Anzeige
|

Alte Goldmünzen im Wert einer Luxusvilla gefunden

Goldmünzen, Israel, Fund

Die entdeckten Goldmünzen wiegen jeweils nur einige Gramm. Es befinden sich auch geteilte Exemplare darunter. Archäologen schätzen, für die Stücke hätte man damals eine Luxusvilla bekommen. Und heute?

Kürzlich wurden bei Ausgrabungen in Israel 425 alte Goldmünzen gefunden. Was war der Goldschatz vor 1.000 Jahren wert und was bekommt man heute und morgen dafür?

1.000 Jahr alte Goldmünzen

Bei Ausgrabungen südlich von Tel Aviv stießen Arbeiter im August auf ein Versteck mit insgesamt 425 Goldmünzen aus reinem Gold. Sie sollen mehr als 1.100 Jahre alt sein. Auf Bildern zu sehen sind seine Ansammlung vieler dünner Goldplättchen (siehe Video unten). Über das Gewicht und den möglichen Wert der Goldmünzen findet man in den Berichten keine Angaben.

Der Wert des Goldes

Unter den dünnen Goldplättchen soll sich auch ein Fragment eines Gold-Solidus aus der Herrschaftszeit von Theophilos von Byzanz (829 bis 842 n. Chr.) befunden haben. Deren Gewicht beträgt rund 4 Gramm. Bei einer Auktion in der vergangenen Woche wurde für ein gut erhaltenes Exemplar mit 3,72 Gramm Gewicht 900 US-Dollar gezahlt (umgerechnet 760 Euro). Der reine Goldwert dieser Münze (aktueller Kurs: 62 USD pro Gramm) beträgt damit rund 230 US-Dollar, umgerechnet 197 Euro.

Hochrechnung

(Grobe) Schätzung: Rechnet man den Fund auf Basis dieser Angaben hoch, so kommt man auf ein Gesamtgewicht von 1.581 Gramm. Goldwert heute: rund 83.800 Euro. Bestünde der Fund nur aus den erwähnten Gold-Solidi, so würde sich der Sammlerwert auf hochgerechnete 323.000 Euro summieren. Wie gesagt, es handelt sich nur um eine sehr grobe Annäherung.

Luxushaus vs. Luxusauto

Welche Kaufkraft hatte das Gold zu damaliger Zeit? In einem Beitrag beruft man sich auf die Aussagen von Archäologen. Diese schätzen, dass man als Gegenwert für die Goldmünzen seinerzeit ein luxuriöses Haus in der Gegend bekommen hätte. Heute würde dies immerhin für eine Luxuslimousine reichen. Wichtigste Frage: Wird ein heutiges Vermögen in Form von Geldscheinen, Schatzanweisungen, Kontoguthaben oder Bitcoins die nächsten 1.000 Jahre überleben? Vermutlich nicht. Dagegen darf davon ausgehen, dass Gold immer etwas wert sein wird. Und vielleicht erlangt es bald auch offiziell wieder Geldstatus. Mehr zum Thema in unserer Sonderpublikation „Wenn Gold wieder Geld wird“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96572

Eingetragen von am 20. Sep. 2020. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, News, Videos. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

30 Kommentare für “Alte Goldmünzen im Wert einer Luxusvilla gefunden”

  1. Wolfgang Schneider

    https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/angst-vor-inflation-morgan-stanley-analyst-millennials-bevorzugen-bitcoin-statt-gold-9286479
    „Ungefähr fünf Prozent Ihres Portfolios in Gold zu halten, ist keine schlechte Idee.“
    Manche lernen es einfach nie. Kryptos sind weder anonym noch unangreifbar.

  2. Anzeige
  3. Diese Goldmünzen sind nichts wert. Weil sie als kulturhistorisch bedeutsam nicht veräussert werden dürfen und im Museum landen.
    Genau so wie die Knochen des Sauriers und die Amphoren der Römer.
    Das Bankenkartell kann die Story nur propagandamässig nutzen:
    Gold gibt es immer und überall und nahezu umsonst.

  4. Wolfgang Schneider

    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/106741-1600-euro-furs-nichtstun-hamburger/
    Ist das ein Monty-Python-Sketch? Genau deswegen setze ich weiterhin auf Gold.

  5. Zeit für einen ersten Jahresrückblick
    „Ja is’ denn heut schon Weihnachten?“ [jaː ‖ ʔɪs dɛn ˌhɔɪ̯t ʃoːn ↗ˈvaɪ̯ˌnaxtn̩], der abgehalfterte Beckenbauer.

    „4,7 Milliarden Dollar pro Tag.
    32 Milliarden Dollar pro Woche.
    141 Milliarden Dollar pro Monat.
    845 Milliarden Dollar über 6 Monate.
    So viel haben 643 Milliardäre in Amerika während der Pandemie verdient, während 30 Millionen Amerikaner nicht genug zu essen haben. Ja, es ist Zeit für Sparmaßnahmen für die Klasse der Milliardäre.“

    Der alte Working Class Hero Bernie Sanders kann es einfach nicht sein lassen.

    https://twitter.com/SenSanders/status/1306636390122303490

    Worum geht es? In den letzten sechs Monaten stieg das Nettovermögen der reichsten 643 Amerikaner um 845 Milliarden Dollar. Das belegen Daten eines sog. „Milliardärs-Rankings“ von Forbes, der Organisation „Americans for Tax Fairness“ (ATF) und des „Institute for Policy Studies“ (IPS).

    https://www.heise.de/tp/features/Um-845-Milliarden-US-Dollar-reicher-4906091.html

    Macht Euch nix draus, ich erscheine auch nicht in diesem Ranking.

    • @Thanatos
      Ist doch klar, dass Sie nicht in der Liste erscheinen.

      So wie ich Sie aufgrund Ihrer Beiträge hier einschätze, sind Sie weit überdurchschnittlich gebildet, was zur Folge hat, dass Sie:

      1.) Nicht die US Staatsbürgerschaft besitzen
      2.) Ihr nicht anonymes Vermögen in schön verschachtelten Briefkastenfirmen zwischen Singapore und Panama in die wärmende Sonne gebracht haben
      3) Wahrscheinlich sogar zu den hoch kriminellen Subjekten gehören ,
      die nicht nachvollziehbar anonym in EM investiert sind.

      Für die beleidigende Unterstellung zu 3. bitte ich um Entschuldigung.

      • @MeisterEder

        Das sehen Sie natürlich richtig. Aber was soll ich machen, Hochbegabung ist Fluch und Segen zugleich.

        Eine Anekdote aus längst vergangenen Studienzeiten kann das vielleicht
        veranschaulichen: Claro, meine Seminararbeiten schüttelte ich wie immer aus dem Ärmel, tja, es fiel mir eben alles in den kognitiven Schoß. Einfach so.

        Dennoch meinte eine Dozentin mal, mein angeblich „pseudowissenschaftliches Wortgeklingel“ kritisieren zu müssen! Starker Tobak, nicht wahr? Dabei, man kann es sich denken, gab es hier nur ein Hierarchie-Problem.

        Man darf eben nie elaborierter schreiben, als die wissenschaftliche Vorgesetzte! [So wie man kein „größeres“ Auto fahren darf, als der Chef!] Sie sehen, selbst ich habe es nicht leicht. #Seufz#

        • @Thanatos

          Mein tiefstes Mitgefühl sei Ihnen versichert !

          Ich bin hinsichtlich literarischer und gesellschaftspolitischer Bildung
          Im Vergleich zu Ihnen wahrlich ein Analphabet.
          Kann lediglich halbwegs die Grundrechenarten anwenden und die Idee des Schachspiels ( mindestens 5 Züge vorauszudenken) auf die Finanzmärkte anwenden und halbwegs Zusammenhänge erkennen.

          Schon das reicht, um verdächtig zu sein.
          Mein Glück war mit Anfang 30 ein Chef kurz vor der Pensionierung, der mir (u.a.) exakt das Thema Ihrer Erfahrung an der Uni mit auf den Weg gegeben hat.

          Gerade im Finanzbereich gibt es unglaublich viele Angeber, Blender und Psychos. Unauffälligkeit und unterschätzt zu werden ist ein Erfolgsgeheimnis.

          Habe daraus ein Hobby gemacht. Als ich irgendwann einen Tiefgaragenplatz unter unserem Büroprotzbunker bekommen habe,
          bin ich mit einem 8 Jahre alten Toyota reingefahren.
          Natürlich waren die richtigen Depots nicht bei der eigenen Bank.

          Als ich mir ein Häuschen in einem schönen Vorort leisten konnte war der erste Weg zum Baumarkt: 3 Klingelknöpfe und 3 Briefkästen gekauft und an den Zaun geschraubt, schön mit Zufallsnamen beschriftet.
          Mehrfamilienhaus halt.

          Tja, es ist wie Sie schreiben. Nicht so doof wie die anderen zu sein ist manchmal echt eine Bürde.

  6. Wolfgang Schneider

    Kann man das noch Rechtsstaat nennen?
    https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20200920327967565-pleitewelle-abwendenlambrecht-will-firmensanierung-ohne-insolvenzverfahren-erleichtern/
    Zitat: Der neue Rechtsrahmen ermögliche es Firmen, „belastende Verträge zu beenden, wenn der andere Vertragsteil der Anpassung oder Beendigung nicht zustimmt, die für die Abwendung einer Insolvenz erforderlich ist“.

    • @WS
      Gold,Gold, Gold,Gold
      Die Trommeln werden gerührt
      Gold, Gold, Gold, Gold
      Die Goldbugs marschiern
      Wir fragen nicht nach Verband und Partei
      Seid ihr nur mit euren Talern dabei
      Gegen Fiat und Bankensystem
      Wir sind durch Aktienbetrug und Papierschrott vereint
      Uns binden die Opfer vor dem Feind

      Goldbugs grüßt euch Genossen
      Haltet die Barren bereit
      Haltet die goldnen Reihen geschlossen
      Unser Tag ist nicht weit
      Kämpfen wir als goldbugs
      Endlich in einer Front
      Goldbrüder, Silbergenossen
      Gold siegt, Gold siegt

      Gold, Gold,Gold,Gold
      Der Kampf wird weiter geführt
      Gold, Gold,Gold,Gold
      Ein Lump wer kapituliert
      Wir tragen die Wahrheit von Haus zu Haus
      Und jagen das Fiat zum Schornstein hinaus
      Und schlug auch der Feind unsre Besten bankrott
      Das Gold kommt wieder
      Damit Deutschland den Goldbugs gehört

      Goldbugs grüßt euch Genossen
      Haltet die Barren bereit
      Haltet die goldnen Reihen geschlossen
      Unser Tag ist nicht weit
      Kämpfen wir als goldbugs
      Endlich in einer Front
      Goldbrüder, Silbergenossen
      Gold siegt, Gold siegt

      nach roter Wedding

      • Wolfgang Schneider

        @Goldfrettchen
        https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/merz-warnt-vor-gew%C3%B6hnung-an-ein-leben-ohne-arbeit/ar-BB19ftm3?ocid=msedgdhp
        Das C steht für christlich in 2 deutschen Parteinamen, und so verwundern einen die spontanen Ausbrüche von Barmherzigkeit und Warmherzigkeit dieses einer ihren herausragenden Vertreter in keiner Weise. Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst, so lautet die Botschaft Jesu. Ich frage mich, ob Friedrich Merz sich selber haßt.

        Einheitsdeutschlied
        https://www.youtube.com/watch?v=_5X2BvMS4yQ

        Und weil der Deutsche deutsch ist, drum spart er seine Kohle, bitte sehr!
        Es macht ihn ein Null-Zins nicht satt, schafft nicht Rendite her.
        /Refrain:/ Drum Deutsche Bank, drum Commerzbank, wo der Platz für Michel ist!
        Reih dich ein in die Anlegereinheitsfront, weil du auch ein Anleger bist.

        Und weil der Deutsche doof ist, drum glaubt er auch den Medien immerzu!
        Zahlt monatlich die GEZ, läßt melken sich wie ’ne Kuh.
        /Refrain:/ Drum ARD, drum ZDF, weil es so bequemer ist,
        als zu denken, zu grübeln, zu insistier’n, glaubt er lieber jedweden Mist.

        Und weil der Deutsche gut ist, drum wählen diese Grünen immer mehr.
        Er himmelt Greta Thunberg an, läuft freitags ihr hinterher.
        /Refrain:/ Drum links zwei drei, drum links zwei drei, weil das Kind zur Demo will.
        Sind auch grauslig die Noten im PISA-Test, ist der Schulklassenraum totenstill.

        Weil edles Metall obsolet ist, drum wird er sich selber nie befrei’n.
        Lauscht Tenhagen, Maschmeyer unentwegt, will lieber Schuldsklave sein.
        /Refrain;/ Drum unverzagt, drum frisch gewagt, weil dein Platz beim Golde ist!
        Für sein Geld hat der Michel sich krummgelegt.
        Es wird Zeit, daß er Nutznießer ist.

        • @Wolfgang Schneider

          Leiser Widerspruch: das C bei CSU und CDU hat zumindest teilweise Berechtigung.
          Denken Sie nur an die fast schon rührende Fürsorge für geistig Minderbemittelte.
          Wer sonst würde Andi Scheuer, Horsti Seehofer, Alex Dobrint, Pofalla etc. einen Job ausserhalb einer Behindertenwerkstätte anbieten ?
          Na also !

          Beait pauperes spiritu !

    • @ Wolfgang Schneider

      Seit im SAG jegliche Klagemöglichkeit gegen eine Komplettenteignung von Bankguthaben gesetzlich ausgeschlossen wurde, ist diese Frage endgültig beantwortet. Fertig !
      Dito. Par. 134 VAG.

      Was die EZB so treibt und wie der EU- Vertrag täglich gebrochen wird ist das gleiche Spiel auf der nächsten Ebene.

      Wir leben in einer Bananenrepublik (nur mit vergleichsweise schlechtem Wetter),
      die sich in die Hände einer anarchischen Selbstbedienungs-Kleptokratie begeben hat.

      Wie ich schon an anderer Stelle sagte, wird das System ALLES tun, um den unvermeidlichen Systemcrash so weit wie möglich aufzuschieben.

      Gesetze, Rechtssicherheit, Vertragstreue….. alles nur lästige Hindernisse.
      Weg damit !

      Wie gut und beruhigend ist es da doch, an die gesetzliche Einlagensicherung der Bankguthaben zu glauben, an die physische Auslieferbarkeit von Papiergold, an die Rückzahlung von Staatsanleihen und………

      Glauben war schon immer viel beruhigender als Wissen.

      Gute Nacht ! (im doppelten Sinne!)

      • @ Meister E. & Translator
        Aber auch das vermeintliche „Wissen“ hat seine Tücken. Schau doch mal hier: Hans Georg Maaßen bei einem Vortrag in Erfurt bei einem Treffen zur Schwarmintelligenz ab Minute 17:10 oder am besten das ganze Video schauen.
        https://www.youtube.com/watch?v=nEc0je24ZDA

      • @Meitster Eder Alles richtig bis auf das schlechte Wetter hier scheint jetzt schon fast zu viel Sonne,…

        • @materialist:

          Stimmt !
          So, jetzt noch ein paar Palmen pflanzen und nächstes Jahr Söder den Grossen zum Kanzler wählen, dann ist es wirklich geschafft !

          Scholz ist ja wirklich keine Gefahr.
          Einer Mickey-Maus-Bank wie Warburg 50 Millionen Steuern schenken (also quasi nur 2 Penanuts) und sich dabei auch noch erwischen lassen….. ts, ts, ts,,, was für ein Amateur.

          • Sebastian der Erste

            @Meister Eder, war ja ein Versehen,als ob ein Linker mit einem Raubtierkapitalisten………………………….., ne das sind doch die Guten.

            • @ Sebastian 1.)

              Oh wie richtig.
              Olaf ist so gut, er wollte es seinen verantwortlichen Leuten u.a. bei der Bafin jahrelang (rein aus Schutzgründen) nicht antun, bei Wirecard mal nachzusehen, was die da so treiben.

              Rührend, wie bemüht um die gute Nachtruhe und das Seelenheil seiner Aufseher er doch war und ist……..
              Wass hätten die sich erschrocken, wenn die vor 5 Jahren gesehen hätten welch Sodom und Gomorrha da in Ascheim….
              undenkbar !

  7. Im Casino riecht es mal wieder nach einem schwarzen Montag.Mal sehen ob man noch einen Virus braucht um das Abwärts zu begründen.

  8. Im Casino ging es heute zu wie Anfang Maerz,was danach kam ist bekannt…

  9. Anzeige

Leave a Reply to Goldfrettchen

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren