Anzeige
|

Argentinien: Nächstes Land rutscht in die Schuldenkrise

Die Zinserhöhungen der US-Notenbank in den vergangenen Monaten hat nachhaltige Auswirkungen auf Entitäten außerhalb der USA. Besonders negativ sind die Schwellenländer betroffen. Volkswirtschaften, die stark in harten Devisen verschuldet sind und in denen eine hohe Abhängigkeit von Importen besteht, kommen in arge Bedrängnis. Der starke US-Dollar stürzt solche Länder regelmäßig in eine Währungs- und Wirtschaftskrise. Und nun trifft es erneut Argentinien. Ähnlich wie in Venezuela, dem Iran oder in der Türkei versucht zunächst die Zentralbank, die eigene Währung zu stützen. Wenn die mit ihren Mitteln am Ende ist und die Inflation zu galoppieren beginnt, dann muss nicht selten der Internationale Währungsfonds als letzter „Retter“ her. Aber auch das bedeutet in der Regel nichts Gutes für die Bevölkerung, die die Überschuldungsorgien so oder so ausbaden muss. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Goldversteck einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=77426

Eingetragen von am 4. Sep. 2018. gespeichert unter Hot-Links, Inflation, Konjunktur, Südamerika, US-Dollar. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

33 Kommentare für “Argentinien: Nächstes Land rutscht in die Schuldenkrise”

  1. Hier was für @ ex, grandmaster und zum Abschöpfen für @ radi.
    Argentinien bietet 60 ( in Worten sechzig) Prozent Zinsen für Geldanlagen. Zum Abschöpfen am Jahresende.
    Heisst Zugreifen, sofort kaufen.

  2. @taipan
    Wissen Sie, mir reichen auch schon 5% pro Jahr. Inflationsausgleich + kleiner Gewinn. Wichtig ist, dass vor den Prozenten immer ein „+“ steht. Bei Personen, die sich mit Edelmetallen beschäftigen oder darin investiert sind, weiß man in letzter Zeit nicht immer genau, ob diese bei Prozenten ein „+“ oder „-“ meinen.

    Silber hat übrigens heute das 9-Jahrestief nach unten geknackt. Manche sprechen schon von Ramschniveau. GSR bei über 84. Seit über 20 Jahren nicht mehr so hoch gewesen. Die Ratio geht wohl bald wieder runter. Fraglich ist nur, ob dabei Silber die Richtung angibt oder eher Gold sich dem Silber annähern wird. Ich schätze Gold noch dieses Jahr unter 1000€.

    Noch einen schönen Abend.

    • @grandmaster
      5% ist nicht schlecht, keine Frage. Etwas über der Inflation.
      Zumindest werterhalt.
      Bei Gold mag das hin und wieder anders sein, aber so ust das eben mit Luxus.
      Luxus kostet, dafür hat man eben Luxus und Gold ist Luxus, keine Frage.
      Man muss es mögen und es sich leisten können.
      In kritischen Zeiten kann es einen retten.
      Meinen Grossvater rettete seine goldene Schaffhausen Uhr.
      Damit konnte er seinen Betrieb neu starten.
      Die Uhr war reiner Luxus, der Sonnenstand und die Kirchenuhr hätte es damals
      auch getan. Kostenlos.
      Mit Aktien kann man sicher ein Vermögen machen, wenn man Glück hat, viel Glück und eine gute Nase.
      Die meisten jedoch verarmen damit.
      Ich kenne einige verarmte ehemalige Grossaktionäre.
      Einen verarmten Goldbesitzer ( so ab 10 kg Feingold), kenne ich nicht.
      Wohl aber einen solchen Tiefstapler.Von dem denkt man, er sei arm.

    • @Grandmaster & @eX

      Holy Shit! Ich habe da einen wirklich heißen Tipp für alle Couponschneider. Eine Dividenden-Aktie vom Feinsten. Damit werdet Ihr zum Key-Player auf dem Börsenparkett, Cashflow ohne Ende:

      https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10839432-meldung-tages-volltreffer-1-6-kilogramm-silber-1-unze-gold-tonne-explorationsarbeiten

      Und uns wurde erzählt, dass die durchschnittliche Golddichte in den Lagerstätten auf etwa 1 Gramm pro Tonne Gestein zurückgegangen ist. FakeNews! Hoch die Hände, Dividende!

      ————————————-

      Disclaimer: Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen! Oder auch: Zu den riesigen Nebenwirkungen fressen sie die Packungsbeilage und erschlagen Sie den irren Arzt ihres Apothekers!

  3. Welch ein schwachsinniger Unsinn
    Die Mainstream Presse setzt ihre Hetze fort.
    Kriminologe sicher: DDR Erziehung schuld am Fremdenhass in Ostdeutschland
    https://www.focus.de/politik/deutschland/jeder-zweite-uebergriff-auf-fluechtlingsheime-im-osten-kriminologe-sicher-ddr-erziehung-ist-schuld-am-fremdenhass_id_4923287.html

    Diktaturen aus NS und SED Zeiten nie richtig aufgearbeitet. Deshalb sei Ostdeutschland anfällig für Rechtsextremismus
    https://www.focus.de/politik/deutschland/demokratiedefizit-und-rechtsextremismus-nach-chemnitz-vor-der-landtagswahl-in-sachsen-warum-afd-und-pegida-im-osten-staerker-sind_id_9529244.html

    Wie erklären sich die Mainstream Journalisten, die Nähe der deutschen politischen Mitte und Linksparteien zu den Nazis in der Ukraine? DIe Hetzjagden auf ungarische Magyaren,auf Tschechen, auf Juden udn auf Russen in der Ukraine von den urkainischen Nazis, die der ungarische Regierungschef Orban seit Jahren verurteilt? Die Leugnung des Massakers an ethnischen Polen in der Ukraine während des 2. WK, was die polnische Regierung derzeit scharf verurteilt,
    Und dass die EU Kommission große Sympathie hat für den ukrainischen Nazi Poroschenko?

    Sind daran auch die Sachsen, die AFD und PEGIDA schuld?

    • @Kenyon

      Der Kriminologe Pfeiffer ist sicher nicht unumstritten, ich stimme auch längst nicht mit allen seinen Thesen überein. Aber er ist unabhängig, streitbar und produziert am laufenden Band pointierte Befunde, über die sich trefflich streiten lässt. Weiter so!

      Nazis und von Ressentiments erfüllte Menschen gibt es auch im Westen. Übrigens schon immer. Die Häufung rechtsextremistischer Orientierungen in Ostdeutschland ist aber natürlich auffällig.

      Jetzt kann man sozialpsychologische Untersuchungen anstellen – beispielsweise über das verbreitete Gefühl der eigenen Inferiorität (Minderwertigkeit, Unterlegenheit) -, aber ich denke, dass eher das ganz handfeste Erleben ökonomischer, sozialer und kultureller Ungerechtigkeit eine Rolle spielt.

      Leider bleibt dieses Unwohlsein im vorrationalen Bereich und wird gegen Sündenböcke (Flüchtlinge) gewendet, anstatt die gesellschaftlichen Verhältnisse in Frage zu stellen. Die bleiben so nämlich unangetastet.

    • @Kenyon Das dumme ist nur dass die wirklich auf den Bildern erkennbaren Nazis alle so zwischen 20 und 30 Jahre alt sind.Schönen Gruss von der der DDR Erziehung.Im Grunde wurden Ausländer die als Arbeitskräfte oder Studenten in die DDR kamen von der grossen Masse der Bürger auch akzeptiert.An der TU in Dresden gab es ein sehr grossses Wohnheim für ausländ.Studenten mit weiss 300 bis 500 Leuten., von ausländerfeindlichen Aktionen habe ich dort in 4 Jahren nichts mitgekriegt .

    • @Kenyon

      29 Jahre nach dem Fall der Mauer, muss immer noch die DDR herhalten, für etwas was es in der DDR so nicht gab. Nämlich eine mit Millionenaufwand an staatlichen Geldern organisierte Nazi-Szene. Auch die Schreckensherrschaft des NS Regimes, wurde in der DDR erheblich deutlicher und konsequenter aufgearbeitet als in der alten BRD. Vor allem wer die Nazis finanziert und protegiert hat. z.B. Freundeskreis Himmler oder Industrieelleneingabe. Oder hier

      https://www.metmuseum.org/toah/works-of-art/1987.1125.8/

      Die Kriegsschulden an die Sowjetunion haben die DDR Bürger allein bezahlen müssen, der alten BRD wurden diese erlassen ( Londoner Schuldenkonferenz 1954 ) . Während die DDR Bürger die Konsequenzen aus dem von Gesamtdeutschland verlorenen Weltkrieg II, ALLEIN tragen mussten, konnte man westlich der Elbe mit den von der SS in ganz Europa zusammen geraubten Goldvorräten, amerikanischen Care-Paketen und erlassenen Kriegsschulden Wirtschaftswunder feiern.

      Von wegen NS Regime in der DDR nicht aufbereitet. Der sogenannte Experte der vom Focus befragt wird, macht das wofür er bezahlt wird; Lügen bis sich die Balken biegen.

      Wer allerdings die sogenannte AFD allen Ernstes für eine Alternative hält, beweist damit nur, dass er mit dem selbstständigem Denken seine liebe Not hat.

      • @Krösus
        warum die AfD verteufeln?

        Das ist zur Zeit die einzige Partei, die die Probleme offen benennt.
        ALLE anderen BT Parteien sind zur Einheitspartei verkommen.

        • @Freier Denker

          Die AFD benennt ÜBERHAUPT keine Probleme, ganz im Gegenteil die lenkt von den wirklichen Problemen ab. Das ist Ihr Job, dafür ist Sie da, wie weiland die NSDAP. Laut deren Parteiprogramm sind die Nix anders als FDP mit Hakenkreuz. Kurum die sind Teil jenes Einheitsbreies dem Sie entstammen. Die Mehrzahl von deren Führungspersonal sind gewesene CDUler und FDPler.

          Denen ist die Umverteilung von unten nach oben, ( begonnen von den ROT-GRÜNEN-AGENDA-VERBRECHERN, fortgeführt vom Merkel Wahlverein ) nur noch nicht brutal genug. Wenn die neoliberale Medizin jene widerlichen Ergebnisse von wachsender Armut und Perspektivlosigkeit gebracht hat, die von Anfang an absehbar war, dann heißt es für diesen Verein lediglich, dass die Dosis noch erhöht werden muss.

          Das ist ungefähr so sinnvoll, als wollte man einem Alkoholiker dadurch von seiner Sucht befreien, indem man ihm den Umstieg von Wermut auf Whisky empfiehlt.

          • @Krösus
            ganz ruhig…nicht aufregen.
            Warum wählen dann so viele diese Partei, warum hat sie diesen kometenhaften Aufstieg und warum sind diese der erklärte Feind aller BT-P?

            • @Freier Denker

              Im Gegensatz zur Mehrheit der AFD-Wähler habe ich das Parteiprogramm dieses Vereins auch gelesen. Aus dieser Lektüre resultiert meine Expertise, ich sauge mir schließlich nichts aus den Fingern. Das Führungspersonal dieses Vereins sind gewesene CDLer und FDPler, das kann man nachlesen. Der Gauleiter z.B. ist Jurist ( da krieg ich schon die Krätze, weil ich mit der deutschen Justiz vor 1989 und nach 1989 meine ganz eigenen Erfahrungen gemacht habe ) und ehemals CDU.

              Die Nazine Weidel z.B. ( ehemals Goldman & Sachs / Ihre Promotion hat die CDU bezahlt und Steuern zahlt die Retterin des deutschen Volkes in der Schweiz ) gehört der sogenannten radikalkapitalistischen Friedrich v.Hayek Gesellschaft an. Wenn es nach denen geht, sollte es ausreichend sein, wenn man die Lohnsklaven mit einem Kanten Brot und einen Eimer Wasser die Woche abfertigt.

              Beatrix von Storch geb. Herzogin von Oldenburg, ebenfalls Juristin, ebenfalls Mitglied im Friedrich von Hayek-Verein und im sogenannten Bürgerkonvent ( eine Ansammlung von hyperreichen Säcken und Privilegierten, die die Meinung vertreten, dass in der Bunzreplik die Reichen zu arm und die Armen zu reich sind und die dies ändern wollen) gewesenes FDP Mitglied, sexuell verklemmt,gegen Abtreibung, gegen Lesben, usw. usw. usw.

              Die Klein und Durchschnittsverdiener die dem Glauben verfallen, dass solche Leute Ihre Interessen vertreten, für die wird es ein ganz, ganz böses Erwachen geben, sollte dieser Verein tatsächlich an die Regierung kommen.

              Zu den anderen Parteien. Dies sind gar nicht unbedingt gegen die sogenannte AFD, die versuchen denen sogar das RECHTE Wasser abzugraben z.B. Seehofer. Dass der Nazi Sarrazin immer noch SPD-Mitglied ist, spricht eine deutliche Spache.

              Wenn es dennoch in den anderen Parteien Vorbehalte gegen die AFD gibt, so hat dies einen ganz einfachen Grund. Der Export-Weltmeister BRD kann sich Nazis im eigenem Land schlichtweg nicht erlauben, wenn man in aller Welt deutsche Waren verscherbeln will, das kostet Arbeitsplätze und drückt die Rendite und nur darum gehts, denn darum geht es immer.

              Muss jetzt leider aufhören. Nur noch ein Wort zu deren Wählern.
              Die meisten von denen haben von den Etalblierten – aus sehr guten Gründen – schlichweg die Schnauze voll und die hoffen mit der Wahl der selbst ernannten Alternative auf bessere Zeiten. Doch diese Hoffnung wird bitter enttäuscht werden, sollten die wirklich an die Regierung kommen. Man muss nur deren Programm lesen um aufzuwachen.

              Muss jetzt aufhören. Sollte ja vorläufig auch reichen.

              • @krösus
                Naja, Parteiprogramme aller Parteien sind heute so und morgen anders.Aber, wie wollen Sie heute eine neue Partei gründen und über die 5% heben ? Ind zwar neben der Spd, cdu oder Fdp.?
                Kaum möglich, es sei denn, Sie gründen eine, welche ordentlich Krawall macht. Das haben die Grünen so gemacht und die Afd tuts genau so.
                Würde die Linke mehr Krawall machen, hätte die sichelich auch mehr Prozente. Aber die streitet ja untereinander.
                Da hat man offenbar schon genug zu tun und braucht gar kein Parteiprogramm.

                • …und nach den Koalitionen kommt wieder die selbe Linke Sosse heraus . Daher Wahlboykott ! Die Wahlbeteiligungen müssten unter 50% fallen , denn dann könnten´s nimmer sagen , dass sie für die Mehrheit des Volkes sprechen tuen .

                • Dieser ganze „Täuschland verrecke“ Einheitsparteien-Apparat erinnert mich an die Khmer in Kambodscha . Linkssozialistisches G%$//)§l eben .

            • @Freier Denker

              Es wählen so viele diese Partei, weil sie die Erwartungen der Xenophoben bedient. Vom den einfachen Vorurteilsbeladenen, über die verstockten Reaktionäre bis hin zu den Hardcore-Rassisten. DAS ist der Markenkern, der jedwedes andere Politikfeld überdeckt.

              Deshalb, lieber Krösus, ist Deine alle Ehren werte Aufklärung über die wirtschafts- und sozialpolitische Ausrichtung der AfD auch für die Katz. Denn das interessiert den gemeinen Wähler dieser Alternative einen feuchten Kehricht.

              Übrigens sind hier die Parallelen zum kometenhaften Aufstieg des Trumpeltiers offenkundig. Ein POTUS zu Diensten der Wallstreet, der Superreichen und des militärisch-industriellen Komplexes, der seine Anhänger ausgerechnet mit einer Anti-Establishment-Rhetorik und offenem Rassismus bei der Stange hält.

              Der „erklärte Feind“ der Altparteien? Ich bitte Dich, das waren die GRÜNEN und dann die PDS, heute die LINKE, auch mal. Die Integrationskraft des Systems ist enorm. Dem wird sich die AfD nicht entziehen können. Ein harter Kern Neonazis wird sich verabschieden, die bürgerlichen Protestwähler kehren reumütig zurück und was bleibt, sind die 10 %, die sich dankenswerterweise als Mehrheitsbeschaffer bei Gelegenheit zur Verfügung stellen.

      • @Kenyon

        Nachtrag;

        Da im Jahre 29 nach Mauerfall noch immer die DDR für die bunztoitsche Naziszene – die es freilich nur im Osten gibt – herhalten muss, ist es ganz sicher nur eine Frage der Zeit, da man Friedrich den Großen und August den Starken bemühen wird.

        Es gab eine Zeit in meinem Leben, da glaubte ich, schlimmer als der schwarze Kanal geht nicht. Ich habe mich geirrt, es geht.

        • @Krösus Weiss Gott ,Ede war ne ziemlich einzelne Stimme heutzutage gibt es Trommelfeuer von allen Seiten und auf allen Bildschirmen,das ist der kleine Unterschied.Mit entsprechendem Erfolg.

      • @Krösus Durchaus alles richtig was oben steht aber alles was hilft den Hosenanzug in der Versenkung verschwinden zu lassen ist gut.Dabei hilft die AfD auf jeden Fall, ansonsten würde sich die Olle aus der Uckermark immer noch feiern wie seinerzeit Gallus Julius Caesar im alten Rom.

    • @Kenyon

      schau mal hier wird man aufgeklärt, wenn man es wirklich möchte….

      https://www.youtube.com/watch?v=l16FfUuJIDU&t=1203s

  4. @Berolina

    Die Hamburger (Wessis im dumm deutsch Jargon) tun mir nur leid!
    Zum G20 Gipfel lässt man die Linksradikalen die Stadt schänden und keinerlei Widerstand und jetzt marschieren diese Hirnamputierten wieder und skandieren für Messerstecher und Vergewaltiger.
    Das ist eine Schande für Hamburg!

  5. @Air
    Wo kein Hirn, da kann nichts erwachen
    Schlaf weiter und lass Dich besudeln.

  6. @air Ob Sie es glauben oder nicht,es gibt ne ganze Menge Leute die nicht jede Kurve mitlaufen die ihnen die Bonzen vorschreiben.Gott sei Dank

  7. @Saxman Ja darf denn hier einfach jeder seine Meinung äussern ?Unerhört so etwas .Kommentarfunktion natürlich vorsichtshalber deaktiviert!

    • @materialist

      Was Meinungsfreiheit? Die ist doch in der DDR 2.0 gar nicht vorgesehen… Da gibt es die Einheitsmeinung von den Medien/Politik vorgegeben, ich dachte du weißt das. ;-)

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Familienvater: hmmm. Der DAX mit 1,2% im Minus, Gold stabil, WTI stabil. Sieht nach einem ruhigen Morgen aus.
  • Wolfgang Schneider: Anstatt die Bank, die vielleicht noch der „ehrenwerten Gesellschaft“ gehört, mit viel...
  • saure: @stillhalter Ich dachte gersten auch ich seh nicht recht, was geht da nur ab beim WTI? Die Preise für Gold und...
  • Altvorderer: Handwerker = Unterbelichtet (lach !) .Es lebe der Sozialarbeiter !
  • Goldi: Nee, das machen nur Unterbelichtete. https://www.der-postillon.com/ 2018/11/kalifornien-mauer.html
  • Goldi: Die Frist ist abgelaufen: Die italienische Regierung beharrt weiter auf ihrem Haushaltsentwurf....
  • Grandmaster: Klarer Fall von Überqualifizierung. Herzchirurgen und Quantenphysiker ziehen keine Mauer hoch.
  • materialist: @Stillhalter Malen Sie den Teufel nicht an die Wand ,dass System muss noch min.2 Jahre weiter wursteln...
  • Wolfgang Schneider: Und jetzt gibt es eine Prise Englisch: The Hated Blue Flag https://www.youtube.com/wat...
  • Wolfgang Schneider: @Familienvater Der morgige Tag ist mein https://www.youtube.com/watch? v=FN7r0Rr1Qyc Der Ausblick...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren