Anzeige
|

Wie die Geldwirtschaft Europa zugrunde richtet

EZB in Frankfurt: Kauft Staatsanleihen, akzeptiert "Junk"-Papiere als Sicherheiten, lehnt eine Bankenbeteiligung am Schuldendilemma vehement ab (Foto: Goldreporter).

Um die Existenz der eigenen Banken-Zunft zu wahren, werden Regulierungsmechanismen weiter Schritt für Schritt abgebaut. Und die Politik schaut hilf- und tatenlos zu.

Die Herabstufung der Bonität Portugals durch die Ratingagentur Moody’s hat ihre Spuren hinterlassen. Die Angst vor einer Zuspitzung der Euro-Schuldenkrise ist an den Anleihe-Renditen abzulesen.

Neben Portugal mussten in dieser Woche auch Irland und vor allem Italien und Spanien deutlich mehr Zinsen zahlen, wollten sie sich über den Kapitalmarkt finanzieren.

Die Krise nimmt ihren Lauf. Daran wird sich nichts ändern, selbst wenn die EZB – wie nun geschehen – die Ratings der US-Agenturen einfach ignoriert und die auf „Junk“ („Müll“) degradierten portugiesischen Anleihen weiter als „Sicherheit“ für Zentralbankgeld akzeptiert.

Man mag über das System der privaten Ratingagenturen denken was man will („von den Interessen privater US-Geldinstitute geleitet“), die EZB bricht erneut ein Tabu. Sie ignoriert zum wiederholten Male selbst auferlegte Stabilitätskriterien, um nicht den Euro sondern vor allem die Existenz der eigenen Zunft zu verteidigen.

Erst wenn die Politik in einigen Jahren oder Jahrzehnten auf diese Schuldenkrise zurückblickt, wird man zugeben, dass reihenweise gravierende Fehler gemacht wurden. Man wird erkennen, dass man sich über den Tisch ziehen und erpressen ließ, dass man tatenlos dabei zusah, wie ein Regulierungsmechanismus nach dem anderen ausgehebelt wurde und die Geldwirtschaft Europa Schritt für Schritt zugrunde gerichtet hat.

Goldreporter

Immer bestens über Gold- und Silbermarkt informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=10859

Eingetragen von am 9. Jul. 2011. gespeichert unter Banken, Europa, EZB, Marktkommentare, Politik. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

4 Kommentare für “Wie die Geldwirtschaft Europa zugrunde richtet”

  1. Es wird Zeit das die Menschheit zu 3/4 ausgelöscht wird. Denn ist es nicht sie die unbedingt mehr Geld haben wollten als ihnen zusteht? In den Sinne frohes Sterben.

    0
  2. Jesuschristus

    Sie haben Recht und fangen am Besten gleich bei sich selber an!

    0
    • Na,na – wer wird denn gleich so deutlich werden:::::
      Dennoch geht es darum und um nichts anderes (denke auch ich!) Die Bibel redet auch eine deutliche Sprache in Offb. oder?
      Also – wer kommt zuerst dran? Ja richtig, die Armen, Wehrlosen, Unbemittelten – aber die Bösen kommen auch an die Reihe – nur Geduld!

      0
  3. Wenn Yellowstone ausbricht (die Platte neigt sich schon), wird die Menschheit eh wieder auf ein paar Tausend reduziert, wie das vor 600.000, 1.200.000 und 1.800.000 schon jeweils geschehen ist. Da können wir ruhig noch die paar Jahrhunderte auf dem Vulkan tanzen, wie man so schön sagt.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @0177translator Dollar Bonds kann man in Sekunden verkaufen.Das ist letztlich wie Bargeld und es ist auch ein...
  • Fledermaus: Krösi…hab ich so gemeint, Vladi & Trump sind auch nur Figuren die eingesetzt werden, um Pläne...
  • Watchdog: @Pinochhio Hier kann man den Artikel noch einmal nachlesen: http://www.goldseiten.de/ar...
  • Pinocchio: @Olaf, Warum auf die Finger hauen? Eine Krähe hackt der anderen doch kein Auge aus. COMEX ist ein Casino...
  • 0177translator: @Watchdog Wirst wohl Recht haben. Wenn ich sehe, wie China austrocknet, und wie die Leute dort ihr...
  • LosWochos: Die Eigenschaft einer Regierung ist korrupt zu sein. Das kann man in einer repräsentativen Demokratie...
  • Eye: @ Haribo Wenn der Leitzins angehoben wird, fällt der Goldpreis, so ganz allgemein gesagt. Dieses Bild scheint...
  • Watchdog: @0177translator Ich gebe zu, daß die Zunahme der 100 Mia. $-Schuldscheine gar nicht in’s Konzept der...
  • LosWochos: Als Goldfan registriert man es. Wer langfristig kauft hat am Goldpreis kein großes Interesse mehr....
  • Klapperschlange: @Haribo Im letzteren Fall: Dollar schwächer, €uro stärker, Goldpreis in € fällt weiter. (ɥoɹɟ...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren