Anzeige
|

Warum Wall-Street-Banker nie in den Knast kommen

Sie kennen am Trading Desk keine Skrupel, tricksen und zocken bis der Arzt kommt und wenn es mal richtig schief läuft, richten sie enormen volkswirtschaftlichen Schaden an. Trotzdem landen Wall-Street-Banker selten im Gefängnis. Deren Arbeitgeber werden zwar immer häufiger vor Gericht zitiert oder von den Aufsichtsbehörden gemaßregelt. Am Ende kommen die Banken mit einer Strafzahlung davon. Ein Redakteur hat untersucht, woran das wohl liegen mag. Wesentliche Erkenntnis: Die Gerichte schaffen es nicht, den Tätern kriminelle Absicht nachzuweisen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=58801

Eingetragen von am 28. Mai. 2016. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

18 Kommentare für “Warum Wall-Street-Banker nie in den Knast kommen”

  1. In best. Kreisen wird mit anderem Maß gemessen.Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben.Ganz nach dem Motto: Die kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.
    Würde man Bänker und Schreibtischtäter mit gleicher Härte bestrafen, wie zB. Autofahrer, müßten die feinen Schlipsträger alle am Galgen baumeln.

    18+
  2. Ja weil die Gerichte , angefangen vom Bezirksgericht bis hinauf zum Verfassungsgericht , dem Hochfinanz-Falschgeldsystem dienen (müssen ) .Sonst sind sie WEGG vom Futtertrog . Soolang keine Revolution von Unten kommt , gilt : “ Der Saustall bleibt der Gleiche , nur de Säue werden Neue “ .

    22+
    • Sehr richtig…siehe dazu auch die staatsrechtliche Situation in der BRD-GmbH.

      8+
    • Old Shatterhand

      @Resi
      Genau das habe ich geschrieben. Wenn Du Deinen Traktor 2-mal verkaufst wirst Du schwer bestraft. Verkaufst Du ihn aber 1000000-mal dann verehrt man Dich und macht Dich vielleicht zum Finanzminister weil Du so gut mit Geld „umgehen“ kannst.

      3+
  3. Leute , habt Ihr heut mitbekommen – als die LINKE Wagenknecht eine Torte ins Gesicht bekommen hat , hat der Werfer gesagt dass er die Antifaschisten hasst .
    Die Sarah und ihre Sprecherin haben im TV geantwortet : “ Wir sind keine antifaschistische Partei “ .
    Frage :
    Wenn sie keine antifasischtische Partei sind , dann können sie nur eine faschistische Partei sein .
    “ FASCHISMUS ist die Verschmelzung zwischen Konzernmacht & Staatsmacht “ .
    Quelle : Wikipedia

    9+
    • Force Majeure

      @Resl

      Ja, das Volk ist einfach blöd. Der Gauland ist auch nur einer davon. Aber auch die Linke wird untergehen, nach ihrem mal wieder kläglichen Parteitag.

      6+
      • Resi @ Der Gauland hat glaub ich noch nicht begriffen , wie sehr er seiner Partei mit dieser Aussage geschadet hat. Eigentlich müßte er sofort zurücktreten wegen Schadensbegrenzung .

        9+
        • 0177translator

          @Willy
          Der Supergauland ist ein eingeschleuster Agent und Provokateur, der das AfD-Ding von innen kaputtmachen soll. So wie der Pegida-Bachmann in Dresden. So war es auch während der „Wende“ in der früheren DDR im Herbst 1989/Frühjahr 1990. Die seltsamen Gestalten, die es aus der totalen Obskurität plötzlich nach oben gespült hat, waren allesamt MfS-Strolche. Zwei davon regieren heute die gesamte deutsche Republik. Zugrunde.
          Der Typ hat irgendeine Leiche im Keller, irgendeine schräge Neigung, mit der man ihn erpreßt.
          Sorgen machen sollten wir uns um etwas anderes. Neuer Kriegsminister in Israel ist Avigdor Lieberman.

          11+
    • Wikipedia?
      Kann man getrost in die Tonne treten…

      3+
      • @rstt – “ Wikipedia kann man in die Tonne treten “ sagst Du .
        Is ja möglich , aber was is Deiner Meinung nach „FASCHISMUS “ ?
        Kannste mir des moi erklären ? Würd mi schon interessieren .

        2+
        • Alter Schwede

          Resl,
          Wenn ma an Fasching an Orgasmus kriegt?

          2+
        • Resl,
          der Fachismus ist eine rein italienische Ideologie / Machtform.

          Geschichtlich hat der Faschsimus sein Sinnbild in den Fasces.
          Fasces wurden die in Resigbündel eingewickelten Beile benannt, welche den römischen Legaten von den Liktoren,deren Leibwachen, vorangetragen wurden. Liktoren waren die Vorläufer der Prätorianer, der Kaiserlichen Leibwache.

          Bezogen auf diese Bündel kann die Ideologie, auf der Mussolinis Staatsform fußt, grob als Bündelei benannt werden.

          Mussolinis Partei ging mit allen möglichen gesellschaftlichen bzw. politischen und wirtschaftlichen Machtkumulationen Bündnisse ein, um sie in die eigenen Machtbestrebungen nutzbringend zu verflechten. Die Bandbreite war ziemlich groß., ebenso, wie das Interesse beiderseits bestand. Da waren die Großgrundbesitzer ebenso dabei, wie die Fabrikbesitzer, die Mafia ebenso, wie höhere Beamte bei Armee und Polizei und auch Intellektuelle. Der einzige Gegenspieler blieb das Proletariat, das in Italien sowjetisch-stalinistisch orientiert war.

          Stalin hat die Bezeichnung Hitler-Faschismus erfunden und auf die Nationalen Sozialisten des Deutschen Reiches aufoktroyiert, damit der wahre Charakter des Nationalen Sozialsismus‘ als völkischen, d.h. auf das eigene ethnische Volk der Stammesdeutschen gerichteten, sozialen Weg der gesellschaftlichen Lebensgestaltung, für alle Zukunft verschleiert wird.

          Das, was Wikipedia schreibt, ist mal wieder nur die halbe Wahrheit und damit die ganze Unwahrheit.
          Weil es mehr verschleiert, als es Klarheit bringt.

          3+
          • @Luctus , i hab da einen Bericht glesen :
            Es erwächst in der Tat ein neuer Faschismus – aber er kommt nicht mehr von rechts, jedenfalls nicht von dort, wo man rechts bisher vermutet hatte. Letztlich kommt er nicht einmal von links, sondern er erwächst aus einerseits ökonomischen Interessen der Mächtigen und andererseits aus den Defiziten einer dekadenten Gesellschaft.
            Diejenigen, die sich heute Antifaschisten nennen, scheinen dennoch unbeirrt daran zu glauben, dass der neue Faschismus wieder mit einer marschierenden SA einhergeht. Doch die Geschichte wiederholt sich nicht, sie stottert nur. Dazu meinte schon früh der italienische Schriftsteller Ignazio Silone (1900-1978):
            „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‘Ich bin der Faschismus.’ Nein, er wird sagen: ,Ich bin der Antifaschismus.’”

            3+
            • Hallo Resl,
              das Zitat kenne ich und ich finde, dass es die Ralität recht gut beschreibt.
              Im Zuge der Umdeutung aller Werte, Normen und Ideale durch die von den Alliierten gesteuerte Re-Education, wird immer deutlicher, dass totalitäres Denken, Handeln und vor allem Machtstreben wiedereinmal im Vollen Gange ist.
              Alleine die Umdeutung der linken, weil sozialistisch/ kommunistisch ideologisierten, politischen Flügel in eine linke und eine rechte Ideologie ist ja schon die größte Lüge dabei.

              Der spätere deutsche Reichsminister für Propaganda sagte einmal in den 20er Jahren: „WIR sind die politische Linke und wir hassen die bourgeoisen Rechten.“
              Auch der Herr Schickelgruber betonte in einer seiner letzten Reden vor WK II, dass das Deutsche Reich ein sozialistischer Staat sei. Nimmt ja auch nicht Wunder, nannte sich seine Partei schließlich National-Sozialistische Deutsche Arbeiterpartei.

              Demnach waren die Machtkämpfe zwischen dem Rot-Front-Kämpferbund der Kommunisten und der nationalsozialistischen SA komplett rein LINKE Flügelkämpfe.

              Zur Zeit ist die radikalste und die am meißten gewaltbereite politische Strömung in Deutschland die kommunistisch-radikale ANTIFA.
              Man beachte: Die Polizisten, die in Dresden PEGIDA begleiten, haben immer den Helm ab. Die Polizisten, die die Gegendemonstrationen der grün-ökologischen und links-totalitären Gewaltbereiten und Gewaltausführenden begleiten, haben IMMER die Helme auf.
              Das allein spricht schon Bände.
              Alle Gewalttaten in Dresden wurden von links-kommunistisch-radikalen Verbrechern begangen. Die Brandanschläge auf das Bundeswehr – Fahrzeugdepot, das Abfackeln der 11 PKW auf einem großen dicht gestellten Parkplatz, die Überfälle auf Parteibüros missliebiger politischer Kräfte etc.
              Es sind wieder Zustände, wie vor ’33.
              Das Ding ist nur: Die waren damals von der Machtelite genau so gewollt und heute geht es wieder denselben Weg.
              Wohin das führt, wissen wir ja.
              Und genau so, wie damals, findet sich heute auch wieder NIEMAND, der diese Perfidie erkennt und dagegen aufsteht.
              Und da fragen die Schulkinder ihre Großeltern immernoch:
              „Wie konntet ihr das damals nur zulassen?“

              3+
    • Nein – das würde ich nicht so interpretieren. Die Negierung von Etwas ist nicht gleichzusetzen mit dem Gegenteil von dem, was negiert wird.
      Diese Feinheit ist wirklich sehr wichtig für eine Interpretierung.
      Ich denke, man wird der Fr. Wagenknecht somit nicht gerecht. Lest mal ihre Bücher und Kommentare, besonders zu ihrer Meinung zur Hochfinanz. Die hat es wirklich `drauf.
      Wenn ich zum Beispiel sage, ich bin nicht für Gold, dann heißt es nicht automatisch, dass ich für Silber bin. Versteht Ihr den Unterschied?

      1+
  4. Argentinier verliest Hooton Plan zur Vernichtung der Deutschen in Wittenburg 26.Mai 2016
    https://www.youtube.com/watch?v=ofpY8EsepOM

    3+
  5. 50 Jahre Edelmetallmindestreservesystem …oder warum die Bänktser nicht in den Knast kommen weil sie von den Politikern zum Systemerhalt verdammt sind

    Die Finanzwirtschaft hat den Planeten gekapert u. die Zentralbanken sind Geiseln der Politik respektive der Vermögenseliten . Daher ist eine Abkehr vom Inflationskurs der fünf großen Zentral,-u. Notenbanken unwahrscheinlich weil es momentan das kleinere Übel darstellt. Hatte man in den 1970er und 1980er nach den Hochinflationsphasen erkannt das die Inflationskosten zu hoch waren und Inflation immer u. überall ein monetäres Problem war wurden meist die Zentralbanken durch das Geldruckmonopol dafür verantwortlich gemacht. Wobei 2 Prozent Konsumgüterinflation seither wie ein Mantra durchgezogen werden und als Alibi für ständige Geldmengenvermehrung dienen müssen. Man kam zu dem Trugschluss das die Zentralbanken politisch unabhängig sein müssten , damit ihre Macht über die Geldmenge nicht politisch missbraucht werden kann und zur Vermögensentwertung führen könnte.

    So ging zwar in den 90er die Konsumgüterinflation zurück dafür setzte eine weltweite Vermögens-preisinflation ein die durch die seit 1970 steigende globale Verschuldung mitbegünstigt wurde. Dadurch wurden die Preise für Aktien u. Immobilien bis heute stetig befeuert . Zudem sorgten sie für ein kolossales Anwachsen der Verschuldung von Staaten, Banken, privaten Haushalten und Unternehmen. Die Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 markiert bislang den Hochpunkt der Probleme, zu dem die Zentralbanken weltweit mit ihrem ungedeckten Papiergeldsystem geführt haben. Verstärkt wird dies seit 2015 durch die Rohstoffpreiskrise in Kombination mit einem globalen Abwertungswettlauf den keiner gewinnen kann.

    Nun zeigt sich das die Zentral,-u. Notenbanken niemals unabhängig waren sondern immer von den jeweilig Regierenden gesteuert wurden um Staatspleiten zu verhindern da sonst die Wirtschaftssubjekte schon früher gemeutert hätten u. der globale Militärkomplex in den letzten 50 Jahren nur halb so groß geworden wäre. Zudem mußte man die Bänkster schützen die das Ponzischema nicht zusammenbrechen lassen durften.Mittels der elektronischen Notenpresse können die volkswirtschaftlichen Zahlungslücken aber nur kurzfristig kaschiert aber nicht dauerhaft gelöst werden. So sind die jetzigen Maßnahmen wie Null.-u. Negativzinsen, Kapital,-u. Devisenkontrollen , u. die QE-Programme nur die ersten Zwangsmaßnahmen um vorerst da schlimmste zu verhindern die aber langfristig den globalen Bankensektor austrocknen ,das Geld entwertet u. dem IWF u. Weltbank weitere Zahlungsausfälle bescheren werden.

    Daher verschafft das zinslose Fiatgeld der Weltwirtschaft nur eine Fristverlängerung und Scheinverbesserung u. führt im Endeffekt zu einer globalen Währungskrise weil die großen Währungssysteme nicht unendlich abwerten können u. der Preis der Währungszerüttung allg. politische Instabilitäten auslößt die letzlich in nationale militärische Eskalation münden werden. War die Kreditkrise 2008 angeblich noch monetär beherrschbar ist eine globale Währungskrise nicht steuerbar und entwickeln sich Klumpenrisiken zu mutiplen Krise. Eine Abkehr von der mittlerweile nun schon viele Jahre andauernden Tiefzins- und Geldmengenvermehrungspolitik ist nicht so ohne weiteres möglich, ohne die Konjunkturen und vor allem die Finanzmärkte zu erschüttern. Denn die expansiven Geldpolitiken haben die Preise der Finanzmarktinstrumente – Aktien, Anleihen und Derivate – aufgebläht und den Haltern satte Buchgewinne beschert und das bilanzielle Eigenkapital aufgefüttert während die Realwirtschaft ihr Dasein fristet u. massenhaft Humankapital freigesetzt wird.

    Letzlich ist nur die Kaufkraft der EM die Rückversicherung gegen die politische Willkür des ungedeckten Papiergeldsystems. So ging die „Blase“ der Bond,-u. Anleihemärkte bislang Hand in Hand mit einem Goldpreisanstieg. Ein „Platzen“ der Spekulationsblase – insbesondere der am Anleihemarkt – hätte vermutlich dramatische Folgewirkungen – und die Zentralbanken werden lieber ihre Politik fortsetzen, als sie willentlich zum Platzen zu bringen…..falls Sie nicht schon vorher implodiert ….

    Mittlerweile jedoch haben sich die Zentralbankräte weitestgehend von dem Regelkorsett des Zeitkonsistenzproblems befreit; und so richtet die EZB seit 2003 und BOJ seit 2000 ihre Politik nicht mehr an der Geldmengenausweitung aus. So wird der Segen zum Fluch und schließt sich der Kreis ,die Zentralbanken produzieren zur Konjunkturstützung u. Schuldenmonetarisierung Deflation die wiederum in Boom-und-Bust-Zyklen durch Blasenwirtschaft münden und schaffen dafür im Schlepptau letztlich garantiert die daraus resultierende Hyperinflation….

    3+
  6. Wenn ich heute sehe und höre wie die Systemaffen gegen die AfD trommeln und die Propagandamaschine anläuft, ist eigentlich klar, dass wir verloren sind….Junge, Junge, was treiben die die Sau durchs Dorf….und das gemeine Volk merkt nicht mal, was da abläuft und trommelt Beifall…ich glaube ja nicht mal, dass Gauland sich wirkich so dämlich geäussert hat (oder es so gemeint hat), sondern der Name B….eng von den Mediensystemlingen ins Spiel gebracht wurde…was beweisen schon „Aufzeichnungen“ von (zufällig !) 2 Journalisten…es kotzt mich alles so an…..es steht zur Wahl das (mehr oder weniger) langsame Ausbluten oder der schnelle Kollaps mit anschliessender Armutsgarantie…schöne Grüsse kurz vorm Untergang….

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Beatminister: Guter Gott, ist der schlecht gemacht! Selbst für einen Godzilla Film und das will schon was heißen.
  • Force Majeure: Wieder einmal hat man daneben gelegen. Doch es gibt nicht das Geringste zu bereuen wenn man sich ein...
  • Force Majeure: @Goldtaler Da gehört es jetzt neben der amerikanischen Kulturgeschichte, dem englischen Kochbuch und...
  • Force Majeure: Der Herr De Maizière hat ja nun heute die angeblichen Zahlen mitgeteilt. Es sind jetzt viel weniger...
  • frznj: Ma warten was da die Tage noch kommt. & wenn sich die Lage erstmal wieder beruhigt, eins ist trotzdem...
  • NOtrader: @Ahat, Was erwartest Du von einer Generation, die denkt a) das Geld kommt aus dem Schlitz b) die Milch aus...
  • frznj: Niemand mag Klugscheißer. Wobei es mir bei Ihnen wie das Agressive aufdringen von Halbwissen vorkommt....
  • copa: Eine Gute Nacht… :)
  • copa: ? Höchstwahrscheinlich sich selber noch „geliked“ peinlich…
  • NOtrader: Was mich an der ganzen Sache erstaunt, dass kein einziges Institut jemals den „ordentliches...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter