Anzeige
|

Weitere Banken erhöhen Goldpreis-Prognosen

Seit dem Jahr 2001 steigt der Goldpreis stetig, trotz aller kurzfristigen Kursturbulenzen.

Seit dem Jahr 2001 stieg der Goldpreis stetig,vergangenes Jahr legte die Gold-Rally eine Pause ein.

Nach der Schweizer UBS passen nun auch Nomura und die Royal Bank of Canada ihre Erwartungen an die Goldpreis-Entwicklung nach oben an.

Im Londoner Nachmittags-Fixing wurde der Goldpreis am heutigen Donnerstag mit 1.334,25 Dollar (971,56 Euro) festgelegt. Seit Jahresbeginn legte der Goldkurs damit bislang um 11 Prozent zu.

Nachdem die Schweizer Großbank UBS im Februar ihre Goldpreis-Erwartungen angehoben hat (UBS erhöht Goldpreis-Prognose), ziehen weitere Institute unter dem Eindruck steigender Edelmetallkurse nach.

So rechnet die japanische Großbank Nomura nun für 2014 mit einem durchschnittlichen Goldpreis von 1.460 Dollar. Zuvor waren 1.200 Dollar angesetzt worden. Im kommenden Jahr soll der Kurs dann nach Meinung der Analysten im Mittel bei 1.510 Dollar liegen. Im Rahmen einer kurzen Notiz an Investoren erklärt man, dass nach dem steilen Kursrückgang im vergangenen Jahr nun der Start des nächsten (ansteigenden) Zyklus zu erwarten sei. „Statt eines mehrjährigen Abwärtstrends mit Desinvestitionen, die den Goldpreis unter Druck brachten, haben sich viele Variablen, die den Goldpreis antreiben, schon wieder eingestellt“, heißt es laut Pressebereichten von Seiten der Nomura Securities.

RBC Capital Markets, der Investment-Arm der Royal Bank of Canada, geht für dieses Jahr nun von 1.400 Dollar als Durchschnittswert aus. Die Goldpreiserholung gleiche „Phoenix aus der Asche“, lässt man Kunden des eigenen Hauses wissen.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Tresore zu wissen glaubten: Spezial-Report Tresore!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Wie man Gold absolut sicher versteckt: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=39958

Eingetragen von am 6. Mrz. 2014. gespeichert unter Banken, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

12 Kommentare für “Weitere Banken erhöhen Goldpreis-Prognosen”

  1. Es wird spannend werden, wie die Strafen ausfallen werden, wenn herauskommt wer und wie viel gedrückt wurde und wie lange es dauert bis sie zu einem Ergebnis gekommen sind.

    0
  2. Old Shatterhand

    Die Goldpreis-Entwicklung läuft nun ab wie ein Uhrwerk…!

    0
  3. Der American Eagle ist auch nicht mehr das, was er früher mal war.
    Irgendwie ist da der Wurm drin!
    http://de.toonpool.com/cartoons/Geier_23968

    0
  4. ladygaga_berlin

    Alles dummes Geschwätz von selbsternannten Experten! Erhöhen ihre Prognosen, wenn der Preis steigt. Ich will Euch ja nicht die Euphorie nehmen, aber ich fand einen Leserkommentar auf Hartgeld.com, der mE den Punkt trifft:

    „Ich gehöre zwar zu den Optimisten, der Blick auf die aktuellen CoT-Daten sagt mir jedoch folgendes:
    Seit Jahresbeginn haben die Gold-Spekulanten wieder eine Netto-Longposition aufgebaut, die Niveaus wie zuletzt im April 2013 erreicht hat (über 100.000 Kontrakte). Beim Silber sieht es noch heftiger aus. Ich sage nicht dass es so kommen muss, doch wir sollten nicht allzu überrascht sein, wenn wir uns in Kürze wieder unter 1200 Dollar pro Feinunze Au wiederfinden. Das Kartell muss die Spekulanten ganz einfach per „Hammerschlag“ dazu bringen, ihre Longkontrakte über die gefürchteten Margin-Calls zu liquidieren. Wir wissen ja, dass das Kartell hierzu unbegrenzten Kredit und volle Rückendeckung hat. So ein Schritt wird fraglos die physische Nachfrage wieder auf Höchstwerte treiben. Wenn der Systemabbruch nicht kurz danach erfolgt, dann wissen wir, dass immer noch physische Quellen vorhanden sind, die momentan niemand von uns auf dem Schirm hat. Vielleicht nimmt man diesen Schritt aber auch als Vorwand für den Abbruch. Nach wie vor dürfte gelten: das Metall hat im alten System keine Chance mehr, signifikant zu steigen.“

    Und persönlich habe ich mir überlegt, meine Meinung zu äussern, bis man sie mir verbietet. Die Maidan-„Revolution“ hat mich dazu bewogen:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/03/06/schuetzen-vom-maidan-estland-bestaetigt-echtheit-von-ashton-telefonat/

    Die EU entwickelt sich immer mehr zur USA. Warum wohl? Zuviele Baustellen mit Behinderten, die uns sagen, wir seien auf einem guten Weg. Aber ohne Ziel.

    0
    • @ladygaga_berlin
      Falls man bereits genug Gold zur Absicherung hat, kann man getrost pokern und auf die „Unter 1200 $“ warten, vorausgesetzt,der Euro hält durch und steht nicht bei 80 Cent.Wer noch kein Gold hat und wartet,könnte eine böse Überraschung erleben. Wer allerdings mit Papieren spekuliert (Futures), der muss wissen was er tut.
      Walter Eichelburg von Hartgeld ist eine Kassandra und predigt seit Jahren den Systemabbruch.Dieser kommt ganz sicher,da bin ich gewiss, nur der Zeitpunkt macht mir Sorge.Eines ist sicher: Wüßte man den Zeitpunkt im Voraus, wäre es kein Systemabbruch sondern nur eine Umstellung.

      0
    • @ladygaga-berlin
      Die Spekulanten sind mit mehr als 110.000 Kontrakten „Long“, während die Commercials mit mehr als 110.000 Kontrakten „Short“ positioniert sind; in der Grafik sind die Positionen auf der Null-Linie (wie üblich) „gespiegelt“.
      http://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/gold

      Nachdem die Commercials in der Vergangenheit „fast immer“ richtig lagen, droht in der Tat „Ungemach“, also ein Preisrutsch nach unten?
      Vorgestern Morgen (08:00) wurde mit Öffnung der asiatischen Börsen der Goldpreis um 12,80$ gedrückt (ja, auch die Chinesen drücken den Goldpreis); dafür wurden 32.000 Kontrakte gebraucht.
      (siehe blaue Kurve vom 04. März), http://www.kitco.com/charts/livegold.html

      Mit den 100.000 Short-Kontrakten müßten die Commercials schon viele Stop-Loss-Kontrakte mit in die Tiefe reißen, um einen Wasserfall auszulösen; dennoch: ein Preis-Einbruch von 100,-$ hätte eine gewisse, moralische Wirkung (für die zittrigen Hände).

      ***Gold ist doch durch nichts gedeckt – warum also diese unverständlich hohe Nachfrage?***

      0
    • @ladygaga_berlin
      Zu Ihrer Ansicht zur Meinungsäußerung kann ich nur sagen:
      „Die heißesten Orte in der Hölle sind reserviert für jene, die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen.“ (Dante Alighieri, italienischer Dichter und Philosoph 1265 – 1321)
      Deshalb, danke für Ihre Kommentare und dass sie sich nicht zurückgezogen haben.

      0
  5. Komisch.

    Hier bei Goldreporter ist die USB positiv gestimmt,
    bei Goldseiten negativ:
    http://www.goldseiten.de/artikel/199099–UBS~-Langfristig-baerische-Aussichten-fuer-Gold.html

    Ist sowieso egal. Jeder hat seinen eigenen Fahrplan wie alles ablaufen wird.

    0
  6. UBS natürlich !!

    0
  7. Unverbindlicher Tipp: für das Gold, das Ihr unbedingt im Jahre 2014 zu Euros zurückgeben müsst solltet Ihr GOLD PUT zur Wertabsicherung kaufen.

    0
    • Welches Insiderwissen beflügelte dich dazu uns diesen Tipp rüber zu schieben?

      0
    • @Werner
      Natürlich,jeder vernüftige Mensch würde einen Kredit absichern,auch einen Goldkredit.Was anderes ist meiner Meinung,seine physischen Anlage Bestände mit Puts absichern.Da investiere ich das Geld für die Put-Optionen lieber in neues physisches Gold.Mir ist der Spatz in der Hand nämlich lieber als die Taube auf dem Dach.Aber das ist individuell.

      0

.............................................

Premium Service

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Resl: Leute , habt Ihr heut mitbekommen – als die LINKE Wagenknecht eine Torte ins Gesicht bekommen hat , hat...
  • Alter Schwede: Ich gratuliere Dir, dachhopser, dass Du diese Saubande beschissen hast. Hoffentlich hich genug!
  • Resl: Ja weil die Gerichte , angefangen vom Bezirksgericht bis hinauf zum Verfassungsgericht , dem...
  • Resl: @mass_voll , genau . Die Parteien stellen doch net einen Kandidaten zur Auswahl , welcher gegen dieses...
  • Goldmarie: In best. Kreisen wird mit anderem Maß gemessen.Das war schon immer so, und wird auch immer so bleiben.Ganz...
  • Joachim: Die Ju denbanken schieben die KONTRAKTE nur hin u her.
  • beppi: UMFRAGE: Mich würde wirklich brennend interessieren, was die Forumsgemeinde in der Frage des Zeitpunkts des ja...
  • Force Majeure: Besonders interessant an dem Artikel sind die Grafiken auf Seite 4. Es zeigt sich besonders beim...
  • Force Majeure: @Old Shatterhand Dabei ist die Goldnachfrage höher als 2011/2013: http://www.goldseiten.de/bi...
  • Ralf: Die FED sichert ihre Glaubwürdigkeit indem sie den Zins um 0,05 % erhöht… :-)
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter