Anzeige
|

Warum das größte monetäre Experiment aller Zeiten scheitern wird

Zinsen, Sprungbrett

Das Spiel mit den gedrückten Zinsen ist hochriskant. Die Zentralbanken fahren ein geldpolitisches Experiment der Superlative.

Ein einziges Wort von Janet Yellen löste auf dem Devisenmarkt die größte Intraday-Kursschwankung seit 20 Jahren aus. Warum die schnelle Zinswende illusorisch ist und was das für Ihre Altersvorsorge bedeutet.

Von Olav Dirkmaat, GoldRepublic

Am vergangenen Mittwoch veröffentlichte Federal Reserve das Ergebnis ihrer jüngsten Ausschuss-Sitzung. Das Fed-Statement war einmal mehr eine filigrane „Copy/Paste“-Übung. Das heißt, es wurden im Vergleich zu vorangegangen Veröffentlichungen lediglich einige Begriffe geändert oder entfernt. Vergangene Woche gerieten die Märkte in den Sog eines einzigen Begriffs. „Patient“, auch Deutsch: Geduld. So lautete das Zauberwort.

Alle Analysten warteten voller Spannung, ob diese Vokabel wohl herausgenommen werden würde. Womit man aber nicht gerechnet hatte: Dieses Wort sollte auf dem Devisenmarkt zur größten Kursschwankung der vergangenen 20 Jahre führen, größer sogar noch als während der Eurokrise.

‚Patience‘ oder ’no patience‘

Am Mittwoch war dem Fed-Statement zu entnehmen, dass Yellen dabei ist, die „Geduld“ zu verlieren. Der Satz, „Der Vorstand kommt zu dem Ergebnis, dass er Geduld bei einer Normalisierung der monetären Politik üben kann“, wurde gestrichen. Stattdessen war dort zu lesen, dass eine „Zinsanhebung bei der nächsten Sitzung im April unwahrscheinlich ist“. Daher wird jetzt davon ausgegangen, dass die Federal Reserve bei unveränderten Bedingungen die Zinsen im Juni anheben wird.

Einige kamen scherzend zu dem Schluss, dass Yellen eigentlich sagen wollte, dass sie „einen geduldigen Mangel an Geduld“ habe oder dass sie „trotz ihrer Ungeduld dennoch sehr geduldig sei“.

Größte Volatilität in 20 Jahren entfesselt

Dieser eine Begriff hatte große Folgen.  Es kam nämlich zu einem enormen „Short Squeeze“ beim EUR/USD-Kurs. Nachdem der Kurs 1,04 erreicht hatte, schoss das Verhältnis EUR/USD kurz nach Veröffentlichung des Protokolls auf $ 1,09 nach oben. Daraufhin stürzte der Euro wieder unvermindert auf $ 1,05/ $1,06 ab. Das entsprach Intraday-Kursschwankungen von bis zu 4 Prozent. Und zuletzt machte der Euro wieder Terrain gut. Aktuell werden für 1 Euro wieder $ 1,09 gezahlt. In den vergangenen 20 Jahren war der EUR/USD noch zu keinem Zeitpunkt derart volatil, sogar nicht während der Eurokrise.

Der Goldkurs machte die Währungsschwankungen zum großen Teil mit, stieg am Freitag aber, wie Silber, noch stetig an.

Auch die Volatilität auf den Anleihenmärkten nimmt zu. Mit Zinssätzen auf einem historischen Tiefpunkt und dem Horten von Staatspapieren durch die größten Zentralbanken der Welt, lag meine zu einem früheren Zeitpunkt ausgesprochene Prognose auf der Hand. Nämlich, dass 2015 von einer bis dahin nie da gewesenen Volatilität an den Märkten für Staatsanleihen gekennzeichnet sein würde.

Was sind Staatanleihen in fünf Jahren wert?

Die Staatsanleihen werden von vielen, einschließlich Aufsichtsbehörden, als Anlageform mit geringem Risiko gesehen. Mehr noch, bei der Ermittlung des Eigenkapitals können die Banken bei Staatsobligationen komplett auf Risikovorsorge verzichten. Sie gelten als „risikolose Aktiva“. Viele Zeitgenossen sind sich aber überhaupt nicht der Tatsache bewusst, dass Obligationen schon seit fast 40 Jahren unaufhaltsam steigen. Es hat geradezu den Anschein, als ob wir vergessen würden, dass Zinsen auch steigen anstatt sinken können. Der durchschnittliche Zinssatz für zehnjährige Staatspapiere (Niederlande, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Vereinigte Staaten) ist in den vergangenen 35 Jahren stetig von nominal 13 % auf nahezu 0 % gesunken.

Es mag daher nicht überraschen, dass die amerikanischen Anleihen-Investoren im vergangenen Jahr reichlich belohnt wurden.  Nicht aufgrund der (nicht vorhandenen) Zinsvergütung, sondern aufgrund des Kursgewinns konnten sie im letzten Jahr eine Rendite von 25 Prozent für langfristige amerikanische Staatspapiere verbuchen.  Eine Rendite, die zu fast 88 Prozent aus reinen Kursgewinnen stammte.

Nun stellte ich mir diese Woche die Frage: wie hoch ließen sich die Verluste für Sie und die hiesigen Rentenfonds beziffern, wenn die Zinsen nur auf den historischen Durchschnittswert steigen würden?

Die Renditen der zehnjährigen Staatsanleihen für Länder wie Niederlande oder Deutschland betragen derzeit etwa 0,20 % bis 0,25 %. Nehmen wir an, die Papiere würden neu herausgegeben. Der Kurswert läge also zum Emissionszeitpunkt bei 100 Euro. Nun, in den vergangenen 400 Jahren belief sich der durchschnittliche Zinssatz auf vier bis fünf Prozent, gehen wir aber der Einfachheit halber von 4 % aus.

Was passiert, wenn der Zins auf 4 % steigt!  Weiter auf Seite 2

 


Vorbereiten auf den Systemwechsel: Wenn Gold wieder Geld wird

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

1 2

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=49460

Eingetragen von am 24. Mrz. 2015. gespeichert unter Banken, Fed, Gold, Marktkommentare, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

53 Kommentare für “Warum das größte monetäre Experiment aller Zeiten scheitern wird”

  1. Dieser Artikel hier ist meiner Ansicht nach, wahrscheinlich der zentralste und wichtigste, um zu verstehen und einzuordnen, was grade in der Welt, in monetärer Hinsicht passiert.
    Alles was wichtig ist, ist hier, in verhältnismäßiger Kürze, enthalten.

    Die vielen anderen Artikel zum Thema Geld usw.sind viel mehr verwirrend und unnötig.

    Dieser hier beschreibt sehr korrekt die Hauptprobleme und zeigt die Lösung.

    Daher ist es eher unnötig sich so übermäßig und bis ins letzte kleinste dümmste Detail mit der finanz-bank-schulden krise zu beschäftigen.
    Es genügt das entscheidende richtige zu wissen und das entsprechende zu tun.
    Denn ich habe das Gefühl, dass sich viele unnötigerweise mit Dingen auseinandersetzen worauf sie keinen Einfluss haben und dann frustriert sind. Sowas ist unnötig.

    0
  2. Das ist das, was ich seit Monaten im Blog von milesfranklin lese.
    Wird der Zinssatz auch nur 0,00001% angehoben, bricht das gesamte System zusammen.
    Sobald wir alle genug Gold geschäffelt haben, können die gerne damit beginnen!

    0
  3. Das das Mittelalter der Armut ein Zinsfreies Zeitalter war ist falsch. Die grösste Blüte und produktive Entwicklung gab es zwischen 1100 und 1400. Das waren 300 Jahre voller Frieden und Wohlstand für alle in Europa. Das dunkle MIttelalter begann erst mit dem Geldschöpfungsmonopol der Monarchen und deren Banker und den Zinsen.

    0
  4. Es ist herrlich zu sehn, wie sich die Politik in der öffentlichen „Diskussion“ verrenkt, nur um diese, im Artikel gezeigte, Entwicklung, nicht ansprechen zu müssen und WIE einfallsreich die zuständigen in Politik und anderen Bereichen um diese im Artikel, IN EINEM ZUSAMMENHANG genannte Thematik, zu umgehen.
    Man nennt das auch Desinformation, oder Manipulation. Und ein noch böseres Wort dafür ist, Lüge.
    Es geht aber noch böser, z.b. herbeigeführte Verelendung ganzer Völker.
    Zur Zeit gehts ja nur noch darum, die Sache so aussehen zu lassen, dass die wahren Verantwortlichen, nicht als solche ins Bewusstsein treten. Man will also zur Zeit nur noch die Fallhöhe erhöhen und die Verantwortung woanders abstellen.
    Das erhöht aber auch DANN demnächst den Panikeffekt, mit der sich dann die Angstgetriebenen fluchtartig ins EM stürzen, was dann dazu führt dass der Preis nach oben schießt….wie trocken ich das sage :-)

    0
  5. Old Shatterhand

    Ich habe im November 2014 jede Menge Dollars gekauft zum Kurs von 1,27.
    Letzte Woche am Montag habe ich alle Dollars in Euros umgetauscht zum Kurs von 1,05 und habe dafür EM gekauft und meinen Bestand ausgebaut. So rüstet man auf. Ich muss aber dazu schreiben dass nicht immer solche Kunststücke gelingen, ich meine genau die Hoch- und Tiefpunkte zu erwischen.

    0
    • Lieber Old Shatterland,
      Ich hatte von Ihnen gelesen gehabt;Das Die Goldpreise in der nechsten zeit noch ca.30$ runter rutschen könte,ist es jetz villeicht nicht mehr möglich?!
      Ich wurde mich auf Ihre antwort freuen.
      Ich bedanke mich da für voraus.
      MFG.

      0
      • Old Shatterhand

        @RADi
        Wir haben eine überverkaufte Situation. Es wird raufgehen…

        0
        • Old Shatterland,
          Ich ferstehe von Ihre antwort;Das Die Gold zur zeit viel gekauft wird und deshalb die preise nach oben steigen werden.Habe ich Sie so richtich verstanden?!
          Danke schön.
          MFG.

          0
          • @RADi
            Richtich – Du hast versdanten.
            Vile kaufen Gold und Preiss steigen .

            0
            • Nein, der Goldpreis steigt und fällt, je nach Manipulation. Das hat nichtsmehr mit dem physischen Kauf zutun, genauso wenig haben Aktien noch mit der Wirtschaftslage oder dem Unternehmenswert zutun.

              Es geht bei diesen Dingern nur mehr ums Zocken, Psychologie und Spiel.

              0
            • Lieber Bauernbua,
              Ich danke Ihnen für ihre freundliche antwort.
              MFG.

              0
  6. Old shatterhand

    Wie kann man denn in d.land dollar kaufen, ohne zur reisebank zu gehn, die freche aufschläge verlangt?

    0
    • Einfach ein Dollarkonto eröffnen.

      0
    • Old Shatterhand

      @GameChanger
      Reisebank???
      Sie machen ein Konto auf bei der IKB (Deutsche Industriebank). Dann wechseln Sie um in Dollar, Aufschlag 0,36 %. Wenn Sie in Euro zurückwechseln werden wieder 0,36% genommen. Das sind doch keine nennenswerten Aufschläge!
      Zur Reisebank geht man wenn man für ein paar Hunderter ausländische Währung braucht.

      0
  7. Ich brauche keine Meinung von irgendeiner Person Yanett Yellen zur Kenntnis zu nehmen um zu wissen, dass die Zinsen bei sinkenden Erzeugerpreisen niedrig bleiben werden. Die Party an der Börse geht ohnehin weiter.
    Denn das Umfeld ist börsentechnisch gesehen gut.

    0
  8. @ Ols Shatterhand

    Kurzfristig, auf die Sicht von 1 bis 2 Jahren kann der Dollarkauf sinnvoll sein.
    Aber besser ist der Kauf britischer Pfund, oder norwegischer Kronen.
    Damit will ich nicht sagen, dass es überhaupt sinnvoll ist Banknoten zu kaufen.
    Denn wie lange diese noch im Umlauf sein werden ist ungewiss.

    0
    • Old Shatterhand

      @Kuno
      Vollkommen richtig. Deshalb hatte ich die Dollars nur über einen Zeitraum von etwa 4 Monaten. Und letzte Woche habe ich mich entschlossen von Dollar in Edelmetalle zu gehen. Ich schreibe Dir auch warum. Der Dollar wird zwar weiter steigen aber diese Steigung machen die Edelmetall mit und die fangen jetzt an zu steigen. Das bedeutet die Edelmetalle werden doppelt steigen. Erstens wegen des jetzt fälligen mittelfristigen Aufwärtstrends und zweitens wegen der Euro-Schwäche gibt es eine zusätzliche Steigung in Euros.

      0
      • @ Old Shatterhand

        Wenn Du unbedingt in Gold umschichten willst, dann kann Dich niemand davon abbringen. Ich würde lieber in Goldminenaktien investieren.
        Damit schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe und schläfst ruhiger, weil Aktien für Privatleute nicht verboten werden, im Gegensatz zum Goldbarren.

        0
  9. Nochwas: ständig ist die Rede davon, man müsse Gold kaufen, weil das angeblich selten sei. Es gibt aber Metalle, die sind noch viel seltener!
    Der Preis richtet sich immer nach der Nachfrage und was der andere zu zahlen bereit ist. Einen „inneren“ Wert gibt es nicht. Welchen inneren Wert hätte den Kupfer? Es hat einen Gebrauchswert und einen Handelspreis. Das ist alles.

    0
    • Hi Kuno,
      Welche Metalle sind denn noch VIEL SELTENER ?
      Da gibt es etwa noch Rhodium…
      Und natürlich gibt es wertvolle Stoffe, etwa Gallium, aber
      versuch mal Gallium zu lagern ;-)
      Soviel ich weiss, gibt’s sogar Leute, deren Haut sogar auf
      Palladium allergisch reagiert.

      Also, Du musst einen Stoff kaufen, der auch gerne jedermann
      zur Hand nimmt, also z.B. nicht waffenfähiges Plutonium oder so :-)
      Gold ist und bleibt eben doch ziemlich praktisch.

      Grüsse NOtrader

      0
      • Platin hatte gerade ein Rekordtief von unter 1100$ … würde ich Dollars besitzen und in einen Land wohnen das keine oder nur wenig Mehrwertsteuer verlangt hätte ich zugeschlagen.

        0
      • Selten Erden :D

        0
        • Seltene Erden sind nur wertvoll, solange sie gebraucht werden… für allen möglichen Hightec-Kram.

          Wenn die Wirtschaft dagegen am Boden liegt, ist die Nachfrage nach Seltenen Erden dementsprechend auch am Boden.

          Also nicht gerade die Rohstoffe, die ich für den Krisenfall einlagern würde ;-)…

          0
  10. Könnte das hier der kuno sein ???
    Metaphorisch?

    http://m.youtube.com/watch?v=GgP4rEL8rSs

    0
    • Nein, GameChanger, das kann ich nicht sein.
      1. weil ich nicht russisch spreche, wie die in dem Film und
      2. weil ich ausgesprochen friedlicher Natur bin.

      0
  11. @ Gilwebuka

    Nichts Neues, ist schon drei Stunden alt.
    Aber achte mal auf den Flugzeugtyp! Airbus!
    Das bestätigt wieder mal mein ungutes Gefühl, immer wenn ich im Januar ins Flugzeug steige und dann sehen muss, dass es ein Airbus ist.
    Die Boing stürzen weniger oft ab.

    0
  12. @kunno

    Boeing…….nicht Boing … Boing macht es wenn man eins aufn Deckel bekommt :-)

    http://m.youtube.com/watch?v=GgP4rEL8rSs

    0
  13. Ja, GamChanger

    Das weiß ich wohl. Aber den Schreibteufel, oder Tippteufel den kennst Du doch auch zur genüge.

    0
  14. Haha …

    0
  15. Oh mein Gott!! Ich kenne einen German Wings Piloten :( Hoffentlich war der nicht gerade in Barcelona.
    Ansonsten: Soll man der Bank of America folgen, oder dem Kuno, soll man dem Bankberater glauben, der einem die Ohren volljammert, weil man immer noch keine Pensionsvorsorge hat, soll man diversen Schreihälsen im Internet glauben, der eine sagt die Inflation kommt, der andere sagt Deflation, der eine jagt einen in Immobilien, der andere nennt die Leute, die sich vor einem Atomkrieg fürchten hysterisch….. alle wissen es besser, wie es kommen wird, und dann kommt es sicher ganz anders. Wie immer.
    ;)
    Mir egal, ich habe meine Eier in tausend verschiedene Nester gelegt, irgend eins wird schon heil übrigbleiben ;)
    Bisschen Gold schadet auch nicht, man braucht ja nicht gleich ein paar Millionen hineininvestieren :DDD

    0
  16. Kunoo

    Du stehst doch auf aktien….also wie wärs denn mit sand-aktien…ich habe aus verlässlicher Quelle (bank“berater“) gehört, dass Sand ganz groß am kommen ist, besonders bei Südwind.
    Daher habe ich sofort, ohne zeit mit nachdenken zu verschwenden, alles was ich HATTE in sand investiert.
    Diesen Sand kann mir niemand mehr wegnehmen und wenn der kurs bei saharasand steigt. ….dann…mein lieber scholly ..dann gehts aber hier
    Dann gehör ich zu den ersten die einen gaanz großen trend direkt am anfang richtig erkannt haben…aber Hallo du

    0
    • @ GameChanger

      Deine Idee mit dem Sand von Südwind muss noch nicht mal schlecht sein, solange Du dafür auch einen Käufer findest, der dir den gestiegenen Preis bezahlt.
      Bei Aktien, die Südwind sicherlich herausgibt, gehört Dir anteilsmäßig nicht nur der Sand, sondern auch die Firma. Und verkaufen kannste ganz bequem über die Börse. Ist doch auch eine Idee, gelle?

      0
  17. Achtung Verschwörungstheorie !

    Nachdem sich Deutschland und Frankreich den politischen Vorgaben aus den USA widersetzten ,
    und den Krieg gegen Russland verweigerten ,
    haben die Internationalen Terroristen ein Zeichen gesetzt .

    http://www.focus.de/reisen/flug/bis-zu-150-tote-befuerchtet-abgestuerzte-germanwings-maschine-war-auf-weg-nach-duesseldorf_id_4566235.html

    0
    • Gar nicht mal so abwegig. Das würde auch erklären, warum das Merkel heute alle Termine abgesagt hat und morgen zum Hollande fliegt. Steinmeier und Dobrindt sind schon auf dem Weg. Krisensitzung ?

      0
    • bic@ Das war auch mein Erster Gedanke !
      Und wenn , dann ist sicher Putin schuld !

      0
    • Ich weigere mich irgendwie daran zu glauben, aber das Absagen der Termine kam mir auch komisch vor …

      0
  18. Aber noch besser als sand, vornehmlich in syr.ien oder dem i.rak oder ly.bien….sind eisschollen im nordpolarmeer .. es sollen immer weniger geben, da sie heiss begehrt sind, und sich auf solchen schollen auch gute häuser bauen lassen.
    Voll im trend..es gibt günstige kredite für solche nordpolarmeer eisschollen…. jetzt aber ab zur bank und riesen kredit aufnehmen. ..es besteht schon eisknappheit .. los los

    0
  19. @ Gamechanger

    Eisscholen gibts wie Sand am Meer. Einfach ins nächste Einkaufszentrum und Eisschole kaufen

    0
  20. Gilwebuka

    Wir kümmern uns drum

    0
  21. Zitat super mario dragqueen :
    „Niemand hat die Absicht Gold physich zu kaufen!“

    0
    • Meinst du den Supermario Draghi?
      Wenn ich dem seine falschen, unguten Gesichtszüge schon sehe, geht es mir kalt über den Rücken.
      Der strahlt so eine Kälte aus, da sind deine Eisschollen nichts dagegen :(

      0
      • Stimmt ein absolut unsymphatisches Ganovengesicht. da ist mir Putin 3x lieber.

        0
  22. Genau den meine ich

    0
  23. SuperMario mal wieder:
    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/ezb-chef-mario-draghi-deutschland-wegen-exportueberschuss-in-der-kritik/11562824.html

    Wenn es nicht so traurig wäre könnte man glatt lachen…
    (*kopfschüttel*)
    Interessant auch die Kommentare…

    0
    • @Goldtaler
      Ja also das muß ja mal gesagt werden : Diese Deutschen sind furchtbar !
      Erst fluten sie ganz Europa mit ihren Soldaten nur um sich dann noch mit den Amis anzulegen … dann fluten sie ganz Europa mit ihrem Geld und ihren Produkten und wollen die dann noch bezahlt haben – unmöglich !!!
      Nee nu ma im Eanst : Die Geschichte der EU ist eine Geschichte der Eliten-Fütterung auf Staatskosten … um das zu verbergen Lügenpresse und Wendehälse aller Orten !!! Doch Aussteigen iss nu lang nicht mehr, also täglich neue Knaller im Theater des Absurden … heute haut der Italo-Klempner Mario dem Fass den Boden raus, morgen dann wieder n neuer Gag aussa Krummgurken-und-Glühlampenunion … warum hat das schwarze Haus denn auf Eurorettung gepresst ?!? Der Euro iss der beste Verbündete … wieder einmal schaffen wir uns selber ab JUHUUUU !!!

      anti-europäisch dass diese ehemaligen Kriegstreiber so viel exportieren, ganz Europa

      0
  24. Ja, diese „pösen, pösen Teutschen“, die lernen es einfach nicht, so schlechte Produkte herzustellen, die „GESCHENKT“ noch nicht einmal wer haben will.
    Was denken die sich eigentlich, zu ARBEITEN, anstatt auf der faulen Haut zu liegen, wie alle „Südlichter“.
    Da bestimmen die einfach den Markt, unmöglich sowas.
    Und dann immer dieses gradlinige Gehabe…
    http://weknowmemes.com/wp-content/uploads/2013/12/international-problem-solving-techniques.jpg

    einzigartig, weltweit…
    http://weknowmemes.com/wp-content/uploads/2013/12/international-guideline-for-problem-solving.jpg

    0
  25. @ Nugget

    Ich weiß ja, dass Du das hier ironisch meintest mit den „furchtbaren Deutschen“.
    Dennoch: niemand hat Europa mit Deutschen überflutet!
    England und Frankreich haben Deutschland den Krieg erklärt, nicht umgekehrt.
    Dann hat England aus diesem begrenzten europäischen Konflikt einen Weltkrieg gemacht. Die erste Stufe war, die neutralen Griechen 1940 auf die Seite Englands zu ziehen, woraufhin Italien Griechenland angriff.
    Nachdem schließlich britische Truppen in Griechenland an Land gingen, musste Hitler handeln. Allerdings war das britische Ziel, den Krieg zunächst auf den Balkan zu erweitern, voll erreicht.
    Aber da stimmen mir doch sicher sehr viele Leser zu.

    0
  26. @ Goldtaler

    Es gibt ein einfaches Mittel dagegen: selbst weniger Arbeiten und weniger leistungsfähig sein. Sollen doch die zugewanderten Schnorrer für die Deutschen arbeiten, statt umgekehrt.
    Da hätten wir dann sehr schnell eine Migration mit umgekehrtem Vorzeichen!

    0
  27. Und was die sogenannten „EU- Regeln“ betrifft, so verstossen diese eindeutig gegen den freien Welthandel!
    Hätte „man“ 1999 und 2001 bei den Abstimmungen dem Volk ganz klar gesagt: aber mit euren Exportüberschüssen ist es dann vorbei, denn wir sind gegen die freie Marktwirtschaft, wir wollen unseren Genossen Draghi, Pardon Lenin wiederhaben… Dann hätte niemand diesem Unsinn zugestimmt.
    Aber so haben Schröder und Merkel uns Stück für Stück zur Planwirtschaft geführt. Und die Währung, die haben die uns gestohlen. Denn die DM gehörte dem Deutschen Volk und nicht der Baggage, die gerade regiert.

    0
  28. Aso

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • 0177translator: @Löwenzahn Ich weiß auch nicht. Wir haben zwei Aprikosenbäume und eine Sauerkirsche, die das überlebt...
  • Löwenzahn: Ich hab Bargeldfetzen abgehoben, und in einer Blechdose versteckt. Hoffentlich knabbern die Ratten da...
  • Krösus: @Hans-Jörg-Hofer Das beste würde sein, Dein Haus noch in diesem Jahr zu renovieren und nicht erst im...
  • Krösus: @Goldkrümel Die Gewinne der Einen sind die Verluste der Anderen. Es gibt keine ausschließlich deutschen...
  • Toto: @HJH Das kann man nicht ausschliessen. Wer kann schon sagen, wann die Bombe endlich hochgeht, wenn alle darum...
  • Toto: @Goldkrümel Das sehe ich genauso.Statt kontrolliertem Abbrennen lassen hat man Unmengen Dünger ins Unkraut...
  • Hans - Jörg Hofer: @Toto: danke, das war mir schon klar, ich dachte nur wenn es wirklich zum Crash (Geldentwertung)...
  • Force Majeure: Das arme und hoch verschuldete Bremen, dessen Landesbanken schon pleite meldeten, hat sowohl einen...
  • Mikel: Das ist jeder 15de. Viel mehr als in Italien u.Frankreich. Fragt mal nur die Ju den. Da sind es 100% Die...
  • Toto: @HJH Hier hast Du keine Alternative. Lege das Geld ins Schliessfach/ Tresor, pfeiffe suf Zinsen und Vermehrung...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter