Menu
Antikes Gold und Silber: Schatzsucher müssen Millionenfund abliefern
18. Februar 2012 Hot-Links

Amerikanische Schatzsucher haben 2007 bei einer Tauchexpedition in einem alten spanischen Schiffswrack eine Millionenfund gemacht. 500.000 Silbermünzen und Hunderte von Goldmünzen fielen den Abenteurern in die Hände. Presseberichten zufolge müssen sie die 17 Tonnen schwere Beute nun beim spanischen Staat abliefern. Dazu wurden die Finder von einem US-Gericht verdonnert. Geschätzter Wert des historischen Edelmetalls: 380 Millionen Euro.

Goldreporter

Jetzt erhältlich! Spezial-Report “Altersvorsorge mit Gold” (Themen: Gold-Rendite, Kaufkrafterhalt, Goldverbot) im Goldreporter-Shop!

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

"1" Comment
  1. Aber der spanische Staat hatte das Gold und das Silber seinerzeit ja auch nur gestohlen!

Kommentare deaktivert
Anzeige
*