Anzeige
|

Warum die Goldpreis-Wende jetzt bevorsteht

Golden USA

Die Weltkonjunktur stottert, wie kann die US-Wirtschaft sich erholen?

In den niedrigen Edelmetallkursen ist eine US-Leitzins-Erhöhung im kommenden Jahr eingepreist. Aber wie realistisch ist dieses Szenario? Es dürfte immer unwahrscheinlicher werden.

Und wieder lautet die Frage: Erhöht die Fed im kommenden Jahr die Zinsen oder tut sie es doch nicht? Vor diesem Hintergrund sind es immer wieder Zahlen zur US-Konjunktur, die die Märkte bewegen. Und eins ist sicher: Die Unsicherheit bleibt.

Denn seit gestern sind es einmal mehr schlechte Wirtschaftsnachrichten, die die Aktienmärkte belasten und im Gegenzug die Kurse für Gold und Silber stützen. Die Außenhandelszahlen aus China sind im November deutlich unter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Importe gingen gegenüber Vorjahr um 6,7 Prozent zurück. Erwartet wurde ein Plus von 3,9 Prozent.

In Japan deutet sich trotz der starken Geldexpansion eine  noch schwerere Rezession an. Die japanische Wirtschaft schrumpfte im dritten Quartal mit -1,9 Prozent zum zweiten Mal in Folge und auch stärker als erwartet. Die Eurozone entwickelt kaum mehr Wachstumsimpulse, mit einem jährlichen BIP-Anstieg von zuletzt nur noch 0,8 Prozent.

Auch in den anderen wichtigen Regionen der Welt zeichnet sich eine rückläufige Wirtschaftsleistung ab. Die USA werden sich dieser Entwicklung kaum dauerhaft entziehen können. Trotzdem geht man davon aus, dass die Fed den Leitzins im kommenden Jahr erstmals seit 2008 wieder erhöht.

Dennis Lockhart, der Präsident der Federal Reserve Bank of Atlanta, stärkte am Montag erneut diese Haltung. Er sagte, die Fed könne die Zinsen Mitte 2015 oder auch später anheben, wenn die Erholung der US-Konjunktur an Dynamik gewinne. Und auf dieser Annahme beruhen die Erwartungen vieler Analysten, auch was die Goldpreis-Entwicklung angeht.

„Die Stimmung an den Märkten ist so, dass jeder eine Anhebung der US-Zinsen spätestens im Juli 2015 erwartet, und das wäre bärisch für Gold“, erklärt Rohstoffhändler Bob Haberkorn, gegenüber dem australischen Nachrichtenportal News.Com. Mit den weltweiten Wertpapierkäufen diverser Notenbanken gebe es allerdings derzeit einiges an „Seitwärtsbewegung“.

Sollte sich im Laufe der kommenden Zeit also herausstellen, dass eine US-Leitzinserhöhung im kommenden Jahr unwahrscheinlicher wird, dann dürfte es auch schnell mit der jüngsten US-Dollar-Stärke zu Ende sein. Gold und Silber würden davon profitieren.

Am Dienstagnachmittag kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt wieder deutlich mehr als 1.200 Dollar. Um 14 Uhr wurden 1.216 Dollar gezahlt. Das entsprach 982 Euro. Die Silberunze wurde zu 16,70 Dollar gehandelt (13,50 Euro).

In dieser Woche stehen noch einige interessante Wirtschaftsdaten an. Am Donnerstag werden die US-Einzelhandelsumsätze im November sowie die wöchentliche Arbeitsmarktstatistik veröffentlicht. Am Freitag gibt es Zahlen zur chinesischen Industrieproduktion und ebenfalls zu den dortigen Einzelhandelsumsätzen. Auch in Washington wird man diese Daten mit Interesse erfolgen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=47053

Eingetragen von am 9. Dez. 2014. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

59 Kommentare für “Warum die Goldpreis-Wende jetzt bevorsteht”

  1. Der Goldchart von heute sieht ja recht erfreulich aus.
    Hat jemand schon den Grund dafür?

    0
    • Weil ich noch mal kaufen wollte. Dann geht es immer hoch. Habe ich gekauft, geht es runter. Ich sage Ihnen Bescheid.

      0
      • Ich vermute weil einer oder mehrere der Großen Spekulanten noch mal long gehen. Finden sich dafür jetzt schon Hinweise? oder Abwarten des nächsten COT.

        0
      • Bitte geben Sie dann Bescheid wenn Sie gekauft haben :-)

        0
      • Force majeure
        Das ist immer so.Die wissen ganz genau,dass Sie gekauft haben.Natürlich nicht nur Sie.Die arbeiten mit massenpsychologischen Tricks in allen Zeitungen und Nachrichten.Nun, zumindest bei den Aktien mag das ja Erfolg haben (siehe Telekom aktie), aber bei Gold und Silber schneiden die sich in den Finger.Weil man das Gold dann eben nicht mehr hergibt.Und wenn die jetzt schreien, Gold steigt,dann springen mehr Käufer auf den Zug.Und zugleich redet man die Währung schlecht.Umgekehrt natürlich genauso.Lassen Sie sich nicht irritieren.Kaufen Sie, wenn Sie es sich leisten können und Ihr Bauchgefühl Ihnen sagt, Sie bräuchten etwas Sicherheit. Legen Sie das Gold beiseite und ignorieren Sie die Wirtschftsnachrichten. Die können Ihnen dann egal sein.Ihr Gold bleibt immer Ihr Gold in Ihren eigenen Händen.

        1+
        • @anaconda
          Jetzt geht das heute plötzlich wieder so hoch. Wie Sie sagen, immer liquide bleiben. Aber ich frage mich seit Tagen die Konten bis auf die Gewährleistung der Liquidität zu leeren. Giralgeld ist kein Bargeld, habe ich von Ihnen gelernt. Und das nach Zypern! Was auch wie eine Art Vorbereitung wirkt. Da konnten unsere Politiker denn mal sehen, wie man soetwas einfachen machen. Haste Dir Deine Rente zusammengespart und war der Betrag für sie zu hoch, dann hast Du für die Bank gehaftet. Also wer das nicht verstanden hat. Es gab „kleine“ Leute in meinem Umfeld, die haben ihre Konten schon damals so weit wie möglich geleert. Und wenn man erst einmal diese ganze Weltfinanzzockerei nur ansatzweise ansieht, bekommt man irgendwie Angst. Die (Banker) erfinden da in ihrer abgeschlossenen Welt da irgendwelche abenteuerlichen Finanzprodukte, womit sie jederzeit die Welt einstürzen lassen können.

          Ich hätte gern mal einen Platin- und Palladiumbarren, können Sie da einen guten Tip geben. Ich habe mir die Kurse immer mal wieder angesehen. Ist auch recht günstig zur Zeit oder? Oder lieber beim Gängigen bleiben?

          Und das sauer verdiente Geld ist weg. Wird die pleite gegangene Bank dann mit Steuergeldern finanziert bekommt nicht der Bankkunde davon das Geld erstattet, nein, die Manager kassieren ihre völlig horrenden Prämien und die Bank kann weiter machen.

          0
          • Da ist etwas irgendwie verrutscht.

            0
          • @Force majeure
            Bleiben Sie beim Bewährten, bei Gold und Silber, und lassen Sie die Rohstoffspekulation sein .Da kann man sich gewaltig die Finger verbrennen.
            Giralgeld,das ist richtig, ist ein Kredit, den Sie der Bank geben und für das Risiko bekommen sie eine Prämie, genannt die Zinsen.Diese sind umso höher, je wackeliger die Bank.Erinnern Sie sich noch an Island ? Dies Bank gab 5 % für den cleveren Insider Studenten, nur leider war dann das Geld auch gleich weg.Clever, Clever.
            Dass die Zinsen heute so niedrig sind, liegt auch an dem niedrigen Risiko.Klar, die EZB kann das ja nachdrucken.
            Bargeld ist was anderes.Das ist ein Wechsel (Schuldschein) der Notenbank und nicht einer Geschäftsbank, genannt Commbank oder so.Und es ist ein per Gesetz einzig gültiges Zahlungsmittel, welches jeder Gläubiger annehmen muss.Er darf es nicht verweigern.Wenn Sie beim Bäcker Brot kaufen und der reicht es Ihnen rüber, dann haben Sie beim Bäcker eine Schuld.Solange, bis Sie Ihr Portmonet zücken und den 5 EUR Schein rüberreichen.Den muss ! er nehmen.Und damit ist Ihre Schuld beglichen.Dass der Bäcker auch manchmal die Kreditkarte etc akzeptiert, ist seine Sache, aber müssen tut er das nicht. Bis jetzt jedenfalls.
            In der Not und der Krise ist das am Begehrtesten was die meisten dann nicht haben:
            Bargeld und Gold.
            Halten Sie einen Bargeldvorrat. Auf die Zinsen können Sie heutzutage getrost verzichten.Wenn Bargeld für wertlos erklärt wird,sind alle anderen Assets schon lange den Bach hinunter.Bargeld kommt immer als Letztes dran.Warum ? Irgendwie muss ja die Wirtschaft und das Einkaufen und die Versorgung der Bevölkerung in Gang gehalten werden.
            Ich sage nicht,dass das alles unbedingt Euro sein müssen. Es können ruhig ein paar Franken, Dollars, Kronen dabei sein.Schadet niemals.Dollars werden Sie meist schnell los, Franken auch und die Krone, naja,notfalls nach Schweden oder Norwegen.
            Also zum Schluss:
            1. Bargeld
            2. Edelmetalle
            erst danach, wenn man es hat (Lottogewinn, Erbschaft, reiche Schweizer Freundin)
            3. Immobilie (Am Züricher See mit Bootshaus)
            4. Aktien (Nestle, Pfizer oder so)
            5. Anleihen (Keine Ahnung welche).Aber gehört dazu in diesen Kreisen.

            1+
  2. Die Zinsen sind gefallen (worden), der Goldpreis auch. Jetzt erwartet man steigende Zinsen und einen fallenden Goldpreis. Wer klärt mich auf?

    0
  3. wenn Japan, die USA oder die EZB die Zinsen erhöhen, ist der Ofen aus. Wer ernsthaft glaubt, dass in diesen Zinserhöhungsgerüchten auch nur ein Quentchen Wahrheit steckt, hat die letzten Meldungen über Strafzinsen nicht gehört.

    Von daher würde ein Anstieg des Goldpreises ähnlich wie 2008/2009 von 700 $ auf 1.000 $ bzw. 2011 von 1.500 $ auf 1.900 $ innerhalb weniger Monate dieses Mal wohl das Ende der Finanzwelt so wie wir sie bisher kennen bedeuten. Deswegen gehöre ich zu den Leuten die eher dahin tendieren, dass die EM-Preise erst dann losgelassen werden (müssen), wenn ein neues Währungssystem bzw. eine Währungsreform eingeführt wird. Dass das kommt ist sonnenklar, wann es soweit sein wird, da kann man nur spekulieren. Herr Eichelburg z.B. ist felsenfest davon überzeugt, dass es noch in diesem Winter geschehen wird (mit Berufung auf elitäre Quellen).

    Die Zielmarke Sommer 2015 für „Zinserhöhungen“ könnte man auch als Schonfrist betrachten. Bis dahin bleibt den Verantwortlichen vielleicht noch Zeit, die Aktienkurse weiter zu befeuern und parallel unser neues Geld einzuführen. Wenn man dann noch ein Sicherheitspolster von sagen wir mal drei Monaten einspeist, dann wäre der März 2015 ein realistischer Zeitpunkt für den Reset. Dann ist allerdings immer noch Wintertime.

    0
    • Der heutige Kursgewinn lässt ich vielleicht mit der unangekündigten Wahl in Grielchenland erklären. Da rautsche der Index über 10 ins Minus.

      Wenn es soweit ist, dann ist es soweit. Mal gespannt ob das wirklich eine Veränderung gibt. Deshalb kaufen, kaufen und nochmal kaufen.

      0
      • @Cot reporter
        Nun, der Goldpreis und das kleine Griechenland. Wenn, dann müßte das den Euro beinflussen,aber nicht den Goldpreis in Dollars.Möglicherweise wurden die Spekulanten wieder mal auf dem falschen Fuss erwischt (Wie so immer) und befinden sich im Short-Sqeeze.All diejenigen, welche auf unter 1.000 $ gesetzt haben, werden nun langsam aufwachen.Hoffentlich funktioniert das Internet.Wenn nicht, dann ist nichts mit verkaufen.

        0
        • @anaconda
          Guten Tag. Wenn die mal nicht noch long gegangen sind, die großen Spekulanten? Die Commercials bleiben dann doch auf den shorts hängen,oder?

          0
    • @Christoff777
      Wenn der Goldpreis zu schiessen anfängt, dann wissen wir,es ist aus. Aus mit dem Dollar, mit dem Euro,dem Jen und dem Pfund.Sie haben recht,dann kommt ein neues Weltwährungssystem, wie schon lange Prophezeit.Und das ist eine selbsterfüllende Prophezeiung. Alle Papier werden resettet, d.h.wertlos,dahingerafft und ein neues Geld entsteht.Zum Wohle aller Menschen auf Erden.Weihnachten wäre ein guter Zeitpunkt dafür.Man wird sehen.

      0
      • @anaconda
        Habe 12.500 € auf dem Geschäftskonto in Erwartung der Nachzahlung für 2013 und einer gesteigerten Vorauszahlung für 2014. Wird ungefähr soviel sein. Das Finanzamt käst sich aus, was ich noch nie erlebt habe. Auch mein Steuerverräter weiß nicht, was da los ist. Soll ich die Kohle lieber abheben und dann bei Bedarf in bar ans Finanzamt überweisen?

        0
        • @0177translator,ja sicher!Vater hat gerade eine Betriebsprüfung,und heute(15.43) ruft sein Steuerberater an und will von mir die Rechnungen/Ausgaben 2010-2012 aus meinem Betrieb für morgenfrüh haben!Als ich sagte das dies nicht möglich sei ,so schnell,drohte mir der Steuerbüttel mit einer SteuerprüfungHab denen erst mal einen gehustet und erklärt wenn die Beamten so leisten würden wie gerade von mir verlangt,dann gäbe es nur noch 10% von den Hochalimentierten.Da mein alter Herr mir immer noch Teilbeträge bar in die Hand drückt gibt es eine gewisse Unordnung.Ich leg so Typen ,wenn es die Situation ermöglicht ,um.Ganz sicher,ist auch nicht persönlich gegen den Beamten.Der hat ja auch nichts persönlich gegen mich!

          0
          • @Heiko
            Gib dem erst mal ein paar Unterlagen.Bis der die durchhat, gib ihm ein paar weitere und so fort.Immer freundlich sein zu dem Beamten und bloß keine Außenprüfung riskieren.Da zahlt man immer drauf.Kooperationsbereit zeigen (aber nicht sein), dumm stellen und ehrlich gucken.Nerven bewahren.Viel Glück.

            0
            • und am rande mal resignierend erwähnen, dass man alles hinwerfen möchte, dass es kein sinn macht, mit h4 besser leben könnte usw,,,,,

              0
          • @Heiko
            Bloß die Nerven bewahren! Natürlich mal wieder klasse Rat von anaconda. Wenn die sich bei Dir zu Hause einnisten, dann hat man nichts mehr zu lachen, so habe ich auch gelernt. Der setzt sich an Deinen Schreibtisch, stellt die Thermoskanne auf und dann geht es ganz langsam und ganz ausführlich los.

            0
        • @0177translator
          Ja, das FA wird stinkesauer wenn man für das Vorjahr eine Nachzahlung zu leisten hat.Da setzen die gleich die Vorauszahlung fürs nächste jahr mit rauf und zwar ordentlich.Ich erlebe das immer wieder.Nur wenn man selber ein Rückzahlung zu erwarten hat,dann lassen die sich aber Zeit.
          Die Kohle können Sie auf dem Konto lassen,das FA bekommt die ohnehin.Wenn alles den Bach runter geht,ist das auch egal.Für alle Fälle, heben Sie den Kontoauszug auf,auf dem das Guthaben für das FA vermerkt ist.

          1+
      • RADI,wann kann mann günstig silber und gold kaufen?

        Ich ferstehe leider nicht so viel von Finanzsaystem ,ich wurde mich fereuen wenn Sie mir dise fragen etwas mehr erkleren könten !?Wie wurde Weltwährungssystem in praktische laufen und wie könte zwischen Geldwährungen ,EM.die bezihung sich endern,verendern!?
        ich bedanke mich.
        MFG.

        0
        • Günstig werden Sie niemals kaufen und Gold und Silber sind auch keine Finanzen.Es sind Wertspeicher.Auch ohne Weltwährungssystem.

          0
          • Schön abend,
            Wie wird es praktisch laufen;Wenn ein Weltwährungssystem gemacht wird!?
            Zum beispiel;………………………………………………………………!!!
            Und wie wird die wirkung auf alle Finaswährungen(Geld,Gold,silber,usw)!?
            Danke.
            MFG.

            0
  4. @anaconda

    Kann alles sein, aber ich halte nichts mehr von COT-Report, Charttechnik und allen anderen Dingen. Für mich zählt das beruhigendes Gefühl EM zu haben, als Junger Mensch kann man sich nicht mehr auf die sogenannte Rente verlassen. Als zweies Standbein noch ein Aktienfond der relativ gut läuft. Gold wird überall und zu jederzeit akzeptiert und behält seinen Wert. Deswegen ist dieses Metall ein Muss für jedermann. Ich bin von Ihnen auf den richtigen Weg gelotzt worden und will diesen Weg nun auch weiterverfolgen. Dafür haben Sie meine Hochachtung. Keine Derivate mehr, Gold, Silber und ein paar Aktien werden Ihren Dienst schon verrichten.

    0
    • @COT-Reporter
      Was eine gesunde Einstellung. Der COT-Report bleibt am Ende ja auch undurchsichtig. Wer weiss schon welche Firma oder was auch immer den einzelnen Gruppen zugeordnet ist? Von den am Ende tausenden von Firmen. Wenngleich sicher einige wenige Giganten das Spiel vorgeben.

      Die Rente wird mickrig sein, man sitzt auf dem Sozialamt mit Rollator und beantragt Stütze, noch zum Wohnungsamt und Zuschuß beantragen, für ne mickrige kleine Wohnung, von Amts wegen vorgegeben, jetzt schon nicht mehr praktikabel, weil se gemerkt haben, dass das noch teuerer wird.

      Einer der Planer der Rentenversicherung, es war ein Herr Schreiber aus dem Kabinett von Herr Adenauer, hat diesem schon damals zur Beschlussfassung 1954 oder 57 erklärt, dass das Rentensystem nicht funktioniert, wenn die kinderlosen Familien nicht mehr einzahlen und die kinderreichen Familien entlastet werden.

      0
      • Ja, ja – der Blüm ist schon ’ne arme Sau.
        Hat auch, wie der kleine Mann auf der Straße, an den Generationenvertrag geglaubt. Ich denke mal, der hat WIRKLICH an seinen Spruch von der Rentensicherheit geglaubt.
        Was er offfenbar nicht ahnte, war die mitleidlose Plünderung der Rentenkasse für völlig sachfremde Belange.
        Solch eine straftatähnliche Handlungsweise hat er seinen Poltikergenossen wohl nicht zugetraut.
        Aber genau DAS sind ja Politiker: eine abgefeimte Verbrecherbande. Lügner, Betrüger, Volksverräter gedeckt und geschützt durch Geheimdienste, Polizei und Armee. Ach ja – und durch die meinungsmachenden Mainstream – Medien.
        Habt ihr Dresden beobachtet?
        Vom Grundgesetz gedeckte freie Meinungsäußerung und Demonstrationsrecht wird kriminalisiert und durch militant organisierte Gutmenschen niedergeschrien.
        Ich warte nur noch auf den Schwarzen Block, der die Omis in Gewaltorgien mit angeschlossenen Plündereien und Angriffen auf Polizeikräfte verwickelt.
        Dann haben wir sie endlich:
        Die zu allem entschlossenen, gewaltbereiten, plündernden, mobbenden Rentner und Familienmuttis, die nette und harmlose Maffiosi und Gangstas durch die Straßen hetzen.
        Der Deutsche ist eben zu allem fähig.

        0
      • @Force majeure

        Wie auch Sie, sonst wären wir ja nicht hier. Wir haben das System interfragt und kamen warscheinlich auf die gleiche Erkenntnis, das System ist ungerecht. Der Reichtum dieser Welt gehört nicht der Allgemeinheit sondern wird nur von wenigen kontrolliert.

        Deswegen wird richtig Propaganda betrieben, um uns dumm zu halten. Aber was sehr komisch ist, plötzlich macht die Sparkasse Werbung für Gold-, Silber-, -münzen und -barren. Alle vorherigen Jahre war davon nie die Rede. Vielleicht hoffen Sie auf das „große Geschäft“ ?

        0
  5. In der Rentendebatte 57 kam auch die Frage auf, wie lange maximal ein Umlagesystem funktionieren kann und sie wurde mit ca. 30 Jahre beantwortet. Trotzdem wurde sie eingeführt…

    0
    • @Jens
      Die werden von ihren Planern aufgeklärt und beschließen doch etwas anderes als ihnen für notwendig erklärt wurde aus nicht einsehbaren Gründen. Wahrscheinlich wirtschaftlich-finanzieller Natur, man befindet sich ja schließlich auch in äußeren Determinanten des Lebens.

      0
    • Hallo Jens.
      Zufällig lese ich gestern in einer Tageszeitung (Österreich).
      Wer in ca, 5 – 7 Jahren in Pension geht – kann wenn ALLES gut geht ,
      mit einer Pension rechnen von 50 % von letzten Nettogehalt.

      0
      • @Bauernbua
        Das sind Aussichten in Österreich. Wie Sie vorhin schon geschrieben haben, selbst der ach heute so stark gestiegene Silberpreis ist immer noch sehr günstig.

        0
        • Es ist nie falsch Gold oder Silber zu kaufen, egal zu welchem Preis. Da es eigentlich nie seinen Wert verlieren wird. Deswegen ist das besser als die Papierfetzen, die von heute auf morgen wertlos werden können.

          0
  6. Der Euro ist ebenfalls nach oben gesprungen, auf über 1,24153 US-Dollar. Könnte einer nochmal erklären wo da eine Verbindung besetht zwischen dem Euro/Dollar Kurs und dem Goldkurs?

    0
  7. Goldreporter wird immer lächerlicher: Erst schreibt man monatelang, dass der Goldpreis Ende des Jahres (Dezember) ins Bodenlose stürzt. Und nun die Goldpreis-Wende! Da könnte man sich fragen, wer den Goldpreis manipuliert und/oder in welchen Interessen der „Goldreporter.de“ schreiben muss…

    0
    • Wo steht das? Von wem werden wir unterwandert? Vielen Dank für zweckdienliche Hinweise!

      0
      • ich vermute das WE von hartgeld auch schon aufmerksam geworden ist und konspirativ-investigativ ermittelt- ich möchte nicht in goldreporters haut stecken– ………..DIMITRI SPECK (die geheime goldpolitik) wird wahrscheinlich sein nächstes buch darüber schreiben. ich bin mir sicher das diese insiderinfo zensiert wird …….nicht wirklich
        GOLDREPORTER-MACHT WEITER SO

        0
    • Da des Goldreporters Glaskugel anscheinend in Reparatur ist wird er sich wohl stets an Aktuellem orientieren … so meine Vermutung …

      0
    • @Frank Reich.Hat Goldreporter das SELBST geschrieben?Oder nur neutral Infos weitergeleitet bzw. zitiert?

      0
  8. Wenn der Goldpreis tatsächlich wendet, dann hat G&S einen Orden verdient, wider den tierischen Ernst.Weil er alle wieder einmal an der Nase herumgeführt hat.Und reingefallen sind.Besonders die mit den kurzen Beinen, die shorties.

    0
  9. na von Rothschild!

    0
    • Vielleicht von Rotkäppchen

      0
      • @Goldreporter,jetzt hamse Dich!Rotkäppchen!Das ist Sekt(Alkohol,da kenn ich mich aus)!Sekt der Kanzlerin!Der Goldreporter und Fr.Merkel!Das ist eine VERSCHWÖRUNG!

        0
        • Wir wundern uns schon länger, warum je Woche eine Kiste Geperltes vor der Tür steht.

          0
          • @Goldreporter
            Wenn auf der Kiste ein Label mit den Initialen ‚G&S‘ kleben sollte, ist das ein dezenter Hinweis und Bitte an Goldreporter, bis Ende dieses Jahres Artikel zu veröffentlichen, wonach der Goldpreis mit Sicherheit noch auf $1050,- fallen wird.

            0
            • Nein. Seit Jahresbeginn bekommen wir täglich 1.050 Euro überwiesen. Als Betreff steht da jeweils: God’s work!

              0
        • aus insiderkreisen habe ich infos das goldreporter und mutti etwas miteinander hatten- zur jugendweihe (konfirmation)- habe infos- poesiealbum uns so…diese 17 bände wird der stern kaufen und veröffentlichen
          BEI ALLEM ERNST -AUCH FÜR SCHWACHSINN MUSS PLATZ SEIN

          0
          • @Autoverkäufer,was faselst Du von einem Ernst?Und woher kennst Du meinen Nachnamen?Und natürlich bestehe ich hier auf meinen PLATZ!;)

            0
  10. @ anaconda,

    in unserer Ausstellung beim LDA Halle kann man demnächst im Februar 2015 die ehemals reichste Frau nördlich der Alpen aus dem 1. Jh. n. Chr. bewundern. Was waren das doch für fantastische Goldschmiede in Rom und im Noricum gewesen. Heute bekommt kein Goldschmied diese Granulierungen mehr so hin.

    Gesamtgewicht 430 gr.

    http://www.spektrum.de/news/germanisches-frauengrab-mit-kostbaren-beigaben/960506

    Der Wert ? – unbezahlbar . . .

    0
  11. @ Bauernbua,

    Gold spielte für die Menschen in unserer Region schon immer eine große Rolle. Es gibt sogar einen Eintrag der sogenannten „Haßleben-Leuna-Gruppe“ im Wikipedia über den Reichtum. Allesamt Fürstengräber der Römischen Kaiserzeit.

    Wenn meine Zeit einmal gekommen ist, werde ich auch ein paar schöne Schätzchen mit auf die Reise nehmen. ;-)

    0
    • Verzeihung.
      In Nürnberg haben die Friedhofsbediensteten für den Hochofen das Gold der Zähne aus der Asche gekratzt…
      Jomei!

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Goldkiste Irgendein Typ ist halt wie der Spurwarnassistent im Auto: Verlässt Gold mal seine ihm...
  • Draghos: @Notgroschen und genau das Selbe habe ich heute auch gedacht….
  • Goldkiste: @alle seht ihr Gold hat die 1170 weggerotzt dabei dachte so mancher heute gehts noch süüüdlich … und...
  • Goldkiste: @Katzenpfote Silber geht immer dem Gold voraus … hier frohe Botschaft : http://www.zerohedge.com/n...
  • 0177translator: @Thanatos Katzen galten zu Zeiten der alten Ägypter als die Wächter an den Toren zur Unterwelt. Meine...
  • Stillhalter: @mikel Stimmt absolut. Jedes System bleibt erhalten bis es nicht mehr zu halten ist. Nur leider kennt...
  • catpaw: @Goldkiste Ja,eine sehr seltene Gelegenheit.Fallender Dollar und fallende Goldpreise.Heißt Gold in Euro...
  • 0177translator: @Force Majeure Auf den Koppel-Schlössern der Wehrmacht stand „Gott mit uns“. Auf den...
  • Mikel: Ja erinnert mich an 1928-29 da gingen die Börsen auch bis zum Schluss hoch.
  • 0177translator: Und dann wurden für 2 Mia. Dollar Zigaretten von Philip Morris importiert. Mit Devisen, die man...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter