Anzeige
|

Warum Gold nun bessere Aussichten hat als Aktien

Gold hat sich seit 2015 so gut entwickelt wie der US-Aktienmarkt. Es könnte noch besser kommen, meint man bei Bloomberg Intelligence (Denphumi – Fotolia.com)

Bei Bloomberg Intelligence stuft man Gold gegenüber Aktien als unterschätzt ein. Schließlich habe sich Gold seit 2015 genauso gut entwickelt wie der S&P 500 und die weiteren Aussichten für das Edelmetall seien nun möglicherweise sogar besser.

Die Berichterstattung in den Finanzmedien konzentriert sich seit jeher auf die Aktienmärkte und auf die Entwicklung diverser anderer Finanzprodukte. Über Gold wird nur dann größer berichtet, wenn der Kurs des Edelmetalls besonders stark steigt oder fällt.

Mike McClone, Analyst in der Research-Abteilung des Nachrichtendienstes Bloomberg erklärte nun in einem Marktreport von Bloomberg Intelligence, dass man sich mit Gold eingehender beschäftigen müsse. „Nachdem der Aktienmarkt mit seinen Rekordkursen Gold kaum schlagen konnte, dürfte das Metall etwas mehr Aufmerksamkeit verdienen“, sagt er laut Kitco News.

Seit die U.S. Federal Reserve im Jahr 2015 die Zinswende eingeleitet habe, sei der breite US-Aktienindex S&P 500 um 20 Prozent gestiegen. Die gleiche Performance habe aber auch der Goldpreis hingelegt.

„Trotz der ganzen Aufmerksamkeit für Aktien, könnte Gold eine aussichtsreichere Entwicklung bevorstehen, weil es weit von seinen historischen Hochs entfernt ist, wegen anziehender Inflation, einem Dollar am potenziellen Scheidepunkt und dem niedrigsten Stand des CBOE Volatilitäts-Index aller Zeiten“, erklärt McGlone weiter.

Je höher die Aktienmärkte stiegen, desto stärker wachse das dortige Rückfallrisiko, was Gold augenscheinlich unterstütze. McGlone sieht die größte kurzfristige Gefahr für den Goldpreis in einem nachhaltigen Wiedererstarken des US-Dollars.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Goldlagerung zu Hause: Ratgeber Tresorkauf

Wann Gold verkaufen? Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=68493

Eingetragen von am 6. Okt. 2017. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News, US-Dollar. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

71 Kommentare für “Warum Gold nun bessere Aussichten hat als Aktien”

  1. Seit dem 05.01.2015 ist Gold in der Währung Euro um 3,8 % gestiegen.
    der DAX hingegen um 32,8%.
    8,6 mal mehr…

    4+

    • „Seit die U.S. Federal Reserve im Jahr 2015 die Zinswende eingeleitet habe“. Im Dezember 2015 hat die Fed die Zinsen erstmals wieder raufgesetzt. Da stand Gold bei 1.065 Dollar.

      4+

    • Werte Mitleser,
      nachdem ich bereits neulich mal eine anfrage an die geballte Kompetenz des Forums leider ohne Resonanz gestellt habe, nun der erneute versuch, aus dem Wissenfundus der Mitleser Werthaltiges mich für zu schöpfen:
      also: thema monetarisierung von Gold. wer hat erfahrungen mit „goldmoney“, ich selber versuche dort gerade erfahrungen zu sammeln, habe ine holding dort erworben, bisher in dieser richtung nur ein kleine anlage bei bullionvault.com gehabt.
      also aus meiner sicht klingt das geschäftsmodell von goldmoney gut, anlage von einem teil des goldes z.B. auf jersey bei der RBS über goldmoney. man erhält eine Kreditkarte, bei deren Benutzung eben das ausgegebene fiatmoney vom goldbestand abgezogen wird, ist der goldpreis gefallen, natürlich die normale kreditkarte der hausbank verwenden. ist er gestiegen, kann man doch so gold relativ einfach monetarisieren, zumindest solange man die 1 jahresfrist auf spekulationsgewinne beachtet ,gegenüber dem deutschen finanzamt,, alles legal also. was denkt man darüber im forum? für mich sieht das attraktiv aus, über die kosten bei goldmoney habe ich aber noch keine klarheit gewonnen, seriös ist die firma aus meiner sicht. aktien oder ähnliches des anbieters besitze ich nicht, also def. kein interessenkonfllikt

      2+

        • werter translator, ja schon, das weiss ich als alter und überzeugter goldbug natürlich alles und deswegen halte ich ja auch viel physisch-aber einen kleineren teil der edelmetalle würde ich eben gerne im alltag monetarisiert (bzw als currency verwendbar) wissen, d.h. es ggf auch mal zum einkauf verwenden um waren zu erwerben. goldmoney ist ja nicht die FED, allerdings hast du wohl recht, die lagerstätte bzw physisch besichtigen kann man es nicht unmittelbar, verläßt sich auf das unternehmen, das ich für seriös halte (kann mich aber täuschen). eine goldgedeckte kreditkarte wiederum finde ich trotzdem irgendwie schick-dank dir jedenfalls für die antwort und den link, der uns gemeinsames wissen und gemeinsame sichtweisen darstellt aus meiner sicht- schönes WE und besten gruss an die hauskatze und zukünftige weltherrscherin.

          3+

          • @Balte

            eine goldgedeckte Kreditkarte schliesst sich meiner Meinung nach gegenseitig aus. Entweder man besitzt Gold oder man baut auf Kredit. Wenn man Feuer und Wasser mischt kann es nicht funktionieren. Übrigens, wer sich bei Gold auf andere verlässt, der ist verlassen. Genauso gut können Sie mir Ihr Gold anvertrauen und ich gebe Ihnen dann etwas Fiatmoney dafür, wenn Sie etwas brauchen evtl. zuzüglich Kreditkartengebühren usw. Entscheiden Sie sich für physisches Gold in Ihrem Besitz und dann können Sie mit ruhigen gewissen eine handelsübliche Kreditkarte benutzen, aber trennen Sie beide Sachen voneinander. Nur meine Meinung. LG

            3+

            • Werte Silbereule,
              mit Ihrem Einwand des Vertrauens“ haben sie recht natürlich, das Risiko geh ich ein hier, halte das unternehmen aber eben für seriös und mit geeignetem Firmensitz ausserhalb der EU gesegnet. Physische EM habe ich für meinen persönlichen Lebensplan genug gehamstert und will die auch nicht hergeben, nur weiteres zu einem teil ev bei Goldmoney ausserhalb der EU anlegen/bunkern und dabei flexibel bleiben. „Kreditkarte“ ist ja auch der falsche Begriff, es ist eine „Geldkarte“ gedeckt durch die hinterlegten EM, und im Konsumfalle werden EM aus dem Lager entsp. des Konsums in Fiatmoney verkauft, so dass das Gold z.B. im Falle eines Preisantiegs schell und ggf. auch in kleineren Einheiten für den konsum verwendet werden kann, die Steuer muss man natürlich beachten. so kannst überall auf der welt mit Deinem Gold -ohne es mit Dir zu schleppen-bezahlen und profitierst ggf vom Preisanstieg, ist es gefallen nimmt man eben die normale Bankkarte. Und in Cryptocurrencies kannst du dort eben auch aktiv werden und in insgesamt 7 fiat-währungen EM kaufen/verkaufen ( spread der EM Preise in verschiedenen Currencies beachten), ich werde bei gelegenheit von der praktikabilät des models im alltag hier berichten, natürlich auch über gebühren/kosten, die mir auf den ersten blick für vertretbar erscheinen. meine holding/account dort wird gerade sehr genau vom unternehmen verifiziert, ein zeichen von seriosität für mich.
              aber natürlich werde ich dort niemals den Großteil meiner EM lagern, ist doch klar!
              und zu Ihrer Aussage entweder Gold oder Kredit meine ich: Gold (=echtes Geld) und Kredit (=Fiat-money) werden in unserem System immer nebeneinader da sein, die frage ist ja nur ob sie in einem festen verhältniss zueinander stehen, das verhältniss manipuliert wird wie aktuell oder marktregeln herrschen (und die setzen sich letzlich durch, da fiatgesamtgeldmenge und goldpreis in Fiatmoney sich natürlicherweise immer wieder angleichen). Man kann und muss schon auf beides setzen, privat mehr auf gold und sparen und werte, und bevor man privat investiert oder konsumiert muss eben gespart worden sein, im unternehmen/betrieb ist investition auf kredit erforderlich und sinnvoll, solange dass produzierte gut entsp. werthaltig bzw ein mehrwert für die gesellschaft schafft. Privater Konsum auf Kredit, zumindest über ein bestimmtes überschaubares Mass hinaus ist schädlich für das Individuum.
              naja, ich bin aber auch nur sonntags-hobby-ökonom, danke für ihr angebot, wenn sie ein geschäftsmodel ähnlich wie goldmoney anbieten, gern auch lagerung bei ihnen

              0

      • Aber warum willst du das Gold, dass Du besitzt wieder monetarisieren? Das wäre doch genauso als wenn ich meine Ersparnisse verwende, um zu konsumieren. Müsste doch andersrum sein, also das Gesparte in EM investieren, um sich abzusichern. Sicher machst Du nen kleinen Schnitt, wenn Du immer wenn Gold oben ist, verkaufst aber lohnt das den ganzen Aufwand?

        2+

        • mein lieber scholli, will ja nur einen Teil monetarisieren, bzw. die möglichkeit dazu haben es bei bedarf schnell zu monetarisieren über kredikartenkonsum eben. meinetwegen z.B. 25%, der rest bleibt physisch. der erwerb von EM mit dem gesparten fiatmoney bleibt ja grundsätzlich, da du bei goldmoney das gold ja physisch erwirbst, zumindest sagt das die firma, mir scheint es seriös,lagerort ist jersey/channel islands (ich war schon dort, allerdings nicht im goldmoneytresor leider:) oder in der City of London, also beides ja ausserhalb der EU, kann ja nicht schaden gold ausserhalb der EU zu haben, ausserdem können andere kunden von goldmoney dich dort direkt mit gold bezahlen, wie gesagt ich habe erst begonnen mich damit zu beschäftigen, die spekulationsfrist bei einsatz der EM kreditkarte gegenüber dem deutschen finanzamt wäre auf jeden fall zu beachten, aufwand der gründung einer holding dort nicht so groß, aber bin noch am anfang meiner erfahrungen eben, deswegen ja auch frage ob jemand mit goldmoney v.auch negatives erlebt hat aus dem mitleserkreis. und ich will einfach eine direkt goldgedeckte kreditkarte irgendwann.

          1+

          • @balte
            können Sie mir der Zweck der Holding erklären und was Sie damit erreichen wollen? Dies ist mir momentan komplett unschlüssig. Also haben Sie Anteile an einer Holding erworben oder die ganze Holding und was verwaltet diese? Den Zusammenhang mit der Kreditkarte ergibt sich mir nicht. Versuchen Sie die Kreditkarte und das Gold im Betriebsvermögen zu halten und somit Einkünfte aus Gewerbebetrieb zu erzielen um Doppelbesteuerungsabkommen besser auszunutzen oder ach ich versteh es nicht.

            1+

            • Werte Eye, https://www.goldmoney.com/holding-overview, hier kleine übersicht-aber wie gesagt, will hier keine firma pushen, bin nur privatanleger. ich finde es einfach spannendund letztlich geht es mir um Lagerung eines Teils des Edelmetalls ausserhalb der EU mit Ihrer immer mehr sich zeigenden diktatorisch-sozialistischen EZB-Kommissions-Kommissars Fratze (und dem kaufkraftverfall des euro natürlich) bei gleichzeitiger unmittelbarer weltweiter Verfügbarkeit von EM im Konsumfall über die goldgedeckte Kreditkarte der Holding, sowie auch währungsvorteile bei erwerb etc.,Einsatz von Cryptocurrencies dort zum EM-erwerb, Diversifikation etcetc. Probiere das System gerade aus. Bei Bullionvault in der schweiz, welches ich seit Jahren in geringem umfang nutze, klappt es z.b. mit dem unmittelbaren EM-kauf/verkauf gut, steuerliche Regelungen sind natürlich zu beachten, willst du aber konsumieren bzw in fiat-currency umtauschen, müßte dort das fiat-money über eine bestimmte bank auf dein referenzkonto der hausbank überwiesen werden. Dies entfällt aus meiner sicht bei Goldmoney, leider nutzt aber offenbar niemand im forum goldmoney, so dass es hier keine erfahrungswerte mit dem geschäftsmodel dieser für mich seriös erscheinenden firma zu geben scheint.

              1+

              • @balte
                jetzt versteh ich es. Das Wort Holding habe ich dem vermögensverwaltendem Unternehmensbereich zugeordnet, dabei ist ja nur ein Account/Konto gemeint. Ich denke auch, dass ab einem gewissen Besitz von physischen, im Optimalfall anonym, erworbenen Gold eine Diversifikation im Goldbereich erfolgen kann. Jedoch möchte und kann ich Ihnen keine Empfehlung geben zu Goldmoney, da es mir bis dato schlichtweg unbekannt war. Gebühren, Steuern, Papierkram usw sind zu beachten. Für mich persönlich würde sich bei sowas die Frage erst stellen, wenn ich tatsächlich viele Millionen in Fiat flüssig wäre und nicht wüsste wohin damit. In diesem Fall bräuchte ich aber auch doch keine goldgedeckte Kreditkarte mehr. Da würde ich eher Lagerstätten in diversen Ländern auswählen bzw. ich würde in andere Sachwerte investieren oder Aktien von Unternehmen kaufen, die einer Krise standhalten würden. Dass die Monetarisierung des Goldes sehr interessant erscheint, kann ich mir durchaus vorstellen. Jedoch das Versprechen, dass Sie Eigentümer des Goldes sind und bleiben, ist für mich wie das Versprechen, dass Fiat werthaltig ist oder dass Gold im Fort Knox vorhanden ist. Die Versprechen können halt gebrochen werden und das muss nicht unbedingt vom Unternehmen erfolgen, das kann auch der Staat oder sonst wer tun. Das erleben wir doch tagtäglich in verschiedenen Lebenslagen. Bei Kontrakten von 5000 Unzen usw. wurde es doch auch unterwandert, zumal nichtmal physisch soviel unterlegt ist. Wieso sollte es hier anders sein. Naja das ist meine Meinung. A propos und auch hier wieder ohne Handlungsempfehlung aber für Sie vllt interessant. Die Royal Mint bringt ich eine goldgedeckte Kryptowährung raus, die RMG. Aber auch hierbei gilt das oben aufgezeigte. Ich weiß, ich konnte Ihnen jetzt nicht direkt weiterhelfen, aber vllt konnte ich Ihnen ein paar Sichtweisen näher bringen.

                3+

                • Werter eye, besten Dank für Ihre ausführlichen Hinweise, mit dem nichtvertrauen in versprechen bei finanzanlagen haben sie 100% recht-deswegen nur eigene entscheidungen treffen! ist aber doch wie bei allen finanzanlagen (hier besser geldlagerung) und allem eigentum, alles kann gestohlen, geraubt, konfisziert und durch rechte wie linke sozialisten, despoten,osteuropabanden, nafris, ganoven-ede, durch terror, staatswillkür, krieg, krankheit, scheidung oder spielsucht oder suff den bach runter gehen, von einer „sicherheitsillusion“ hat mich die familiengeschichte komplett befreit, aber eben zum glück auch von staatsgläubigkeit, banken bzw zentralbankenvertrauen, versicherungsvertrauen etcetc, diversifikation und 3 speichenregel kombiniert mit aufgeschlossenheit für neues ist für mich der weg um mit der „finanzanlagenunsicherheit“ umzugehen. persönlich würde ich dem unternehmen goldmoney eher trauen als fort knox (da ist natürlich kaum noch physisches da),auf den ersten blick zumindest, bleibe aber vorsichtig, keine grossen summen. die lage auf den channel islands ausserhalb der EU oder eines großen staates ist gut, ich werde mal bei gelegenheit weiter berichten über die erfahrungen mit der goldgedeckten kreditkarte. Danke für Ihren Hinweis mit der RMG, mit der ich mich bisher nicht beschäftigt hatte- Werd ich jetzt sicher tun da mal komplett freies WE mit Zeit und Ruhe, neues thema und spannend, da ich in einigen „cryptos“ für mich durchaus potential als nicht staatskontrollierte currency sehe, ein bischen was habe ich auch in ether, dash und litecoin, nicht in bitcoin investiert, RMG seh ich mir jetzt an und öffne den wein. schönes WE und danke nochmal für den hinweis

                  1+

                • Werte Eye, hier kurzes Ergebnis meiner Kurz-Recherche bezügl. RMG, die Royal Mint gehört ja dem britischen Finanz-und Wirtschaftsministerium als eigenständiges unternehmen und kooperiert bei RMG mit den CME/COMEX Verbrechern aus Chicago. Ist wenn dann was für „EM-Trader“ aus meiner Sicht, nix für eher langfristig orientierte Privatanleger wie mich. Und der mögliche Zugriff eines staates ja auch stets garantiert, ob der Gold wenigstens pro forma Eigentum ist wir nicht klar, da weitere Infos nur über Registrierung erhältlich, in Anbetracht der Kenntnis des geschäftsgebahrens von CME/COMEX halte ich das für unwahrscheinlich. Ich werd da nix „anlegen, Goldmoney ist ein privates unternehmen mit sitz auf jersey, mir sympathischer- danke aber trotzdem nochmals, wieder was gelernt

                  1+

        • und natürlich ist gold auch jetzt nicht „demonetarisiert“ (wäre es nur im falle eines für mich nicht mehr ganz unwahrscheinliches goldverbots in der EU,deswegen teilweise lagerung ausserhalb der EU) wie man den michel immer glauben machen will, sondern schlicht und einfach das einzig wahre geld, und wird das auch bleiben. besser als den begriff „monetarisieren“ zu verwenden wäre wohl „unkompliziert bedarfsweise im konsumfall einsetzbar (UBIKE), oder so

          2+

          • @balte
            kleiner Nachtrag:
            Eine Notwendigkeit der Monetarisierung des Goldes ergibt sich für mich persönlich nicht. Ich wende Geldmengen zum Kauf von Gold (bzw. Silber, ich bin mehr hier investiert) auf, die ich definitiv für mehrere Jahre nicht brauchen werde mit einem gewissen Sicherheitsabschlag für mögliche größere Investitionen. Bei zukünftige Planungen für ein Hauskauf z.B. da werde ich mein Gold auch nicht einplanen. Es ist für mich ein Festwert.

            2+

            • werter eye, das sehe ich grundsätzlich auch so, bei mir ist gold/silber physisch ungefähr 50/50 gewichtet, zuletzt aber fast nur noch silber gekauft physisch. bei goldmoney entscheidest du ja selbst, ob du auf kosten deines EM bestands konsumieren willst, EM sollten ja bei größeren investitionen wie haus, auto etc eingeplant werden, das ist sicher.

              1+

    • Helmut Josef Weber

      Performance der einzelnen Sektoren vom 01.01.2000 bis zum 30.06.2017:
      DAX: +77 Prozent
      HUI-Goldminenindex in EUR: +122 Prozent
      GOLD in EUR: +340 Prozent

      Und alle Kapitalerträge sind bei physischem Gold legal steuerfrei.

      Viele Grüße aus Andalusien
      H. J. Weber

      5+

  2. Moin die Damen und Herren, verehrte Goldfreunde,
    habe einen lustigen Tatsachenbericht im Web gefunden. Wobei die Sache wohl nicht so lustig für den Protagonisten der Geschichte ausgeht:
    Der gute Mann ist 39 Jahre alt, leider fehlt etwas Schmalz in der Birne (meine Meinung!). Auto verkauft, Haus verkauft, nun haust er auf einem Campingplatz, weil er das Geld in Bitcoins investiert hat.
    http://www.businessinsider.de/39-jaehriger-wartet-er-auf-einem-campingplatz-auf-den-krypto-boom-2017-10

    6+

  3. Goldverkäufe über Volksbank,

    Habe heute gelesen, das die Volksbank Hohenzollern in Balingen nun in Ihren Geschäftsräumen eine Gold Lounch ( VIP ) Raum eingerichtet hat, denn viele Kunden fragen nach Gold…… ein Schließfachservice wird auch angeboten. Anonymer Kauf ausgeschlossen……..Habe leider keinen Link, aber so ist es.

    Grüße

    Pinocchio

    8+

  4. Finger weg vom Goldkauf bei Banken

    18+

  5. Hallo zusammen, war immer stiller Mitleser dieser höchst interessanten Forumsrunde und möchte mal allen für ihre tollen Beiträge ein herzliches Dankeschön sagen. Es ist schön eine Insel fern des Mainstreams gefunden zu haben.

    Viele Grüße
    Endspiel

    17+

  6. Mal eine Frage an die „Goldkenner“, der Aufpreis für einen Krügerrand Gold 1 Unze 50 Jahre Prägung mit Auflage 100.000 beträgt gegenüber dem normalen 2017 1 Unze Gold Krügerle nur ca. 30 Euro. Lohnt der Aufpreis, sieht man in der Münze ein Steigerungspotential. Was meint ihr ?

    Viele Grüße
    Endspiel

    2+

    • @ Endspiel
      Wenn Sie genug Gold haben und Ihr Portfolio auch mit Sammlerwertmünzen diversifizieren wollen, dann sehe ich in der Sammlerwertsteigerung gute Potentiale der 50 Jahre Sonderedition des Krügerrands. Wenn Sie sich nur gegen das Finanzsystem absichern wollen und soviel Gold haben wollen für möglich wenig Geld, dann kaufen Sie den normalen Krügerrand oder günstigere Münzen, jedoch hier sind die Preisunterschiede von 30 Euro wirklich nicht hoch. Mit der Sondermünze haben Sie noch sozusagen einen guten Hedge, wenn es mit dem System noch länger brauchen sollte und denke auch, dass diese Münze auch gut geeignet ist in einen anfänglichen Beginn des Goldsammels darstellt, da Goldwert vorhanden ist und der Sammelwert Potentiale mit sich bringt.
      Hierzu sehen Sie bitte auch:
      https://www.youtube.com/watch?v=iK518oByEpU

      9+

  7. Um Punkt 14:30 Uhr kommt Bewegung in die Charts von Gold, Silber, US-$ und Euro, sowie die Aktienkurse.
    Weil…

    Nur noch 5 Minuten…

    14+

      • @nerd

        weil…wir inzwischen gelernt haben, daß

        * schlechte oder gute Zahlen vom US-Arbeitsmarkt immer schlecht für die Kurse der Edelmetalle sind

        Das zeigt wieder einmal deutlich, daß die Fed bzw. deren Gehilfen mit einem fetten Finger pünktlich um 14:30 Uhr auf den „Sell“-Knopf von einigen Paletten Papiergold gedrückt haben.

        17+

        • @Watchdog
          hahaha Ihr Kommentar ist Gold wert. Musste sehr lachen.
          Es ist witzig, weil es wahr ist.
          Jeden Freitag kucke ich auf den Chart und heute ist es wieder eine Augenweide.

          3+

          • @Eye

            Darf ich korrigieren:
            der Kommentar ist „Papiergold “ wert, denn von 14:30 Uhr bis 14:31 Uhr (also in nur 1 Minute) hat das Goldkartell bei heftigem Volumen Papiergold im Umfang von $2,6 Milliarden US-Dollar spendiert, um den nach oben ausbrechenden Goldkurs „niederzuwalzen“.

            Ich bin mir sicher: die Shanghai-Chinesen wird das „Sonderangebot“ nächste Woche gefallen.

            15+

            • @Watchdog
              Natürlich dürfen Sie :)
              Und ja der Osten wird nochmal kräftig zugreifen. Warum sollte man auch nicht digitale Kontostände und Papier gegen was wertvolles zu tauschen? Das ist mehr als nur vernünftig.

              3+

            • @Watchdog
              Wie man nun sieht, haben die wohl die 2,6 Milliarden sinnlos verpulvert.

              2+

              • @Taipan

                Für mich war das „Timing “der Veröffentlichung des „Sputnik-Artikels“ zu einem neuen Raketen-Test Nordkoreas interessant:

                – gezielt (16:00 Uhr) nach Veröffentlichung der schlechten US-Arbeitsmarktzahlen (wodurch eigentlich der US-Dollar „erschrocken“ kollabieren müßte, und nicht die Kurse der Edelmetalle),
                – sowie nach Eröffnung der US-Börsen, in deren Vorfeld (und üblicherweise Freitags) nochmals 9600 Papiergold-Kontrakte (wie schon um 14:30 Uhr) in wenigen Minuten verkauft wurden.

                Sicher wird es auch der russischen Zentralbank (und Putin) in den letzten Jahren aufgefallen sein, daß der Wert ihrer Goldreserven grundsätzlich nach den Fed-FOMC-Sitzungen und fast immer Freitags und immer nach Veröffentlichung der „US-Fake-Arbeitsmarkt-News“ rapide im Wert gefallen sind.

                Durch die gezielte „Sputnik-Veröffentlichung“ schlägt Putin die westliche „Propaganda-Lügenpresse “mit ihren eigenen Mitteln, weil der neue „Rocket Man“-Raketentest die Ängste in Asien und an der Wallstreet den Goldkurs beflügelten und den Wert ( nicht nur …) der russischen Goldreserven ab 17:00 Uhr wieder deutlich nach oben „korrigierte“.

                Und DAS an einem Freitag-Nachmittag, an dem die Wallstreet-Bankster normalerweise mit der Gewissheit in das Wochenende entlassen werden, daß das PPT noch schnell Vorkehrungen trifft, das nächste „Allzeithoch“ für DOW, S&P500,… kurz vor Börsenschluß sicherzustellen.

                Ein neuer Spieler taucht im Kasino auf, und flüstert:
                („Dame schlägt C4 und sagt: Schach! “)

                Und ich glaube, Putin ist „stinksauer“ auf die Amis, nachdem das US-Militär in Syrien den I$I$-Terroristen vor 2 Wochen durch logistische Unterstützung (Elo.ka) die Position eines ranghohen russischen Generals in einer Kommando-Zentrale in Syrien mitgeteilt haben muß, was zu dessen Tod führte.

                22+

                • @watchdog
                  All das zeigt natürlich im Umkehrschluss, welche enorme Geldpolitische Bedeutung das Gold auch heutzutage noch hat und beileibe nicht obsolet ist. Denn sonst würde man den Aufwand nicht treiben.
                  Wieder, gerade jetzt und heute, ein Grund zum Gold zu stehen und sich nicht beirren lassen.
                  Wenn zwei sich streiten, freut sich ein Dritter. Wir, da wir under Gold subventioniert bekommen.

                  18+

    • @Watchdog

      Wow, wie stehts mit den Lottozahlen für morgen ?

      Interessant, dass der Spike beim Euro erst hoch und dann wieder runter zeigt während er beim US-Dollar erst runter und dann wieder hoch ging.

      4+

  8. Nonfarmpayrolls: -33k in Sep.

    2+

  9. *** US SEP NONFARM PAYROLLS -33K; UNEMP RATE 4.2% V 4.4% IN AUG
    n.a.

    1+

    • Heisst also, mit Goldkauf immer warten. Das war 1970 so und 2000 und ist heute genau so. Denn Gold wird immer billiger, wirft keine Zinsen ab und essen kann man es auch nicht. Am besten ist natürlich von Seiten der Bänker, man wartet bis man gestorben ist und investiert zwischenzeitlich in ertragreiche Wertpapiere.
      Und die Zinsen steigen jetzt und heute. Sagt man. Also 2025 auf 0.01%. Das gibt Rendite, Leute.
      Also Schuldpapiere kaufen, pardon, Aktien. Denn, wir gaben viel zu wenig Schulden, weltweit.

      5+

  10. Angriff auf die 1250 !

    1+

    • @Endspiel
      G&S hat vor 6 Wochen noch die etwa 1200 vorausgesagt, wo man dann wieder kaufen sollte.Die meinten aber nicht Physisches.Aber genau das wird geschehen und die Reserven der Notenbanken schwinden bedrohlich.
      Das Drücken kostet physisches Gold. Es kostet sber kaum Papiergold. Das ist das Dilemma. Ich liege mit 5 Kg auf der Lauer, der Finger am Abzug.
      So der Euro mitspielt.
      Ich brauche einen Kurs von 1,20 und 1200 Dollar beim Gold.
      Comex, dann seid ihr fällig.Legt schon mal die 5kg Barren bereit.

      4+

      • @taipan das klingt nach großem Budget ;-)

        3+

        • @Endspiel
          Darauf warte ich schon lange. Zusätzlich habe ich etwas Geld in einen Put auf den Euro investiert, zur Absicherung.So dass es vielleicht dieses Jahr klappt.Ich habe noch ein für mich völlig uninteressantes Grundstück in einer hässlichen Gegend verkauft. Nicht viel, aber manche kaufen alles.
          Bei Gold gehe ich niemals long, auch nicht short, sondern immer nur physisch, BAT. ( bar auf Tatze). Denn nur das Gold im meiner Tasche ist wirklich mein Gold.
          5 Kg trage ich locker nach Hause. Das Volumen ist gering.
          Ich habe eine Hüfttasche, darüber ein Parka. Völlig unauffällig.
          Das Auto steht 30 Meter vom Shop entfernt, auch ein unauffälliger, älterer Golf.

          6+

          • Jetzt haste ja alles verraten? Wo willste denn den Batzen koofen? Da warte ich dann ganz dezent mit meiner 45er. Nee, Spaß beiseite… die 1200 könnten klappen, zumindest kurz darüber. Aber gleichzeitig 1,20 Dollar pro Euro? Die hatten wir zwar schon aber ob die wiederkommen und dazu noch genau wenn Gold bei 1200 steht? Relativ unwahrscheinlich. Aber vielleicht kannst Du das Geld vom Euro-Put ja benutzen, sollte der Kurs unter 1,20 sein wenn Gold nahe der 1200 steht. Aber setz lieber auf CFDs, Puts sind Mist, weil sie mit der Zeit im Wert fallen.

            2+

            • @Scholli
              Ja, mist. Aber egal. Ob 1.20 oder nicht, in diesem Jahr wird gekauft.
              Ich habe keine Lust noch länger zu warten. Danach ist ohnehin Schluss mit EM Erwerb.

              3+

  11. eigentlich müsste aber doch ab Montag mit Öffnung der Shanghai Goldbörse der Kurs steigen, lohnt es sich kurzzeitig Long zu gehen ?

    4+

    • Mit einem Faktorzertifikat Hebel 10 könnte man bis heute Abend warten und zwischen 19 und 20 Uhr einsteigen.
      Technische Indikatoren deuten sowieso schon eine Erholung an. RSI bei Silber nähert sich deutlich überverkauften zustand auf dem Ein-Jahres-Chart, MACD-Indikator ist ebenfalls bereit für steigende Kurse. Fundamental gesehen, falls es heutzutage noch etwas zählt, ist natürlich die neue Börsenwoche der Chinesen und diese freuen sich auf die stark reduzierten Preise innerhalb einer Woche.

      2+

      • @goldnugget das macht absolut Sinn was sie schreiben

        2+

        • Am 29.09. ist der Goldpreis auf 1273,50 gefallen, jetzt um 20.42 liegt der Preis bei 1273,52. Also wegen der 2 Cent kann man sich entspannt zurücklehnen. China hin oder her, es gab weder Drückung noch Hype. Sehe bisher keinen Grund für viel Anstiegpotential nächste Woche.
          Um Korea ist es zwar verdächtig still geworden, aber auch das ist reine Spekulation.

          3+

  12. Da wird man wach, schaut auf den Chart, und dann sowas.
    Naja, aber ich sagte ja Anfang der Woche bereits, was passieren wird.

    Und da der Tag so schön anfängt, gönnt man sich von der Coca-Cola Quartalsdividende 1:1 2KG Silber.

    Allen ein schönes WE.

    PS: Nicht unterkriegen lassen Freunde.
    In Asien sind z.Z. Feiertage.

    4+

  13. Lies den Artikel von P. Hopf und Du weißt Bescheid. Der hat ne beeindruckende Trefferquote. Bin gerade bei 1261 long gegangen. Schwein gehabt, jetzt steht der Kurs schon 10 Dollar höher. Dürfte demnächst wieder die 1300 überschreiten aber dann nochmal korrigieren. Aber sieh auf den im Artikel geposteten Chart. Dann biste schlauer.

    2+

  14. Ach ja, der Artikel ist auf „Goldseiten“ erschienen.

    1+

  15. Klapperschlange

    Wer hat den Goldpreis am Freitag-Nachmittag gerettet?
    Natürlich: ‚Putin war’s‘.

    Und die Pläne von „Mr. Rocket Man“.

    6+

  16. Nicht zu vergessen dass die BRICS-Staaten die USA morgen angeblich mit nen Zusammenschluss bzgl. Vetorecht im IWF (wars glaube ich) herausfordern wollen. Das könnte zusammen mit dem Ende der goldenen Woche den Goldpreis gut unterstützen.

    4+

  17. 0177translator

    @balte
    Wo man singt, da laß Dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.
    https://www.youtube.com/watch?v=feg_h0iLwNw
    Das Denkpanzerlied (A Think Tank Song)

    1. Ob’s stürmt oder schneit, ob der Soros uns lacht,
    die Bonds abgeschmiert, und der DAX ist gekracht,
    bedröppelte Gesichter, doch froh ist unser Sinn, Hans-Werner Sinn,
    es braust unser Goldwert im Sturmwind dahin.

    2. Wenn vor uns ein feindlicher Junk-Bond erscheint,
    wird Feuer gegeben, Vernichtung dem Feind.
    Was zählt denn unser Euro, ist auch das Konto leer, das Konto leer.
    FINANZTIP und Maschmeyer traut keiner mehr.

    3. Mit donnerndem Knall, mit Effekt und viel Glück,
    bekommen die Strolche den Goldpreis gedrückt.
    Voraus den Ignora-hanten steh’n wir im Sturm allein, im Sturm allein.
    Giralgeld und Schulden bringt keinem was ein.

    4. Mit Charts und mit Tricks hält der Gegner uns auf.
    Die Doofen verfolgen den Aktienverlauf.
    Erzählt uns der Ten-haha-gen auch manche lust’ge Mär, manch lust’ge Mär,
    Wir geben das Gold und das Silber nicht her.

    5. Und läßt uns im Stich auch das treulose Glück,
    das Häuschen besteuert vom Peer Steinebrück,
    Trifft uns dereinst das Goldverbot, ereilt uns das Verbot, das Goldverbot,
    Dann lachen der Rothschild und Blankfein sich tot.

    4+

  18. Hallo, Goldpreisentwicklung in Euro vom 1.1.2000 bis heute plus 279% !! ( laut Finanzen.de)
    gut das ich den teuren Whiskey rechtzeitig und ausreichend geordert habe, trinke auf euer Wohl mit
    liebe Grüsse

    5+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @Watchdog Das liegt daran, dass diese Papiere aus Glaube und Hoffnung bestehen. Wie der Tanz uns goldene...
  • 0177translator: Illusion und Zuschreibung. Auf insgesamt 5:50min. https://www.youtube.com/watch? v=ySoSm1B1-b4 Besser...
  • Watchdog: Aus dem Scotia-Mocatta-Kunden-Goldlage r der COMEX (Eligible) werden jede Menge Goldunzen in Sicherheit...
  • Watchdog: Gold und Silber springen um 17:40 Uhr nach ‚oben‘, weil Trump in Singapur eine Bemerkung fallen...
  • Taipan: Neues aus der noch Bundesregierung, wie man sauer verdiente Steuergroschen verwendet. Damit es ein paar...
  • Stillhalter: Mir ist gerade mal aufgefallen, dass das bedeutenste Industrieunternehmen in den USA 6 % im Minus liegt....
  • Taipan: @Ponocchio Immer besser, der Pokerrunde zuzusehen, als mitzuspielen. Besonders wenn die Einsätze so hoch sind.
  • 0177translator: @Goldminer http://noch.info/2016/09/die-u s-goldreserven-in-fed-sind-weg -bald-fordern-russland-und...
  • Pinocchio: @Taipan, Sicherlich ist die Versuchung groß, am BitCoin Boom sein Profit zu machen. Nur, alles ist Digital...
  • 0177translator: @Goldminer Wenn der Donald sagt: „So, ab jetzt ist jede Unze bei uns einfach mal 8.000 Dollar...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren