Anzeige
|

Zinssatzanstieg am Horizont? Unwahrscheinlich!

Der Autor empfiehlt, die Ausagen der Fed bezüglich der Zinsentwicklung nicht zu ernst zu nehmen.

Der Autor empfiehlt, die Aussagen der Fed bezüglich der künftigen Zinsentwicklung nicht zu ernst zu nehmen.

Es wird erwartet, dass die Fed im kommenden Jahr die Zinsen erhöht. Diese könnten aber für unbestimmte Zeit auf einem niedrigen Niveau bleiben. Das hätte einen fortlaufend positiven Einfluss auf den Goldpreis.

Von Dr. Matt Machaj

Die letzten Wochen waren nicht schlecht für Investoren, deren Herzen für Gold schlagen. Der Goldpreis hängt von vielen Faktoren ab, aber vorige Muster können uns wichtige Hinweise liefern und andeuten welche von ihnen gründlich untersucht und richtig gedeutet wurden.

Wenn uns die Geschichte irgendetwas über die vorigen Goldwerte unterrichten wollte, würde es in erster Linie das Folgende sein: achten Sie auf die Geldpolitik der Fed! Gute Beobachtung der Geldpolitik der Regierung ist die treibende Kraft dafür, was auf dem Goldmarkt geschieht (sicher zusammenhängend mit anderen Versorgungsfaktoren langfristig betrachtet). Wie wir es vor einem Monat besprachen, ist dies der Hauptgrund für die beobachtete Korrelation zwischen dem Goldpreis und den Zinssätzen. Nicht weil Zinssätze immer per se zufällig an den Goldpreis gebunden sind, aber weil die Zinssätze die gegenwärtige Regierungspolitik widerspiegeln.

Dieses Mal kehren wir zurück zu der möglichen Zinssatzerhöhung die so leidenschaftlich und fast zwanghaft in den Medien besprochen wird. Letztes Mal, als der Wechsel des Vorsitzenden der Fed stattfand, haben wir gehört, dass der Anstieg der Zinssätze weit, weit am Horizont liegt. Trotzdem glauben die meisten von uns anscheinend, dass die Zinssätze früher oder später zur steigen beginnen sobald die Konjunktur sich bessert. Das ist allerdings unklar und bleibt ein großes Mysterium, wenn es tatsächlich geschehen sollte. Letztens kam mehr von der Fed (Janet Yellen) über dieses Mysterium der steigenden Zinssätze. Wir werden dazu weiter unten in diesem Bericht zurückkommen, aber lassen Sie uns mal den Anfangspunkt etwas erörtern. Ungeachtet dessen was viele Beobachter fordern, kann es nicht einfach der Fall sein, dass die Fed die Zinssätze erhöht. Eigentlich könnten es für die Vereinigten Staaten noch Jahre vergehen, bis eine Art Versorgungsrezession eintritt und die Zinssätze könnten solange tief bleiben, wie sie derzeitig sind, ohne sichtbare Erhöhungen am Horizont.

Federal Funds Rate Sunshine

Entwicklung US-Leitzins (Federal Funds Rate) seit 2007

 

Wie kann man diese These unterstützen? Ist es nicht offensichtlich, dass die Zinssätze früher oder später in die Höhe gehen? Sie könnten, aber wir weigern uns die Behauptung hinzunehmen, es müsse geschehen und es gäbe ein Echo, dass es immer näher kommt. Lassen Sie uns den Fall Japans einmal betrachten, das in den neunziger Jahren beginnt und sicherlich eine sehr gute Parallele zu den Vereinigten Staaten in diesem Augenblick ist. Nach einer riesigen Kreditluftblase, die anfangs der 1990er Jahre platzte, brach der Immobilienmarkt zusammen mit der Aktienbörse ein. Schulden blieben auf Rekordniveaus und hinzukam, dass die öffentliche Schulden Spitzenwerte der gesamten Geschichte erreichten. Unter diesen Bedingungen fing die Bank Japans an, den Zinssatz auf absurd niedrigen Niveaus von weniger als einem Prozent zu senken. Tatsächlich betrachtet befanden sich die Zinsen sogar im negativen Bereich. Das konnte als ein vorübergehendes Werkzeug verstanden worden sein, um versagende Geschäfte zu unterstützen. Die Erhöhung der Zinssätze hätte eines Tages stattfinden sollen. Am Ende hat sich das Werkzeug aber ganz und gar nicht als vorübergehend herausgestellt. Es wurde zum Dauerzustand. Die Zinssätze in Japan blieben tief für eine sehr lange Zeit. Sie liegen derzeit unter einem Prozent und zwar seit 1995. 19 Jahre vergingen mittlerweile und es änderte sich nicht viel. Japan ist immer noch in den Kampf mit dem Konjunkturrückgang involviert, der einst vor zwanzig Jahren anfing. Die Maschinerie, die damals in Bewegung gebracht worden ist, läuft heute noch weiter.

Dasselbe kann in den Vereinigten Staaten geschehen.

Die Zinssatzerhöhungen sind nicht notwendigerweise auf dem Horizont zu sehen. Sie könnten für einen unbestimmten Zeitraum auf einem niedrigen Niveau bleiben. Bemerken Sie bitten, dass sie bereits seit langer Zeit niedrig bleiben. Ben Bernanke setzte den Zinssatz auf beinahe Null Ende 2008. Es blieb auf diesem Niveau das sechste Jahr in Folge. Ungeachtet der Tatsache, dass sobald eine Nullzinssatz-Politik eingeführt wird, die Experten zu debattieren anfangen, wann eine Umkehrung kommen sollte glaubten einige Optimisten, dass es innerhalb weniger Monate geschehen könnte. Doch nach einigen vergangenen Quartalen kommt die Geschichte wie ein Bumerang zurück und sobald sie zuschlagen sollte, verschwindet sie wieder.

Es ist wirklich hart daran zu denken, dass seit mindestens einem Jahr sich kein erkennbarer Experte traute, uns über kommende Zinssatzerhöhungen in Angst zu versetzen. Obwohl wir nicht glauben, dass sich der Fall von Japan notwendigerweise in den USA wiederholt, weigern wir uns gleichzeitig es als selbstverständlich zu betrachten, dass eine Zinssatzerhöhung kommt.

Unserer Meinung nach sollten die Kapitalanleger die Äußerungen der Fed nicht so ernst nehmen, weil diese sich schnell ändern können. Behandeln Sie festgesetzte Ziele nicht als bindend, weil gewöhnlich etwas anderes auf dem Spiel steht, als das, was als Ziel festgesetzt wurde.

Was zeigt es uns über die Ströme des Goldmarktes und den Einfluss der Regierung darauf? Die gesamten Regierungsausgaben, besonders über das Zentralbanksystem, nehmen grundsätzlich nicht ab und die Fed stellt sicher, dass die Banken in das schwankende Finanzsystem weiterhin Geld pumpen können. Da dies im Begriff ist fortgesetzt zu werden, wird es wahrscheinlich einen fortlaufend positiven Einfluss auf den Goldpreis und Goldmarkt haben. Nicht notwendigerweise sofort, aber in den kommenden Jahren wird es wahrscheinlich Gold in die Höhe treiben. Vielen Dank.

Dr. Matt Machaj ist Market Overview Redakteur von Sunshine Profits. Der Wirtschaftswissenschaftler konzentriert sich bei seinen Untersuchungen auf die Geld- und Währungspolitik, den Goldstandard und alternative Währungs-Systeme. Der Beitrag oben ist ein Auszug aus dem Market Overview (in Englisch), erhältlich auf www.sunshineprofits.de.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Keine Chance für Sondengänger: Gold vergraben, aber richtig!

Risiko Goldfälschungen: Der Falschgold-Report

Short URL: http://www.goldreporter.de/?p=40966

Eingetragen von am 11. Apr. 2014. gespeichert unter Fed, Gold, Goldpreis, Marktkommentare, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

11 Kommentare für “Zinssatzanstieg am Horizont? Unwahrscheinlich!”

  1. In diesem Geldystem wohl nicht mehr.Also pumpt man Blasen auf. Aktienblase, Anleiheblase, Immobilienblase…….alles, weil es keine Zinsen gibt, flüchtet das Geld eben dahin. Der Knall wird gewaltig sein.Damit ist dann das Vermögen vernichtet und die dranhängenden Schulden ebenso.Anschließend steigen die Zinsen wieder, da ja jetzt keiner mehr Geld hat.Und das schöne daran: Man findet keinen einzelnen Schuldigen oder nur sehr viele.Alle würde ich sagen.

    0
  2. EU
    Bericht: Finanzlobby hat in Brüssel Regulierung verhindert .
    Die Finanzindustrie beschäftigt 1.700 Lobbyisten und gibt jährlich 120 Millionen Euro aus, um in die EU-Gesetzgebung einzugreifen.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/11/lobbyisten-schmieren-finanz-regulierer-in-bruessel/
    Wenn jemand mit Geld in die Gesetzgebung eingreift, nennt man das nicht Schmiergeld ?
    Das jemand inzwischen überall DDR Strukturen aufgebaut sieht, kann ich ihm gar nicht verübeln !
    Und die Affen wollen gegen Korruption und Mafiastrukturen ankämpfen ? :-D :-D :-D

    Large Decline Of Shanghai & Comex Silver Stocks
    http://srsroccoreport.com/large-decline-of-shanghai-comex-silver-stocks/large-decline-of-shanghai-comex-silver-stocks/
    During the same time period the Comex saw its inventories decline 6.1 million oz, the Shanghai silver stocks declined from 566 metric tons (March 10th) to 373 metric tons today. Thus, their was a net withdrawal of 193 metric tons of silver from the Shanghai inventories.
    Silberimporte der Türkei im März um 138,13% gestiegen.
    Goldreserven der Zentralbanken des Eurosystems um 23,4 Mrd. Euro gestiegen
    Goldproduktion Südafrikas im Februar um 3,6% gesunken
    Silberproduktion in den USA im November 2013 gesunken
    http://goldseiten.de/artikel/203122–Silberproduktion-in-den-USA-im-November-2013.html
    Shocking Charts Show Silver Set For A Staggering $70 Surge
    http://kingworldnews.com/kingworldnews/KWN_DailyWeb/Entries/2014/4/10_Shocking_Charts_Show_Silver_Set_For_A_Staggering_$70_Surge.html
    Soll man dem Bedeutung beimessen ?
    Der Silberpreis müsste viel höher stehen, wenn man das 700+ Trillionen$ an Derivaten in Relation stellt !

    The US Consumer Is So Strong, Family Dollar Is Closing 370 Stores
    SEC Hits Peak Idiocy
    http://www.zerohedge.com/news/2014-04-10/sec-hits-peak-idiocy
    Und wem gehören die Computer und wer bedient sie ???
    Also ich lass mir mein Leben nicht von einer hirnlosen Maschine bestimmen.
    Der Betrug hat einen Namen !
    The Problem With HFT Explained In One Chart
    http://www.zerohedge.com/news/2014-04-10/problem-hft-explained-one-chart
    Jemand entzieht den Teilnehmern das Geld, ohne jemals ein Produkt oder Rohstoff oder Firmenanteil besessen zu haben, diese jemals gebraucht zu haben oder die Krönung, ohne das die gehandelte Sachwerte je existiert haben ! 8-)

    China’s Demand For Gold Has Trapped The West’s Central Banks
    http://www.zerohedge.com/news/2014-04-10/chinas-demand-gold-has-trapped-wests-central-banks
    Genau da liegt auch das Problem in der westlichen Welt.
    Sie müssen das Geld drucken für das bereits erzeugte Buchgeld bzw. Kreditgeld.
    Schaffen sie das Bargeld ab, dann wird das Buchgeld als einziges vorhandene Zahlungsmittel als Inflationsmesswert vorhanden bleiben.
    In Indienbeispiel hat der Staat den direkten Weg der staatlichen Gelderzeugung genommen und die Inflation war immer deutlich sichtbar.
    Die Menschen können darauf reagieren.
    Im westlichen Betrug dagegen werden sie überrascht und es wird Ärger geben.

    0
  3. Man vergesse nicht wieviele US Staatsobligationen die Fed hat. Wenn sie die Zinsen anheben würde, schneidet sie sich ins eigene Fleisch. Diese Tiefzinsstrategie geht nur solange, wie die Welt an den Dollar glaubt…

    0
    • Der frühere Staatssekretär im US-Finanzamt, Dr. Paul Craig
      Roberts spricht offen davon, daß der US-Dollar „dem Tode
      geweiht“ ist- die USA fallen in das eigene Dollar-Schwert.
      http://www.silverdoctors.com/former-treasury-official-gold-the-dollar-are-in-a-fight-to-the-death/

      Er sieht keinen Ausweg mehr – im Gegensatz zum US-Kongreß, der
      Fed und Obama, die seiner Meinung nach in einem Elfenbeinturm
      sitzen, völlig losgelöst von der realen Welt, besessen von Arroganz
      und Dummheit,
      “ If you add up the IQ of the White House and you add up the IQ of
      the Fed and multiply it by a thousand trillion it might equal 50.
      These are stupid policies designed to completely destroy the U.S.
      dollar.“
      Einstein hatte einen IQ von geschätzten 160…

      0
      • P. Roberts legt heute noch einmal nach und stellt die Frage:
        „gehen nur die USA unter, oder mit ihr die ganze Welt?“
        http://www.zerohedge.com/news/2014-04-10/paul-craig-roberts-dilemma-world-war-or-end-dollar

        Und – was die jahrelangen Manipulationen des Goldpreises
        anbetreffen:
        „The evidence of massive amounts of naked shorts being dumped into
        the paper gold futures market at times of day when trading is thin
        is unequivocal. It has become obvious that the price of gold is being
        rigged in the futures market in order to protect the dollar’s value
        from QE.“

        Warum sollte ein ehemaliger US-Politiker solche Aussagen „wagen“,
        wenn sie nicht der Wahrheit entsprechen?

        0
  4. Die Anhebung des Leitzinses ist geplant. Die Derivate Dominosteine beginnen dann zu fallen und stürtzen die Welt ins Chaos – geplanterweise !
    Ein WW 3 mit Russland ist auch eingeplant…..

    0
    • @Uwe .Mit LeiDzinserhöhung wid absolut kein Krieg zu machen sein!Und US-interne-militärische Statistiken besagen das in einem Gefecht gerade einmal 25% der Marines effektiv kämpfen!Genau wie damals,jeder russische Soldat ist einem Elite-Kämpfer aus dem Westen ebenbürtig!Geschweige Speznas!Einzig die preussische Wehrmacht hatte die Klasse,das war damals!

      0
  5. Freitagabend Deflationsschock: Geldumlaufgeschwindigkeit bricht trotz Geldschwemme weiter ein.
    Das mit Lichtgeschwindigkeit gedruckte Geld fließt eben nicht in die Wirtschaft, sondern in das Wallstreet-Kasino, wo die grauen Wölfe heulen.

    http://www.propagandafront.de/1211990/deflationsschock-geldumlaufgeschwindigkeit-bricht-trotz-geldschwemme-weiter-ein.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+AlternativeMedien+%28Alternative+Medien+%28D%29%29

    Die US-Fed hat Drucker-Draghi in der EZB 3 ausgeleierte Notenpressen geschenkt, die aktuell mit Euro-Druckplatten umgerüstet werden.
    Als Anerkennung dafür, daß Mario über Brüssel / Belgien bisher 320 Mrd. US-Dollar für US-Schrott-Staatsanleihen spendiert hat…

    0
    • @Comment-0815
      Ich habe so den Verdacht,dass die gar nicht mehr drucken. Zu teuer, zu Umständlich zu schwer die Drucker-Presse.Vielleicht das das FED dem armen Draghi nur 2 alte ausrangierte Laptops von Dell geschenkt.Aber zum Generieren von Fiat Money auf dem Konto tun diese es auch. Einfach einloggen, Gutschrift ausstellen und das wars.

      0
  6. Chinas Gold-Importe/Goldreserven für die letzten 3 Jahre kurz nachgerechnet (untere Grenze): mehr als 3500 Tonnen (Importe über Shanghai nicht berücksichtigt); und damit Platz 2 auf der Top-Ten-Liste (wenn die „getürkten“ US-Zahlen überhaupt stimmen).

    http://www.goldseiten.de/artikel/203181–Chinas-Damespiel-mit-den-Goldpreisen-.html

    Man darf gespannt sein, wann und ob China aktuelle Zahlen bekanntgibt.

    0

.............................................

Premium Service

.............................................

Einkaufstipp

.............................................

Zuletzt kommentiert

  • chinaman: Ja versteckte Wahrheiten die man viel zu spät realisiert
  • chinaman: Durchaus meine Lieblingsanektdote aus China. https://www.youtube.com/watch? v=LjRZIW_hRlM Er als Sohn eines...
  • chinaman: Habe den Film durch Zufall vor kurzem gesehen, gute Unterhaltung und selbst der Regisseur hat sich neulich...
  • chinaman: Alles halb so schlimm, gewöhnt man sich dran :)
  • morningskystar: @Taube Hast Du irgendwie lange Weile ? Zudem sind Deine grammatikalischen Konstruktionen unzumutbar !...
  • Taube: Werde mich auch zurück ziehen wie viele andere alte Freunde auch. Haudrauf – Taube waren nur eine Person...
  • Taube: Was halten Sie in Händen TROLL Papier oder etwas was man berühren kann und essen kann??????Fleisch und kein...
  • Taube: alter schussel ist ein Troll.
  • Taube: Du solltes dir mehr um deinen Kumpel Ukunda Pervers gedanken machen,als um ein wirklichen Freund den du nicht...
  • EN: Aber nicht doch „alter Schussel“ Glauben Sie bitte an Ihre Seele, was immer das auch sein mag!...
...................................................................................................

Spezial-Reports von Goldreporter


NEU Edelmetall sicher transportieren
...................................................................................................
▷ Altersvorsorge mit Gold
...................................................................................................
▷ Der Falschgold--Report
...................................................................................................
▷ Der Fed-Report
...................................................................................................
▷ Der Goldpreis-Report
...................................................................................................
▷ Gold vergraben, aber richtig!
...................................................................................................
▷ Handbuch Silber-Investment
...................................................................................................
▷ Historisches Gold als Geldanlage
...................................................................................................
▷ Investieren in Goldminen-Aktien
...................................................................................................
▷ Mit Gold durch den Zoll
................................................................................................... ▷ Mit Gold sicher durch den Crash
...................................................................................................
▷ Spezial-Report Tresore!
...................................................................................................
▷ Strategien für Goldbesitzer
...................................................................................................
▷ Wenn Gold wieder Geld wird
...................................................................................................
▷ Whisky als Geldanlage
...................................................................................................

Goldreporter-Newsletter