit 7,23 Tonnen. Die Angaben umfassen sowohl Rohgold aus Minenproduktion als auch raffiniertes  Feingold.

Die amerikanische Goldproduktion im ersten Quartal 2016 lag mit 48,7 Tonnen 11 Prozent unter Vorquartal.

Seit Jahren fließt Gold aus den USA und anderen westlichen Länder nach Asien ab, insbesondere China und Indien

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58964

Eingetragen von am 6. Jun. 2016. gespeichert unter Asien, Gold, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “Wann geht den USA das Gold aus?”

  1. morningskystar

    So lange es Länder gibt, die noch über Gold verfügen, welche „reformiert“, „missioniert“, „privatisiert“ (oder schlimmer) werden können, wird der besagten Weltmacht wohl niemals Material ausgehen…
    Man nimmt sich´s einfach !

    20+
  2. Helmut Josef Weber

    Solange Menschen und Regierungen noch ihr Gold gegen grüne Baumwolllappen
    umtauschen, haben die Amis niemals Schwierigkeiten an Gold ohne Ende zu kommen.
    Viele Grüße
    H. J. Weber

    6+
    • Das machen sie ja nur, weil der Ami sie dazu zwingt. Wenn das mit dem wirtschaftlichen Niedergang so weiter geht, werden sie sich das nicht mehr lange gefallen lassen. Und wenn keiner den Dollar mehr haben will, muss man für die Armee richtiges Geld ausgeben. Das wird teurer…

      4+
  3. Denke bevor’s die DB erwischt, knallts ordentlich bei der Unicredit, aktuell bei 2,58 Euro (Hoch über 40!!!). Und aktuell noch die 3fach Unterstützung durchbrochen :(((

    4+
  4. @Gilwebuka: Soll schlimmer sein, als die CoCo Bonds der DB. Der Knall könnte laut und schrecklich werden.

    1+
  5. .. Darstellungsfehler == „Fehler in der Matrix“.. wenn es keine News gibt, die den Kurs beeinflussen.. dann machen wir eben selber welche.. *ein Schelm, wer Böses dabei denkt“ ..

    2+
  6. Es geht nicht nur ums gelbe US-Gold :

    Chinas folgt der Kissingerdoktrin: Wer das Öl und Gold kontrolliert beherrscht die Welt …

    Der mehrdimensionale Krieg, der für den Augenblick noch die direkte militärische Konfrontation ausschließt — USA gegen Russland und China — hat die Ebene gewechselt. Washington führt ihn an drei Fronten auf möglichst verdeckte Weise:
    den Energiekrieg
    den Welt-Finanzkrieg
    den Devisenkrieg

    ohne noch weitere laufende Operationen auf der Ebene des Cyber- und Propaganda-Krieges mit ein zu rechnen. Der Übergang zur neuen dreipoligen Ordnung USA-Russland-China wird nicht einfach aber in dem Maß, wie sich die US-Falken in ihre bisherige Unipolarität finanztechnisch wie militärisch darin verbeißen kann sie nicht überlebensfähig sein.

    China steht im Wettbewerb mit den USA, sowohl als erster globaler Importeur von Brut, und es braucht mehr Einfluß auf die Kurse das schwarzen und gelbe Gold, genauso wie es auch seinen Yuan/Renminbi in Umlauf bringen muss. Aus diesem Grund hat es die Regeln, die es „unabhängigen“ Raffinerien erlauben Erdöl zu importieren, gelockert .Die Beteiligung chinesischer Raffinerien ist nicht zu unterschätzen, denn sie konnten bereits bis zu 10,6 Mill Barrel pro Tag verarbeiten.

    Die Agentur Blomberg News hat vor einigen Tagen unterstrichen, daß die Eröffnung der chinesischen Erdölbörse am Börsenplatz Shanghai, wo die ersten Kontrakte unterzeichnet wurden, sich, mehr als zwanzig Jahre nach ihrer Ankündigung, weiter verzögert .Angekündigt für Ende 2015, würde die Eröffnung dieser Erdölbörse in Shanghai die angelsächsische Handelsdominanz via Nymex und den IPE auf den Plätzen respektive New York und London brechen. Aber sie wurde gerade auf ein unbestimmtes Datum für 2016 verschoben.

    Gabe Collins, von der Site The Diplomat (sehr Japan-nah) gibt folgenden Kommentar: „Der Akzent auf die Hausse des Nordamerikanischen Erdöls (sic; der Autor vergisst, daß Mexiko auch Bestandteil von Nordamerika ist zumindest aus physisch-geographischer Sicht), Saudi-Arabiens und der Djihadisten von Daesh verbirgt eine neue wachsende Energietendenz: Die Tatsache, daß die chinesische Produktion im Begriff ist ihren Höhepunkt zu erreichen ; dies würde seinen kürzlichen spektakulären Anstieg, seit dem Zusammenbruch auf 25 Dollar das Barrel bis zu den 50 Dollar heute erklären, was „tiefgründige Auswirkungen auf den Erdölmarkt haben wird, denn China ist nicht nur ein massiver Importeur von Brut, sondern befindet sich auch auf Rang fünf der wichtigsten globalen Produzenten, direkt nach den USA, Russland, Saudi-Arabien und praktisch auf gleicher Höhe mit Kanada“ . Das Schieferöl (shale oil) ist ein besonderes Kapitel: China besitzt davon Reserven ohne Ende mit einem enormen Potential, nach der US Energy Information Administration (EIA) (die oft auf sehr verdrehte Art berichtet): 32 Mrd Barrel technisch zugänglich.

    Nach Bloomberg, haben die Börsenturbulenzen und die Volatilität der Finanzmärkte – wo sich der Devisenkrieg und der Geo-Finanz-Krieg derzeit zwischen Dollar und Yuan/Renminbi abspielt weitere Befürchtungen in China bzgl. eines eskalierenden Finanzkrieges wach werden lassen.

    6+
    • Und zusätzlich wurde am wochenende klammheimlich in aktobe (kasachstan) welches sich mit sicherheit auf der linie der von china vorangetriebenen „neuen seidenstrasse“ welche moskau und peking mit schnellstrassen und zugverbindungen bis hamburg erschliessen soll….ein terroranschlag verübt.

      Ich habe jedenfalls in den mainstreammedien nix davon gehört.
      weiss jemand näheres über die hintergründe?

      War übrigens gestern abend beim händler, welcher mir einen sehr abgekämpften eindruck gemacht hat. Auf meine frage nach seinem befinden war die antwort: ihr rennt mir die bude ein…er habe nachfrage wie noch nie…absolut verrückt.
      er sagte mir seine prägeanstalt verkaufe momentan pro tag eine tonne in der schweiz. Inkl. Samstag und sonntag…

      8+
  7. Deutsche Bank update:
    Die DB hat instantan nach dem Bekanntwerden der Probleme mit den Sichteinlagen sofortige Hilfe erfahren. Die EZB hat unbürokratisch einen 2-stelligen Milliardenbetrag nach Frankfurt gebucht

    2+
  8. Wetten werden noch angenommen: am 15. Juni darf der Rest der Welt
    wieder ‚atemlos‚ auf die Lippenbewegungen der Fed-Vertreterin
    starren, ob die Zinsen nochmals um (‚data dependent‘,fast, nahezu, evtl.)
    unbedeutende 0,25% in den „Uhh-Ess-Aaaahhhhhh“ angehoben werden,
    oder schon wieder nicht !?

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/5003664/USZinsen-bleiben-wohl-am-Boden

    Dann bleibt nur noch der Juli-Termin – September ist schon zu spät,
    weil der US-Wahlkampf in die letzte Phase eintritt und keine Markt-Turbulenzen mehr erlaubt sind.

    Um den Edelmetallen noch einmal einen „Tritt“ in den Keller zu geben,
    müssen die „Goldhasser“ bzw. die „Short-Seller“ entweder wieder mehrere
    am Meeresgrund gesichtete Gold-Galeeren mit Tonnen gestrandetem Gold über
    die BullShit-Presse melden, oder wieder einmal eine kleine Bank auf
    Hawaii zitieren: dort schlummern 170.000 Tonnen Gold…

    Sobald die Chinesen und Russen das westliche Gold zu völlig überhöhten Preisen aufgekauft haben ($42,- /Unze Gold ist angemessen…), öffnet die Bank
    auf Hawaii ihre Tresore und bei Hawaii-Toast und Bier können Touristen
    dann wertlose Goldbarren zu „Ukunda-Schnäppchenpreisen“ mitnehmen.

    (Auf die mittlerweile weltweit agierende @Toto-Gold-Entsorgungs-Firma „Hau-weg-das-Zeuch“ wird explizit hingewiesen!“.)

    …es gibt kein Gold auf Hawaii, es gibt kein Gold,
    drum fahr ich nicht nach Hawaii, drum bleib ich hier…

    10+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Klapperschlange: @Force Majeure Bei der Antwort auf die Frage: „cui bono – wem nützt es“ stehen...
  • Resl: @? – der Preis der Metalle is ma egal . Hauptsach i hab´s physisch dahoam . I hab über Joahrzehnte soo...
  • Löwenzahn: @? Was sagst du zu den Goldminenaktien? Ich überlege, sie zu verkaufen. Soll ich oder soll ich nicht? Du...
  • Force Majeure: @Klapperschlange Um noch einmal auf die Gewichtigkeit zurück zu kommen: Die zetteln da jetzt wirklich...
  • Force Majeure: @Klapperschlange Und von den französischen Banken hatten wir ja auch schon lange nicht mehr gehört. Da...
  • Willy: ? Wir sind nur Angelernte , deshalb haben wir aber noch logischen Menschenverstand und Manieren.
  • Helmut Josef Weber: Ja genau, dann sind wir wieder bei den ca. 9% Kurssteigerung seit 1970. Viele Grüße H. J. Weber
  • Krösus: @Klapperschlange Das GRÜNE GESOCKS, wer hat die bezahlt, für ihren unverantwortlichen Schwachsinn. Sollen...
  • Goldtaler: In meinem nächsten Leben werde ich Politiker ! Brauche dann nur eins gelernt zu haben: LÜGEN ohne rot zu...
  • Ralf: Mal schauen wie sich der Dollar entwickelt.
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter