Anzeige
|

Wir wissen, wann der Goldpreis auf 50.000 Dollar steigt!

Gold 50.000? Klingt utopisch, wäre aber möglich, wenn man sich in den USA spontan für einen neuen Goldstandard entscheiden würde.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben Schulden im Umfang von 13,05 Billionen US-Dollar angehäuft. Das sind die offiziellen Zahlen. Was wäre, wenn diese Verbindlichkeiten durch die Goldreserven des Landes gedeckt sein müssten? Zwischen 1933 und 1972 war dies im Rahmen des Bretton-Woods-Abkommens theoretisch der Fall.

Die USA besitzen 8.133,50 Tonnen Gold – auch offiziell. Wie hoch müsste also der Goldpreis steigen, damit die Vereinigten Staaten sämtliche Schuldner in Gold auszahlen könnten?

Richtig: Knapp 50.000 Dollar pro Feinunze. Genau genommen 49.902,06 USD-Dollar.


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=702

Eingetragen von am 17. Aug. 2010. gespeichert unter Gold, Marktkommentare, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

5 Kommentare für “Wir wissen, wann der Goldpreis auf 50.000 Dollar steigt!”

  1. Hä?

    Wieso zahlen die USA die „Schuldner“ aus?

    Die USA besitzen 8.133,50 Tonnen Gold – auch offiziell. Wie hoch müsste also der Goldpreis steigen, damit die Vereinigten Staaten sämtliche Schuldner in Gold auszahlen könnten?

    0
  2. 49.902,06 USD

    0
  3. Natürlich hat bebbi Recht, muss ein Tipfehler der Redaktion sein und richtig lauten: „….damit die USA ihre sâmtlichen Schulden an ihre Gläubiger in Gold auszahlen könnten…..“ Aber mit dieser Korrektur stimmt die einfache Berechnung. Wird nicht dazu kommen, aber ist doch guter Hinweis, was da passiert mit unkontrollierten Geldmengen, das weiß nämlich niemand so genau! Was machen die vielen € und $ mit den Märkten oder was machen diese mit der hohen Liquidität?

    0
    • Goldman
      „Was machen die vielen € und $ mit den Märkten oder was machen diese mit der hohen Liquidität?“
      Die landet zu allererst bei den „systemrelevanten“ Grossbanken, von dort wandert in den Börsenkasinos oder in andere hochspekulative Bereiche, bis es verpielt wird -dann fängt das Spiel von vorne an, aber natürlich um den verspielten Betrag erhöht…
      Noch eine Frage, warum sich die Geldmengen so ausgeweitet haben? -Und davon in der Realwirtschaft nichts zu spüren ist… Weder positiv (neue Arbeitsplätze), noch negativ (Hyperinflation), ausser dann wenn von den verwickelten Banken der Kredithahn zugedreht wird, also die sogennannten Finanzkrisen, um Ersatzgeld zum Weiterspekulieren zu erpressen.

      0
  4. Selbst wenn der Goldpreis auf 50.000 $ steigt,heißt das noch lange nicht, dass die USA ihr Gold rausrückt.Dann machen sie einfach weitere Billionen Schulden,denn jetzt haben sie ja eine Sicherheit für die Altschulden.Eine endlose Geschichte.
    Selbst wenn Gold bis zum Mond steigt, kein vernünftiger Mensch verkauft es.
    Man hinterlegt es einfach als Sicherheit für einen neuen Milliardenkredit und macht sich ein schönes Leben davon.(So machen es die Notenbanken seit Jahrhunderten).

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Taipan: @ukunda Woher will auch nur ein menschliches Wesen wissen, wann es zu früh ist.Wir wissen immer nur, wann es...
  • 0177translator: @Taipan Will Dir keineswegs widersprechen. Es gibt eine nennenswerte Ausnahme. Was die angeht, welche...
  • ukunda: @ Taipan Die wenigsten fördern um 1200.-usd sorry Nein nicht weil doofe hier sind,sondern nur zum Verständnis...
  • ukunda: @ Force Majeure Danke Dir,Liebe Grüße auch an Dich !!! Noch aus Wien
  • 0177translator: Hi folks, in meinem Heimatdorf in Ostbrandenburg sah es so aus: 118 gültige Zweitstimmen, davon CDU...
  • Sao Paulo: Naja, das mit der Sperrminorität ist m.e. Nicht genau recherchiert. Er rechnet die brics mit fast 15%. das...
  • Hoffender: Ich war beim Auszählen in meiner 100.000 Einwohner Stadt und bin erschüttert, was im Fernsehen manipuliert...
  • materialist: @Klapperschlange Das mit den 4,,9% geht ja nun nicht mehr aber die 12,9 kriegen sie noch hin wetten ?
  • Klapperschlange: Was in unseren „Qualitätsmedien“ heute nicht gerne gezeigt wird: ‚wer‘ ist...
  • Taipan: @Goldminer Die grosse Stärke der USA ist deren Flexibiltät. Meist auf Kosten der Qualität. Während andere...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren