Samstag,04.Dezember 2021
Anzeige

ABN Amro erhöht Gold-Prognose um 80 Prozent

Sorrentino macht die Pleite von MF Global mitverantwortlich für die Goldpreis-Korrektur im vergangenen Jahr.
Aus Bären werden Bullen. So schnell kann es gehen, wenn der Goldpreis steigt (Foto: Tom – Fotolia.com)

Die nächsten Großbanken passen ihre Goldpreis-Forecasts an. ABN Amro war zuvor pessimistischer als Goldman Sachs und erwartet nun 1.450 US-Dollar bis Ende 2017.

Die niederländische Großbank ABN Amro war der Überzeugung, dass der Goldpreis Ende 2016 auf 800 US-Dollar pro Feinunze fällt. Damit waren die Goldanalysten der Finanzgruppe sogar noch bärischer in ihrer Prognose als Goldman Sachs.

Jetzt, nachdem der Goldpreis seit Jahresbeginn 25 Prozent zugelegt hat, er aktuell bei rund 1.330 US-Dollar notiert und ABN mit der ursprünglichen Vorsage schon 40 Prozent hinten liegt, setzt man den Forecast nun deutlich nach oben. Statt 800 Dollar am Jahresende sollen es nun 1.450 US-Dollar pro Feinunze innerhalb der kommenden 18 Monate sein.

RBC Capital Markets, eine Tochter der Royal Bank of Canada, setzt noch einen drauf. Deren Goldpreis-Forecast für 2017 und 2018 lautet nun 1.500 US-Dollar/Unze. Man traut sich sogar, auf das Jahr 2020 vorauszuschauen. Dann soll der Goldpreis nach Meinung der RBC-Analysten zurückfallen auf 1.300 US-Dollar.

“Wir glauben, dass das ökonomische Umfeld günstig für Gold ist, mit einem gemäßigten Ausblick der Fed, sinkenden US-Zinsen, Zentralbankern, die weltweit negative Zinsen als Instrument zur wirtschaftlichen Stimulation erwägen und einer anhaltend stabilen Goldnachfrage“, heißt es laut News Markets in einer Investorennotiz von RBC Capital Markets. Die technische Analyse des Hauses lege nahe, dass der nächste Goldbullenmarkt auf dem Weg sei.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

31 KOMMENTARE

  1. Damit hat diese Bank zusammen mit G&S ihr Ziel erreicht.
    Man hat die Leute bei 1050$ vom Golderwerb abgehalten und zwingt sie nun, teuer zu kaufen.
    Auch hier im Forum waren so einige Kandidaten, welche sich nun verwundert die Augen reiben mögen und keine links mehr bei den Goldseiten finden, dass der Goldpreis auf 888 Dollar sinken wird oder darunter.
    Ist eben so. Lieber zu teuer gekauft, als gar nicht. Die Zeiten ändern sich.

    • @Toto
      … von „denen“ sich zu etwas „zwingen oder abhalten“ lassen, halte ich für etwas unglücklich ausgedrückt.
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass die jemanden zu etwas zwingen können – bei mir jedenfalls funktioniert das nicht.

      • @Safir
        Als langjähriger Goldreporter user , natürlich nicht.Aber es gab ja eine Reihe von Teilnehmern hier im Forum, welche sich sehr wohl abhalten ließen,Gold zu kaufen und auf die 800 Dollar warteten.Ich will jetzt nicht die Namen nennen, die sind schon genug gebeutelt,aber im Zuge der kommenden Banken Bail ins,des Bargeldverbotes etc noch in 2016 wird diesen Zögerern und Wartenden nichts anderes übrigbleiben,als Gold jetzt um bald 300 Dollar teurer einzukaufen, wollen diese nicht ihr komplettes Vermögen verlieren.Sowohl meine Eltern,als auch meine Großeltern haben genau durch diese Banken ihr gesamtes Vermögen verloren.Und das, obwohl einer meiner Verwandten ein bekannter Rechtsanwalt für Banken- und Aktienrecht war.

        • Das ist Sarkasmus pur……tja wer nicht auf sein bauchgefühl hört muss fühlen so einfach ist das

    • Das war übrigens auch bei den Minen Aktien so. Als Die Minen sich im freien Fall befanden und zwischen durch mal eine Gegenbewegung von 5% stattfand, wurde man von den Goldseiten übschüttet mit Artikeln wie:“letzte Gelegenheit“, „So günstig wird man nie wieder einsteigen können“, „Die Bodenbildung ist fast beendet“ usw… Und die Minen fielen locker noch weitere 50%. Und als die Minen gegen Ende 2015 so richtig zu Steigen begannen, kam kaum eine technische Analyse. Da war alles Still und die Minen stiegen und stiegen… Das ist eben die Masche dieser Seiten: Sie wollen nur eines, nämlich Ihre Artikel verkaufen, Werbung für Goldhäuser machen. Ob die Leser Gewinne erzielen ist ihnen bestimmt sch**** egal.

  2. Anzeige
  3. Heute morgen haut es den DAX ordentlich runter.Da wird Draghi weitere Milliarden in marode Firmenanleihen stecken müssen. Solarworld und dieses Reiseportal wäre angebracht.Dann noch Öl runter und Gold ist nicht unter 1300 zu kriegen. Auch Silber rappelt sich immer wieder über 20 Dollar auf.
    Was für ein Frust für den Mann. Aber er hat ja Kohle ohne Ende.
    Leider ist es unsere Kohle, welche da seit jahren verpulvert wird.
    Man sagt, unsere Kinder werden das bezahlen müssen. Das glaube ich weniger.
    Es wird einen Rest geben zusammen mit einer Säuberungswelle.
    Die Türkei zeigt es gerade.

    • @ Toto „Zitat: Es wird einen Rest geben zusammen mit einer Säuberungswelle.
      Die Türkei zeigt es gerade.“ Genau so wird es kommen.
      Ja, der „Sultan Erdowahn“ MACHT vor wie es funktioniert !!

      Mein Großvater sagte immer: gib einem einfachen Menschen MACHT oder GELD und du erkennst seinen wahren Charakter!!

  4. Hapag Lloyd gibt Gewinnwarnung im Containergeschäft raus, dann noch das
    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/78856-zew-konjunkturerwartungen-brechen-im-juli-ein
    Da können ja nun die Anleger beherzt zugreifen.
    Weg mit dem Geld, das man nicht essen kann und das keine Zinsen abwirft und für das man noch bezahlen muss.
    Sicherer als die Geldvernichtung durch Aktienkäufe ist meine Entsorgungsfirma.
    Ich entsorge Ihre Kohle, sicher, umweltfreundlich und nachhaltig.
    Sie können zeitnah bei meiner Firma vorfahren, da stehen Papiercontainer. Rein mit den Baumwollappen.Von der Autobahn sieht man schon von weitem das Firmenlogo: HWDZ Entsorgung.

    • @Toto
      Sei besser vorsichtig mit dem, was Du alles zum entsorgen annimmst. Sonst sitzt Du bald auf einem riesen Haufen verkeimten Sondermüll fest.

  5. Kann mir mal jemand erklären, warum jede blöde bank, ihre prognose abgeben muss? Mir kommt es so vor, als würden sie das nur damit tun, dass sie im entscheidenden moment ihre kunden auf eine falsche fährte locken und damit geld verdienen können….
    oder hat jemand noch ein grund den ich vergesse…?

    • @brunix
      Wahrscheinlich sind die wie alle anderen Analysten. Analysieren immer hinterher und schmeissen mit Fachverben umher, wie Elliott und Retracements und ähnlichem Quatsch.Die einzigen Prognosen, welche stimmten, stammen nicht von Anslysten, sondern von einfachen Leuten mit Hausverstand.
      Da sich nun die EZB zum grössten Hedgefond der Welt entwickelt hat, braucht man allerdings nicht mal Hausverstand um zu sehen, wie das enden wird.

      • :-) hausverstand….wir sagen dem bei uns: bauernintelligenz….

        Das heisst: man kann alle diese prognosen und forecast’s “inne tonne kloppen“… :-)

      • Nope, das is immer no die Bude von Blackrock: aber zumindest ne gute performance für Anleger: 2500% in 20 Jahren. I find nix vergleichbares

    • Die bei diesen Banken angestellten Analysten haben eine Menge Geld in ihre Ausbildung investiert und werden von ihrer Bank gut bezahlt. Also müssen sie ihrem Arbeitgeber – und sich selbst auch – zeigen, dass das Geld nicht zum Fenster rausgeschmissen war. Das tun sie, indem sie irgendwelche Zahlen vorlegen (mitsamt hochkomplizierter Begründung natürlich), die man genau so gut von seinem Frisör hätte erfragen können.
      Ob die Vorhersagen stimmen oder nicht, interessiert in 2 Jahren eh niemand mehr.

    • Analyst A senkt den Daumen, Analyst B hebt den Daumen. Einer von beiden hat Recht und der wird anschließend für die große Kampamie zum Geld sammeln benutzt. Ein uralter Trick.

  6. Silber wird schön unter 20 gehalten und bei Gold drückt man heute Nachmiitag wieder gegen 1300. Dann hat man noch 10 Minten Zeit, die Indizes ins Plus vor Börsenende zu bekommen. Was für ein Aufwand, was für Kosten.

  7. Draghi hat es nicht geschafft, den Dax bis 18:00 Uhr über 10.000 zu bekommen
    Auch Gold bekam man nicht in den Griff. Nur bei Silber gab es einen Erfolg. Nun telefoniert man mit der FED und bittet im die 22:30 Hilfe.

    • @Toto
      öfters sieht man gold “rot“ und Silber im Hintergrund grün :)
      Ließt man öfters die Ratio schwindet langsam.
      Bin mal gespannt,wann Silber wieder am Zug ist ;)

    • @Toto
      Heute Morgen sehr schön zu beobachten: DAX per Gabelstapler über 10.000 Punkte,-
      auf Gold & Silber prügeln die Goldhasser ein.

  8. Immer mehr (bekannte) Gold-Skeptiker (Citigroup’s Chef-Ökonomist ‚Willem Buiter‘: „Gold befindet sich in einer 6000 Jahren langen Blase…„) springen nun auf den immer schneller anfahrenden „GOLD-Zug“ auf: plötzlich überrascht er in einem Interview mit „Epoch Times“ mit der Erkenntnis: „In dieser Zeit wirtschaftlicher Unsicherheiten und zunehmender Negativzinsen würde ich Gold halten“.

    Daß der Banker-Goldfeind ebenso mit den Worten zitiert wird: „Bubbles are the essence of fiat money economies. “ zeigt deutlich, wessen Geistes Kind diese „Bubble-Kreaturen“ sind…

  9. Und so kauft Draghi um 7 Uhr morgens einem Haufen Schrottpspiere auf um den Dax bis 9 Uhr ins plus zu bekommen. Wozu,? er glaubt doch nicht, dass irgendeiner auf sowas hereinfällt. Da steht in bunten Lichtern : Bullenfalle drauf. Höchstens ein paar Fondmanager, welche noch Kundengelder verpulvern müssen. Die Kunden kommen ja nicht raus aus dem Fond und solange noch was drinnen ist, wird zugegriffen.
    Gold und Silber wird so offensichtlich niedrig gehalten, dass es sich nicht lohnt, darüber zu reden. Bei Öl hat man sich wohl abgefunden, 50 Dollar, adee. Die Wirtschaft schumpft weiter vor sich hin, wie ein T- Shirt im Trockner.
    Das Spiel geht weiter, der Terror kommt jetzt richtig in Gang und Merkel baut ihre Hacienda aus.
    Wer ganz jung ist, sollte bald abhauen und wer älter ist, sollte sich nach einem Renterparadies umsehen. Weit weg von hier.
    Wer bleiben will, sollte schleunigst kämpfen lernen. Auf allen Ebenen.

  10. @KuntaKinte
    Offensichtlich. Offensichtlich ist auch, dass dieser Mörder weit über 20 Jahre alt gewesen ist und in betrügerischer Absicht, mit dem Vorsatz zu morden hier eingereist ist und sich als Flüchtling ausgegeben hat.Aber wir nehmen ja alles auf, auch Mörder und Schwerverbrecher und blasen ihnen Puderzucker hinten rein.
    Ich gebe eine Reisewarnung für Deutschland und Frankreich heraus.

    • @KintaKinte
      Mehr al 90% sind falsch, in betrügerischer Absicht. Sowohl nach unten um Kindergeld oder ähnliches zu bekommen, als auch nach oben, wegen der Rente.Es werden mehr Kinder angegeben, als man hat, man leiht sich die aus und man bezieht unter mehreren falschen Namen in verschiedenen Städten Sozialhilfe.
      Kurzum, man bescheisst die Gastgeber nach Strich und Faden und lacht sich kaputt, ob deren Blödheit.
      Das ist die bedingungslose Wahrheit. Alle wissen das, nehmen es hin,
      Man ist eben Märtyrer und Gutmensch und lässt sich gerne ausnehmen und abschlachten.
      Wenns denn Spass macht, bitte sehr.

      • @Toto
        Naja unsere Volksverräter/-zertreter nehmen uns im Dienste fremder Mächte aus, mir macht das keinen Spass und gern möchte ich das auch nicht. Also ich denke an ’nen guten Sauspiess wenn ich das Ferkel mit seiner Saubande sehe …

  11. Anzeige
  12. @KuntaKinte
    Diese von mir klassifizierte Krankheit heißt MIS (Multiples Identitäten-Syndrom). Das MIS äußert sich auch durch die gezielte Angabe falscher Herkunftsländer, der falschen Religions-Zugehörigkeit und, wie gesagt, des Alters. Oft treten mehrere Symptome gleichzeitig auf. Im Volksmund wird MIS auch als Rumpelstilzchen-Krankheit bezeichnet. „Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich Rumpelstilzchen heiß‘.“
    Die Therapie erfolgt durch präzise Identitätsanalyse. So hatte der König im Märchen seine eigene Stasi losgeschickt, und einem OibE (Offizier im besonderen Einsatz) gelang es, den Kobold am Lagerfeuer zu belauschen. Wäre mal ein neues Betätigungsfeld für unsere Bundes-NSA. Anstatt die eigenen Leute auszuspionieren, auf deren Kosten man lebt, und auf deren Rechte man spuckt, mal für den Selbsterhalt des Systems zu sorgen, daß ihnen heute noch ein Gehalt und morgen die Pension sichert.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige