Menu
20-Euro-Goldmünze „Eiche“: Vorbesteller müssen noch warten
30. Juni 2010 Deutschland

Die 20-Euro-Goldmünze „Eiche“ aus der Serie „Deutscher Wald“ wird zum Preis von 151 Euro ausgegeben. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland versendet noch bis 8. Juli die Zahlungsaufforderungen an die Vorbesteller.

Jeder der fristgerecht bis Ende März vorbestellt hat, soll laut Angaben der Verkaufsstelle Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) mindestens ein Exemplar der 20-Euro-Goldmünze „Eiche“ aus der neuen Serie „Deutscher Wald“ erhalten.

Der offizielle Ausgabetermin war der 23. Juni 2010. Der Ausgabepreis der Goldmünze mit einem Gehalt von 1/8 Unze Feingold beträgt 151 Euro.

Vorbesteller, die bislang außer der Auftragsbestätigung noch keine weiteren Informationen von der VfS erhalten haben, müssen nicht beunruhigt sein.

Die Auslieferung der Münzen erfolgt nach der Überweisung des Rechnungsbetrages. Hierzu müssen Kunden zunächst auf die Zahlungsanforderung der VfS warten, die noch bis zum 8. Juli verschickt wird.

Die 20-Euro-Goldmünze wird auch im Edelmetallfachhandel erhältlich sein. Der Preis wird jedoch deutlich über dem offiziellen Ausgabepreis liegen. Im Internet sind bereits Angebote von bis zu 468 Euro für die „Eiche“ zu finden. Ein solch hohes Preisniveau muss man jedoch schon als unseriös betrachten.


Finanzielle Freiheit im Ruhestand: Altersvorsorge mit Gold

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Kommentare deaktivert
Anzeige
*