Anzeige
|

Wer für das deutsche „Job-Wunder“ zahlt

„So wenig Arbeitslose wie seit 20 Jahren nicht, Deutschland geht es gut“, sagt Kanzlerin Angela Merkel. „Aber geht es auch den Deutschen gut?“, fragen die Redakteure des TV-Magazins Panorama. Man kommt zu dem Ergebnis: 75 Prozent aller neuen Anstellungen sind Zeitverträge, Mini-Jobs und Leiharbeit. Es gibt 8.189.000 Zeitarbeiter, befristet Angestellte, Mini-Jobber und Solo-Selbstständige in Deutschland. Die unbefristete Festanstellung stirbt aus. Der folgende Beitrag beschreibt, wer die Verlierer des deutschen „Job-Wunders“ sind.

Goldreporter
Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Anleitung für ein geniales Goldversteck: Gold vergraben, aber richtig!

Wie man Gold sicher extern lagert: Schließfach- und Depotlagerung

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=18467

Eingetragen von am 28. Jan. 2012. gespeichert unter Deutschland, Konjunktur, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

11 Kommentare für “Wer für das deutsche „Job-Wunder“ zahlt”

  1. Amerikanisches Jobsystem (hire and fire) trifft auf europäisches sozialistisches Steuer- und Sozialsystem. (Statt 15% in USA 45% hier). Liegt an der Obrigkeitsgläubigkeit und mangeldem Freiheitsbewusstsein der Menschen hier.

  2. An alle die auch meinen das wir etwas gegen den ESM unternehmen müssen

    http://www.zivilkoalition.de

  3. @Jürgen
    Der link ist
    http://www.zivilekoalition.de/
    In Ihrem fehlt das “e”
    Ansonsten gerne, aber die Sache mit dem ESM ist gelaufen.Die Mauer,von welcher niemand die Absicht hatte eine zu bauen, ist gebaut.

  4. Wie kann es sein, dass Menschen die Arbeitslosenstatistike fälschen, für Millionen hungernde Kinder, Rentner udn Familien verantwortlich sind weiterhein so frech in die Kamera lügen können ohne das eine Tomate oder ein Ei fliegt? Unglaublich. Die Deutschen wollen scheinbar auf ewig ausgebeutet und versklavt sein. Der deutsche ist der ideale Untertan.

  5. So ist die deutsche Mentalität. Michel lässt fast alles mit sich machen, solang er vom TV eingelullt ist und es noch „irgendwie geht“. Wehe jedoch, wenn das Fass zum Überlaufen gebracht wird. Dann springt er plötzlich auf und schlägt in blinder Wut alles kurz und klein oder sogar tot, was ihm in den Weg kommt! Das sollte spätestens dann passieren, wenn er erfährt, daß seine private Altersvorsorge und seine Sparguthaben verloren sind.

    • „..Dann springt er plötzlich auf und schlägt in blinder Wut alles kurz und klein oder sogar tot, was ihm in den Weg kommt! Das sollte spätestens dann passieren, wenn er erfährt, daß seine private Altersvorsorge und seine Sparguthaben verloren sind….“ – Irrtum, dann macht er ein betroffenes Gesicht.
      Widerstand in Deutschland – darauf kannst du lange warten. Die Deutschen sind Duckmäuser, Intriganten und Denunzianten, aber keine Kämpfer mehr.

  6. In dem Beitrag ist von 800.000 Arbeitsplätzen bei Zeitarbeitsfirmen die Rede. Das sind gerade einmal zwei Prozent der Gesamtbeschäftigung. Das bedeute, dass 98 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einen regulären Job haben.
    Ich würde der Presse empfehlen einen Grundkurs in Mathematik zu besuchen.

  7. Als Unternehmer sage ich zum x-sten mal auch hier: Wenn ich meine Mitarbeiter nicht ordentlich bezahlen kann und Ihnen keine nachhaltige, berufliche Heimat biete, sollte ich diese Unternehmung sein lassen, oder mein Scheiss alleine bearbeiten …!?

  8. Den Deutschen geht es ,,noch,, zu gut!
    Die Zeiten des Aufstandes kommen noch. 100 %ig

  9. Das ist doch eine zweischneidiges Schwert, wer wenig verdient zahlt auch weniger Steuern und wenn keine Steuereinnahmen dann wird kräftig an der Inflations-Schraube gedreht. (Wie bei Lebensmittel usw.) Also kann Deutschland nur verarmen, es wird Zeit das dass Deutsche Volk wieder aufsteht und was tut.

  10. Wir brauchen keinen Aufstand. Lösung friedlich: http://www.natuerlicheperson.de und
    http://www.neudeutschland.de Und Leute bekannt machen. Wir müssen diese
    „Volksbetrüger“ davon jagen.
    http://www.wissensmanufaktur.net

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Watchdog: @Klapperschlange Die 1 Mrd. „Menschen auf der Flucht“ beziehen sich auf unsere „Erdscheibe“; diese könnte...
  • sauriger: Öl steigt schon wieder:-) Ich wünsche mir bitte einen Brent Preis von 200 Dollar je Barrel und einen Benzin...
  • Klapperschlange: @0177translator Es sieht ganz so aus, als würdest Du nicht arbeitslos; als her mit dem...
  • Hans: devisenbedingt
  • Falco: Gute Nacht, Du Schwerenöter.
  • Asterix: Anscheinend gilt der Grundsatz „kaufe nichts was du nicht verstehst“ ja nicht für den Bitcoin...
  • 0177translator: Als Frau?
  • Falco: @0177translator Das Thema fasziniert Dich anscheinend. Ich halte es mit Höcke und gehe von einem ungezügelten...
  • 0177translator: @Falco Folgendes: Die Polizei verlangt einen Qualifikations-Nachweis. Der des Afghanen muß erst noch...
  • Hoffender: Gold steht für Gott. Gott ist rein, Licht und Liebe. (Wissen aus einer Postwurfsendung) Goethe brach es...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren