Anzeige
|

Yellen-Rede dämpft Zinserwartungen und beflügelt Gold

Yellen 16.12.15

In Ihrer New-Yorker Rede betonte Janet Yellen mehrfach, dass man bei der Ausrichtung der Geldpolitik Vorsicht walten lassen müsse.

Eine Rede der Fed-Präsidentin Janet Yellens am gestrigen Dienstag senkte die Erwartungen an eine schnelle Fortsetzung der Zinswende in den USA. Der Goldpreis steigt wieder an.

Am gestrigen Dienstag hielt die Präsidentin der U.S. Federal Reserve vor dem Economic Club of New York eine Rede mit dem Titel „Wirtschaftlicher Ausblick, Unsicherheit und Geldpolitik“. Alles drehte sich einmal mehr um die Frage, wann und wie oft noch die Fed in diesem Jahr den Leitzins anhebt – zumindest was die Erwartungen der Marktanalysten anging.

Janet Yellen erklärte, dass sich der US-Arbeitsmarkt zwar weiter verbessert habe. Allerdings seien Produktion und Netto-Exporte hart von der Verlangsamung des globalen Wachstums und der starken Aufwertung des US-Dollars getroffen worden.

Die Erwartungen an das weltweite Wirtschaftswachstum seien gegenüber früheren Einschätzungen gesunken, das betreffe auch die Unternehmensgewinne. Vor allem diese Aussagen, verringerten nach Einschätzung von Analysten die Wahrscheinlichkeit einer raschen Anhebung des US-Leitzinses. Denn, so Yellen weiter:  „Diese Effekte werden aber zumindest teilweise kompensiert durch die gesunkenen Markterwartungen hinsichtlich der Federal Funds Rate, was einen dämpfenden Effekt auf die langfristigen Zinsen und die Hypothekenzinsen hatte, und somit die Ausgaben stützte“.

Auch eine etwaige Nullzinspolitik spricht Yellen an: „Auch wenn die Federal Funds Rate auf null zurückkehren würde, hätte der US-Offenmarktauschuss hinreichenden Spielraum für eine zusätzliche Lockerung“. Man könne die Erwartungen an künftige Leitzinserhöhungen beeinflussen und den Umfang sowie die Haltedauer langfristiger Wertpapiere vergrößern. Das klingt nach einer Neuauflage des „Quantitative Easing“.

Am US-Terminmarkt sank im Zuge des Vortrags die implizierte Wahrscheinlichkeit einer Leitzinserhöhung im April auf Basis des Fed Fund Future von 88,5 % auf 95,4 %. Die große Mehrheit der Händler rechnet also mit keiner Zinsanhebung im kommenden Monat. Die Wahrscheinlichkeit für eine Beibehaltung des aktuellen Zinsniveaus im Rahmen der Juni-Sitzung wird mit 70,4 % beziffert.

Der Goldpreis kletterte gestern bis Handelsschluss um 2 Prozent auf 1.242 US-Dollar. Aufgrund des stärkeren Euros stieg der Euro-Goldpreis nur um 1 Prozent auf 1.100 Euro.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Grenzverkehr: Mit Gold durch den Zoll

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=57457

Eingetragen von am 30. Mrz. 2016. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

94 Kommentare für “Yellen-Rede dämpft Zinserwartungen und beflügelt Gold”

  1. Als hätte jemand etwas anderes nach der letzten Zinserhöhung erwartet. Am Ende zählen doch nur die wahren Werte. Lug und Trug haben kurze Beine – hat meine Mutter immer gesagt.

    4+
  2. Die gestrige Rede von Janet Yellen wurde inzwischen auch in’s Deutsche übersetzt; hier der Wortlaut:

    Liebe Wallstreet Bankster, liebe Hedgefond-Manager,

    es tut mir aufrichtig leid, daß mit der moderaten Zinserhöhung im Dezember
    der Börsenstart in diesem Jahr der Schlechteste seit 1886 war.
    Mea culpa,- mea maxima culpa!

    Eigentlich unverständlich für die meisten Fed-Gouverneure; denn statt der angekündigten Zins-Bandbreite von 0,25-0,5% haben wir die US-Fund Rate tatsächlich nur um lächerliche 0,08% erhöht, was man am Zinssatz der 10-jährigen US-TBonds ablesen konnte!

    Als Folge werden wir dieses Jahr den US-Leitzins nicht mehr erhöhen; im Gegenteil – viele Fed-Mitglieder plädierten bereits dafür, den Leitzins wieder auf ZIRP-Niveau (Null-Zins-Niveau) oder gar NIRP-Niveau (Negative Interest Rates) zurückzufahren, da sich die US-Wirtschaft wider erwarten schlechter entwickelt hat, als vorhergesagt.

    Schuld sind wieder einmal die Chinesen, die mit ihren Wirtschaftsdaten rottenschlechte Prognosen abgegeben und gleichzeitig ihre Währung mehrfach abgewertet haben.

    Ich kann aber versichern, daß die Fed noch genügend Spielraum sieht, die wirtschaftliche Entwicklung zu unterstützen; entsprechende „Stimulus-Programme“ werden zur Zeit diskutiert.

    Da dieses Quartal so schlecht für die Börsen und Fondsmanager begann, bin ich mir sicher, daß mit den heutigen Beschlüssen ein Börsen-Höhenflug ausgelöst wird und damit das „Window“-Dressing für Euch alle am Ende dieses ersten Quartals Eure Klientel zufriedenstellen wird.

    Und ich versichere Euch allen: „Eure Renten sind sicher!“

    Ich danke 4 die Aufmerksamkeit!“

    26+
  3. Sehr gut/ watchdog

    5+
  4. Neues von den Wahnsinnigen:

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/konjunkturprogramm-so-gut-fuehlt-sich-helikoptergeld-an/13364494.html

    Dass kann man garnicht mehr kommentieren. Die sind vollkommen fertig, Ende aus, Mickey Maus. Wen interessiert denn da eine Rede von Janet Yellen ? Das einzige was jetzt zu tun ist: Vorbereitungen abschliessen und warten.

    5+
    • Wenn es draußen, oben „knattert“ und ein Heli seine Runden dreht: raus auf die Straße und mit der Aldi-Tüte (egal ob Aldi-SÜD oder – NORD) die Draghobert-€-Streifen einfangen!
      Sich „regen“ bringt „Segen“!
      „ALLES GUTE“ kommt bald von OBEN.

      7+
  5. Mir ist nur noch schlecht.
    Bis vor Kurzem hab ich noch alle Nachrichten national und international gelesen und jede Zuckung verfolgt.
    Ich kann die Lügen einfach nicht mehr ertragen.

    Am luebsten würde ich einfach nichts mehr wissen wollen, aber wäre das richtig?!

    7+
    • @GolderBuddha

      Kann man voll verstehen. Da sind Sie nicht allein. Erinnern wir uns immer nur, das wir das gesenkte Haupt jederzeit (gemeinsam) erheben könn(t)en.

      9+
    • @golderBuddha
      An diese Form der Nachrichten wird man sich gewöhnen müssen. In jeder Diktatur, in jedem Regime und in jeder Junta ist es genauso. Warum sollte es hier in unserem Regime anders sein ?
      Nur alles kann man nicht verheimlichen und verfälschen. Jeder Gartenzaun, jede Mauer hat irgendwo ein Loch wo man durchblicken kann. Und wenn nicht, dann bohrt man eben eines.

      4+
    • @GolderBuddha

      Hätten Spiegel oder Focus vor 5 Jahren berichtet, daß im Jahre 2016 Investoren in Deutschland bereit sind, 10-jährige Staatsanleihen zu kaufen und dafür bereits nach einem Jahr „freiwillig“ einen Verlust von – 3,8% zu verbuchen;
      also bereit sind, dem Staat Geld zu leihen und dafür „freiwillig“ Strafzinsen zahlen, hätte man noch laut gelacht.

      Die Notenbanken laufen alle Amok: am liebsten würden sie die Bürger auf der Straße einfangen und an den Haaren in die nächste Bank-Filiale schleifen, damit sie endlich Darlehen und Kredite aufnehmen um zu konsumieren (der Vergleich mit der Pferdetränke und „selber saufen müssen sie“ drängt sich auf).

      Als Sofort-Geschenk erwartet die Kreditnehmer ein Zinsnachlaß von -0,25% (Euribor) oder in der Schweiz -0,73 % (Libor in CHF).

      Also: es darf gelacht werden.
      Ohne Humor ist der Amoklauf der Notenbankster nicht mehr auszuhalten.

      8+
    • Die Geldverleiher und Schacherer haben sich mittels Lug&Trug unsere Gelddruckmaschinen unter den Nagel gerissen.
      Nun bleibt ihnen garnichts anderes mehr übrig, als ständig immer weiter und immer dreister Lügen zu müssen, um ihr durch nichts als auf Lügen und Täuschung errichtetes Geldsystem durch immer weitere Lügen und Täuschungen noch wenigstens bis zum nächsten Großkrieg am Leben halten zu können der widerum ihrem Geld -und Lügensystem für weitere 100 Jahre Zinsertrag bringen könnte.
      Es gehen ihnen nämlich die solventen Schuldner aus!
      Und ohne Schuldner, die auch zahlen können, ist das von den geborenen Berufslügnern und Rosstäuschern erfundene Schuldgeldsystem einfach nicht überlebensfähig.
      Wenn sich also nun die Millionen herbeigeklatschten auch als schlechte Schuldner erweisen werden die nur fremdes Geld ausgeben aber selbst keines verdienen können, ja dann wird das ganze verlogene Geldsystem zusammenbrechen und mittels Krieg ein neuer Aufschwung herbeigeführt.
      Neues Spiel, neues Glück sozusagen.
      Den schon damals von Jesus verfluchten Geldverleihern ist grundsätzlich alles Leid der anderen völlig egal, solange sie ihre blutigen Hände an den Gelddruckmaschinen belassen können.
      Und darum glaube ich, dass sie solange auch auf Kriege setzen, bis ihre verdammte Geldmaschine wieder läuft wie geschmiert.

      8+
      • Solange man diese verfluchten Hunde aber nicht öffentlich beim Namen nennen kann, weil teils mit Strafe, Existenzvernichtung, Nazikeule oder Verfolgung belegt, tappen die Massen leider im Dunkeln und die Menschheit wird diese Höchstkriminellen Finanzbanditen, die an allem Leid und Übel dieser Welt die Schuld tragen, niemals los.

        6+
    • Nachrichtensendungen von ARD u.ZDF tue ich mir ebenfalls kaum noch an da es mich immer wider empört für wie dumm man die Leute verkaufen will.

      2+
      • Die Krönung ist das Morgenmagazin. Bevor ich um 6 Uhr zur Arbeit fahre schaue ich da ab und zu rein. Alles was nicht so tickt wie der Mainstream bekommt eins auf die Mütze ;-) Die Moderatoren sind mir suspekt.
        Schaut euch das selber an.

        3+
  6. Einer der Gründe, warum die US-Fed jetzt plötzlich „den Schwanz einzieht“

    (Diese vom Tierreich inspirierte Redewendung vergleicht einen ängstlichen, feigen Zeitgenossen, der sich zurückzieht oder resigniert, mit einem unterwürfigen, geschlagenen Hündchen: Wenn ein Tier Angst hat, weil es den Angriff eines Gegners befürchtet, macht sich möglichst klein, klemmt – um ihm möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten – den Schwanz zwischen die Hinterläufe und duckt den Kopf. „

    sieht man deutlich in der Grafik: die Firmengewinne (Corporate profits) sind die letzten Monate dramatisch gesunken, während die (schön-gerechneten)
    Halbtags-Beschäftigten-Zahlen (Employment) angeblich stark gestiegen sind.

    Warum sollten die Firmen neue Mitarbeiter einstellen, wenn ihre Gewinne/ Umsätze sinken? Das Lügengebäude der FED/Arbeitsamt-Statistik springt einem förmlich in’s Gesicht!

    7+
  7. Watchdog danke für die Arbeit und an alle hier danke für euer Fachwissen

    ja die Zukunft keiner weiss etwas aber wir sind vorbereitet

    euch eine angenehme Arbeitswoche und denkt dran Geld und Gold sind nicht alles

    keiner nimmt etwas mit hoch( oder runter)

    6+
  8. Four Horsemen – Feature Documentary – Official Version
    Vielleicht hilft der Film ein wenig.
    https://www.youtube.com/watch?v=5fbvquHSPJU

    2+
  9. Four Horsemen Reiter Der Apokalypse (Deutsche Version)
    https://www.youtube.com/watch?v=G5KilKdGlg8

    3+
    • Kunta
      die Arschlöcher sollen mir mal Geld für eine Doku geben.
      Diese würde sich wie ein Lauffeuer um die ganzen Erdball verbreiten, die Menschen, die sie gesehen haben würden verstehen und unter Stürmen von Begeisterung und Jubel in kurzer Zeit die Welt verändern.
      Zum Nachteil der herrschenden Eliten.
      Die würden leider leider alle aufgehängt.
      Aber dann wäre es der Beginn eines neuen Zeitalters ohne Unterdrückung durch das Geldsystem, denn jeder Mensch hätte sein Ein und Auskommen, es gäbe keine Verbrechen mehr, denn alles kriminelle würde auf der Stelle mit Stumpf und Stil ausgerottet.

      8+
      • @seppi , die meisten wollen gar nicht verstehen – sie sind gerne Sklaven .
        Der Skeptiker glaubt ans System! Warum? Er kennt ja nichts anderes! Warum also den Bauern beißen, der die Schweine füttert (ihn!)? Jede Fehlprognose eines sogenannten Verschwörungstheoretikers freut ihn, weil es seinen Glauben ins System festigt! …die Schweinchen denken ja auch, der Bauer ist ein lieber Mensch, der nur Gutes von den Schweinchen will – die Verschwörungstheorien, dass es einen Schlachthof gibt, glauben sie nicht, denn es kam ja noch keiner wieder zurück, der den Hof verlassen hat…

        6+
      • Wir legen zusammen. Wieviel brauchst Du?
        Veröffentliche doch bitte mal das vorläufige Inhaltsverzeichnis oder die Skriptidee.

        3+
  10. Ernst Reuters Rede am 9. September 1948 vor dem Reichstag
    (aktualisiert und „leicht“ den heutigen Gegebenheiten angepasst  !)

    Heute sind die Tage & Wochen, an denen nicht Notenbanker & Fondmanager reden und verhandeln. Heute ist der Tag, wo das Volk der Euro-, Dollar & Yen-Sparer seine Stimme erhebt. Dieses Volk ruft heute die ganze (Finanz-) Welt. Denn wir wissen, worum es in diesen Zeiten geht bei den geheimen Verhandlungen der Zentralbanken der Welt, die jetzt gerade „Fahrt aufnehmen“. Bei all diesen Verhandlungen wird über unser Schicksal hier gewürfelt. Als nun schon vor Jahren & Monaten diese Verhandlungen anfingen, da war der Appetit des Finanzkapitals größer als nur auf einzelne Länder. Es wollte, dass verhandelt werden sollte auch über das Geld & Vermögen der Sparer der Welt, und mit der lügenhaften Parole, man müsse dieses Geld & Vermögen retten, verschleierte es für Sparer jedoch nur seinen Appetit auf den anderen (verbliebenen) Teil des Vermögens, den es auch noch in seine Hände bekommen will.

    Jetzt werden die Verhandlungen/Pläne zur Geldpolitik –wie wohl üblich- im Geheimen fortgeführt. Die Finanzakteure sind zu einem Stillstand gekommen. Wir leben in einer Pause. In dieser Pause glauben wir, dass es gut ist, wenn die Welt sieht, was das „einfache“ Sparer-Volk in der Welt wirklich will. Morgen, bald wird man verhandeln über „Helikoptergeld“ und sonstige irrwitzige Ideen. Ich weiß nicht, worüber man dann noch verhandeln will. Wir wollen nur eines klar sagen:
    In all diesem Handeln und Verhandeln wollen wir „Normalbürger“ kein Tauschobjekt sein!
    Uns kann man nicht eintauschen, uns kann man nicht verhandeln, und uns kann man auch nicht verkaufen. Es ist unmöglich, auf dem Rücken eines solchen tapferen, standhaften Volkes einen faulen Kompromiss zu schließen. Gewiss, Kompromisse sind der Inhalt jeder lebendigen Politik, aber Kompromisse müssen echte und ehrliche Kompromisse sein. Sie dürfen nicht so geschlossen werden, dass das Vermögen des „einfachen“ Bürgers sich in Luft auflöst.
    Ehe der Hahn dreimal gekräht hatte, war das Ehrenwort von der Geldwertstabilität Schall und Rauch, und anständige, brave, ehrliche Bürger wurden „kalt“ enteignet.
    Wenn heute dieses Volk zu Hunderttausenden hier aufsteht, dann wissen wir, die ganze Welt sieht dieses. Denn verhandeln können hier schon nicht mehr die Notenbanker, verhandeln können schon nicht mehr die Kabinette. Hinter diesen politischen Taten steht der Wille freier Völker, die erkannt haben, dass hier in dieser Geldwertstabilität ein Bollwerk, ein Vorposten der Freiheit aufgerichtet ist, den niemand ungestraft preisgeben kann.
    Ihr Völker der Welt, ihr Völker in Amerika (Dollar), in England (Pfund), in Europa (Euro), in Japan (Yen)! Schaut auf diesen Wahnsinn und erkennt, dass ihr eure Währung nicht preisgeben dürft und nicht preisgeben könnt! Es gibt nur eine Möglichkeit für uns alle: gemeinsam so lange zusammenzustehen, bis dieser Kampf gewonnen, bis dieser Kampf endlich durch den Sieg über die Feinde, durch den Sieg über die Macht der Finsternis besiegelt ist.

    6+
    • @Noby
      1 : 0.
      Paßt; damals wie heute.
      Außer Donald Trump (sic!) wüßte ich zur Zeit keinen Erdenbürger, der sich trauen würde, eine solche Rede vor der UN zu halten?
      Life, im Radio & TV übertragen (zufällige Sender-Störung bei ARD/ZDF inklusive).

      5+
    • Den scheiss EURO haette ich nicht aufgefuehrt, denn der ist keine Waehrung, sondern eine sehr, sehr ueble Krankheit. Ansonsten super.

      2+
  11. Die gestrigen Kursgewinne bei den Edelmetallen müssen heute natürlich wieder „zurückgefahren“ werden, weil sonst der Eindruck entstehen könnte, einige Marktteilnehmer hätten das „Vertrauen“ in die Handlungsfähigkeit der Notenbanken verloren.
    Nein,- heute feiern nur die Börsen, die EM sind wieder mal nicht eingeladen.
    (diese sind aber auch nicht nachtragend, nicht aggressiv, nicht verläumderisch, nicht wehleidig, nicht brennbar,…nicht beliebig vermehrbar!)

    4+
    • @Goldminer

      Ja – Edelmetall bleibt bis zum Ende der Tage.
      Immobilien Preise steigen immer weiter.
      Obwohl man mit einem “normalen“ Haus im Prinzip nur draufzahlen kann.
      Es ist immer irgendetwas zu reparieren.

      Gute Bekannte von mir haben im Raum Landshut/Bayern einen Bungalow aus den 1970 gekauft.
      470 000 Euro – pervers für ein stark renovierungsbedürftiges Haus.

      Warum ist es so teuer?
      Zu viele mit viel Geld suchen Sicherheit.
      Das Angebot ist begrenzt.

      6+
    • Klapperschlange

      @Goldminer
      Die Aktien-Märkte sind im Freudentaumel – alles wird wieder gut!

      Schlechte Nachrichten von der Weltwirtschaft (Yellen: „entwickelt sich schlechter, als erwartet“) starten das Kurs-Feuerwerk.

      Gute Nachrichten natürlich auch.

      Mal sehen, wann die Wallstreet merkt, daß die Fed sie schon wieder „gelinkt“ hat.

      2+
  12. Jennet Yellen gab gestern wieder einmal eine Folge von kurzen, feinen, hellen, leicht vibrierenden Tönen von sich (siehe Duden zirpen)

    2+
  13. Federal Zir­pe = Substantiv ~ Heuschschrecke

    Quantitaiv ge­zirp = Neutrum ~ dauernd

    2+
  14. So eine verblödete Gans wie diese Yellen gehört ins Zuchthaus und nicht in eine Notenbank.
    Es sei denn, die Aufgabe dieser Schnalle ist Zerstörung.

    7+
    • Seid doch nid immer so grob in eurer Ausdrucksweise :)

      Fr. Yellen ist ja auch Befehlsempfängerin ….. und muss ihre Familie ernähren ..:)

      5+
      • Familien(!) und am wenigsten ihre eigene und ernährt sind diese Familien allemal. …- seit Generationen sozusagen…

        2+
  15. SO SCHLIMM STEHT ES WIRKLICH UM DIE DEUTSCHE RENTE

    http://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/so-schlimm-steht-es-wirklich-um-die-deutsche-rente/ar-BBr5mXd?li=BBqg6Q9

    Zum Glück wissen Gold und Silberbugs schon lange das nur wir selber mit EM uns vor der Verarmung schützen können.

    4+
    • Zum Glück wissen das weiter nur die Gold- und Silberbugs, so bleibt noch etwas Zeit v.a die Silbervorräte günstig aufzustocken, hab gerade wieder 100 Eagels bestellen können:) danach überkommt mich jedesmal Freude, so etwas Wertvolles günstig erworben zu haben. Möge die Preisdrückerei der EM noch eine Weile fortgesetzt werden, mein Körpergewicht in Silberunzen hab ich bereits beiseite gerafft und zum Glück bin ich deutlich übergewichtig:)

      4+
    • In den 1970ern gab es einen SPDler als Kanzler (Willy – auch Asbach Willy genannt), der 30 Milliarden DM aus der vollgestopften Rentenkasse entwendete, um seine Drecksbeamten noch besser bezahlen zu koennen. Danach trat er zurueck und hinterliess Kanzler Schmidt den Scherbenhaufen.

      2+
  16. So ist um den Euro grad bestellt
    http://go.guidants.com/#c/506d44c5d3a5ab4701000001/%5B%5B{%22i%22%3A%22134000%22}%2C1]%2C[{%22chart%22%3A%22-1397523%22}%2C1]]

    2+
  17. @dachhopser geb dir voll und ganz recht,
    Papier wird irgendwann zu seinem Baumwollwert zurückfinden.
    derzeit 1089 Euro /oz, also bisher von Parität keine Spur,
    Euro rauf auf 1,1339 Gold runter auf 1.232 $

    2+
    • Dmx213
      Unbedingt Euro futures kaufen. Put auf den Dollar und natürlich auf Gold und Silber und long im Euro und den Indizes. Ich mache gerade mein Vermögen damit. Die erste Million war allerdings die schwerste.
      Heute geht der Dow noch auf 18000. Da hin läuft meine Option. Beim Euro hoffe ich jetzt auf 1,14. Gold putte ich auf 1060 $.
      Und unbedingt: Gold schnell verkaufen, weg mit dem unrentablen Zeugs.

      3+
    • @dmx213
      Aktien kaufen ! Caterpillar, Boing, Nestle.
      Wertpapiere von der Wallstreet vor allem.Ich kenne einen, der hat beim richtigen Einstieg mit Wertpapieren ein Vermögen gemacht.
      Zugleich investiert man in die Zukunft und in die Wirtschaft.
      Dividendenstarke Aktien, global gestreut, sind eine Wertanlage und diese wird noch von der EZB und der FED unterstützt.
      Das ist es doch, was vermittelt wird.

      4+
      • @Toto

        BOEING ist wirklich ein „Geheimtipp“ – denn der Flugzeugbauer
        „schrumpft“ sich gerade gesund und schickt 4500 Mitarbeiter zum Arbeitsamt.

        Auch die texanischen Öl-/Fracking-Firmen sehen erhebliches
        „Einsparpotenzial“ und trennen sich von 25.000 Mitarbeitern:

        „Gesundschrumpfen“ ist angesagt; zum Wohle der ©“US-Recovery„™.

        4+
        • Goldminer
          Ja, deshalb steigen ha die Kurse.Weniger ist mehr. Ein Picasso ist selten, deshalb teuer.Je seltener die Arbeitskräfte bei Boing, desto teurer ist Boing.
          Das ist die Mentalität der Investoren.
          Gesundschrumpfen, Arbeitsverdichtung, Mobbing.
          Da stimmt die Rendite.

          3+
  18. Gibt es schon die erste Verfassungsklage zum Recht auf Lohntüte?

    3+
  19. Besser noch wären 25- er Tubes…

    2+
  20. Banken abwickeln !

    Fed Admits it is the World’s Central Bank – not just the USA Central Bank

    Macht der Gewohnheit ?
    An Stelle der Deutschen Bank, würde ich ihnen die Derivaten in 10000000000000 $ Bündel zwischen den Augen werfen, mit der Bemerkung, sie sind schon bezahlt mirt dem einbehaltenen Gold. Wenn sie meinen, es stimmt nicht, dann würde ich antworten, doch, doch, ihr müsst dem Gold nur den richtigen Wert geben . :-~ \,,/

    ALERT: Important Update On The War That Is Raging In The Gold & Silver Markets

    http://kingworldnews.com/alert-important-update-on-the-war-that-is-raging-in-the-gold-silver-markets/

    The commercial shorts are now at a level (real-time) that raises serious concern. In fact, the commercials are close to one of their largest short positions in history. The last time the commercials held this large of a short position in silver was in 2008. Again, that does not mean that the price of silver cannot head significantly higher in the short-term.

    Wir warten immer noch, dass sie bestraft werden. :-~
    Sowas ist nur möglich, weil sie sich immer mehr Geld zustecken können, als andere haben werden. Mit was haben sie sich diesen Betrug verdient ?
    Wollt ihr für diese Affen arbeiten, oder Kinder in die Welt setzen ?
    Also mich widert ihr nur an.
    Und sowas will sich als reich bezeichnen. :zzz <

    3+
  21. Natürlich auszahlbar zum Spotpreis, also unversteuert, unpfändbar wg. vorrangiger Rechte des Vermögensschutz, Unterhalts, für die Alterssicherung, etc.
    Die etwaige anfallende Steuer wird natürlich von mir ggf. am Jahresende in Papiergeld nachgezahlt, sofern es wirstchaftlich möglich und zumutbar, begründbar, kostenbewußt, sinnvoll und erforderlich erscheint.

    2+
  22. Boa_Constrictor

    Heute Mittag in einem EM-Shop in München:

    Wartesaal überfüllt, vor der Tür eine lange Schlange:

    „Freibier mit Leberkäs?“

    Weit gefehlt: Silbermünzen ausverkauft: bei 10 Oz-Münzen nur noch
    Ware ab 25% Aufschlag erhältlich, der Rest nicht verfügbar.

    10 Oz Australien Koala:

    Und die hier leider auch nicht:
    10 Oz Australien kookaburra:

    Weitere Silbermünzen (10 Oz): nicht verfügbar.

    Wann wird wieder geliefert? Unbekannt.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder sind nur die Münchner
    aufgewacht?
    In einem guten, bayerischen *****-Hotel fand ein Seminar mit dem Titel: „Wie Sie Ihr Erspartes vor dem Zugriff der Notenbanken retten“ statt – Zusammenfassung am Ende: „Nur Gold und Silber sind echtes Geld“.

    Offenbar war das Seminar nicht für die b>“Katz“.

    5+
    • @boa_ constrictor
      So langsam dämmert es dem deutschen Michel in Bayern, was da so kommt. Auch wenn der Horsti noch so schön labert,bei der Weisswurst.

      3+
    • 0177translator

      @Boa Constrictor
      Halte die Katzen mal nicht für dumm! Als ich meine weiße Schmusemieze Tina eben fragte, wie sich der DAX weiter entwickeln wird, hat sie mau gesagt.
      Und was die Goldkäufer angeht: Ausweise verlangen, Kfz-Kennzeichen notieren, Aufzeichnungen der Überwachungs-Kameras aushändigen – den System-Ratten wird schon was einfallen, um die vernünftigen, verantwortungsvollen Zeitgenossen, die so unverschämt sind, sich selber zu helfen und nicht Kostgänger des Staates sein zu wollen, zu schröpfen. Zur Not denunzieren einen noch die zu heiß Gebadeten, die nicht auf die Goldbugs hören wollten, sich jetzt über ihre Blödheit ärgern, und denen dann vor lauter Genugtuung die Hose feucht wird.
      Natürlich sind nur Silber und Gold echtes Geld. Das weiß auch der Draghi.

      5+
      • Boa_Constrictor

        @0177translator

        Das Bild der Katze im Bayerischen Hotel wollte ich noch in
        meinem Kommentar ‚verlinken‘ – bei mehr als 2 Links kommt
        der Kommentar aber in die Review-Schleife.

        Aber jetzt:

        4+
      • Transe,
        bitte frag mal Deine Tina wie der nächste Winter wird?

        0
      • Transe
        mein Bello, ein Labrador-Rüde ist gut ausgebildet.
        Eines Tages fuhren wir an den Baggersee, da sagte meine Frau, sie habe ihren Bikini vergessen einzupacken.
        Weil es nicht so arg weit weg war, schickte ich meinen Bello, er sollte den Bikini holen.
        Dazu ließ ich ihn bei der Frau zwischen den Beinen schnuppern und befahl dann, such such und brings.
        Sofort lief er los.
        Nach etwa 1 Stunde kam er zurück und was hatte er im Maul?
        Den Schwanz von unserem Postboten!

        1+
    • Aber der hier hat soviele, um damit die Säue zu füttern:

      http://www.ps-coins.com/index.php?page=categorie&cat=52

      0
  23. @0177translator ,mein Boxer ist klüger ! Trinkt Bier , hat als Welpen schon Tollkirschwurzel gekaut und danach auf Mutters Wohnzimmertisch stonedmäßig gepisst ! Schnüffelt ungeschoren an jede Muschi und kann sich selber seinen Sack lecken ! Keiner von uns hat so ein tolles Leben !

    7+
  24. @Lieber Karli

    Ich habe Dir ein “Daumen hoch“ gegeben.

    Hunde sind sehr treu.
    Katzen haben aber ein eigenständiges Leben.
    Du kannst sie auch ein paar Tage alleine lassen, wenn sie genug Futter haben.

    4+
  25. Meine Schäferhündin in den 80ern hiess Whiskey.
    An einem Silvester lag sie bis Neujahr besoffen im Garten, eine Sektflasche in den vorderen Pfoten.
    Der Drahtverschluss war schon fast entfernt, nur am Korken hats gehapert.
    Sie hat da und dort mitgesoffen und sich dann eine ganze Flasche geklaut.
    Weil „Sekt“ irgendwie nicht gepasst hat, nannten wir sie Whiskey.
    Sie hat beim Bauern die Eier aus dem Stall gestohlen und uns vor der Haustüre in eine Vertiefung der Steintreppe gelegt, damit es nicht runter rollt.
    Eines Nachts kam ich besoffen heim, – 25 Grad und ich legte mich in diee Hundehütte, weil mein Weib nicht öffnete.
    Whiskey deckte mich mit Pfoten und Körper zu, sonst wär ich glatt erfroren.
    Auch die Kinder der Wildenten lagen oft in ihrer Hundehütte direkt bei ihr am Gesäuge.
    Sie ging mit ihrem späteren eigenen Wurf in den Wald, um ihrem Nachwuchs das Überleben zu lehren.
    die 10 Jungen habe ich gefunden.
    Von ihr fehlte jede Spur.
    Der Jäger wars, ich bin sicher.
    Von da an hasste ich Jäger und habe gedanklich so einige von ihnen vom Jägerstand gezerrt und…….

    5+
    • 0177translator

      Meine beiden Katzen legen mir ab und zu erlegte Ratten und Mäuse vor die Tür. Kriegen von mir ja auch genug Feines zum Schnabulieren. Haben mehr Sinn für Anstand und Kameradschaft als mancher Zweibeiner. Als das weiße Wuschel-Knäuel Tina im Herbst von einem Bleifuß-Indianer überfahren wurde, hegte ich auch Mordgedanken. Anderthalb Tage hatte sie sich verkrochen. Dann kam sie auf einmal mit einem lauten Miau auf mich zugetapst. Um ihre üblichen 50gr Thunfisch in Gelatine abzugreifen. Und eine Schale voll Milch.
      Alle 4-6 Wochen spende ich Katzenfutter für je 30 Euro an zwei Tierheime.

      3+
  26. Das war ja zu erwarten.Ohne immerwährendes Gelddrucken stirbt die Wirtschaft sofort.Das wäre so,als würde man die Herz-Lungenmaschine abschalten.Die ist zwar irrsinnig teuer, der Patient im Koma und hirntod,aber man scheut sich,das Ding abzuschalten.Das geht eben so lange, bis es zum multiplen Organversagen kommt. Zwangsläufig.
    Aber irgendwann ist es soweit. Dann wird diese Wirtschaft zu Grabe getragen, man trauert dem Verlorenen hinterher,aber nachher,beim Leichenschmaus wird schon wieder gelacht und gefeiert.
    Immer wieder werde ich gefragt, wieviel Gold oder Silber man vorhalten soll.
    Ich rechne dann so vor: Angenommen, man bezieht Rente und die ist so groß,dass man sich monatlich 500 EUR auf die Seite legen kann.
    Jetzt stelle man sich vor, wenn es gut kommt:
    Die Rente fällt aus. Gut, verhungern kann einen der Staat kaum lassen,man wird alimentiert, die Krankenkasse wird übernommen,jedenfalls in einer Basisversorgung,die Wohnung, die Energie und das bisschen Essen im Alter.
    Diese 500 EUR, welche man zurücklegen könnte, sollten abgesichert werden in Form von EM. 65 Jahre Alter,Lebenserwartung 90 Jahre, macht 25 Jahre oder 300 Monate,also 150.000 EUR oder 136 Unzen Gold nach heutigem Wert.
    (Wahrscheinlich wird aber Gold dann viel mehr wert sein).
    Hat man noch Erspartes, sollte das auch abgesichert sein, zumindest zu einem Drittel.
    Wären wir bei 200 Unzen Gold oder ca 6 Kg Gold.
    Von wegen, manche haben zu viel Gold.Bei Beginn der Rente wird man das brauchen können, es sei denn, man lebt dann voll von der staatlichen Unterstützung,wie auch immer die ausfällt.
    Denkt man darüber nach,könnte einem der Schweiss ausbrechen.
    Es muss nicht alles so kommen,aber den worst case sollte man im Auge behalten.
    Einen Vorteil hat es aber doch. Ab der Rente kann man monatlich eine Unze vertickern,weil ja die Lebenserwartung sinkt.
    Auch kein schöner Gedanke.
    Moral von der Geschicht für den Rentner:
    Alles versaufen, verschulden, und für Draghi und Merkel bitten, dass es noch sehr lange so weitergeht, mit den Minuszinsen und dem Golddrücken.Zumindest die nächsten 30 Jahre.Inchallah.

    3+
    • Ich denk, bevor man mit seinem Haufen an Gold bald abkratzt, sollte dieses sinnvoll noch zuvor eingesetzt werden.
      Man könnte sich den ganzen Tag einen blasen lassen oder sowas.
      Und das junge Mädl hat gleich eine schöne Aussteuer.
      Win-Win, wie ich denke.

      2+
  27. Völlig korrekte Berechnung. aber mein Opa ist hundert Jahre alt geworden… arghh!
    Ob ich das noch alles heranschaffen kann?

    2+
  28. Guten morgen, so der März nähert sich dem Ende und heute sind wir im Gold sind 75€/Oz günstiger als am Monatsanfang, deshalb mal wieder der übliche Kaffesatz

    AG Thorson + Stewart Thomson meinen das Gold im April erst mal runter geht:
    http://news.gold-eagle.com/article/forecast-gold-topped-and-dropping-spring-low/131
    http://www.gold-eagle.com/article/gold-yen-lightning-and-love-trade-thunder

    Chris Vermeulen behauptet das Gold im August ein Multi-Tief ausbilden würde ?
    http://www.safehaven.com/article/40940/believe-it-or-not-its-happening-to-gold

    1+
  29. @Dmx213
    Der Phili kostet 1225 und ist etwa 50 Euro billiger.
    Es geht weiter abwärts, alle sagen das. Auch Ukunda.Im August ist es immer Tief und Jahresende geht es auch immer deutlich runter, wie letztes Jahr.
    Jetzt Gold verkaufen und auf Wertpapiere setzen. Denn der Banken- bail in und das Bargeldverbot kommt noch vor August.Heute morgen ist ein günstiger Einstieg in die Aktien. Man muss jeden kurzfristigen Pullback nutzen, um das Vermögen aufzubauen.Gold ist da nur hinderlich.
    Gold bei 270 $ gekauft und bei 1920 verkauft und in Aktien eingestiegen. Gewinn über 300%.Schon jetzt. Und der Dax hat Potential bis 20.000, so Max Otte, der Wirtschaftsprofessor. Kaufen Sie jetzt Dividendenstarke Aktien von renomierten Firmen für Ihr Depot.
    All in in Wertpapiere. Die Zeichen der Zeit erkennen.

    2+
    • @Toto

      Bitte die Inder nicht vergessen: wenn der Monsun-Regen dieses Jahr die Ernte in Indien nicht „verhagelt“ und die Erntehelfer gutes Geld verdienen,- dann, ja dann… werden sie jede Rupie ab September in Edelmetalle investieren.

      Die EM-Preise gehen dann im Herbst durch die Strohdachdächer, daß es nur so rauscht und knistert.
      Aber hallo!

      3+
    • toto
      wenn ein Goldverbot kommt, habe ich mir eine Strategie ausgedacht:
      Kommen die Herren, um mein Gold abzuholen, stelle ich sie an die Wand und alles was sie bei sich tragen, ist mein!
      Hehe!
      So geht Widerstand!

      1+
  30. Es gibt wieder was zu „meckern“:

    Nicht nur die Deutschen, sondern fast alle Europäer „räumen die Konten leer“.

    Damit läuft die „Salami-Taktik“ von Marionette Draghobert in’s leere:
    das Matratzen-Geld wird dem Geldkreislauf entzogen,- die Banken/Finanzminister verlieren die Übersicht über tatsächliche Konten-Guthaben, die Geld-Umlauf-Geschwindigkeit sinkt.
    Die „dummen“ Bürger legen Notgroschen an und bremsen damit die Inflation, weil das Geld nicht „fließt“ und auch nicht konsumiert wird; das Schreckgespenst der Deflation taucht wieder auf.

    „BullShit-Mario“: diese Rechnung geht wieder nicht auf.

    Nachsitzen ist angesagt. „Probier’s doch mal QE mit 200 Mrd. Euro pro Monat – am Hauptbahnhof warten noch über 100 verrostete Fahrräder auf Käufer!“
    Auch im Hamburger Hafen nimmt die Zahl verrosteter Kontainer-Schiffe zu; die Commerzbank würde die gerne verkaufen!
    Praego & pronto, Mario: mach hin!

    4+
    • Meckerer
      Mich freut, dass Du Kontainerschiff mit K in unserer Sprache richtig schreibst.
      Aber warum nicht Kommerzbank?
      Da muss doch gemeckert werden.

      2+
      • @Waldschnepf

        Die schon seit Jahren erkennbare Strategie/Taktik des Links-/Grünen Gesindels, unsere Kultur (auch Sprache, Erziehung, Werte,…) zu zerstören, um in einem wertlosen Gender-Einheitsbrei unterzugehen, habe ich sehr
        wohl beobachtet.

        Aber die „Commerzbank“ ist nun mal ein per Copyright eingetragener „Scherzartikel-„Markenname und wird bis zur Auflösung mit „C“ geschrieben.

        2+
  31. Eine furchtbare Nacht für Draghi. Die Milliarden wieder verpulvert. Der Dax wieder unten und der Euro nach oben ausgebüchst. Yellem druckt wie verrückt und Draghis Geld Presse haben die Italiener vergessen zu ölen.Gold auch wieder aufmüpfig.Auch das noch.
    Das gibt heute ein Palaver im Hause Draghi.
    Maledetto primaveri.
    Draghi, hol die Berta raus und fülle sie mit von mir aus mit Klopapier und Konfetti und blase von hinten heisse Luft rein. Aber schiess endlich.
    Ich habe knockout calls auf den DAX im Depot und Put auf Euro und Gold.
    Jetzt aber los, pronto, pronto.

    3+
  32. @Toto auch wenn dir meine Beträge nicht solderlich gefallen, finde ich Zynịsmus nicht sonderlich hilfreich…

    1+
    • @dmx213
      Das sollen die auch nicht sein.Vielleicht aber halten die Sie ab, ins verkehrte Investment einzusteigen.Und wenn nicht, Geld am Konto liegen lassen und hoffen ist mehr als gefährlich. Bar aber zur Zeit auch nicht besser. Was machen Sie bei einem Barzahlungsverbot ?
      Was bei einem Goldkaufverbot ?
      Was bei einer Kontosperrung ? ( Kapitalverkehrskontrolle)
      All das kann laut Schäuble über ein Wochenende kommen.
      Dann kann Gold auf 800 Dollar fallen, Sie könnten doch keines mehr kaufen.
      Sie können es auch aussitzen und riskieren nichts zu tun.
      Bei Kohl hat das ja öfters geklappt.

      2+
  33. Seit dem Dezember Tief ist Gold 12 Wochen gestiegen und 4 Wochen gefallen:

    http://go.guidants.com/#c/50755ec1cfa5abce6f000001/%5B%5B{%22i%22%3A%22133979%22}%2C1]%2C[{%22chart%22%3A%22-1395848%22}%2C1]]

    2+
  34. Die brave NZZ präsentiert ein Video über
    „Bargeld im Viesier der Zenralbanken (…)“

    http://www.nzz.ch/video/bargeld-im-visier-von-zentralbanken-und-regierungen-0_un1w3fn6

    Etwas am Rande und halb versteckt, doch immerhin…

    Grüsse NOtrader

    *** remember 2015 ***
    [ „Wir sind gegen die Goldinitiative (…) Gold ist „UNMODERN“ ]
    Frau Bundesrätin Widmer-Schlumpf in der Arena 2015
    [ Ich bin gegen die Schwerkraft (…) die Schwerkraft ist „unmodern“]
    NOtrader 2015
    ******

    2+

Antworten

.............................................

Premium Service

.............................................

Buch-Tipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • Jupp: Richter, Staatsanwälte und Bänker sind Logenbrüder (alles Freimaurer)! Was glaubt ihr warum die Urteile so...
  • Goldminer: @Toto Was solls – die Richter werden in ein 13-Sterne-Hotel eingeladen und bei einem guten Glas...
  • Partymaus: Dieser Bank hätte ich niemals vertraut,wie allen anderen Manipulateuren auch nicht.Wir befinden uns nun...
  • Toto: @Goldminer Und dass die Gerichte mit diesen Bankgangstern auch noch unter einer Decke stecken, ist sowohl bei...
  • Supergeldsack: Was Greenspan da über das Ende des Geldsystems schreibt wissen wir hier doch auch; also nichts Neues....
  • Juppi: hier noch der Link dazu: https://www.kritische-anleger. de/ist-gold-eine-gute-geldanla ge/
  • Juppi: Nur einfach mal so ein interessanter Artikel: Ist Gold eine gute Geldanlage? …………...
  • Juppi: „Frei gesprochen mangels Beweisen“ aber wie wie alle wissen „ES STINKT GEWALTIG zum...
  • Podiceps cristatus: http://politik-im-spiegel.de/u s-denkfabrik-stratfor-die-falk en-der-geopolitik/
  • Goldminer: @Eoto Unterm Bierglas und im Biergarten gibt es den ‚Deckel‘ auch – allerdings im...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


▷ NEU Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter