Freitag,14.Mai 2021
Anzeige

Australische Goldproduktion im ersten Halbjahr weiter gefallen

Auch Australien kann sich dem Trend nicht entziehen: Die weltweiten Goldfördermengen gehen zurück.

Bergbauunternehmen in Australien haben im ersten Halbjahr 5 Prozent weniger Gold gefördert. Außerdem stiegen die Förderkosten deutlich.

Der weltweit zweitgrößte Goldproduzent Australien hat im ersten Halbjahr 5 Prozent weniger Gold gefördert. Bergbauunternehmen lieferten in diesem Zeitraum 122,5 Tonnen Gold. Ein Jahr zuvor waren es noch 129,1 Tonnen.
Die wesentlichen Gründe laut Marktforscher GFMS: Die bestehenden Minen förderten geringere Goldgehalte, einige Minen nähern sich ihrem Betriebsende.

Wie bereits zuvor berichtet, steigen weltweit auch die Kosten der Förderung. Die „Cash Costs“ der australischen Produzenten stiegen im ersten Halbjahr von 756 Dollar auf 856 Dollar. Eine Steigerung um 13 Prozent gegenüber Vorjahr.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige