Anzeige
|

Wunsch und Realität bei der Griechenland-Rettung

Griechenland muss sich zu Tode sparen, damit das Finanzsystem ein weiteres Mal gerettet werden kann. Und Deutschland trägt dabei einmal mehr das größte Risiko. Ein TV-Beitrag beschreibt die Zusammenhänge.

Die Euro-Finanzminister haben sich auf weiteres Geld für Griechenland geeinigt. Doch zu Recht bleiben ernste Zweifel, dass das Land nur mit neuen Finanzhilfen wieder eigenständig auf die Beine kommt. Prof. Thomas Straubhaar vom Hamburgischen WeltWirtschaftsinstitut glaubt, dass Griechenland noch über Jahrzehnte hinweg auf fremde Unterstützung angewiesen ist. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble strotzt dagegen vor Optimismus: Griechenland könne jetzt auf einen Pfad besserer wirtschaftlicher Entwicklung zurückkehren „mit zurückgewonnener Wettbewerbsfähigkeit und mit nachhaltigem Wachstum“.

Das TV-Magazin Frontal 21 konfrontiert dieses Wunschdenken in einem aktuellen Beitrag mit der Realität. Das Fazit: Wieder einmal werden Banken gerettet, bei den Menschen in Griechenland kommt von den Hilfen kaum etwas an. Griechenland wird zu Tode gespart. Und Deutschland trägt dabei die größten Risiken.

Goldreporter

Jetzt erhältlich! Spezial-Report “Altersvorsorge mit Gold” (Themen: Gold-Rendite, Kaufkrafterhalt, Goldverbot) im Goldreporter-Shop!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=19307

Eingetragen von am 23. Feb. 2012. gespeichert unter Banken, Euro, Europa, News, Politik, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

.............................................

Premium Service

.............................................

Buchtipp


………………………………………

Zuletzt kommentiert

  • Dagobert: tippte zu schnell sollte heißen …dank, …analyse, und ein ;) hinter …auch. sorry
  • Watchdog: @Falco Nachdem der Redakteur die Änderungsvorschläge im Artikel übernommen hatte, wohl eher nicht. Aber...
  • Dagobert: @christof777 vielen danke für deine interessante ansalyse, regt mich schon zum nachdenken an! und viele...
  • Falco: @Watchdog Oder ob es sich – dritte Möglichkeit – um Ironie handelt, die sich auf Deinen ganzen...
  • Watchdog: @Force Majeure Sportlich gesehen, ja. Wobei ein Leser der Goldreporter-Antwort – strategisch...
  • Force Majeure: @ Watchdog Auch wenn der Pass noch so gut war, den Jubel erntet der Torschütze.
  • Draghos: http://www.blaschzokresearch.d e/news-detail/us-notenbank-wir d-crash-und-goldrallye-ausloes en/
  • Goldminer: Ich vermute, daß es beim Wechsel von 3-stellig ‚999‘ auf 4-stellig ‚Arithmetic...
  • Taipan: Sicher kann man Gold aus dem Meer gewinnen. Zu 20.000 Dollar die Unze ist das möglich. Billiger ist es, Gold...
  • Meckerer: @Schlapperklang Ich vermute eher, daß eine Öl-Fracking-Fa. den Betrieb aufgenommen hat, nachdem China den...

………………………………………………………………

Spezial-Reports von Goldreporter

NEU Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweis für Kommentatoren