Anzeige
|

3 Milliarden Menschen weniger durch Armut, Krankheit und Krieg?

Trotz eines Jahrhunderts mit bemerkenswertem Wachstum und Geldschöpfung hat die Welt ein erhebliches Wirtschafts- und Armutsproblem. Wenn die bestehenden globalen Schulden- und Asset-Blasen platzen, werden wir einen Übersprung von Zahlungsausfällen und wirtschaftlicher Misere erleben. Gold und Silber werden Nutznießer der anstehenden Neubewertung von Vermögenswerten sein.

Armut, Reichtum, Vermögen, Schulden

Von Egon von Greyerz, Matterhorn Asset Management AG

In den USA gibt es 51 Millionen Haushalte, die nicht über die Runden kommen. Das heißt, dass sich 43 % der US-Haushalte kein einfaches bürgerliches Leben leisten können. Davon fallen 35 Millionen unter die Bezeichnung ALICE – Asset Limited, Income Constrained, Employed (auf Deutsch ungefähr: begrenztes Vermögen, beschränkter Verdienst, berufstätig). Weitere 16 Millionen leben in Armut.

Es ist doch sehr bemerkenswert, dass sich im größten und „reichsten“ Land der Welt fast 50 % der Haushalte mit Ach und Krach ein schlichtes bürgerliches Leben leisten können und 50 Millionen Menschen in Armut leben müssen. All das trotz jahrzehntelanger Prosperität und Wirtschaftswachstum. Hieran zeigt sich, dass der durchschnittliche US-Bürger überhaupt keinen Wohlstand sieht. Die offiziellen Zahlen für Beschäftigung, Produktion, Wachstum, BIP, etc. sind schlichtweg Humbug. Es handelt sich dabei um gefälschte Daten, die gänzlich irreführend sind und ein völlig falsches Bild der Situation zeichnen. Die offizielle Arbeitslosenquote liegt bei 4 %, die tatsächliche bei 22 %. Es gibt 95 Millionen arbeitsfähige US-Amerikaner, die nicht in den Arbeitsmarkt integriert sind.

Die US-Wirtschaft besteht aus einer kleinen Minderheit, die extrem von Kreditexpansion und Geldschöpfung profitiert hat. Auf der anderen Seite steht die große Mehrheit der Geringverdienenden, die enorm verschuldet und kaum noch in der Lage sind, die Zinsen für ihre Kredite aufzubringen, die sie nie zurückzahlen werden können. Der reale US-Stundenlohn ist seit 50 Jahren nicht mehr gestiegen! Heute verdienen 66 % der US-Amerikaner weniger als 20 $ pro Stunde.

Alice im Horrorland

Im Wahlkampf war sich Trump durchaus bewusst, in welcher Lage der durchschnittliche US-Amerikaner steckt. Und er gewann die Wahl, indem er diese Gruppe ansprach. Doch leider ist das Geben von Versprechen sehr viel leichter als das Lösen eines unlösbaren Schuldenproblems. Die US-Wirtschaft und die anderen globalen Wirtschaften werden bald schon von einer massiven globalen Überschuldungssituation erdrückt werden, wie ich letzte Woche im Artikel „Alice im Horrorland“ darstellte. Da 1/3 der US-Amerikaner nur über Ersparnisse von unter 5.000 $ verfügen, bleibt ihnen nichts, auf das sie zurückgreifen können, wenn sie ihren Job verlieren und harte Zeiten anbrechen. An diesem Punkt wird der Staat zahlungsunfähig, ein soziales Netz wird es nicht mehr geben. Natürlich wird der Staat endlos Geld drucken, doch dieses Geld wird vollkommen wertlos sein und nichts anderes bewirken können als Hyperinflation.

Unternehmensschulden als Warnzeichen einer anstehenden Wirtschaftskrise

Nicht nur die private Schuldensituation in den USA gibt Anlass zur Sorge. Auch die Unternehmensschulden befinden sich aktuell auf einem Extremstand, ganz ähnlich jenen Ständen, wie sie vor den Wirtschaftskrisen und Aktienmarktcrashs der Jahre 1990, 2000 und 2008 geherrscht hatten. Wie das Diagramm unten zeigt, warnt uns das Verhältnis von Unternehmensschulden und BIP aktuell davor, dass der nächste Wirtschafts- und Aktienmarktabschwung unmittelbar bevorsteht. Die Tatsache, dass sich die US-Staatsverschuldung seit 2009 verdoppelt hat, wird die Situation nicht leichter machen.

Diese Probleme bleiben nicht nur auf die USA begrenzt. Knapp 50 % der Weltbevölkerung, also mehr als 3 Milliarden Menschen, leben von weniger als 2,50 $ pro Tag. Und 17 % leben in extremer Armut, d.h. von weniger als 1,25 $ pro Tag. Die Weltbank hat die “Internationale Armutsgrenze” bei 1,90 $ pro Tag gezogen; heute leben 2,5 Milliarden Menschen unterhalb dieser Grenze.

Wird sich die Weltbevölkerung halbieren?

Nach 100 Jahren starken Wirtschaftswachstums, technologischer Innovationen, Industrialisierung, Nahrungsmittelproduktion, Gesundheitswesen, etc. liegen wir also immer noch bei einer Zahl von 2,5 Milliarden! Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die Weltbevölkerung in den letzten 175 Jahren explodierte.

In den 1850ern lag die Weltbevölkerung bei 1 Milliarde; heute haben wir 7,5 Milliarden. Wenn die Diagrammkurve eines großen Betrachtungsgegenstands (wie Weltbevölkerung) gerade in die Höhe schießt, wird sie irgendwann auch wieder steil fallen. Das bedeutet Folgendes: Die Weltbevölkerung wird drastisch abnehmen – aufgrund von Armut, Krankheit, Krieg oder einer Kombination aus allen drei Faktoren. Es ist daher wahrscheinlich, dass die Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten möglicherweise um 3 Milliarden sinken wird, sich also halbiert. Das klingt dramatisch und erschreckend, allerdings hat es im Verlauf der Geschichte immer wieder ähnliche Rückgänge gegeben.

Also: Trotz eines Jahrhunderts mit bemerkenswertem Wachstum, Kreditexpansion und Geldschöpfung hat die Welt ein erhebliches Wirtschafts- und Armutsproblem. Wenn die derzeit bestehenden globalen Schulden- und Asset-Blasen platzen, wird es leider kein gutes Ende geben. Wir werden weltweit einen Übersprung von Zahlungsausfällen und wirtschaftlicher Misere erleben. Die Zentralbanken werden zu unbegrenzter Geldschöpfung übergehen – ein aussichtsloser Versuch, die Welt zu retten, der diesmal zum Scheitern verurteilt ist. Gedrucktes Geld ist wertfrei und wird deswegen auch keine Wirkung zeigen. Ein Schuldenproblem lässt sich nicht durch erhöhte Schuldenausgabe lösen.

Debakel in der EU / Gold und Silber werden explodieren:
Lesen Sie weiter auf Seite 2


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 2

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75255

Eingetragen von am 31. Mai. 2018. gespeichert unter Gold, Konjunktur, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

31 Kommentare für “3 Milliarden Menschen weniger durch Armut, Krankheit und Krieg?”

  1. Das Geldsystem und das Bodenrecht verursachen die Ausbeutung der Massen auf diesem Planeten. Es gab im Laufe der Jahrtausende nur vereinzelt Jahrhunderte in ausgesuchten Gegenden ohne dieses Geschäftsmodell. Man kann natürlich auch vor lauter Bäumen den Wald übersehen.

    2009 | Die unbequeme Nation: 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen von Georg Kausch

    Da Georg Kausch mit seinem Werk im deutschen Sprachraum einzigartig geblieben ist, führt kein Weg an den Zusammenhängen vorbei, die er aufzeigt. Es waren stets die Geistlichen und Mönche, welche den Landraub, die Ausbeutung und die Irreführungen vorantrieben, um dort, wo das ausbeutungsfreie Wirtschaften germanischer Völker vorherrschte, Fuß zu fassen.

    Immer, wenn es den Menschen gut ging, wandten sie sich von den verlogenen Kirchenfürsten und Geschichtsfälschern ab. Waren sie in Not, suchten sie Trost bei ihren Ausbeutern und Kriegstreibern. Absurder geht es kaum!
    http://www.GeorgKausch.de

  2. Ein „schlichtes bürgerliches Leben“ in den USA. Darunter verstehen die Amerikaner ein Eigenheim, zwei Autos, eine College-Ausbildung für die Kinder, eine Krankenversicherung und einen Urlaub pro Jahr. Um sich dies leisten zu können, benötigt eine Familien mit 2 Kindern ein Jahreseinkommen von etwas mehr als 130.000 Dollar. Das Durchschnittseinkommen der amerikanischen Haushalte liegt nach aktuellem Stand bei rund der Hälfte.

    Wobei statistische Erhebungen dieser Art durch die extrem ungleiche Verteilung der Einkommen und Vermögen natürlich verzerrt sind. Was bedeutet, dass inzwischen für die übergroße Mehrheit der „amerikanische Traum“ ohne massive Verschuldung unerreichbar geworden ist.
    https://www.huffingtonpost.de/2017/08/13/einkommen-ungleichheit-usa-deutschland-arm-reich_n_17715750.html

    Beispiel Kinderarmut: Nach offiziellen Angaben des „US Census Bureaus“ leben in den USA mehr als 15 Millionen Kinder, das sind 20% aller Kinder, in Armut. Nur ganz wenige „entwickelte“ Volkswirtschaften haben einen höheren Anteil vorzuweisen, darunter Griechenland und Israel. Nach dem „Urban Institut“ verbringen fast 40% der amerikanischen Kinder mindestens 1 Jahr in Armut, bevor sie 18 werden.

    Zur Erinnerung: Die (offiziellen) Militärausgaben der USA lagen im letzten Jahr bei über 600 Milliarden Dollar.

    • Klapperschlange

      @Thanatos

      „Wenn es um Militärausgaben geht, will in den USA kein Politiker unpatriotisch erscheinen – gerade in Zeiten internationaler Unsicherheit. Aus diesem Grund haben das Repräsentantenhaus und auch der Senat für 2018 einen Verteidigungshaushalt von 692,1 Milliarden Dollar beschlossen. Das sind fast 25 Milliarden mehr, als Präsident Donald Trump und das Pentagon beantragt hatten. Die USA geben etwa dreimal mehr aus als die zweitgrösste Militärmacht China und gleich viel wie die nächsten acht Länder zusammen.“

      „Damit die Menschheit im Einklang mit der Natur existieren kann, sollte die Weltbevölkerung auf 500 Millionen begrenzt werden“.

      Wie schafft Mann das? Durch Kriege und Seuchen.

      Die US-Strafzölle treten in Kraft – der „Trumpel“-Pfad ist frei für einen weltweiten Handelskrieg, der niemandem nutzt.
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/05/30/schlappe-fuer-die-eu-us-regierung-bleibt-bei-zoellen-hart/

      Noch verwirrender sind Nachrichten,

      daß…der EU-Kommissar Johann Klunker gegenüber der französischen Zeitung „La Recherche“ eine Warnung aussprach, daß im Falle von ungerechtfertigten Strafzöllen auf europäische Premium-Automobilhersteller umgehend Strafzölle auf US-amerikanische, die nationale Sicherheit gefährdende „Nischen-Produkte“ (Tesla, Jeep, Chevrolet, Chrysler) erhoben würden, bis diese vom europäischen Markt verschwunden seien und nicht mehr den Champs Elyssee herunterrollten.

      Bisher wurde jeder Berater im Weißen Haus, der Trump zu widersprechen wagte, „gefeuert“.

      ‚Mann‘ darf gespannt sein, um welches „Standvermögen“ Johann Klunker verfügt. Mit einem zügigen Schluck aus der Pulle könnte ‚Mann‘ sich schon mal Mut ansaufen.

      Jetzt erst recht:
      Es klapperte die Klapperschlang, bis ihre Klapper schlapper klang.

  3. @Klapperschl. Kampfhund -Charme und Turbinengeräuschkulisse werden komplettiert durch Spritverbrauchswerte eines leichten Panzers.

    • Klapperschlange

      @materialist

      Zum fetten Link: „Premium Automobilhersteller“:

      Die US-Importzölle auf Mercedes-PKW könnten in‘s Leere laufen:

      1.
      und
      2.

  4. 0177translator

    @Thanatos
    https://www.youtube.com/watch?v=J6TcpfBHlbs
    Willst Du mal sehen und hören, wie es der US-Durchschnittsfamilie so geht?
    Und wovon sie träumen?
    Well I told my wife we had to get control of the finances in our household. We had to sit down and make a budget we could live by. I said we’ll list our incomes and all our bills. So get the bills, Honey, if you will. And she got ‚em and stacked them on the table three piles high. Now I work two jobs, and the wife cleans homes, and her daughter baby-sits and her son mows lawns, but that budget wouldn’t balance
    no matter how we tried. So I said let’s do what the government does. It works for them, it might work for us so I forgot my index, and morals and swallowed my pride
    We took out every credit card we could get, and loaded them up with the maximum debt, and borrowed from friends and family and even took out loans overseas
    I borrowed at work, had credit at the store till folks just wouldn’t give us credit anymore. And I said Honey, the next step is clear to me
    Now we got money, Obama money
    Yeah, we’re printing it in the basement just as fast as we can
    We’re making money, Obama money, yeah, we’re livin‘ the Obama budget plan.
    Well we didn’t use the money to reduce our debt. There was a whole bunch of things we still wanted to get. Now that we had more money than ever before
    So we built a deck and a patio, put in a pool, bought a second home, and took all our friends on vacation Costa del Sol.
    Cause we got money, Obama money,
    yeah, we’re printing it in the Basement just as fast as we can.
    We’re making Money, Obama money. Yeah we’re livin‘ the Obama budget plan.
    Budget sealing, credit scoring? Don’t worry about that, I’ll just print more of that money. Obama Money, yeah, hey Honey, make a run to office Depot. I need more paper, and hurry back. I got to pick up my new Cadillac this afternoon. And I’m printing you up a little surprise birthday serious package, too, ha ha Boy.
    I sure hope them spoil sports Republicans and Tea Party folks don’t screw this up. Once you renounce any sense of decency it gets easier and easier.
    You know I think I’ll just buy boardwalk and park place.
    Hey I wonder how much They want for that General Motors Company there, ha ha.

  5. Viele hier sehen immer nur auf das betrügerische Fiatgeldsystem, wenn sie über ein mögliches Ende der exponentiellen Wachstumsphase der Menschheit nachdenken. Ich bin darüber hinaus der Überzeugung, dass die Bevölkerung der Erde schon um das Jahr 2025 aus klimatischen Gründen um mindestens 2 Milliarden geschrumpft sein wird, denn unmittelbar vor uns liegt ein großes Sonnenminimum (siehe z.B. ‚Dark Winter‘ und ‚Upheaval‘ von John Casey). Es gibt zudem viele Videos und Kanäle (z.B. ‚Adapt 2030‘ auf Youtube, die sich mit diesem Thema beschäftigen.

    Diese Entwicklung bedeutet sehr wahrscheinlich für viele Jahrzehnte vereiste Landschaften, keine Landwirtschaft über dem 40. Breitengrad, das Ende der industriellen Zivilisation und Milliarden von Hungertoten. Große Sonnenminima treten in großer Regelmäßigkeit in der Geschichte unseres Planeten auf und führen nicht selten sogar in extrem lange (100.000-jährige) Eiszeiten. Die Warmzeiten unseres Planeten sind immer nur von kurzer Dauer (ca. 10.000 Jahre). Meines Wissens sind wir heute bereits seit 500 Jahren überfällig für eine neue große Eiszeit. In den Eiszeiten steigt die kosmische Strahlung an, sie verursacht extreme Erdbeben und Super-Vulkanismus, was zu einer zusätzlichen Verdunklung der Sonne führt.

    Es gibt viele wissenschaftlich begründete Hinweise auf ein in unserer Zeit unmittelbar bevorstehendes großes Sonnenminimum mit mindestens 30-jähriger Eiszeit, es sind zu viele um hier genannt zu werden. Wir sollten darauf vorbereitet sein, dass die Sonne in den nächsten 3 Jahren das gewohnte kulturelle und wirtschaftliche Leben auf unserem Planeten beenden wird. Das gilt besonders für die Länder nördlich und südlich des 40. Breitengrades.

  6. 0177translator

    @Boa Constrictor
    Wie Du möchtest.
    Wenn ich dabei aber @Falcos Herz breche, darfst Du mir das nicht übelnehmen.
    https://www.youtube.com/watch?v=WgOHOHKBEqE
    Ray Stevens
    Come to the U.S.A.

    If you thinkin‘ about illegal Immigration,
    Be careful when you’re choosin‘ the nation.
    ‚Cause breakin‘ the law in some countries is frowned upon. Imagine that.

    Sneak into China and they’ll call you a spy
    And ship you to Mongolia till you die.
    And in the Sudan they’ll hang you and the camel you rode in on.

    Yeah and don’t go a-hikin‘ and enter Iran
    Or you might never be heard from again.
    And in Mexico you might face a firing squad.
    Yeah and forget all about going to North Korea.
    That’s a great example of a bad idea.
    So when it comes down to it there’s only one option you got.

    Yeah, come to the USA. There’s no penalty to pay
    Should you get caught illegally immigratin‘
    Come to the USA. It will be your lucky day
    ‚Cause when you get in there’s lots of goodies waitin‘

    Like health care welfare, free education, help with your voter registration,
    And drivers license and credit cards, and license plates for your old car.

    Lots of jobs for you to do, and employers who’ll turn a blind eye, too.
    Come to the USA!

    No need to worry about the Constitution. we’ll help you start a house of prostitution
    If that’s the kind of work that you wanna do.

    You see those gringo infidels are crazy. They’ll give citizenship to your new baby.
    So you see there’s really only one choice for you.

    Come to the USA. There’s no penalty to pay
    Should you get caught illegally immigratin‘
    I said come to the USA. It will be your lucky day
    ‚Cause when you get in there’s lots of goodies waitin‘

    Yeah, you get public housing and cable TV.
    And food stamps and even government cheese.
    The borders are a swinging door. Go home for a visit and come back for more.
    There’s sanctuary and amnesty. Bring the whole famn damily eventually.
    Yeah, come to the USA.

  7. Hallo liebe Forumsteilnehmer,

    könnten wir bitte bei der Amtssprache der BRD bleiben?

    Ich finde Eure Englisch-Kenntnisse zwar ganz bewundernswürdig, würde mich aber als deutscher Dummbatzen ohne Schul-Englisch über eine Verständlichkeit der Kommentare sehr freuen.

    Danke!

    • @Frank

      BRD ist jetzt Germany. Die Amtssprache von „Germany“ ist englisch.

      Genscher hat nach der Wiedervereingung die BRD bei den UN abgemeldet und Germany angemeldet mit der Amtssprache englisch.

      Bei den UN ist auch ein BUND gemeldet, als NGO mit Geschäftssitz in Bonn:

      http://esango.un.org/civilsociety/showProfileDetail.do?method=showProfileDetails&profileCode=46008

    • @Frank
      Lass Dich nicht verwirren. Dieses Reichsbürger-Kauderwelsch ist ja noch unverständlicher als Englisch. Ich schlage als Forumssprache Berlinerisch vor.
      Icke icke bin Berlina, wer mir haut , den hau ick wieda. Allet rodscha in Kambodscha?

    • 0177translator

      @Frank
      Also da möchte ich Dir gern mit einer ins Deutsche übersetzten Fassung meines Lieblings-Liedes entgegenkommen. Schönen Gruß auch an @ukunda und @eX.
      Der morgige Tag ist mein
      https://www.youtube.com/watch?v=FN7r0Rr1Qyc
      Der Ausblick für Aktien ist sommerlich warm,
      der Dax läuft in Hochform waldein.
      Doch sammelt Euch alle, der Sturm ist nah,
      der Goldschatz im Schrank ist mein.

      Die Euros und Dollars sind frisch und sind schön,
      das Gold geht nach Asien hinein.
      der schwarze Schwan, der ist noch ungeseh’n,
      das Silber im Schrank ist mein.

      Die Anleger alle sind selig im Schlaf,
      die Wall Street holt Silber herein.
      Doch bald weckt ein Erdbeben jedes Schaf,
      das glaubte dem schönen Schein.

      O Banken, Regierungen, ihr steht bereit.
      zu plündern landaus und landein.
      Mein Gold kriegt ihr nicht, das ist gut versteckt,
      der morgige Tag, der morgige Tag, der morgige Tag ist mein.

  8. OFF TOPIC:: DER EURO AUS SICHT DER BASLER ZEITUNG:

    Mittlerweile kommt die „Zombie-Währung Euro“ auch

    bei den Mainstream-Medien so an:

    https://bazonline.ch/wirtschaft/geld/Der-unaufhaltsame-Abstieg-des-Euro/story/17393642#mostPopularComment

    http://bazonline.ch/wirtschaft/die-zombiewaehrung-ohne-zukunft/story/24357786

    Mangels anderer Gelegenheit habe ich das Thema hier Offtopic gelistet

    Gruss, NOtrader

    • 0177translator

      NOtrader
      Die Schweizer sind aufgewacht wie die Schotten. Sie haben gemerkt, daß sie im Referendum falsch abgestimmt haben, nun sitzt die SNB statt auf Goldbarren auf einem Berg Papiergeld, mit dem sie sich die Nase putzen können. Deswegen haben sie sogar schon ihre Hymne geändert. Hörst Du:

      Der (neue) Schweizerpsalm
      https://www.youtube.com/watch?v=ZfDpRzN2SBI
      Trittst im Zornesrot daher, kenn ich keine Nachbarn mehr.
      Du vermaledeites Merkel-Weib!
      Wenn des Schweizers Stirn vor Wut sich rötet, betet Brüss’ler Trottel, betet.
      Der versoff’ne Juncker ahnt, der Mafioso Draghi ahnt,
      macht man Streß im Nachbarland, steht man selber bald mit dem Rücken zur Wand.

        • francotirador

          Unabhängig war die Schweiz nie, neutral schon und zwar mit folgendem Grundgedanken: wenn wir mit den USA, England und der ganzen Welt (Finanz)Geschäfte machen, machen das (allen voran) Schweizer Banken das auch mit dem dritten Reich und anderen ähnlich traurigen Regimen, Despoten und Kriminellen jeder Weltgegend um eben dem Grundgedanken der Neutralität Schweizer Bauart treu zu bleiben. Bis es jedesmal!!! früher oder später aus Washington eins aufs Dach gab und sich eine Schweizer Bank sogar als Kriminelle Organisation bekennen musste. Zahlte in dem Fall etwas mehr als 2 Mia USD und fertig war der Lack. Den Schweizer Psalm Text sollten Sie einschicken, denn man sucht ja nach einem neuen Text oder einer neuen Hymmne das/die explizt das Wort Gott ausblendet. Andererseits weisen ausgewiesene Finanzexperten vor allen Dingen auf die (fehlende) nötige Demut an den Finanzmärkten hin, und die hat man bekanntermassen vor Gott. Sollte das im Artikel beschriebene Szenario eintreten, dann Gnade uns genau dieser.

          • 0177translator

            @francotirador
            Nicht nur die Schweiz hat eine neue Hymne. Guckst Du:
            https://www.youtube.com/watch?v=PRRn2s99_xA
            Freude schöner Druckerpressen, Geldstrom aus dem Draghi-Haus.
            Alle Schulden sind vergessen, Aktienmarkt der rastet aus.
            Deine Zinsen ringen nieder, was der Markt sonst hätt‘ geheilt.
            Alle Menschen werden rüder, wo des Falschgelds Prügel weilt.

            Wem der große Wurf gelungen, eines Goldbugs Freund zu sein,
            wer ein Kilo Gold errungen, mische seinen Jubel ein!
            Doch wer auch nur einen Bitcoin sein nennt auf dem Erdenrund,
            und ist dann bankrott, der stehle weinend sich aus diesem Bund.

            Falschgeld trinken alle Banker an der Brust der EZB.
            Ist es dann verzockt, ist mir egal, es tut den andern weh.
            Das Ersparte von den Leuten, alles ist hinfort und weg.
            Renten und Versicherungen, alles futsch, hat keinen Zweck.

            Geldgier heißt die starke Feder in der menschlichen Natur,
            Gier und Dummheit treibt die Räder in der großen Weltenuhr.
            Zinsversprechung lockt die Dummen, Trugbild hoch am Firmament,
            Omas Geld aus ihrem Kissen an der Börse heut verbrennt.

      • Hi Translator,
        Worum es mir ging/geht, ist, dass man den Euro einfach
        nicht „schlechtreden durfte“.
        Dies trifft natürlich nicht nur auf die Schweiz zu, sondern
        auch auf die EU-Länder, z.B. D.
        Mittlerweile merken aber auch die Normalverbraucher,
        wohin sie der Euro gebracht hat.
        Es ist mittlerweile allen klar, dass diese Währung ohne
        Transfer-Union und ähnlichem bald (d.h. nach Repression, die
        alles hinauszögert und schlimmer macht) das Zeitliche segnet.
        Eine Möglichkeit wäre, die Nationen/Völker wieder die Währung, mit der sie leben wollen (müssen) bestimmen zu können. Aber die EU-Oberen
        beissen sich lieber die Zunge ab, bevor sie zugeben, dass der Euro ein Spaltpilz ist. Allerdings würde beim derzeitigen Schuldenstand der
        Wechsel auf eine einheimische Währung auch keine umfassende Erleichterung bieten. Ohne Schmerzen geht’s nicht mehr.

        Gruss NOtrader

  9. Spannender als der KryptoShit: Jetzt stufen auch die Rating-Agenturen die Deutsche Bank runter und in Australien droht eine neue Klage.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ratingagentur-stuft-deutsche-bank-herab-a-1210632.html
    Na, dann kann es ja heute fröhlich weiter in Richtung Untergang gehen.

    • Klapperschlange

      @Falco

      Wie aus Trumps Umfeld zu hören ist, soll er stinksauer darauf reagiert haben, daß die EU es wagt, seine Strafzölle mit Gegenmaßnahmen zu beantworten:
      ab dem 20. Juni soll es Strafzölle auf Jeans, Harley Davidson, Bourbon Whisky usw. geben.

      Daß die Fed die DB auf ihre Risikoliste setzt und nun auch noch die Kettenhunde die US-„Hating-Agenturen“ auf die italienischen & deutschen Banken hetzt,
      zeigt sehr deutlich, was passiert, wenn ein Volk die Aufforderung von Herbert Grönemeyer (bei der US-Präsidentenwahl) zu wörtlich genommen hat:

      (guckst Du hier)

      • @Klapperschlange
        Vielleicht sollte die Deutsche Bank erst mal ihre Außenstände eintreiben (oder damit drohen, hehe). Das Trumpel-Kind an der Macht hat bei der DB immer noch 175 Mio. Dollar Schulden.
        https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/finanzreport-trump-hat-noch-immer-millionenschulden-bei-banken-175-millionen-allein-bei-der-deutschen-bank-6205799

      • 0177translator

        Klapperschlange
        Manch einer in Europa will deswegen keinen Ami-Schlitten fahren, weil das elende Spritschlucker sind. Hier sind die Spritpreise exorbitant.
        @Falco
        Bei 15.000 Euro Schulden habe ich ein Problem. Bei 15 Mio. Euro Schulden hat meine Sparkasse ein Problem. Will sagen, Du sollst mal an die Templer denken, bei denen König Philipp IV. (der Schöne genannt) Schulden hatte, und die ihm nix mehr leihen wollten. Denk an das damals reiche Algerien als der Herrscher, der Dei von Algier 1827 die Zahlung von Schulden, die Napoleon gemacht hatte, verlangte. Es folgten Krieg, Annexion und über ein Jahrhundert Ausplünderung. Im 13. Jahrhundert dasselbe mit den Ju.den in England und dem König dort. Der wollte sich noch mehr Geld borgen, statt dessen wurde von ihm die Tilgung der Altschulden verlangt. Also hat er alle Ju.den aus England verbannt, und die Schulden waren vom Tisch. Und was haben F, GB, I und USA angestellt, als OAU-Chef Gaddafi seinen Marshall-Plan für Afrika ankündigte und sagte, das mit den hunderten Mia. € bezahlen zu wollen, die er in Italien und Frankreich gebunkert hatte? Das libysche Beute-Staatsgold wurde später in London verscherbelt, um den Goldpreis zu drücken. So @Falco, jetzt habe ich keine Luft mehr.

  10. Der Satz ist falsch:

    „Trotz eines Jahrhunderts mit bemerkenswertem Wachstum und Geldschöpfung hat die Welt ein erhebliches Wirtschafts- und Armutsproblem“

    er müsste heißen:

    Wegen eines Jahrhunderts mit bemerkenswertem Wachstum und Geldschöpfung hat die Welt ein erhebliches Wirtschafts- und Armutsproblem

    • @Hans

      Ein sehr guter Einwand. Was wir sehen, ist ein globalisierter Kapitalismus, der mit seinen ihm inhärenten Wachstumsimperativen grandios gescheitert ist – ja, scheitern musste. Gerade die USA sorgen aber dafür, dass der moderne Finanzkapitalismus nach ihren Regeln weiterläuft.

      Die Globalisierung der Finanzmärkte besteht im Wesentlichen darin, dass die Amerikaner sich in ihrer eigenen Währung verschulden können. Sie exportieren quasi den Dollar in die ganze Welt, um ihr exorbitantes Leistungsbilanzdefizit zu finanzieren.

      Der spekulative Finanz- und Bankensektor metastasiert immer weiter, während leider nur die obersten Happy Few davon profitieren. Die Unterschichten sind bereits abgehängt, aber auch die Mittelschichten drohen zunehmend abzuschmieren.

      Soziale Ungleichheit als notwendige Folge. Und es werden immer mehr Finanzvermögen geschaffen, die keine realwirtschaftliche Deckung haben. Politisch flankiert durch marktradikale oder gar marktreligiöse Ideologien. Finanzkapitalistische Aufstellungen zerstören sich letztlich selbst.

      Amen.

      • 0177translator

        @Thanatos
        Stimmt auf’s Wort, Herr Pastor. Und die verelendete Mittelschicht, früher hat man dazu noch Kleinbürgertum gesagt, verhalf nach 1929 per Wählerstimme dem Addi GröFaZ zur Macht, das war dann die politische Konsequenz ihrer Verarmung.

        • @translator

          Schön, dass Dir meine Gardinenpredigt gefallen hat. Dafür erteile ich Dir die Generalabsolution – gilt auch für alle zukünftigen Sünden.

          In der Tat, kommt das „Kleinbürgertum“ erst mal in Fahrt, gibt es kein Halten mehr. Und wenn neben Lohn und Brot endlich auch Beachtung und Anerkennung winken, kann es leicht mörderisch werden.

          • 0177translator

            @Thanatos
            https://www.youtube.com/watch?v=Pb6oTLf8KeQ
            Viel mehr als um das gestrauchelte Kleinbürgertum hat sich der Addi um die Bauern (den Nährstand) gekümmert. Und zwar ernsthaft. Das hat es den Roten nach 1945 in der SBZ (DDR) schwer gemacht. Man mißtraute einander. Hör Dir mal nur den Abschnitt von 0:33min bis 1:30min an, der Rest ist für die Mülltonne. Nach dem WK1, den, wie wir heute wissen, allein England zu verantworten hatte, gab es von November 1918 bis November 1919 weiterhin die Hungerblockade, bei der 900.000 Menschen in Deutschland verhungerten. Vor diesem Hintergrund muß man die Rede sehen. Viel gefährlicher als Addi & Co. sind Kreaturen mit der Einstellung „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen“. Ich meine unser heutige Obrigkeit. Eine Kollegin von mir hat 47 Jahre im Leben gearbeitet, bekommt nun 648 Euro monatlich Rente. Da sie Miete und Nebenkosten selbst tragen muß, hat jeder Hartz-Vierer mehr als sie. Nimm dazu den Leibwächter von Binladen, der 1.100 monatlich Stütze erhielt, und Du verstehst, was ich meine. Es gab vorher so viele Möglichkeiten, die braune Diktatur zu verhindern. Den Kanacken zurück nach Österreich zu deportieren, wäre bis Februar 1932 auch gegangen. Wenigstens den Kalifen von Köln Metin Kaplan haben sie rausgeschmissen.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Goldi: Sorry, kleine Korrektur: Der Autor ist Markus Blaschzok.
  • Goldi: Gold und Silber werden mit dem Niedergang des Euro auf „ungeahnte Höhen katapultiert“. Tim...
  • Goldfinger: Dann waere er wohl schon weg vom Fenster!
  • Toni: Apropos einkaufen: Die Nachrichtenagentur Xinhua meldete im Oktober 2017, dass die Goldreserven des Landes...
  • Julian: Ich sehe in den Tafelbarren/Brechbarren auch keinen wirklichen Nutzen. Selbst die Viertelunzen in Silber sind...
  • Toni: @Watchdog Denke da war jemand langweilig, der Artikel bringt nun wirklich nichts Neues. Alle Zahlen zu den...
  • Falco: @Krösus Auch ein sehr guter Text, den ich mir gleich zum Frühstück einverleibt habe. Das ist wie kalt duschen,...
  • Goldfinger: Warscheinlich ist Deutschland das einzigste Land wo seine richtigen Reserven angibt! Auch interessant:...
  • Watchdog: Nachdem im Forum erneut das Pausenlied der „Toten Hosen “abgespielt wird (und die bekannten „Trolle“...
  • Krösus: Was Friedrich und Weik zu sagen hatten und haben, sind doch Binsenweisheiten. Dass die Dinge sich entwickeln...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren