Anzeige
|

8 Gründe, warum man jetzt Gold kaufen sollte

Gold, kaufen

Gold kaufen oder lieber warten, bis die Kurse wieder deutlich gestiegen sind? Eine rein spekulative Frage, die jedoch viele Goldanleger beschäftigt (Foto: Pixel – Fotolia)

„Gold sieht so schlecht aus, dass nun beginnt, wieder gut auszusehen“: Das britische Finanzmagazin MoneyWeek nennt acht Gründe, warum jetzt ein guter Zeitpunkt sein könnte, Gold zu kaufen.

Seit dem letzten Zwischenhoch Mitte April bei Notierungen um 1.350 US-Dollar befindet sich Gold im Abwärtstrend. Mit 1.211 US-Dollar am heutigen Vormittag hat das Edelmetall erneut eine 10-prozentige Korrektur hinter sich. In Euro gerechnet kam der Goldpreis um 7 Prozent zurück auf zuletzt 1.045 Euro.

Wie geht es nun weiter? Greift man als spekulativer Investor in ein fallendes Messer, wenn man jetzt Gold kauft? Oder gibt es gute Einstiegschancen? Langfristig orientierte Goldablegern, die regelmäßig Gold als Versicherung kaufen, kann die Antwort auf diese Frage eigentlich egal sein. Für den Gesamtmarkt ist der Aspekt jedoch von Bedeutung. Und sind wir ehrlich, kein Goldbesitzer bleibt vom permanenten Kursverfall wirklich völlig unberührt.

Das britische Finanzmagazin MoneyWeek hat die Lage auf dem Goldmarkt analysiert. Dort heißt es nun: „Diese Woche ist es möglicherweise Zeit, einen Sommer-Trade mit Gold zu riskieren“. Man setze zwar nicht auf den nächsten großen Bullenmarkt bei Gold, nennt aber acht Gründe, warum man jetzt Gold kaufen sollte. Wir fassen zusammen:

  1. Die US-Dollar-Rally könne an Fahrt verlieren. Gold und Greenback bewegen sich ja typischerweise gegenläufig.
  2. Die Lage am US-Terminmarkt (CoT-Report) zeige einen Pessimismus der „Großen Spekulanten“ auf Rekordniveau. Das sei ein Kontraindikator. Der Meinung sind wir auch: Gold: Ausverkauf am US-Terminmarkt abgeschlossen?
  3. Die Saisonalität spreche jetzt für Gold. Das typische Sommertief sei möglicherweise erreicht.
  4. Die Metallbestände des weltgrößten Gold-ETFs SPDR Gold Trust hätten mit 787 Tonnen zuletzt ein Zwischentief erreicht: Kontraindikator für den Bereich des institutionellen Goldhandels.
  5. Das Verhältnis des Kursniveaus zwischen Goldaktien und Goldpreis falle in Bärenmärkten. Wenn die Goldminen wieder besser liefen als Gold, dann sei das ein bullisches Zeichen.
  6. Bei 1.200 US-Dollar sieht man eine belastbare charttechnische Unterstützung, die bereits in den vergangenen zwei Jahren gehalten habe.
  7. Die Inflationserwartungen seien in den vergangenen zwei Jahren langsam aber kontinuierlich gestiegen. Dass Gold in diesem Umfeld falle, sei nicht normal.
  8. Schnäppchenjäger fingen nun langsam an, Gold zu kaufen. Man stützt sich auf Erkenntnisse des britischen Goldhändlers Sharps Pixley.

Der Beitrag endet mit einem Zitat des Goldhändler: „Gold sieht so schlecht aus, dass es nun beginnt, wieder gut auszusehen“. Zwangsoptimismus oder realistische Einschätzung? Die kommenden Wochen werden es zeigen!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=76808

Eingetragen von am 9. Aug. 2018. gespeichert unter Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “8 Gründe, warum man jetzt Gold kaufen sollte”

  1. Wie heist es so schön bei den Cryptofans: „Buy the dip“!
    Das heist es nun auch bei Gold.

  2. Was sagt denn der „smarte“ Egon aus der Schweiz zum Thema „Hyperinflation“ und einem weiteren Grund, jetzt Gold zu kaufen:

    „Ach, hätte ich doch damals nur…“

    https://www.goldseiten.de/artikel/385704–Hyperinflationaeres-Gold-bei-175-Millionen-.html?seite=1

    • Der Schweizer faselt irgendwas von Schulden und Schwertern. Vielleicht ein goldenes Schwert, in das er sich in seiner Verzweiflung stürzen möchte?

      • @grandmaster
        All diese Gurus, wie auch inmer diese zur Zeit heissen, haben Gold keinen Deut verstanden.
        Voelleicht sollten sie erst mal die Bücher von Dr. Bruno Bandulet und Ferdinat Lips lesen und erst dann zu einem Urteil kommen.
        Finden Sie nicht auch merkwürdig, dass Gold noch immer auf den Indextafeln stehen, gleich neben Dow und Dax ind Dollar ?
        Und eben nicht Diamanten, Osmium oder Platin ?
        Ja nicht mal die Grundstückspreise von New York .
        Tja, es tut den Notenbanken eben nicht weh, wenn ein Anleger in diese Assets investiert.
        Goldman Sachs will den Aktienmarkt anheizen, welcher schwach läuft.
        Und prophezeit schon mal ein Kursfeuerwerk, ausgelöst durch Aktienrückkäufe der Tech firmen.
        Dafür senkt man doch die Steuern und die Zinsen.
        Wenn nicht der Trump wäre….

  3. Freunde, weiß jemand von euch was mit Jim Rickards los ist ?
    Ich bin in größter Sorge !
    Nachdem Gold einige Widerstände gen Süden gerissen hat, ist wie vom Erdboden verschluckt.
    Ich hoffe dem alten Mann geht es gut.
    Ich vermisse so langsam seine tägliche Dosis „Gold Q4 bei 1500$“ Anekdoten.
    Wir sollten für ihn beten.

    Wo stecken eigentlich all die anderen Experten ?

    Ich werde beobachten :DDDDD

    • @eX

      Gold als DAS ultimative Mittel, um sich dem globalen Dollar-Regime zu entziehen. Lesenswerter Artickel von Jim Rickards:
      https://dailyreckoning.com/the-u-s-dollar-a-victim-of-its-own-success/

    • @ex
      Da haben noch ganz andere Dinge die Widerstände gegen Süden gerissen und Sie hoffen und Bangen imner noch. Ihre Kryptocoins zum Beispiel. Da möchte ich nicht in Ihrer Haut stecken. Deshalb Ihr Sarkasmus.
      Ich meine, jeder hat das Recht, sich zu verspekulieren, aber das müssen Sie nicht an anderen auslassen und von irgendwelchen geschönten Gesamtdepots faseln und anders schlechtreden.

  4. autoverkäufer

    GR,

    es freut mich dieses öko symbol in euren obigen beitrag zu sehen:

    https://www.goldreporter.de/wp-content/uploads/2011/03/Fotolia_15305613_XS-%C2%A9-Pixel-Fotolia.com_-300×300.jpg

    – ich kann also davon ausgehen das dieser grüne goldeinkaufswagen
    … mehrere mal zum goldeinkauf benutzt werden kann????

    – er muss ja was aushalten.

    – 37cm x 37cmx 37cm sind ja schon eine tonne!

  5. wolfgang Fubel

    Wie heißt es so schön:: Machen Sie Ihr Gold zu Geld
    Diese Aufforderung stellen nur Lumpen
    Machen Sie Ihr Geld zu Gold, ist dagegen eine Vernünftige Option!

  6. Ich habe noch nie erlebt, dass Gold schlecht aussieht. Und wenn, dann wars Falschgold.Wer von Gold nichts hält, muss es ja nicht halten.
    Und sich über diejenigen lustig zu machen, welche Angst vor Crashes haben und aus diesem Grund vielleicht Gold halten ist auch nicht dienlich.
    So der @ ex.
    Wenn jemand Angst vor Höhen hat, bringt es auch nichts, wenn ich auf dem Schornstein herumturne, die Aussicht geniesse und mich über den anderen lustig mache.
    Oder die Vogelspinne streichle ( die hat das gerne) und den Spinnenphobiker auslache.
    Das ändert sich auch nicht, wenn so ein Adrenalinjunkie runter fällt oder von der Spinne gebissen wird.
    Es ist völlig irrelevant, ob Gold bei 500 oder 50.000 Dollar steht.
    Das ändert nämlich gar nichts.
    Der Goldanleger wird immer Gold erwerben, bei jedem Preis.
    Und genau deshalb sieht Gold für denjenigen niemals schlecht aus.
    Höchstens für denjenigen, welcher aus Profitgier sich verspekuliert hat.
    Aber der verspekuliert sich nicht nur mit Gold, sondern auch mit anderen Dingen.
    Gold ist Psychologie und Philosophie in einem.Ob es nun den Bänkern gefällt oder nicht.Dies ist ins menschliche Stammhirn einprogrammiert, seit millionen Jahren. Wie die Angst vor Dunkelheit und Tod oder Spinnen und Schlangen auch.
    Und kommt es zum Äussersten, wird jeder Mensch darauf zurück komnen. Back to the Roots, zurück zum Urinstinkt.
    Wenn nichts mehr geht, Gold und Silber gehen immer.

    • @taipan
      Ich geniesse stets Ihre Kommentare.
      Retorik und Vokabolar vom feinsten.
      Soviel ich weiss, sind Sie Naturwissenschaftler.
      Ihre Mutter hat zwei Weltkriege miterlebt. Sie weiss einiges zu erzählen.
      Ein ex hat da keine Ahnung was die Menschen dazumal durchgemacht haben.
      Und wenn jemand denkt es geht immer weiter so wie jetzt, der wird sich eines tages noch wundern. wenn es kracht, dann gehts verdammt schnell. Es bleibt keine Zeit mehr zum umschichten. Da bin ich mir sicher.
      Die ELITE ist noch nicht soweit. Es wird aber sicherlich geschehen.
      LG aus Zürich

      • @kondor
        Danke. Aber es ist eben wie es ist.Und es ist nur scheinbar alles in Ordnung.
        Man gibt sich viel Mühe, den Schein aufrecht zu erhalten.
        Es erinnert fatal an die goldenen 20er (1924 – 1929).
        Und noch ein Beispiel, Apple. Angeblich Milliardengewinne.
        Mit der Produktion von Smartphones und Tablets und ein paar unbedeutenden PC.
        Schaut man sich um, trifft man kaum noch Leute mit Iphones. Die jüngeren haben allesamt koreanische oder chinesische Dinge. Die sind besser und billiger.Ältere, so ab 60 haben Apple, da eingebaute Kindersicherung.
        So erkennt Apple den Staatstroianer nicht und auch nicht die stille SMS der Behörden. Android jedoch schon.
        Ehrlich, ich glaube die Zahlen nicht.
        Es gibt nur einen Weg, die exorbitante Verschuldung zu beenden und das ist immer der Crash.Die Weltwirtschaftskrise.
        Auch 1929 waren die Ökonomen nicht blöd.Es gab nur keine Möglichkeiten mehr.
        https://de.m.wikipedia.org/wiki/Goldene_Zwanziger

        • @ taipan
          Apple verdient seinen Großteil nicht mehr an Geräten,sondern im Cloudgeschäft und an Streamingdiensten

          • @ukunda
            Na prima, die Apple Cloud zu 0,99 Euro pro Monat und 50 GB.Ein Riesengeschäft.Da muss man ja Billionen verdienen und 1&1 kann da sicher nicht mithalten oder doch ?
            Zu Ihren Gold Ausblicken sollte gesagt werden, dass es sich um Futures handelt. Also Wetten auf steigende oder fallende Preise.
            Ein dummer Twitter von Trump oder Rand Paul und die ganze Charttechnik ist Makulatur.
            So ist das, wenn man auf Pferdchen wettet.

  7. Und noch ein Fall der Manipulation, man kann es auch Täuschung nennen.
    https://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Manipuliert-Elon-Musk-den-Tesla-Kurs-article20566082.html
    Die Firma de facto pleite, zieht mit allen Mitteln den unbedarften Anlegern das Geld aus der Tasche.
    Da könnte Maddloff oder Maschmeyer noch viel dazulernen.

  8. GOLD- Ausblick
    Short-Szenario:

    Der aktuelle technische Trend ist in den untergeordneten Zeiteinheiten fallend.

    Eine sehr bedeutende technische Unterstützung verläuft bei 1204 USD. Dieses Level ist das letzte relativeTief im längerfristigen Aufwärtstrend am Tageschart aus Juli 2017.

    Sollte diese Marke per Tagesschlusskurs durchbrochen werden, dann wäre der Tages-Aufwärtstrend gebrochen undes könnten weitere Abgaben bis 1150 und 1125 folgen.

    Long-Szenario:

    Sollten große Marktteilnehmer beim aktuellen Kurslevel für Nachfrageüberhang sorgen, dann könnte der Kurs die technischen Widerstände bei 1236 und 1260 anlaufen.

    Wann wäre der charttechnische Trend wieder long? Ein erstes Zeichen aus heutiger Sicht wäre, wenn der Kurs den Widerstand bei 1236 von unten nach oben durchbrechen würde,

    diesen von oben wieder anlaufen würde und weiter steigen würde. Damit würden in der Bewegung Widerstände fallen und Unterstützungen entstehen.

    • @ukunda

      Ok, das Obere Bollinger-Band tendiert aktuell bei 1,204 USD. Sorgen macht mir allerdings die „Inverse Schulter-Kopf-Schulter“-Formation. Es droht eine SKS-Nackenlinie! Entscheidend wird sein, ob die die immens wichtige W-Formation in einen intakten Aufwärtstrend mündet.

      Ansonsten halte ich mich an die Formel Är = á + â ÄIndex + å, wobei Är für die Leitzinsveränderung und å für den Überraschungseffekt im Markt steht. Mit Hilfe dieser Formel des Unicredit-Analysten Aurelio Maccario lässt sich nämlich jedes, wirklich jedes EZB-Statement dechiffrieren.

      https://youtu.be/y3ibMpND67o

  9. … tja was soll man dazu sagen,…die Diskussion ums Gold. Das Zeug das man aus der Erde buddeln muß, tausend Jahre alt,…erschaffen in der Tiefe des Planeten.
    Ob Wert oder nichts wert,… man wird sich in tausend Jahren noch daran erfreuen und dafür morden. Zumindest wird es für ewig erhalten bleiben ohne sich digital aufzulösen. Ein Element das den Elementen trotzt,…also vielleicht doch etwas wert? Wir werden sehn wer den längeren Atem hat wenn sich unser Wohlstandsponziluftschloss in Nichts auflöst. Spätestens dann wird man sich an das alte Relikt erinnern.
    .

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @renegade Im Mittelalter sagte man mit einem fremden Mannes Ursch ist gut durchs Feuer zu...
  • materialist: Die niedrigen Zinsen dienen auch nur dem Betrug der Sparer UND der Häuslebauer:Die Zinsen für Kredite...
  • Thanatos: @Goldrush Schau mal, hier werden immer noch die Schlachten von früher geschlagen. Der Aufreger zum 3....
  • Wolfgang Schneider: https://deutsch.rt.com/asien/8 1134-grosses-silbervorkommen-i n-zentralchina-entdeckt/ Eine ganz...
  • Goldrush: Werter @Goldi, das Fazit des Artikels („Wie sollen sich Privatanleger verhalten?“) spricht dann...
  • Goldi: Auch die Leit(d)medien springen auf den Zug auf. Endlich soll Gold „profitieren“. Ein neuer...
  • Wolfgang Schneider: https://news.antiwar.com/2018/ 11/14/study-us-has-spent-5-9-t rillion-on-wars-since-2001/...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Eignungstest. Du hast einen Eimer mit 7 Liter und einen mit 13 Liter Wasser. Wie viele...
  • Wolfgang Schneider: @materialist und @Thanatos Die Wahl heißt also entweder Flucht nach vorn durch Krieg oder...
  • renegade: @ws Wahnsinn, Canabis ist schwer cancerogen und fördert eine Fülle von unheilbaren Krankheiten, bis hin zur...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren