Menu
American-Eagle-Münzen: Die Verkaufszahlen im Mai
3. Juni 2013 Gold
Goldmünze American Gold Eagle (Foto: Goldreporter)

Goldmünze American Eagle

Eine deutliche Umsatzberuhigung gegenüber dem extrem starken Vormonat meldet die U.S. Mint für Mai 2013. Im Vorjahresvergleich bleiben die Absatzzahlen bei Gold und Silber aber hoch.

Die amerikanische Münzprägeanstalt U.S. Mint konnte die Top-Verkaufszahlen des Vormonats nicht wiederholen. Dennoch stiegen Gold- und Silber-Absatz im vergangenen Mai jeweils gegenüber Vorjahr.

Im vergangenen Mai hat man 70.000 Unzen Gold in Form von American-Eagle-Goldmünzen verkauft. Gegenüber dem April entsprach dies einen Rückgang von 66,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg der Absatz dagegen um 32 Prozent.

Die Verkaufszahlen der American Silver Eagles fielen gegenüber Vormonat um 15,4 Prozent auf 3.458.000 Unzen. Im Mai des Vorjahres war mit 2.875.000 Unzen 16,8 Prozent weniger Silber abgesetzt worden.

Wie entwickelte sich der Umsatz im bisherigen Jahresverlauf?

Von Januar bis Mai setzte die U.S. Mint 572.000 Unzen Gold und 21.768.500 Unzen Silber ab. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres waren es 283.500 Unzen Gold und 12.246.200 Unzen Silber. Damit liegen die Gold-Verkäufe 101 Prozent und die Silber-Verkäufe 78 Prozent über Vorjahr.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Unser Standardwerk für Goldanleger: Altersvorsorge mit Gold

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

"1" Comment
  1. Für mich ist der Eagle noch immer die schönste Anlagemünze und durch die 22k Legierung auch zum angreifen geeignet. Leider ist der Aufschlag höher als beim Maple Leaf, Phili oder Kangaroo.

Kommentare deaktivert
Anzeige
*