Anzeige
|

Auslandsverschuldung der USA steigt auf $ 5,26 Billionen

Die Verschuldung der Vereinigten Staaten bei Auslandsgläubigern hat im Mai ein neues Rekordhoch erreicht.

Die Vereinigten Staaten besitzen gegenüber den Euro-Ländern einen gewaltigen Vorteil. Anders als Griechenland, Italien oder Spanien können die USA nie pleitegehen. Die eigene Notenbank finanziert den Staat zur Not mit beliebiger Dollar-Liquidität. In der Euro-Zone haben andere Länder ein gewaltiges Stück mitzureden und die Europäische Zentralbank muss die Interessen von 17 Staaten gemeinsam unter einen Währungs-Hut bringen. Nicht minder gewichtig ist die Tatsache, dass die Welt weiter Dollar braucht, um Öl und andere Rohstoffe zu kaufen, die ausschließlich mit dem Greenback erworben werden können.

Dennoch, die Auslandsverschuldung des Staates hat entscheidenden Einfluss auf die Zahlungsfähigkeit einer Nation. Denn die Angelegenheit kann nicht mehr ohne Weiteres innerhalb der eigenen Landesgrenzen geregelt werden. Und so begeben sich auch die Vereinigten Staaten in immer größere Abhängigkeit von ausländischen Geldgebern.

Im vergangenen Mai ist die  Auslandsverschuldung der USA, in Form von Schuldverschreibungen, auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Sie belief sich auf insgesamt 5.264 Milliarden US-Dollar (US$ 5,26 Billionen). Gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat stiegen die US-Auslandsverpflichtungen aus Staatsanleihen damit um 16 Prozent. Größter Schuldner ist weiterhin China mit 1.169,6 Milliarden Dollar, wie die folgenden Aufstellung zeigt. Quelle: U.S. Treasury Department.

 Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Finanzielle Freiheit im Ruhestand: Altersvorsorge mit Gold

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=24616

Eingetragen von am 19. Jul. 2012. gespeichert unter News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

3 Kommentare für “Auslandsverschuldung der USA steigt auf $ 5,26 Billionen”

  1. 0177translator

    Erinnert Ihr Euch an den Orden der Tempelritter? Im 14. Jahrhundert hatte der Franzosenkönig – ein Schelm, wer Arges dabei denkt – den (deutschen) Papst erpreßt, so daß dieser die Templer zu Ketzern erklärte. Man zerschlug den Orden, brachte die Ritter um, enteignete ihre Güter, wobei sich jeder bediente. Ach ja, und das ganze Gesocks von Adligen und Hochadel, Könige, Staaten usw. war auf einmal alle Schulden los.
    Ergo: Wer Gläubiger ist in großem Maßstab, lebt gefährlich!

  2. 0177translator.Da ging es um eine Urkunde(Fragment aus dem Nahen Osten) in der das Grab Jesus in der Negev genau beschrieben wurde.Also keine Auferstehung!Als der Oberste am Scheiterhaufen verbrannt war nahm man aus der Asche(vormals eine Kanüle aus Gold,um Nachrichten aufzubewahren)eine Goldträne.Wage mich aus dem Fenster und würde behaupten das diese in Opus Dei Besitz sich befindet.Diese Fragment wurde zur Erpressung der Kirche benutzt.Es stimmt also der König brauchte Geld und der Papst war den Erpresser und laufende Verbindlichkeiten los.Aus den Templern enstanden die Freimaurer und die Spaltung Order of the golden dawn(A.Crowley,Oberst Sebottendorf) die Bilderberger.

  3. Einwand ;

    -es wird nicht zwischen Schuldner und Gläubiger unterscheiden (China als Schuldner-OMG!),
    – nicht zwischen Fremdwährungs- und Auslandsschulden (die USA sind nur und ausschließlich in Dollar verschuldet!),
    und das allerschlimmste:
    – 5 deutsche billionen ist ca. ein Drittel Auslandsanteil – von so einem niedrigen Anteil können bis auf Japan die bedeutenden Staaten der Welt nur träumen – auch Deutschland, und Österreich noch viel mehr !

    Um Antwort wird gebeten!

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @WS Wie war das noch mal ach ja Russland mischt sich ständig in die Angelegenheiten anderer Staaten...
  • Wolfgang Schneider: @renegade https://www.manager-magazin.de /politik/weltwirtschaft/mau...
  • Wolfgang Schneider: @renegade https://de.sputniknews.com/pol itik/20190525325056654-usa-...
  • renegade: @schachspieler Das ist leider so.Nahezu jedes Vermögen, angefangen vom Papiergeld bis hin zu Grund und...
  • Schachspieler: Ich schätze das Gold fü die absolute Freiheit, die es einem bietet. Solange man sein Geld im...
  • renegade: @thanatos Wenn nun Russland auch eine Gedenkmünze herausbringt, ohne die USA drauf, dann ist es komplett....
  • Falco: @Thanatos Unbedingt !! Fehlprägungen haben ein großes Wertsteigerungspotential !!
  • renegade: Die Umschichtung erfolgt nur wieder in Papierversprechen. Das kann man heute am PC im Minutentakt...
  • Wolfgang Schneider: @Anke Bauer https://www.youtube.com/watch? v=rTwiGlvMTWI Hier was zum Thema Pädo-Satanisten in...
  • Thanatos: Kollegen F(l)oristen, liebe EM-Enthusiasten! Ich brauche Eure Hilfe. Die USA wollen das 75. Jubiläum des...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren