Anzeige
|

Australiens Goldförderung um 5 Prozent gesunken

Australien

Immer wieder extreme Wetterbedingungen – Australiens Outback

Vor allem saisonale Einflüsse werden für den Rückgang der Gold-Produktion im ersten Quartal verantwortlich gemacht.

Bergbauunternehmen in Australien haben im ersten Quartal 2013 insgesamt 63,5 Tonnen Gold gefördert. Gegenüber dem Vorquartal sank der Output damit um 3,5 Tonnen oder 5,2 Prozent.  Das meldet die Branchenagentur Surbiton Associates laut Reuters.

Die ersten drei Monate des Jahres bildeten, gemessen an produktiven Arbeitstagen, das kürzeste Quartal des Jahres. Außerdem habe die stürmische und nasse Sommerperiode zum Produktionsrückgang beigetragen, heißt es als Begründung. Gegenüber dem ersten Quartal 2012 stieg die Goldförderung um 2,4 Prozent.

Surbiton Associates sieht die australische Minenindustrie vom relativ schwachen Goldpreis aktuell kaum betroffen. Denn mit dem Goldpreis-Einbruch Mitte April sei auch der Kurs des Australisches Dollars deutlich gesunken,  seit 10 April um gut 10 Prozent.

Australien war 2012 hinter China die zweitgrößte Goldfördernation, mit einem Marktanteil von 9,25 Prozent.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=33575

Eingetragen von am 16. Jun. 2013. gespeichert unter Australien, Gold, Marktdaten, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

4 Kommentare für “Australiens Goldförderung um 5 Prozent gesunken”

  1. „Außerdem habe die stürmische und nasse Sommerperiode zum Produktionsrückgang beigetragen“ die Wetterkapriolen kann ich bestätigen!

  2. Ist das Timing für diesen Bericht – nach der Jahrhundertflut – Zufall, oder ein gezielter Hinweis, daß das amerikanische Militär „Wettermanipulation als Massenvernichtungswaffe“ einsetzen kann? (schon wieder: Manipulation!)

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/prof-michel-chossudovsky/die-ultimative-massenvernichtungswaffe-wettermanipulation-zu-militaerischen-zwecken.html;jsessionid=2C32381B3B0D56B826695F80F48123B0

    • Die Flut wurde so direkt nicht erzeugt,eher indirekt durch den Bebauungs und Begradigungswahn sowie die Klimaschädigung.Was aber Manipuliert wird und gesteuert, ist die Flutopferhilfe.Da werden sich so einige berreichern,welche vornehmlich mit Nadelstreif und Rolex in klimatisierten Büros sitzen und dunkle Audi A8 fahren.Im Rahmen von Bauaufträgen, Bankkrediten……Fördergeldern.

      • Das mit dem Bebauungs- und Begradigungswahn mag zwar stellenweise stimmen hat aber mit der Flut nix zu tun. Das auf den Klimawandel zu schieben ist auch Käse.

        Es gibt ganz einfach Regenereignisse die eben unnormal sind. Ein tausendjähriges Hochwasser findet eben nur ab und zu statt. Dazu kommen hier noch sehr ungünstige Bedingungen. Mediterrane Luftmassen, die warm und feucht sind, hat es hoch gedrückt und sind hier abgegnet. Dazu kommt noch das durch den Regen vorher die Böden wassergesättigt waren. Somit floß alles schnell ab, so das die Hochwasserwelle einen extremen Scheitelpunkt erreichte.

        Was kann man machen : Keine großen Bolter bauen an der Elbe ….das ist Käse. Stattdessen bei den kleinsten Bächen Rentensionsräumen schaffen und somit die Hochwasserwelle abflachen.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Berolina: @Lupus Taipan pflegt seine Neigung zur Provokation. Was mich aber wirklich beschäftigt, ist die...
  • Toni: @Goldreporter Die großen Spekulanten waren meines Wissens letztmalig im Mai 2001 netto short, also nicht...
  • Lupus: Die Verschwörung der Herren mit dem „Käppi“ ?? Ist es wieder soweit ??
  • taipan: Schon klar, dass die Herren in den Logen mit dem Käppi Zinsen von der Türkei fordern und zwar kräftig. Und...
  • taipan: @systemverweigerer Es geht nicht um das Goldverbot. Ein Bankschliessfach ist den Behörden bekannt und ein...
  • Systemverweigerer: @taipan, Sie schreiben, dass man sein Gold nicht im Bankschließfach aufbewahren soll. Bedingt gebe...
  • taipan: @kenyon Bei Gold würden die das auch versuchen. Deshalb sollte man Gold nicht gerade in einem...
  • Kenyon: Angriff auf Kryptowährungen läuft Banken schließen Konten von Bitcoin Besitzern https://deutsche-wirtschaft...
  • autoverkäufer: – in arbeitsteiligen gesellschaften macht halt jeder das was er am besten kann !!!! – DIE...
  • autoverkäufer: – ich bin mir sicher das china der türkei helfen wird. – die haben ja genug USA...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren