Anzeige
|

Warum „Tapering“ das Ende fallender Goldpreise einläutet

Neue Geldspritze der Fed erwartet.

Tapering or no Tapering: Dreht die Fed tatsächlich den Geldhahn ab?

Sobald die Federal Reserve ihr QE-Programm drosselt, wird sich die wirtschaftliche und fiskalische Situation in den USA verschlechtern und die wesentlichen Gründe für den Gold-Besitz treten wieder zum Vorschein.

Von Nadine Smeding

Heute ist es wieder soweit.Die amerikanische Federal Reserve gibt bekannt, ob das QE-Programm gedrosselt  –  ob also „getapert“ wird. QE ist das Pseudonym für die Kaufwut der Fed, die jedes Jahr mehr als eine Billion US-Dollar an Staatsschulden und Hypotheken-Derivaten aufkauft. Baut die Fed tatsächlich das QE-Programm ab und dreht damit den Geldhahn zu?

2013: Das Jahr des „Taperings“
Schon seit Mai dieses Jahres stehen die Finanzmärkte fortwährend im Zeichen des „Taperings“. Ein Wort übrigens, das ausgerechnet Ben Bernanke, der Vorsitzende der Fed, nicht in den Mund nehmen möchte. Obwohl Anleger schon des Öfteren erwartet hatten, dass die Fed kürzer treten werde, stellte sich immer wieder das Gegenteil heraus. Jedes Mal waren die hohen Herren der Fed der Meinung, dass die Wirtschaftszahlen unzureichend Anlass boten für einen Abbau des QE-Programms.

Eine Verringerung der monatlichen Fed-Aufkäufe müsste theoretisch einen abwärts gerichteten Druck auf den Goldpreis, die Aktienindizes und Obligationskurse ausüben. Tatsächlich, wir spüren diese Kursrückgänge allein schon wegen der bloßen Erwartung an eine Verringerung. Wie also kommen wir zu dem Schluss, dass ein Abbau des QE-Programms ein Wiederaufleben des Goldes nach sich ziehen wird?

Goldpreis Tapering

Nach jeder Sitzung (rot) fiel der Goldpreis in Erwartung eines anstehenden „Taperings“; nur im August (orange) stieg der Goldpreis im Umfeld der Unruhen in Syrien und der kriegerischen Worte des US-amerikanischen Präsidenten Obama.

 

Das Credo der Federal Reserve
Die überwiegende Mehrheit des Fed-Vorstands wiegt sich im Glauben, dass die Geldpressen der Zentralbank die Wirtschaft wiederbeleben können. Die Manipulation der Geldmenge ist erfolgreich, eine weitere Finanzspritze unnötig.

Man vergleicht die Wirtschaft – nach dem Vorbild von John Maynard Keynes – mit einem Motor: Kommt der Motor ins Stottern, so muss die Zentralbank ihn mithilfe der Druckerpresse ankurbeln, bis er wieder unter Dampf steht. Sie sind der Auffassung, dass die Wirtschaft sich nun tatsächlich wieder erholt.

Was man aus den Folgen des „Tapering“ lernen wird
Die wirtschaftliche Erholung wird jedoch ein Hirngespinst bleiben. Die US-amerikanische Zentralbank hält die Effektenpreise im Würgegriff. Jeder Hinweis auf einen eventuellen Abbau, wie zum Beispiel die letzten US-amerikanischen Arbeitslosenzahlen, löst schon jetzt eine Verkaufspanik oder eine opportunistische Kaufwelle aus.

Was nach der QE-Drosselung geschieht: Lesen Sie weiter auf Seite 2


Gefälschte Goldmünzen sicher erkennen: Der Falschgold-Report

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

1 2

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=38229

Eingetragen von am 18. Dez. 2013. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

63 Kommentare für “Warum „Tapering“ das Ende fallender Goldpreise einläutet”

  1. sorry, aber schade um die Zeit die ich für den Artikel benötigt habe.

    ganz klar steht der Goldpreis kurz vor dem Absturz. da kann die FED sagen was sie will. Man will auf 1000 USD kommen.

    Ausserdem wird die FED ihren Kurs beibehalten. Man kann doch nicht beim kleinsten Anzeichen von „Fahrt aufnehmen“ wieder einen Knüppel in die Speichen werfen??!?

    Wenn man anfängt zu atmen sollte man nicht von grosser Sauerstoffsättigung wieder auf ganz dünne Luft zurück gehen. das geht meist nach hinten los.

    die FED bleibt auf Kurs, der Goldpreis auch…… nämlich abwärts.

    0
    • die FED bleibt auf Kurs, der Goldpreis auch…… nämlich abwärts.

      Na und? – von mir aus, ich bin grade pleite . Als alleinerziehender Vater mit miesem Lohn, darf das noch eine Weile so bleiben! Wenn ich EM kaufen möchte, muss ich immer mehrere Monate sparen – Auf Dauer wird es steigen, dessen bin ich mir eigentlich sicher!

      0
      • Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind alle Analysten für den Goldpreis bärisch und geben immer niedrigere Ziele auf der Unterseite aus. Dass die 1.000-Dollar-Marke demnächst erreicht wird, ist schon ausgemachte Sache. Die Börse lehrt aber: Wenn alle an dasselbe glauben, tritt zumeist das Gegenteil ein. Sonst wäre es ja für die Masse der Anleger viel zu leicht, an der Börse Geld zu verdienen!

        0
        • …also ich würde mich auch freuen, wenn die Unze 700 kostet, mehr Metall für die bedruckte Baumwolle, ich denke in Jahrzehnten, und wenn ich es nicht mehr nutzen kann, dann halt mein Sohn ;-) Ist mir dann auch egal ob er sich Nutten oder was zu essen davon kauft, ich habe ihn lieb, und gönne ihm beides!
          Langfristig wird das EM teurer, das ist meine feste Überzeugung – die Fakten sprechen einfach dafür.

          0
      • Dann warten sie noch ein wenig. Lassen sie sich nicht von allzu großen Korrekturgelüsten motivieren. Die genannten 1000 können kommen aber dann kann 800 auch kommen. Ich analysiere Gold in 3 Komponenten
        a) Gold als Wert bezogen auf das Minimum – Ersatzakteur in der Realwirtschaft
        b) Jenen Teil der sämtliche Dollar berücksichtigt die rumlaufen
        c) Die Ausweitung der Menge an Dollars

        Bei 1900 ist ja folgendes passiert – der Preis steig höher als c) wurde hinzugefügt. Dann wurde eine Korrektur eingeleitet. Das schaut aber nach Korrektur aus Sicht der Assets aus – Bust auf niedrigeres Niveau. Wie bei den Aktien.

        Wenn jetzt aber die Korrektur aufhört, dann ist Gold eigentlich wieder auf a) gelandet. Das ist die ursprüngliche Idee die man mit Gold verband.

        Technische Analysen reflektieren nicht, dass der Anteil der Dollars in b) salopp gesagt jener zu herumverkaufen von Assets und Buchwerten mittlerweile fast genauso hoch ist wie jener der für die Abwicklung von Realwirtschaftstransaktionen notwendig. 1970 waren die Dollars reserviert für Realwirtschaftstransaktionen 90% heute ist der Indikator eher bei 56% oder bereits niedriger. Komponente a) ist der Mindestwert. Streicht die FED überflüssige Dollars, dann hält der Preis.

        Selbst wenn man das nicht berücksichtigt. Die verfügbaren Dollars wurden erhöht und wurden erhöht seit dem Abbruch des Anstiegs. Im Prinzip wird der Goldpreis runtergeprügelt bis zum Boden und entsteht wieder ein gemütlicher Aufwärtstrend. Jetzt ist technisch mal ein doppelter Boden. Da kann es nur durchgehen, ist dann aber eine Untertreibung.

        Aber wie sie sagten, ist der Bär erfolgreich freut sich das Eichhörnchen.

        Ich habe gemacht ein Synthese aus dem Titel inkl der Hinzunahme 3er anderer inkl. der mir bekannten Förderpreise.

        Meiner Ansicht sind wir, selbst unter der Annahme, dass die FED Dollars rausnimmt eher schon am Boden.

        0
        • Aber wie sie sagten, ist der Bär erfolgreich freut sich das Eichhörnchen

          :-) der gefällt mir !!!!

          0
    • umso besser, kann ich mehr kaufen pro Arbeitsstunde.

      In diesen Zeiten vertraue ich schuldlosem Gold mehr als Schuldpapieren. Der „Gegenwert“ in Monoipoly-Währungen ist mir da relativ egal.

      0
  2. und was willst du uns damit sagen ???

    0
  3. Niemand hat die Wahrheit, wir alles suchen sie.
    Karl Jaspers

    0
  4. der bursche hat nen Vogel

    0
  5. nur viele suchen an der falschen stelle :)

    0
  6. Eines der interessantesten Erkenntnisse, die man im Laufe des Lebens gewinnt ist, dass man sich nie von einer Überzeugung beherrschen lassen sollte. Es gibt nur ganz wenige Dinge, die Bestand haben und die voraussehbar waren. Dazu gehören -nach allem was man zu unserer Zeit erlebt- die Unvereinbarkeit mit orientalischen Kulturen oder eben, dass Schulden irgendwann zurückgezahlt werden müssen. Wann, wie und in welcher Form kann niemand voraussehen.
    Wirtschaftliche Entwicklungen sind unkalkulierbar. So haben z.B. zahllose Sachverständige schon vor 20 Jahren eine Verelendung der Massen im Zuge der Globalisierung in Deutschland vorausgesagt. Gleich nach dem flächenhaften Waldsterben, Erdölende und ähnlichem Humbug (wie wir heute wissen). Nach dem Schock von 2008, gehts offenbar erstmal gemütlich so weiter und das hat ja auch so manche Vorteile….

    0
    • Grundsätzlich richtig, dass man die eigenen Überzeugungen immer wieder einer kritischen Reflexion unterziehen sollte, dies kann dann spätere Enttäuschungen verhindern helfen. Dass wirtschaftliche Entwicklungen nicht wenigstens ungefähr prognostizieren lassen, bestreite ich. Dazu gehört allerdings eine gründliche Analyse und tiefere Kenntnisse der Funktionsweise der kapitalistischen Marktwirtschaft. Die sogenannte Finanzkrise von 2008, die angeblich Niemand hätte vorraussehen können, hat mich nicht im Geringsten überrascht. Bereits 1991 als Alles noch den Sieg der Guten über das Reich des Bösen feierte und gar das Ende der Geschichte ( Francis Fukuyama ) erklärt, Blühende Landschaften und ein zweites deutsches Wirtschaftswunder versprochen wurde,hielt eine einzige Stimme der Vernunft im Meer des Wahnsinns dagegen. Im Kollaps der Modernisierung des Publizisten und Wirtschaftshistoriker Robert Kurz, wurde das genaue Gegenteil prognostiziert, der Westen hätte nicht gewonnen, denn er wäre selbst am Ende und dies würde sich schon bald offenbaren. Kurz hat recht behalten. Man muss kein Hellseher sein, um zu der Erkenntnis zu kommen,
      das marktwirtschaftliche ökonomische Modell eines beständigen Wachstums defintiv am Ende ist. Es wird nicht mehr besser.Das Geld der Enkel und Urenkel wurde schon ausgegeben. Un diesen Schulden stehen riesige monetäre Ansprüche gegenüber die nicht mehr realisierbar sind. Das Ganze wird sich entwerten müssen und eigentlich ist dieser Prozess bereits im vollen Gange.

      http://www.exit-online.org/pdf/schwarzbuch.pdf

      0
      • Es darf weiter Philosophiert werden.
        Es gibt noch Platz für ein Paar Milliarden Menschen auf dem Planet Erde!
        Der Goldhandel wurde heute mehrmals vorübergehend unterbrochen!

        0
      • @Krösus
        dein Beitrag ist interessant. Ich selber bin nämlich auf die Entwicklung die nun stattfindet, schon relativ früh, also kurz nach der Jahrtausendwende durch einen Artikel von Robert Kurz aufmerksam geworden. Dieser Artikel hieß:
        DAS SCHWARZE LOCH DER WELTWIRTSCHAFT aus NEUES DEUTSCHLAND 1997

        Robert Kurz beschrieb hier einen Prozess bei dem in der Weltwirtschaft durch den Finanzsektor Wachstum eigentlich nur durch Aufblähung des Kreditsystems simuliert wird. Ermöglicht wurde das, laut Kurz, weil die USA die Weltleitwährung stellt und sich daher im Ausland durch Anleihen der eigenen Währung verschulden kann.

        Damals war ich, was Zusammenhänge des Finanzsystems betraf, völlig naiv. Das Thema hatte mich auch nicht wirklich interessiert. Ich konnte mich nur noch erinnern, das ich mit Eintritt ins Berufsleben länger darüber nachgrübelte, wieso die Bank von mir 13% Dispozinsen bekommt, während ich nur 3% von der Bank für meine Sichteinlagen bekomme.
        Mir kam aber die Entwicklung unserer Wirtschaft eigentlich schon länger irgendwie ’sinnfrei‘ vor. aber als Jugendlicher hat man sowoeso andere Sachen im Kopf und die Jahre gingen dahin.

        Was Kurz da jedoch schrieb ergab für mich auf einmal totalen Sinn und erklärte meine ganze innere Skepsis die ich eine sehr lange Zeit schon innerhalb dieses regelrechten Zombie-Wirtschaftssystems verspürt hatte.
        Unglücklicherweise kam Robert Kurz letztes Jahr bei einer Routineoperation ums Leben was ich merkwürdig fand.

        0
        • Der Arme Robert Kurz. Er hat tolle Videos gemacht…

          So funktioniert es aber. Wenn sie sich 1/e^5 darstellen, entspricht dem Verlauf vom verketteten realen Wachstum in .de. Die Funktion selbst gehört etwas gedehnt und nach rechts oben verschoben. Interessant dabei ist aber dass in den 70ern und 80ern relativ exakt den Wendepunkt bei ca. 1980 beschreibt. Start bei 50. In 2008 war so ca. das ewigwährende 2%ige Wachstum erreicht. Pustekuchen.

          Das Realwachstum bleibt bei 2% konstant, sollte zumindest dort sein lt. Modell. Irgendwo ist in der Realität der Wurm drinnen.

          Es wird einfach immer mehr Zahlungsmittel gebraucht … Die U.S. selbst haben den Punkt schon weit hinter sich gelassen. In Zukunft nudeln wir ewig auf dem Niveau rum, das wir jetzt haben.

          0
  7. Die FED hat gar keine objektive Entscheidungsmöglichkeit mehr. Das einzige was die noch können, ist den großen BIG-BANG möglichst weit in die Zukunft zu verlegen.Aber auch diese Möglichkeit schmilzt dahin wie Butter in der Sonne. Die werden also weiter Geld drucken, bis der Notarzt kommt.Der Markt gewinnt immer, man kann Ihn eine Weile manipulieren, aber nicht auf Dauer.Egal wenn der Goldpreis nochmals gedrückt wird, auf Dauer geht das nicht.

    0
    • @Krösus
      Richtig, nicht nur die FED auch alle anderen reagieren nur noch und können schon lange nicht mehr agieren.Das ist das Problem eben aller Schuldner. Jeglicher Handlungsspielraum geht durch Schulden verloren.

      0
  8. Passt zwar nicht zum Thema:
    Aber scheint mir doch wichtig zu sein. Anscheinend bereitet sich das Pentagon auf einen gröberen Krieg vor! Die Chinesen sind mit AB bestückten UBOTE bereits seit zwei Wochen an der Westküste präsent! Russland will weitere 700 Mill. in die Rüstung stecken! Die AMIS werden Ihre Weltwährung bis zum bitteren Ende verteidigen, da bin ich mir sehr sicher.

    0
  9. Die FED kann tapern was sie will, die Schulden bleiben und neue kommen hinzu.Alles ist nur Trug und auf Pump gebaut.Jeder kann einen Wirtschaftlichen Aufschwung erleben, wenn er zig Millionen zu Null Zinsen bekommt und diese niemals tilgen kann oder Willens ist.Es ist völlig unerheblich, was Gold in der Zwischenzeit tut, denn dieses System ist am Ende und der Absturz muss kommen, plötzlich heftig und für die meisten unerwartet.Denn all die Kritiker muss ich fragen: Wenn man so einfach nur mit bloßem Gelddrucken Wohlstand schaffen könnte, warum hat man das in der Menschheitsgeschicht nicht immer so gemacht ?
    Weil in Simbawe die Menschen nun verhungern und es in Europa halt nur etwas länger dauert, bis es soweit ist. (Bis die Reserven völlig verbraucht sind)

    0
    • Die Fed kann alle Schuldtitel aufkaufen und dann mit negativem Eigenkapital die Schulden streichen.

      0
    • @Anaconda: Ja genau so ist es leider! Simbawe Mugabe müsste ja der reichste Mann der Welt sein!

      0
  10. Eines ist sicher, egal wer sich welche Meinung hier von der Seele schreibt: Gold und auch Silber werden sich enorm erholen, oder glaubt irgend jemand, Merkel und Barroso hätten ihren „Genossen“ sonst geraten, es sich zu besorgen? Und glauben Sie ernsthaft, die sog. Elite würde es sich holen, um es, wie Kinder hübsche Steine sammeln, lediglich aufzubewahren? Das würde wenig Sinn machen. Seien Sie also einfach entspannt und glücklich, wenn Sie EMs haben; Sie werden sie brauchen, wann auch immer; und Wert, im Gegensatz zu ständig neu gedruckten bunten Zettelchen, werden sie immer und allemal haben.

    0
  11. FED wird heute erneut enttäuschen, dh. nicht tapern. Das Gerede um das Auslaufen von QE soll die psychologische Wirkung haben und zwar nach dem Muster:
    FED kündigt es im Sommer an “ es wird kommen “
    im Herbst rechnen die Analysten mit dem ersten Schritt, der kommt aber nicht, die Analysten sind überrascht
    wenn das Szenario sich noch ca. 5 mal wiederholt, werden die Analysten immer unruhiger, und eines Tages, wenn die erste QE-Kürzung kommt, wird das wie die Erlösung, die Märkte werden sogar kurzfristig jubeln.
    Das ist die momentane Taktik der FED.
    Ich wette, heute Abend wird nicht gekürzt.
    Es juckt mich sogar noch einen hochgehebelten Call-Optionsschein auf steigenden €:$ zu kaufen, nur wegen heute Abend.

    0
    • Tapering wird bis zum neuer goldgedeckter Währung ausgesetzt.

      Die westliche Hemisphäre wird erst einen Schuldenschnitt vollziehen müssen, wenn Chinesen tatsächlich den Rembini als goldgedeckte Währung deklarieren müssen. Dann hat USA/Europa keine andere Möglichkeit, als genau dies zu tun. Währungsschnitt, Währungsreform, Einführung der Golddeckung um mit China in Konkurrenz bleiben zu können.

      Passiert alles wenige Wochen nach einem Börsencrash, ich gehe auch davon aus, dass gleichzeitig Gold heftigst ansteigen wird und von Kleinhaltern abgestoßen wird. Dann ist der Rest des Goldes weg…. und erst da kommen die 3 Ereignisse. Daher sollte man sich jetzt keine Gedanken mehr machen ob der Goldpreis fallen oder steigen wird.

      0
      • @ engelpol
        welche drei ereignisse?

        0
        • steht doch drin
          1) Schuldenschnitt (also Enteignung der Gläubiger sprich Masse);
          2) Währungsreform…
          3) Einführung der Golddeckung;

          Folgt meines Erachtens sofort wenn sich herausstellt, dass Chinas Goldkäufe den Zweck hatten goldgedeckten Rembini einzuführen.

          0
  12. Das Thema „Tapering“ oder „Herunterschalten der US-Notenpresse“ ist kurz vor der Veröffentlichung des FOMC-Protokolles sehr interessant, vor allem die unterschiedlichen Pro und Kontra.

    Wenn man den Quellen des Finanzanalysten Jim Willie glauben kann, kauft die Fed seit zwei Monaten wesentlich mehr US-TBonds auf, als allgemein bekannt: statt 85 Mrd. USD im Monat sollen es bereits mehr als 190 Mrd. USD im Monat sein.

    Und warum:
    a) weil China offiziell verkündet hat, daß es keine US-Staatsanleihen mehr aufkaufen wird, und

    b) weil die Geld-Umlaufgeschwindigkeit rapide abnimmt, obwohl billiges Geld in die Märkte gepumpt wird.
    (die Geld-Umlaufgeschwindigkeit errechnet sich „anhand der Hände“ in der Wirtschaft, in denen das Geld den Besitzer wechselt.
    Offenbar fließt es nicht in die Wirtschaft, sondern über die Banken
    an die Börsen).

    c) deshalb muß die Fed die TBonds selbst in immer größeren Umfang
    aufkaufen und vergrößert damit die negative FED-Bilanz ganz erheblich.

    Mit Prognosen zum „Tapering“ kann man sich natürlich lächerlich
    machen, aber heute Abend (zwischen 20-22 Uhr) wissen wir mehr.

    Am wahrscheinlichsten ist „kein Tapering“ in 2013, aber in Abhängigkeit von US-Wirtschaftsdaten eine neue Bewertung im März 2014 (dann ist Simbabwe Ben Bernanke im Ruhestand).

    Trotzdem ist die FED in einer „beschissenen“ Situation:
    will sie den US-Dollar stützen, muß sie irgendwann „tapern“, mit dem Ergebnis, daß die Zinsen für die US-TBonds ansteigen, siehe heute: http://www.marketwatch.com/investing/bond/10_year

    und damit der US-Immobilienarkt einbricht (ab 3% Zinsen wahrscheinlich);
    wird nicht „getapert“, fällt der US-Dollar weiter, mit zunehmender Inflationsgefahr.

    Man wird sehen. In beiden Fällen wird „echtes Geld“ profitieren.

    0
    • @ Watchdog, für mich ist eines sicher…. wenn Verblödanke die Staatsanleihenkäufe aussetzt, ob das nun mal Banken oder Anleger, oder ausländische Bondhalter sind, dann besiegelt er das Schicksal Amerikas in Turbomodus. Mit den Käufen ist es eher Tod auf Raten.

      Ich wage es ernsthaft zu bezweifeln dass es jemals zur Aussetzung kommt, wenn doch, da hätte man als FED Oberhaupt niemals Frau Janet Jelen überhaupt wählen dürfen.

      Sie ist nämlich der überzeugte Verflechter expansiver Geldmengenausweitung…. da ist Bernanke noch mal ein Weisenknabe dagegen. Außerdem es sollte doch jedem klar sein. Steigende Zinssätze reduzieren Kreditvergabe. Sie reduzieren Konsum, und ganz besonders trifft
      es hierbei die Baubranche. Da tun sich Löcher auf, da will ich gar nicht erst reingucken.

      Wenn also Bernanke die Staatsanleihenkäufe aussetzen sollte, dann ist er endgültig nicht mehr ganz dicht. Da gab es schon mal einen der Softlanding
      VERSUCHT hat. Die Folge war… dass ab exakt diesem Zeitpunkt die Verschuldung Amerikas immer schneller gewachsen ist. Und da es mit dem AUFFANGEN nicht klappen wollte obwohl Greenspan 9 mal nacheinander Zinsen senkte, solle es doch jedem klar sein, welche SAGENHAFTEN MÖGLICHKEITEN der FED zur Verfügung stehen. In Wahrheit nur eine einzige. Geld drucken. Ohne Ende.

      0
    • Hello Watchdog,

      wuensche einen guten Spaetnachmittag, als kleine
      „Kopensation“ hier erhalten Sie Real Time Charts
      von 5 und 10 Years Tr. Notes – Yield.

      Unter Stockchart.com

      die Kurzel sind.

      fuer 5 Yaers Note ; $FVX
      fuer 10 Years Note $TNX

      warten wir es ab, was noch Ben an „Bluffering“
      heute bringt.

      Schoenen Abend noch.

      Peter

      0
  13. Wieso überlegt ihr dauernd nur wie man sein Geld „retten“ kann und diskutiert dauernd was die Verbrecher als nächstes planen und wie die nächsten Schritte aussehen könnten? Wieso geht ihr nicht das Problem an der Wurzel an und schickt die Verbrecher zum Teufel und hört auf euch regieren zu lassen von Demokraten,Königen,Diktatoren und wie sie sich alle so schön nennen.
    Wieso wollt ihr nicht frei und unabhänigig leben!?
    Erklärt mir das mal!

    0
    • @thomas
      Mach Dir mal keine Sorgen. die Geschichte lehrt, dass noch immer alle Despoten zum Teufel geschickt wurden.Sagte doch schon Mephisto in Goethes Faust Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.Das Gute läßt sich eben nicht verhindern und auf Dauer unterdrücken.
      und für die Goldliebhaber zum Trost sagte er auch „Am Golde hängt doch alles, zum Golde drängt doch alles.“

      0
    • Falls es Dir entgangen ist… ein sogenannter Goldbug ist jemand der heute völlig out ist. Ich bin ein Goldbug, obwohl mehr Silberbug…. und gebe es die beiden Metalle nicht… gebe es immerhin noch Rohstoffe die man akkumulieren könnte.

      Ein Revoluzzer zu sein… benötigt 10% kluger Bevölkerung…. aber unsere Bevölkerung wählt ja maßgeblich Vollidioten als Regierungsvertreter, die dann kriminellen Soziopathen auch noch Gesetze – die diese durchsetzen wollen – durchsetzen.

      Hey, es soll schon die Masse denken, es wäre mal an der Zeit diese Schwachmatten in einen Kartoffelsack zu packen und auf die Müllhalde zu entsorgen.

      Ich werde nicht dabei sein… mir ist (sorry) die Masse zu dämlich und die Regierung zu gierig…

      0
    • @Thomas fang an!Wie auch immer!Solltest Du Erfolg haben werden Dir viele folgen!Es kaufen ja auch sehr viele EM um das System zu kippen!Kauf mit90% deines Vermögen Gold,lösche alle LV und RV.Mach die selbstständig!Bau etwas an(Brennstoff,Obst und Gemüse)!Hast Du das alles schon gemacht?Prima!

      0
      • @Heiko
        Warnhinweis: Hör Dir mal das Lied „Noah ist schuld“ an, gesungen von Juliane Werding.
        @Thomas
        Ich habe am 31.08.1994 mal den Jelzin live gesehen. Wie er in Berlin besoffen das Polizeiorchester dirigierte. Ein unvergeßlicher Augenblick.

        0
    • Wieso wollt ihr nicht frei und unabhänigig leben!?
      Erklärt mir das mal!

      …weil ich nach 8 – 10 Std an der Druckmaschine einfach zu müde bin für Revolution, denn dann muss die Wäsche noch gemacht werden, Einkaufen, eventuell (wenn verlangt) dem Kind Aufmerksamkeit schenken (wobei ein 16 jähriger Sohn ist eher wie ein Kaktus, den muss man nicht mal regelmäßig giessen) Vielleicht kommt aber mal der Tag, wenn sie mir den mistigen Job genommen haben, und der Kühlschrank leer ist, das ich doch mal laut werde!

      lg john doe

      0
  14. Du redest von irgendwelchen Despoten ich rede von allen Politikern, Präsidenten, Königen solchen angeblichen Ehrenmännern. Wo die Leute stolz berichten, wenn sie so einem Menschen mal die Hand geschüttelt haben oder nur „live“ gesehen haben.

    0
  15. Jetzt mal biblischer Kontext –
    Hure Babylon , gekleidet in Purpur und Scharlach . In der Hand einen goldener Becher voller GREUEL und Unsauberkeit ( LÜGEN !)
    Die Händler ( Banken ) und Kaufleute (Zocker ) wurden reich durch die Welthure .
    Doch dann : Gefallen die grosse Hure , Mutter der Hurerei und aller Greuel auf Erden . Gerichtet in EINER STUNDE !!!
    In diesem Zusammenhang :
    Vögel des Himmels fresst das Fleisch der Mächtigen , fresst das Fleisch der Armen usw…
    Was auf ein riesiges Gemetzel hindeutet . Also noch ein wenig Geduld und Messer wetzen .

    0
  16. Also das „Tapering“ wurde nun für 2014 beschlossen und der Goldkurs hüpfte gegen 20:00 Uhr in kurzen Abständen wie ein Flummi die Treppe rauf und runter. Daher meine Frage an die Experten hier, ist es jetzt schon möglich eine Kursrichtung für die nächsten Wochen zumindest zu erahnen?

    Eigentlich wollte ich ja mit EM nicht spekulieren, aber der Preiseinbruch in diesem Jahr machte aus meinem sicher gedachten (armselig) ersparten mehr oder weniger eine Spekulation. Gold und Silber wird zwar immer einen gewissen Wert behalten, nur wer hat schon die Zeit um vielleicht 10 oder 20 Jahre zu warten bis es zumindest wieder den Wert vom Vorjahr erreicht hat?

    Ich denke wer EM besitzt aber noch nicht verkaufen will, so wie ich, sollte dieses als Sicherheit für einen Kredit bei seiner Bank verwenden und sich davon eine kleine Eigentumswohnung leisten um der Altersarmut ein wenig entgegen zu wirken. Leider steigen die Preise für Immobilien viel zu rasant. Die steigenden Preise und die derzeit niedrigen Kreditzinsen sprechen für den Erwerb einer Immobilie JETZT, vorrausgesetzt natürlich einer gewissen Kreditwürdigkeit So würde ich es zumindest machen wenn ich den die Möglichkeit hätte.

    0
    • Die meisten Diskutanten auf dieser Seite sind der festen Überzeugung, dass Gold und Silber bald wieder steigen werden. Diese Hoffnungen werden sich vorerst m.E. nicht erfüllen, es wird eher weiter abwärts gehen. Daher sind die genannten 10 bi 20 Jahre nicht unrealistisch und der EM-Anleger wid sich derweil grün und blau ärgern. Das gehört einfach dazu.
      Seitdem der Sparzins gegen Null geht, und das soll ja auch erstmal so bleiben, ist die Not groß für den Sparer. Er kann froh sein, wenn er sein Kapital halbwegs erhalten kann. Da gibt es keine einfache Lösung. Auch die angesprochene Eigentumswohnung läuft einem auch nicht auf Anhieb über den Weg…..und ist derzeit in der Stadt meist überteuert.

      0
      • Stimmt nicht… als Alternative gilt nämlich Geld auf einer Bank, deren Bilanz derart undurchsichtig ist, dass sie jederzeit abgewickelt werden kann… Stichwort Bankenunion. Wer die FED beobachtet, und das ist eigentlich die gestrige Botschaft… Verblödanke sagte, die Zentralbank Amerikas hat keine Handhabe mehr, weil ihr wichtigster Instrument – die Zinsschraube unangetastet werden muss… folglich können sie den Stimulus nur noch über Staatsanleihenkäufe betätigen… und ich bin sicher Frau Yelen wird darin noch Verblödanke völlig im schatten stellen.

        Die 10-20 Jahre von den Du sprichst sind Träumereien. Schau Dir mal die Cashkosten der Minen mal an die belaufen sich je nach Quelle zwischen 1200 Dollar-1550 Dollar je Unze.

        Dass Gold bei FOMC Sitzungen sehr anfällig ist, das wissen wir schon lange. Es gibt daher zu Gold und Silber keine Alternative. Die Groko kann man genauso wenig essen wie Ben Dollars … also bleiben nur Sachwerte.

        0
      • Also wenn selbstbewohnter Eigentum nicht das beste Mittel ist zur Kapitalerhaltung, dann weiß ich auch nicht, selbst Ausländer aus allen Ländern der Welt haben dies erkannt und kaufen wie verrückt deutsche Immobilien. Klar sind die Preise in München, Hamburg, Frankfurt usw. zum Teil völlig überzogen, aber es gibt noch bezahlbare Immobilien in vielen Städten. Nur wie ich bereits schrieb, die Zeit läuft einem davon und es wird von Jahr zu Jahr schwieriger.

        0
    • Ich würde Gold nicht als SICHERHEIT für Kredite verwenden. Die Bank nimmt’s ja gerne entgegen, aber sie werden es nicht wieder ausliefern. Wenn es mal kracht

      0
  17. Also die 1200$ Marke für Gold ist jetzt fast geknackt, könnte das Tapering nicht doch eher das Gegenteil bewirkt haben, den Startschuss für dramatisch weiter fallende Goldpreise?

    0
  18. Im Moment sprechen auch alle bullische Argumente für fallende Goldpreise !!

    0
  19. @ Peter
    Ad. Goldspekulation

    Man sollte es mit Geduld genießen und nicht eilig haben. Mit Sparbuch machen Sie keine Gewinne, auch andersartig halbwegs risikokalkuliert , kann man nicht viel erwirtschaften. Ergo bleibt Gold als Alternative schlechthin. Was ich dabei bevorzuge ist das Einkaufen zu guten Preisen und nicht aus Gold die Religion machen.
    Ich erwarte noch fallende Preise und den Boden in der Gegend 900$.
    Da würde ich kaufen. Spekulieren und spielen mit Papinstrumenten…nur für starke Nerven, muß nicht sein.
    Übrigens, 10 20 Jahre erscheinen lang. Aber welche Möglichkeit haben Sie?
    Sein Sie in der Lage die Zeit anzuhalten? Daher wegen Zeit nicht den Kopf zerbrechen. Die Jahre werden Rückblick kürze erscheinen als es Ihnen lieb wird.

    0
  20. Also die auf Knopfdruck manipulierten Goldpreise sind schon lustig. Offenbar hat man es gar nicht mehr nötig es zu vertuschen, sondern man sagt ganz deutlich: Man will keinen steigenden Goldpreis, die Leute sollen ihr Geld in Aktien und Anleihen anlegen oder es auf der Bank liegen lassen.100.000 werden angeblich garantiert.
    Liebe Leute, das gefällt mir ganz und gar nicht, dass mir die Obrigkeit vorschreiben will, wie ich mein Geld anlegen soll.Denn soetwas wurde noch immer früher oder später missbraucht.Immerhin, wer es sich nicht leisten kann, soll oder muss in diesem Umfeld gänzlich auf Gold verzichten.Die anderen, welche schon genug Gold haben, können nochmals die Chance haben, Gold günstig einzukaufen.Vorausgesetzt die Preise sinken wie von manchen „geunkt“ und was noch wichtiger ist, es ist dann noch etwas verfügbar.

    0
  21. Ich möchte noch etwas zu meinem vorherigen Schreiben anmerken.(damit letzteres nicht zu langweilig wird).
    Seien wir doch ehrlich. Bis auf ein paar wenige Goldliebhaber, welche Gold sammeln wie andere eben Briefmarken oder Cola-dosen usw., hätte doch niemand 2011 Gold gekauft, wäre nicht die Krise gewesen.So ist der Mensch eben.
    So eine Krise rüttelt eben auf und man erkennt, dass man nicht vorgesorgt hat.Also kauften viele Gold und sind nun entäuscht, weil die Krise nicht wie befürchtet eingetreten ist (noch nicht ) oder weil Gold momentan keinen realen pekunären Gewinn abwirft.(Der Gewinn ist momentan eher ideell.)
    Doch auch jenen Unglücklichen sei gesagt, dass die Krise wieder kommen wird.Denn es hat sich eigentlich nichts geändert.Ganz im Gegenteil.Denn wozu
    tut man alles, um die Menschen vom Gold fernzuhalten.? Weil man eben Gold als Staat so sehr fürchtet. Auch wenn es manchen schmerzt, ein besseres Argument für Gold hat es nie gegeben. „Ich halte Gold, weil die Obrigkeit dieses fürchtet“.

    0
  22. @Anaconga:
    Danke für diese stets echt sehr guten überzeugenden Berichte. Das ist eben Klartext Pur!

    0
  23. Wenn man es von der Charttechnik aus betrachtet (viele Trader orientieren sich daran), könnte sich eine schöne W-Formation entwickeln, also ein „Double Bottom“. Das ist DIE typische Umkehrformation. Allerdings ist die Formation erst bestägt, wenn ca. 1430 überschritten werden. Ob es so kommt, wird sich zeigen. Aber ich denke, die Chancen stehen gut, denn auch fundamental spricht Vieles für einen steigenden Goldpreis.

    0
  24. Die Argumente für Gold sind sicherlich nach wie vor gegeben. Dennoch muß man doch feststellen, dass sich hier eine ungeahnte Entwicklung am Laufen hält.. Trotz der Unmengen an generiertem Geld, haben wir offenbar keine größere Inflation. Sonst würden die Gehälter zum Monatsende nicht mehr ausreichen. Selbst geschätzte Ökonomen wie IFO Präsident Prof. Sinn behielten mit ihren fundierten Prognosen für die Finanzentwicklung in der Eurozone bisher nicht Recht.

    Auch die anormal niedrigen Zinsen sprechen klassischerweise für die Anlage in EM. Und trotzdem rutschen die Preise. Und wer glaubt, der Preis am Bankschalter wird per Knopfdruck bestimmt, kann einem in seiner Naivität eigentlich nur Leid tun.
    Zu Immobilien: Da bin ich auch der Meinung, dass es ein Spitzengefühl ist, in einem bezahlten Wohneigentum zu leben. Das hab ich aber leider erst mit 40 bemerkt….

    0
    • Bster Sunsensor

      Die fehlende Inflation ist ziemlich simpel zu erklären. Im Grundsatz ist es natürlich zutreffend, wenn erklärt wird, dass die Ausweitung der Geldmenge in einer Volkswirtschaft, zu höherer Nachfrage in Folge zu höheren Preisen und dann tendenziell zur Inflation führt.

      Allerdings gilt dies nur, wenn die Ausweitung der Geldmenge einer Volkswirtschaft auch an die Mehrzahl der Mitglieder dieser Volkswirtschaft verteilt wird. Hat die große Masse mehr Geld, fließt dies in den gesamtgesellschaftlichen Konsum und führt zu ….. siehe oben.

      Aber es ist ja nun einmal nicht der Fall, dass die Ausweitung der Geldmenge an die große Mehrheit verteilt wird, ganz im Gegenteil. Die große Masse wird mit Lohnsenkung, Rentenklau, Sozialabbau usw. usw. kurz gehalten und auf Geld-Entzug gesetzt. Für die große Masse ergibt sich also nicht mehr sondern ganz im Gegenteil weniger Geld, weshalb die große Masse dann also nichts ausgeben kann, was wiederrum der Grund dafür ist, dass die Preise relativ stabil bleiben.

      Die Ausweitung der Geldmenge trifft lediglich die Minderheit der Aktien und Immobilienbesitzer, sowie der Eigentümer von Sachwerten. wer hat dem wird gegeben. Diese ausgeweitete Geldmenge wird dann von den wenigen Besitzenden in immer mehr Aktien und Immobilien investiert. weshalb dort die Preise steigen und auch bereits völlig überbewertet sind. Allerdings kann die ausgeweitete Geldmenge, wegen Niedrigstzinsen auch auf Pump in Immobilien und Aktien fließen.

      Und auch das werden Milliarden und aber Milliarden weltweit sein. ich möchte nicht wissen, wieviel Leute Aktien und erst recht Immobilien auf Pump gekauft haben.

      Sobald diese Schuldner sich als nicht mehr zahlungsfähig erweisen werden, bricht das ganze Theater mit Donnerschlag zusammen. Mit Ausnahme der selbst genutzten und vor allem unbelasteten Immobilie natürlich. die ist wie Gold ne ziemlich sichere Bank.

      Der Goldpreis wird seit längerem gedrückt um den Gedanken an Inflation gar nicht erst aufkommen zu lassen. Und wie man sieht können sich die Leute die fehlende Inflation auch nicht erklären. Wer jetzt und demnächst nicht dringend Bargeld braucht um seine Rechnungen zu bezahlen, sollte Gold halten und abwarten.

      Eine Faustregel noch, je tiefer Gold fällt, desto höher wird es wieder steigen und je höher die völlig überbewerteten Aktien und Immobilien steigen, um so tiefer werden Sie fallen und um so näher rückt deren Absturz.

      Dies alles lehrt die Geschichte der kapitalistsichen Marktwirtschaft. Nachzulesen hier…

      http://www.exit-online.org/pdf/schwarzbuch.pdf

      Und vergessen sie Hans Werner Sinn. Der ist, wie all die anderen die uns in gleichgeschalteten Medien als große Ökonomen verkauft werden, schlichtweg ahnungslos, wie Sie es ja selbst auch zu Recht feststellen.

      0
  25. Zunächst, ich investiere sehr wohl in Gold, da ich das Papiergeldsystem als äußerst anfällig und manipuliert betrachte. Börsentechnisch bin ich leider noch nicht ganz im Thema. Kann mir daher bitte jemand folgendes erklären: Es hieß vorab: Wenn die Fed keinen Rückzug aus den Anleiheprogramm vornimmt, werden die Aktienkurse steigen. Jetzt hat die Fed überraschend eine Reduzierung von 10 Milliarden Dollar monatl. verkündet, und die Aktienkurse steigen auch. Weil der Rückzug nur so moderat ausfällt?

    0
    • Lieber Andreas,

      Die Ankündigung die Ankündigung statt 85 nur noch 75 Milliarden wertlose Papierdollar zu drucken, gleicht der Aufforderung, sich statt mit dem Genuss von bisher 2 Flaschen Whisky, künftig sich nur noch mit 1 1/2 Flaschen Whisky einen zünftigen Kater zu holen.

      Es heißt nichts anderes als, wir machen weiter wie bisher. Denn wir werden weiter maschieren, bis alles in Scherben fällt,………

      Denn gestern standen wir kurz vor dem Abgrund, heute sind wir ein Stück weiter. Morgen….schaun wer mal

      Deshalb und nur deshalb fällt Gold und steigen die Aktien. Bald werden die ersten Rufe kommen…Wir müssen wieder wettbewerbsfähig werden….wir können uns den Sozialstaat nicht mehr leisten….Kauft nicht beim Griechen…
      Die Spanier sind unser Unglück……….

      Denn der Geldwert kann nur stabil bleiben, wenn die große Masse immer weniger davon hat und immer Weniger immer mehr davon.

      Dies alles ist nicht wirklich neu und es ist alles schon mal da gewesen. Nachzulesen hier…..

      http://www.exit-online.org/pdf/schwarzbuch.pdf

      .

      0
  26. @Andreas
    Du hast völlig Recht. Das ist rational nicht erklärbar. Alle Erkärungsversuche, die ich heute gelesen habe, wirken künstlich. Die einleuchtendste Erklärung ist wohl, dass die Unsicherheit jetzt weg ist. Die Börse mag keine Unwägbarkeiten.

    0
    • Doch Unkerich,

      Es ist erklärbar. Allerdings nicht, wenn man sich auf Hans werner Sinn verlässt, oder nur die freie Presse liest, denn die wäscht so weiss, weisser gehts nicht.

      0
  27. Was sagt eigentlich Nadine Smeding zu einem Tag wie heute? Der Artikel und die gut gemeinten Argumente. Im Angesicht der Realität schon heute alles Schall und Rauch….

    0
    • Mit einer kurzfristigen Betrachtung des heutigen Goldpreises können durchaus Zweifel aufkommen, doch hatte das Fed-Bankenkartell diesen Monat bereits mehrfach versucht, die 1200,-$-Unterstützungslinie nach unten zu durchbrechen, was nicht gelang.
      Heute hat die Fed in mehreren aufeinanderfolgenden Verkaufsordern von Papiergold es geschafft, das alte Juni-Tief (1189,-$) zu testen.
      Das Fed-Ziel, die US-Dollar-Konkurrenten Gold und Silber über die umsatzschwachen Feiertage bis 2014 für Investoren zu diskreditieren, ist aufgegangen, auch wenn morgen am Hexensabbat (Verfallstermin der Futures-/Optionen) noch Überraschungen auftreten können.

      Der gestrige Fed-Termin und der letzte Auftritt von Ben Bernanke hat ihm zumindest den Spitznamen „Taper-Ben“ eingebracht, obwohl das Taper-Szenario viel zu durchsichtig ist.

      Das „Taper-Bla-Bla“ um 10 Mrd. USD zur Reduktion der US-Anleihekäufe zeigt schon Wirkung: das US-Schatzamt (Treasury Department) hatte heute erstmals Probleme, genügend Käufer von 7-jährigen Staatsanleihen für 29 Mrd. USDollar zu finden; in der Auktion führten erst höhere Zinssätze für die Käufer zum Erfolg.

      http://www.zerohedge.com/news/2013-12-19/ugly-tailing-7-year-auction-concludes-weekly-issuance-treasurys

      Noch schlimmer wird es für die 10-jährigen US-TBonds werden, weil die Fed als Käufer für 10 Mrd. USDollar ausfällt – wer soll die Lücke ausfüllen, wenn niemand mehr diese Schrottpapiere kaufen will? Seit gestern steigen die Zinsen für die T-Bonds in Richtung der kritischen 3%-Marke (heute bei 2,96%), an welche auch die Zinsen der Immobilien-Anleihen und Kredite gekoppelt sind – Zinsen oberhalb der 3%-Marke führen zum Einbruch im Immobilienmarkt (Lehmann läßt grüßen).

      Die Fed kann diese Zinsen nur absenken, wenn sie vermehrt TBonds aufkauft – also: Taper war gestern- morgen wird noch mehr gedruckt.
      http://www.marketwatch.com/investing/bond/10_year
      Solange die US-Regierung monatlich wesentlich mehr Geld ausgibt, als sie durch Steuern einnimmt, geht die Schuldenorgie weiter, bis zum bitteren Ende.

      0
      • Hello und einen guten Abend Goldminer,

        evt, haben sie die Zeit die mir. ggfs persoenlich fehlt‘: nun meine
        persoenliche Gratualation an Sie, an ihren gestrigen Beitrag um 23.35 Uhr,
        eigentlich nicht nur an diesen, sie sind an Fakten und Analysen
        interessiert und bemuehen sich intensiv darum!
        Und nicht nur daran , kurze sFazit,also auch fuer SIE zaehlen nur verwertbare
        Analysen.- Daten! I

        Nun die FED „alias nennen wir schlicht die „Tochterbanken“ koennen alle US Schuldtitel
        Forderungen ect. aufkaufen ( aehnliches gilt /simplifiziert) auch fuer alle Gold Forderungen bzw. Kontrakten)
        also der US Staat schuldet nur noch der „eigenen Fed“ eine interne negative Banken Bilanz,
        Ist in Europa in „Fragmenten“ schon geschehen ohne,Aufschrei oder ehnliches!

        Nun aenhliches wie jetzt wohl bei – in der Comex ist schon im May in HK und deren Terminboerse geschehen,!

        Ich wollte eigentlich den Link dahingehend einstellen, dies war allerdings zumindest im Moment nicht moeglich,
        da dieser Beitrag, vom May dieses Jahres datiert und leider direkt also nicht mehr abrufbahr ist.
        Evt. kann man dies noch via Internet nachtraeglich ueberpruefen, nun soweit ich mich
        erinnern kann oder gab es dahingehend nicht einmal eine Randnotiz in den deutschen?Medien!

        Ich bin zwar kein zahlender Kunde von „Der Goldreporter.de aber dieser Mann hat wirklich Fachkenntnise, aber ist sehr
        variabel in seinen Kontext also Beitraegen.ssen sie de kostenlosen „Service“
        Trotzdem, er liefert Daten die man in den Mainstreet Medien nicht im Ansatz lesen kann.

        Aber vergessen sie , den angeblichen kosotenlosen „Newsletter“ nach Monaten kam bei mir noch keiner an!

        Wuensche jetzt keinen guten Nachmittag, sondern die perfekte Nacht!

        Peter

        0
        • Verzeihung;

          Tippfehler

          Es heisst natuelich nicht Goldreporter.de

          sondern :

          DER GOLDREPORT.DE

          nochmals Sorry!

          Peter

          0
        • Peter@
          Doch, der Untergang der Hongkong Mercantile Exchange (HKMEx) war
          schon in der Presse, sogar im großen Wallstreet-Blatt:
          http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6208709-gold-goldboerse-hongkong-hkmex-liefert-gold

          Interessant am Wallstreet-Link ist die (absichtliche) ablenkende
          Aussage „goldboerse-hongkong-hkmex-liefert-gold“, während
          die Überschrift des Artikels der Wahrheit etwas näher kommt:
          „Goldbörse Hongkong (HKMEx) liefert kein Gold mehr“.

          http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/21/am-papier-gold-gescheitert-rohstoff-boerse-in-jong-kong-ist-pleite/

          Vielleicht erleben wir dasselbe an der Comex mit der Papiergold-
          Abteilung, denn heute Abend hat Scotia Mocatta beachtliche 61.792
          Unzen Gold abgezogen; es verbleiben nur noch 432.611 Unzen im Goldlager.
          (Vergleich zu 12/2012: 3.100.000 Unzen Gold)

          0
          • Geschaetzter Goldminer,

            nun da ist mir wohl ein markanter Lapsus unterlaufen.
            ich starre staendig auf die Kurse und uebersehe dann so etwas!
            So etwas sollte eigentlich nicht vorkommen,evt.als kleine „Entschuldigung“
            ueber den Puerto Rico (US Sat Beam) gab es soweit ich mich erinnere
            (Nachrichten) und CNN dahingestellt keine Infos dahingehend!
            Aber ohne Obligo.
            Nun ich beobachte diese Main Street Medien , nur „Randzonig“,
            da wird eigentlich nur (CNBC) also Boerse fast nur Kalauer betrieben und
            bei den anderen Sendern sieht es aehnlich aus wie in Europa, alles
            ist in einem gewissen ,Sinn schon vorab assimiliert. .
            Nun die HKMXe ist trotz dieser Manipulation ( eigentlich
            ist der Begriff Bankrott Erklaerung) absolut zutreffend zu keinem Zeitpunkt
            der Allgemeinheit, bisher zugaenglich gemacht worden.
            Hat nach Ihren Infos z.B. der Axe lSpringer Verlag,also Bild und Welt
            darueber berichtet?!
            Usw. usf.?
            Damit meine ich konkret, welche Massenmedien, haben konkret darueber berichtet!?

            Nun kurz zu den „Maerkten“ EM und Minen fast alle im Plus, aber was nicht sein sollte,
            die EM liegen % mehr im Plus, als die Minen selbst.
            Nochmals Danke und wuensche ein Wochenende, an dem man hoffentlich
            nichts zu Bemaengeln hat!

            Herzliche Gruesse

            Peter

            0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Resl: @Thanatos , @Silbereule – de Finanz kann mi kreuzweis – wisst´s eh – amoi von oben , dann von...
  • Resi: @Haubentaucher – i bin eh noch da . Lese ois mt , nur schreiben tu i selten . Verfolg eh ois mit “...
  • Haudrauf: Ein Versprechen ist des doofsten größtes glück wenn er den schaden realisiert, ist alles verloren….....
  • Bidonville: Die ganzen GOLDBUG – Theorien lösen sich schnell in Luft auf, wenn wirklich mal der Fall eintritt,...
  • Haudrauf: war ein Aufdringliches Vierus Mail von der CDU oder SPD kann mir sonst keine andere Partei erklären um der...
  • Reichsbürger: Wer sich für die EU entscheidet, bekommt die totale Kontrolle, dass Aus für jedwede Meinungsfreiheit,...
  • Thanatos: Also, es sind natürlich nur DIE Erträge aus dem Kapitalvermögen relevant, die der Kapitalertragssteuer...
  • Reichsbürger: Verrecken sollse, diese EU-Teufelsbrut! Geh endlich unter, du elendes Monster! Verreck endlich du...
  • Silbereule: @Thanatos Da will ich mich nicht genau festlegen. Ich würde behaupten, dass es der Goldbestand ist, bzw....
  • Thanatos: @Silbereule Sorry, dass ich mich einmische, aber warum sollte der Goldbestand in der Steuererklärung...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter