Sonntag,05.Dezember 2021
Anzeige

Brexit oder nicht? Der Zeitplan des EU-Referendums

Red telephone booth and Big Ben in London, England, the UK
Countdown zum EU-Referendum in Großbritannien (Foto: Photocreo Bednarek – Fotolia.com)

Am morgigen Donnerstag findet das EU-Referendum in Großbritannien statt. Das ist der zeitliche Ablauf!

Kommt es zum Brexit? Oder stimmt die Mehrheit der Briten für den Verbleib in der Europäischen Union? Wann gibt es erste Prognosen und Ergebnisse?

So ist der zeitliche Ablauf des EU-Referendums in Großbritannien am Donnerstag den 23. Juni 2016 (Zeiten jeweils MESZ = London plus 1 Std.):

  • Die Stimmabgabe erfolgt am Donnerstag von 8 Uhr bis 23 Uhr (7 Uhr bis 22 Uhr Londoner Zeit).
  • Britischen Medien dürfen in diesem Zeitraum keine vorläufigen Umfragen, Prognosen oder Hochrechnungen veröffentlichen, also nichts, was den Wahlverlauf beeinflussen könnte.
  • Erste Ergebnisse aus den insgesamt 382 Zählbezirken gibt es dann nach Schließung der Wahllokale (ab 23 Uhr) und in der Nacht zum Freitag.
  • Britische Medien planen eine Live-Berichterstattung bis 5 Uhr morgens. In dieser Zeit wird sich mit der schrittweisen Auszählung der Ergebnisse vermutlich schon eine Tendenz für den Wahlausgang ergeben.
  • Die Bekanntgabe des Endergebnisses wird für Freitag gegen 8 Uhr erwartet und sich hierzulande gegebenenfalls schon vorbörslich bemerkbar machen.
  • An den britischen Börsen wird normal gehandelt. Börsenschließungen könnten im Notfall aber angeordnet werden.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

201 KOMMENTARE

  1. Ich schätze mal, dass am Freitag morgen der Goldpreis erst einmal am in den Keller kracht und die Aktien nach oben rauschen. Das erscheint mir als perfekter Zeitpunkt die letzten Aktien auf den Markt zu werfen.

    • @Stillhalter
      Also,man rät dmx123 mit dem Goldkauf bis nach dem Referendum zu warten.Eigentlich bis in den August,ein goldschwacher Monat,eigentlich bis zur US Präsidentenwahl, eigentlich bis zur nächsten Bundestagswahl, eigentlich, bis Putin abtritt.
      Ich würde raten,ewig zu warten,bis auf den Tod jedenfalls,dann hat es sich ohnedies mit dem Kauf erübrigt.
      Wenn,ja wenn es nicht anders kommt,als man denkt.

        • Definitiv ! :)

          „DMX123-Zitterer“ (Ob der wohl endlich gekauft hat ? Oder wartet er noch auf das „Ukunda-Tief“ ?!)
          Man weiß es nicht !
          Sollten sich die „Insider“ mehren, installiert der Goldreporter hier mal ein Forenlexikon ! ;)

  2. Anzeige
  3. Wenn es quackt und staakt wie eine Ente … könnte eine sein ?

    Aktuell wollen die Terroranschläge immer weniger zusammenpassen. Nun in jüngster Zeit wurde uns Melkmasse so vieles zugemutet … Attentäter die ihre Ausweise in Fluchtautos vergessen, Opfer mit Kopftreffer die nicht bluten oder Selbstmörder die auf so wenig (nicht so viele) Opfer wie mögliche aus sind ( https://faszinationmensch.com/2015/11/18/die-terroranschlaege-von-paris-eine-retrospektive-mit-den-augen-von-seneca-und-osama-bin-laden/#more-11838) … und siehe da … gallopiert von irgendwoher eine neue Sau durchs Dorf.  „Verwirrte Einzeltäter“ ohne die schwer fälschbaren langjährigen Verbundungen zu terroristischen Kreisen sind gerade hicb im Kurs. Nur zu dumm dass dann rein nix mehr zusammenpassen will …

    San Bernardino (Dez 2015)
       Ein muslimisches junges Ehepaar (Er 28, Sie 27 und zierlich unter 50 kg)), beide ihrem Umfeld nie als radikal auffällig oder mit Kontakten zu irgendwelchen Radikalen, üben überhaupt erst in einem öffentlichen Schiessstand; die Frau schwört im Internet dem IS die Treue denn es eilt. Schon 2 Tage danach laden sie ihr 6 Monate altes Kind noch schnell bei seiner Mutter ab, holen dann aus ihrem häuslichen Arsenal gepanzerte Westen, Sturmgewehre, Pistolen, über tausend Schuss dazu Sprengkörper und fahren nicht zu einer Armybase, nicht zu einem Regierungsgebäude nein … zu einer Behindertenschule (dem eigenen Arbeitgeber) um dort über 30 Menschen (gerade bei einer Weihnachtsfeier) zu töten bzw. zu verletzen. Beide fliehen … sehr schlau erst nach Hause dann beim dortigen Eintreffen der Polizei wieder und sterben schliesslich im Auto, von der Polizei zersiebt. Nicht weiter verwunderlich, denn mindest für die aus Pakistan stammenden Frau muss das ruhige Familienleben in den USA im Vergleich zum Lebensstandard in Pakistan die reinste Hölle gewesen sein.

    Wien (Jun 2016)
       Eine Wahl, die später als die schlampigste in die östereichische Geschichte eingehen wird, verkündet entgegen dem klaren Sieg der europakritischen FPÖ vor der Stichwahl den deutlich genehmeren Gegenkandidaten der östereichischen Grünen zum Gewinner.  In 94 von 117 Wahlbezirken werden Unregelmässigkeiten angezeigt, das Ergebnis ist sehr knapp (49,7% zu 50,3%). Offenbar ziehen komisch gerade Briefwahlen seit Jahren in vielen Ländern Unregelmässigkeiten geradezu magisch an (http://rupp.de/briefwahl_einspruch/briefwahl_wahlbetrug.html), da zittiere ich gern Stalin : „Entscheidend ist nicht wer wählt sondern wer auszählt“.

    Orlando (Jun 2016)
       Ein Familienvater, in den USA geboren und aufgewachsen, schafft es mit Kevlarhelm, Sturmgewehr und Pistole vorbei am Türsteher-Sicherheitsdienst, tötet bzw verwundet ganz alleine und ohne jede militärische Ausbildung über 100 Menschen. Viel Gegenwehr gibt es nicht, denn er hat Zeit bei der Polizei anzurufen, sich praktischer Weise vorzustellen und sich zu zwei der verfeindetsten Terror-Organisationen (IS und Al Nusra) zu bekennen. Auch hier das Ziel nicht eine Kaserne, nicht ein Regierungsgebäude nein … eine Schwulenbar. Der Attentäter wird erschossen, ein paar Verwundete werden gezeigt, einige humpeln weg … doch der eigentlich nötige Massenauflauf von Rettungswagen oder Notärzten Fehlanzeige. Die Polizei brauche mehrereTage zur Identifikation weil die Toten weder verbrannt noch zerfetzt sind und in US Nachtclubs strenge Ausweispflicht gilt also jeder eine ID bei sich haben muss.

    Leeds (Jun 2016)
       Ein 52jähriger mit „psychischen Problemen“ erschiesst und ersticht dann noch (um sicherzugehen) die zierliche Abgeordnete Jo Cox. Relativ jung und volksnahe war sie  „Aushängeschild“ ihrer Partei, setzte sich für Europa ein. Der Angreifer bezieht sich noch schnell … in diesem Falle auf die rechte Seite mit „Britain first“.

    Der Sinn liegt auf der Hand : Offenbar ist ein neuer Krieg in Vorbereitung (im nahen Osten doch eigentlich gegen den pösen, pösen Putin), das bringt nur Vorteile : Dollarschwemme also Dollar runter, mehr Kontrolle der Gedankenpolizei sowie weitere unendliche Nachfrage nach Waffen. Dazu rechtfertigen die zentralen Planer und Eliten, neue Opfer (unsere warmen Brüder und Schwestern) staatlich zu unterstützen denn sie geben das Bild der neuen Gesellschaft … nicht nur multi-kulti sondern auch multi-gender …

      • @Thanatos

        Ob in der EU oder außerhalb derselben, es geht immer nur um Eines,Verwertung des Werts,Eroberung neuer Märkte, Kohle machen bis der Notarzt kommt.

        Der Euro war und ist ein Freihandelsprojekt, das wie jedes andere Freihandelsprojekt auch ( z.B. die Einführung der DM in die DDR 1990 )
        mit einem kurzen aber heftigen wirtschaftlichem Boom begann und mit einen jahrzehntelang anhaltenden sozialökonomischen Flächenbrand und unzähligen völlig verarmten Opfern endete. Dafür aber sind die Reichen, reicher geworden und nur darum geht`s, denn darum geht es immer.

        Mit dem Euro erhielt das deutsche Exportkapital unbegrenzten Zugriff auf alle am Euro teilnehmenden bisher nationalen Märkte. Um im nunmehr eurpäischen Konkurrenzkampf die Nase vorn zu haben, wurden hierzulande mit bisher beispiellosen Raub und Plünderungsorgien mittels der sogenannten AGENDA 2010, die Lebens und Sozialstandards der Lohnabhängigen nach unten gedrückt. Durchgeführt durch die sogenannten—–Einer muss der Bluthund sein——-Sozialdemokraten.

        All dies war für jeden auch nur einigermaßen wirtschaftshistorisch Gebildeten absehbar, diese Entwicklung war determiniert und wurde von den Verantwortlichen ganz offensichtlich und ganz bewusst in Kauf genommen.

        Das ganze Blah, Blah von wegen Frieden und Völkerfreundschaft war lediglich dazu dar, den Proleten die Sache schmackhaft zu machen. Das gilt für UK und Deutschalnd und alle anderen Staaten in Europa gleichermaßen.

        Doch der kapitalistische Knochen der ist abgenagt. Wachstum, Profit gibt es nur noch, wenn die zur Produktion benötigten investiven Vorrauskosten d.h. der Lebensstandard der Lohnsklaven soweit wie nur irgend möglich nach unten gedrückt wird.

        Doch der kapitalistische Knochen der ist abgenagt

        • @Krösus

          In der Tat, mit dem Euro wurde ein Instrument implementiert, der im wesentlichen Kapitalinteressen dient. Für das deutsche exportorientierte Kapital war damit die Marktdurchdringung und Ausblutung der europäischen Peripheriestaaten sicher gestellt. Ja, das sehe ich genauso.

          Und während andere Staaten (z.B. Frankreich) ihre Sozialstandards weiter ausbauten (das wird ihnen heute als „Reformstau“ angekreidet), sicherte Rot-Grün die Konkurrenzfähigkeit der Konzerne durch die bekannte neoliberale Politik ab. Wir können die Ergebnisse heute sehr gut sehen: Stagnation der Einkommen aus Erwerbsarbeit, finanzielle Repression, also Enteignung des Angesparten und auf der anderen Seite stark ansteigende Vermögenswerte bei den Couponschneidern.

          Es war immer so, dass in Umbruchphasen die Sozialdemokratie die Drecksarbeit machen musste, weil mit weniger Widerstand zu rechnen war, als bei den Konservativen. Und die Grünen, was ist bloß aus denen geworden? In historischer Rückschau bleiben wahrscheinlich nur die Transgendertoiletten….

        • War heute bei der Agentur für Arbeit dolmetschen. Ein Schwestern-Pärchen aus Süd-Rußland (Tschetschenien) lehnt hartnäckig jeden Sprachkurs Deutsch ab. Stattdessen nehmen sie an einem Kurs für Mikado teil. Wollen wohl bei uns Beamte werden.
          Ich scheiß auf das ganze Sozial-Gedöns. Ich scheiß auf Karl Murx, auf Gutmenschen-Faschismus, auf jeden linken Dreck. Von mir aus könnte noch vielmehr Agenda 2010 durchgezogen werden. Manch menschliche Karikatur hat es nicht anders verdient, als bis zum Hals im Unflat zu stehen. Und es steht mir bis Oberkante Unterlippe, über die Hälfte meines Einkommens an Abgaben und Steuern abzudrücken für solche Rohrkrepierer und hartleibigen, nicht-therapierbaren Schwachmaten.
          Hab ich Euch schon erzählt, daß ich die letzten 5 Tage etliche Aufträge zum Übersetzen abgelehnt habe, weil ich lieber im Garten die 4 großen Kirschbäume meines Vaters leerpflücke? Das ist meine Art von Urlaub. Das ganze Zeug verschenke ich. Heute zum 2. mal 5 Stiegen voller Knupper-Kirschen an das Wichern-Heim in Frankfurt (Oder), (wo alte Leute untergebracht sind, die im Kopf tüdelig sind), dazu an einen Kindergarten in Frankfurt, an die Familie einer lieben Pfarrerin – alle schon das 2. mal bedacht. Ebenso wie eine Grundschule in der Nähe. Hier zu Hause führe ich einen regelrechten Dschihad gegen Hunderte von Staren. Es war mit den Viechern noch nie so abscheulich, wie in diesem Jahr. Wird mit jedem Jahr schlimmer. Alles Händeklatschen hilft nicht, die halten das für Applaus. Obschon ich nicht „Willkommen“ damit meine. Meine Haut ist ganz braungebrannt. Hier in meiner Heimat stehen zuhauf alte Kirschbäume an Straßen und Wegen, die keine Sau aberntet. Man geht halt lieber zum Amt und hält die Hand auf. Bis die soziale Titte eines Tages trocken ist, weil D-land für die Olivenschüttler bürgen muß.
          Von mir aus sollen alle faulen Schweine verrecken !!!
          Viva Amerika!

          • @0177translator

            Schick mal einen Korb rüber! Bist ja gar kein solcher Hardcore-Misanthrop…

          • @Thanatos
            Geht nicht. Gestern 34 Grad und drückende Hitze, heute 35 Grad. Draußen ist es unerträglich. Muß abends alles im Garten gießen, damit es nicht vertrocknet. Märkische Heide, märkischer Sand sind des Märkers Freude, sind sein Heimatland – unsere Brandenburger Hymne. Hab Angst um meinen alten Herrn. Der wurde am 2. Juni 80 Jahre alt und murkst ständig bei seinen Hühnern und Bienen draußen rum. Habe den ganzen Tag lang heute schon Übersetzungen gemacht vor Langeweile, Alles, was liegengeblieben war. Am meisten leiden die Katzen. Können ja ihren Pelz nicht einfach ablegen. Nun haben die Stare gewonnen.
            Hab ich Euch schon erzählt, daß mich vor Wochen eine Kulturbereicherin anhaute, ich solle sie schwängern, denn dann schmeißt man sie aus Deutschland nicht raus. Seid mir bitte nicht böse für den Wutausbruch, Kinders, aber manchmal – müßte mal Urlaub machen. Am besten in Brighton. Unsere Welt kommt mir vor wie ein Irrenhaus.

          • @0177translator

            Ja, sorge Dich um Deinen alten Vater, ich finde das fabelhaft. Mir ist es nicht mehr möglich, mich um meine Eltern zu kümmern, warum kannst Du Dir ja denken.
            Und sei froh um Deine brandenburger Scholle, in Berlin ist die Häufigkeit an Spinnern einfach überwältigend. Derweil grassiert im Prenzlauer Berg der flottierende Wahnsinn.
            Grüße unbekannter Weise Deinen Vater, er soll sein Bienenvolk weiter pflegen, es gibt schließlich immer weniger davon…

    • @toto

      Lieber toto, der Inhalt Deines Links bei (Sputniknews) entspricht exakt dem von watchdog unter „Umfrage: Deutsche melden rückläufigen Goldbesitz“ (hier MMnews). Das kann passieren, Artikel werden in der Medienlandchaft schließlich oft herumgereicht, aber da Sputniknews ein klarer Propagandakanal des Kreml ist, gilt das dann auch für MMnews?

      • @Thanatos
        Der Artikel von watchdog ist mir leider entgangen (Schande über mich, Asche auf mein Haupt).
        Ich denke, sputniknews hat den MMnews Artikel kopiert.Sicher tun die das nicht,ohne diesen zu analysieren.Sie kommen halt zur gleichen Meinung.
        Weiters meine ich,dass Putin genau so das Recht hat, einen Propagandakanal zu unterhalten, wie Washington und die Nato (FAZ, WELT, Die Zeit und weitere).Für uns jedenfalls nicht schlecht,dann können wir zwischen den Propagandakanälen hin und herschalten.

        • @toto

          Ja, sicher haben die den analysiert. Aber nichtsdestotrotz: Danke Dir. Bin einverstanden.

      • @Thanatos,

        das hat gar nichts mit Propagande zu tun, den Artikel findest Du auch auf 100 anderen Seiten, googeln hilft weiter ;-)

        https://www.google.ch/?gws_rd=ssl#q=ernst+wolff+brexit

        Das ist ein Artikel eines Authors Namens Ernst Wolff, einem deutschen (unabhängigen?) Journalisten, Sputnik wird ganz sicher das Recht haben diese Artikel zu veröffentlichen, genauso wie eben viele andere Seiten.

        Nicht immer gleich an Propaganda denken wenn es um Russland geht, hier im Westen ist die viel grösserer Propagandamaschinerie am Werk, das behaupte ich jetzt, ohne jegliche Beweise dafür zu haben, einfach mal.

        PS: Wenn der Artikel nicht exakt dem von MMnews entsprechen würde, ja dann wäre es wirklich Propaganda.

        • Propoganda machen ALLE.
          Vieles ist doch nur noch Geschwafel für eine bequeme
          Führungsarbeit – also nichts anderes als Propaganda.
          Werbung. Public(-„Relation“).
          Die Realität zu erfassen dürfte ohnehin so gut wie unmöglich
          sein. Weder als Optimist noch als Pessimist liegt man falsch.
          Geht das Boot unter, sagt der Optimist, „wir werden bestimmt
          gerettet“ – der Pessimist sagt „Auwei, dies ist wohl unsere letzte
          Stunde“ – Ungeachtet der Hoffnungen geht das Boot unter.

          Aber es gibt immerhin ein paar Tatsachen, die nicht zu übersehen sind,
          Propaganda hin oder her.
          – Aufrüstung auf der Welt in den industriealisierten Staaten UND
          in den (ehemaligen) Schwellenländern.
          – Schulden auf historischen Hochs
          – Zinsen auf historischen Tiefs
          – Gaps bei der Industrieproduktion
          – Oekologische Probleme, gegen die man NICHT gemeinsam vorgeht
          (warum? -> siehe Wirtschaft und Geld)
          – Völkerwanderungen im Gang
          – Zentralbanken holen ihr Gold zurück oder kaufen neues
          – Zentralbankbilanzen ausgedehnt wie noch nie.
          – Rechtssicherheiten werden ausgedünnt (lächerliche Prozesse wie
          z.B. Ecclestone, – oder auch andere.
          – Verträge werden fortlaufend ausser Kraft gesetzt, ohne dass ein
          Hahn danach kräht.
          – Wirtschaftsspionage, Ueberwachung, Abhörung von Telefonen und
          Internet werden von der Politik mit leichten Kommentaren hingenommen.
          – Die USA möchten Kernwaffen in der EU installieren.
          – Grossprojekte kommen nicht vom Fleck (Berliner Flughafen, Stuttgart)
          – Schlagzeilen (Euro-meisterschaft) verdrängen jeden halbwegs
          sinnvollen Beitrag in der Presse…
          – Putsch in der Ukraine, der als „demokratischer Prozess“
          definiert wird.
          – Chinas Hegemonie im Osten wird zunehmend arrogant“
          – Nach menschlichem Ermessen Versicherungswerke und
          Sozialwerke, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen werden
          können.
          – Planwirtschaftliche Tendenzen weltweit zur „Rettung“ von Schulden
          bei Zentralbanken, Banken, Versicherungen, Hypothekargläubigern.
          – Marktwirtschaftliche Möglichkeiten, Risiken zu berechnen und in
          die Kosten einzubringen, fehlen zusehends.
          – Die Teuerung fängt in verschiedenen Bereichen an im Bereich
          von Gebühren, Nahrungsmitteln, Steuern, Verkehr, Gesundheitsindustrie,
          Versicherungen, etc. wobei gleichzeitig eine „beinahe-Deflation“ beim
          „Warenpreis-Korb“ festzustellen ist.
          – Strukturen mit nicht nachhaltigen Jobs (sowie Staatsquoten) werden
          aufrecht erhalten und sogar ausgedehnt.
          – Viele Bürgerinnen und Bürgern können keine Sparquote mehr haben.
          Eine allfällige Sparquote wird nicht mehr der Wirtschaft zur Verfügung
          gestellt, sondern via Gebühren und Minuszins besteuert.
          – Schuldzuweisungen für fundamentale Probleme an der Tagesordnung.
          – Liste wahrscheinlich unvollständig.

          Grüsse, NOtrader

          • @Schleifstein, @NOtrader

            Selbstredend, Propaganda wird von allen Seiten unter die Leute gebracht. Ob nun qua direkter Staatslenkung durch den Kreml oder durch die Schere im Kopf in westlichen Redaktionsstuben. Die einzigen Instrumente, die wir haben, um rein praktisch oder gar erkenntnistheoretisch den Fallen der Manipulation zu entgehen, sind der ZWEIFEL, die SKEPSIS, aber auch die SELBSTKRITIK.
            Genau, Schleifstein, manches ist bloße Behauptung, was wir hier loslassen, und sehr richtig, NOtrader, alles ist höchstens eine Annäherung an die Wahrheit.
            Und wenn hier manchmal ungefiltert kremloffizielle Positionen verbreitet werden (das erinnert mich mitunter an die Methoden von „Putins Trollfabrik“), dann sage ich erst recht: Nein, die Krimannexion ist völkerrechtswidrig! Übrigens genauso völkerrechtswidrig wie es die Bombardierung Belgrads 1999 durch die Nato (übrigens mit rotgrüner Zustimmung) war.
            Sorry, sollte nur ein Beispiel sein…

  4. „Was natürlich im Zeitplan noch fehlt, ist der dezente Hinweis, daß zwischen 04:00 und 05:00 Uhr einige 100-Tausend „BREXIT-YES“-Wahlzettel im Fahrstuhl zwischen Wahllokalen und Wahlzettel-Erfassungszentrale aus Versehen, of course gegen „BREXIT-NO“-Wahlzettel ausgetauscht werden.“

    Wohin wird das Ergebnis des Referendums umgehend gemeldet?

    Nach Basel, zum Rothschild-Hauptquartier, zur BIZ?

    Das ist natürlich …“reiner Zufall“, daß die Zentralbankster sich vom 23.6. bis 28.6. bei der „Mutter aller Bankster“, der BIZ in Basel treffen…

    http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-06-22/boj-s-kuroda-to-be-in-switzerland-as-brexit-results-announced

    Reiner Zufall: „ehrlich“!

    Kein Zufall ist dagegen, daß sich heute Nachmittag in London lange, lange Schlangen vor den Geld-Automaten und Banken bildeten, weil viele Briten ihre Pfunde in US-Dollar und Euro umtauschen

    http://www.ft.com/cms/s/2/c1f5c006-388e-11e6-9a05-82a9b15a8ee7.html#axzz4CF74hz00

    God shave the Queen!

    • @Thanatos
      ein klares ja,da diese in den meisten Fällen gegensätzlich und man durch die Lücken blicken kann.Denn nicht umsonst war es in der DDR verboten, Westfernsehen zu sehen.Und Ostfernsehen war hier auch nicht so gerne gesehen und wenn,wurde es lächerlich gemacht.

  5. Ich spüre es förmlich unter der Haut. Am Freitag kommt die Wende für Gold und Aktien. Es wird paar Augenblicke dauern wo nach der Börseneröffnung die Aktien und der € steigen dann kommt die Goldpreisrakete und Aktien gehen in den Keller. Der seit Februar andauernde
    Seitwärtstrend hat inzwischen eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter Formation gebildet. Und ich spreche von keinem BREXIT. Sollte der wider Erwarten passieren
    dann anschnallen, es wird alles andere als farblose Börse.

    • @kosto
      Daß die ‚Dunkle Seite der Macht‚ am FREITAG bei einem „BR-REMAIN“ den Goldkurs in einer konzertierten Aktion wieder unter die $1200,-Marke befördert, und gleichzeitig die Aktienkurse nach oben befördert,
      um wieder einmal „Zeit“ zu gewinnen, ist für Dich kein Szenario?

      • @Klapperschlange

        Für mich ist diese einmalige Sache mit dem Referendum ein klassicher Fall des „fait accompli“ nach Kostolany. Sollte es am Freitag anders kommen als ich denke, ist das für mich ein klares Zeichen , dass die letzten Bastionen der Börsenregeln gefallen sind. Das kann ich mir schlecht vorstellen , den selbst die Manipulationen und Betrug jeglicher Art gehörten immer zum Börsenspiel.
        Auf die lange Sicht gewinnen aber immer die fundamentalen Aspekte. Die Fundamente der EU und die des aktuellen Systems wackeln schon seit geraumer Zeit.

        Das einzige Gegengewicht könnte die totale Diktatur sein. Im finanziellen Bereich würde sie dann Bargeldabschaffung, Goldverbot, Negativzinsen, und viele andere Restriktionen bedeuten. Das käme, oder hätte eine Revolution zu Folge. Wie auch immer es kommen wird, es gibt tausend mögliche Szenarien , so denke ich, dass wir im Augenblick noch nach den alten Börsenregeln handeln dürfen. Aber wer weiss, vielleicht werde ich am Freitag mein Börsenhandtuch werfen müssen.

        • Siehe 1.15uhr 17$rauf…inpaar Minuten. Das meintest du mit fundamentale Daten. Diese aktuelle Lage ist durch ein Remin irrelevant.wir haben eindeutig ein steigenden gold Verlauf mittelfristig.undvsind wir erst mal bei 1350 ist die Rakete gestartet.

  6. Und noch etwas. Der Widerstand bei 1300 $ wird platzen wie eine Seifenblase.
    Der Freitag wird weit oberhalb der 1300 $ schliessen.

    • @kosto

      Dein Wort in das Ohr der umgekehrten Schulter-Kopf-Schulter-Formation.
      Go Gold go!!!

      • Ob die Formationen funktionieren, solange Falschspieler die Kurse „korrigieren“?

        Ohne Charttechnik würde ich sagen:
        Die Entscheidung, das Draghis Politik legal ist, war optimal geeignet um den Kurs wieder schön mittig im grünen Bereich zwischen 1235 und 1300 zu positionieren.

        Jetzt lässt sich jede Brexit Entscheidung ohne Probleme im Goldkurs abfangen.

        Freitag können die Experten dann sagen: Goldpreis ohne wesentliche Änderungen.

  7. @Thanatos

    Der Ölpreis nimmt es schon vorweg und fällt jetzt um über 2%. Der wir am Freitag auch ordentlich absacken. Dass ich mir bloss keine Krankheit einfange, möchte an dem Tag top fit sein.

  8. Die „Schwarzen Schwäne“ befinden sich in der Aufwärmphase…

    PUT-Optionen auf den S&P500-Aktienindex sind die letzten 4 Tage um 1100% gestiegen!

    Diese Wetten werden nur dann gültig und ausbezahlt, wenn der S&P500 am Freitag um 20% oder mehr absackt!

    • @watchdog

      diese Puts sind Versicherungen gegen den unwahrscheinlichen Fall, dass die Briten aussteigen. 1100 % sind nicht so viel wie es sich anhört, Denn mathematisch kann man auch richtig sagen: „10 x mehr verkauft als sonst“
      Angesichts der „Drohung“ ein überschaubarer Kostenfaktor bei den „Risikoversicherungen“

      Zum Leit(t)-tema „Brexit oder nicht“ bleibt am Ende nur zu sagen:

      Variante Exit:
      Euro wird teuer, Gold wird billig

      Variante Stay
      Aktien werden teuer, Gold wird billig

      Am morgigen Donnerstag werden die EM-Shorties so richtig Kasse machen und ich besauf mich heute, denn ob ich den den morgigen Kater vom Alkohol oder vom Gold-und Silberkurs habe, is mir dann eh`wurscht.

      • @podiceps
        Gold wird immer billig sein. Solange es subventioniert werden kann. Selbst bei 1900 Dollar war es billig, im Verhältnis zur damaligen Krise gesehen.
        Übrigens, deshalb besaufen bringt nichts, lieber das Gold entsorgen und goldfrei leben. Dann kann man sich jeden Tag besaufen, egal, wie der Preis steht.
        Übrigens ist der Optionsverfallstag Freitag. Kasse wird dann richtig gemacht, fragt sich nur, ob unterm Strich mit Gewinn.?

  9. BREXIT: so steht es bei Onvista seit heute morgen:

    Brexit-Referendum steuert auf knappes Ergebnis zu
    23.06.2016, 08:02 Uhr (Reuters)
    Kurz vor Beginn des Referendums über Großbritanniens Schicksal in der Europäischen Union zeichnet sich ein knappes Ergebnis ab.

    ———————–

    Also ehrlich, genau solch eine Überschrift hatte ich erwartet, so kurz vor der „Wahl“.
    Es ist dieselbe Taktik wie zuletzt oft gesehen.
    Erst lässt man die Gegner/Kritiker vorne, dann „passiert“ was, und „plötzlich“ sind die Gegner wieder in etwa gleichauf mit den Befürwortern und es wird richtig richtig „knapp“. ;-)

    So kann man uns also heute Nacht wieder sagen, dass es sehr knapp war, aber dann doch nicht gereicht hat. Um Haaresbreite….

    Naja und wenn es doch so deutlich EXIT sein sollte, dass sie’s kaum fälschen können, dann kommt halt der Exit, aber nicht richtig. Man macht dann Exit light und kettet sich trotzdem wieder an die EU….

    • @maß_voll

      Erdogan will auch bei sich abstimmen lassen ob: man kann nur noch lachen oder einen Süd-Wall bauen.

  10. Es wird keinen Brexit geben. Die Kurse der Devisen deuten schon an wohin die Reise geht. Ich habe mit Gold Put Optionen schön eingedeckt und freue mich auf Freitag ;)

  11. @Kawabanga

    BREXIT bleibt aus, trozt dem werden am Freitag die Aktien fallen und Gold steigen.
    Da es sich bei diesem fait accompli nicht um ein einzelnes Unternehmen handelt, sonder die Wirtschaft und politische Gegebenheiten eines ganzen Kontinents, wird es heftig ausfallen.
    Bin am überlegen heute noch günstig einen Put auf den € zu $ zu kaufen.

    • @kosto
      Die Möglichkeit besteht. Wenn alles in eine Richtung rennt, wird es gefährlich. Es kann auch eine Falle sein.

    • @kosto
      Zum Schluss kommt es immer anders als gedacht ! Jetzt schauen wir mal wie es heute so läuft.

      Grüße

      Pinocchio

  12. „Brexit“ wäre eine Rettung für Yellen und die Hochfinanz. Warum wohl? Sie hätten das Argument und den Schuldigen für den Kollaps. Diese Gelegenheit bietet sich ihnen nicht alle Tage.

      • Mal ganz ehrlich wen interessiert soros?Es geht hier um eine mögliche Massen Verarmung in Europa ich könnt kotzen bei den Argumenten falls sie austreten.dann halt lieber jetzt der Crash von dem die hochfinanz spricht als in 30 Jahren.was soll der driss?Die Retter brauchen doch jetzt schon Retter…..naja

  13. Die Zinsentwicklung der Staatsanleihen der solventen EU-Staaten zeigt wiederum die Abkehr von den „sicheren Häfen“ wie die Anleihen spasshalber genannt werden.
    Wenn nach dem Aufwachen morgen die Börsenspieler und deren HFT plötzlich feststellen, dass trotz der Euphorie die Kurse anfangen zu bröckeln, wird es eine HFT-bedigte Lawine geben und zwar in allen Bereichen:
    -Währungen
    -Anleihen
    -Aktien
    -Edelmetalle
    -Öl
    wobei steigen im Wert werden nur die Anleihen der solventen Emittenten und Edelmetalle mit Gold an der Spitze.
    Der Donnerstag und die Nacht kommen mir verdammt lang vor.

  14. @kosto. Auch wenn der Brexit ausfällt, kann Gold steigen. Wenn der Euro steigt und der Dollar fällt. Genauso könnte Gold im Falle des Brexit unter die Räder kommen. Bei Optionen kann das Geld ganz schnell futsch sein. Das passiert bei Gold nicht.

  15. Logikfehler der Brexit-Gegner: alle warnen vor den Folgen und den dramatischen Kosten bei dem Austritt aus der EU. Tatsache ist doch: wenn der Eine Kosten hat, dann hat ein anderer die Einnahmen. Im Falle eines Brexit würde das doch bedeuten, dass die Warnungen wegen „hohen Kosten für GB“ eigentlich andererseits auch gegen die Einnahmen der EU sprechen. Ist doch irgendwie paradox?
    Oder würde ein Brexit etwa in Wirklichkeit hohe Kosten für die EU bedeuten? Dann würden die Warnungen wieder Sinn ergeben.

  16. Es wird keinen Brexit geben; alles nur eine große Show, wo schon alles in Sack und Tüten ist.

    • @supergeldsack
      Egal wie das ausgeht, eines ist sicher, Europa wird sich mit diesen Briten noch schwerer tun als bisher.Die Briten werden jedes ihnen nicht genehme Gesetz ablehnen und die EU in die Knie zwingen.Jeder britische Politiker muss zur Kennnis nehmen,dass die Hälfte des Landes die EU nicht will.
      Das ist das eigentliche Desaster.Die EU wäre besser ohne die Briten dran.
      Man stelle sich vor, die Türken wären in der EU.Soviel könnte der Junker gar nicht saufen um das zu ertragen.
      Was die Aktienspekulationen machen,ist irrelevant,es sind politische Börsen und die haben kurze Beine.Wer zocken will,sollte aufpassen, nicht sein Vermögen zu verspielen.Denn da sind Profis am Werk.

  17. Die Briten bleiben drin,
    es wird für die Nördlichen Länder Billiger für den ersten Moment aber es wird leider anders gerechnet bei einen Verbleib der Briten wird diese Schuldensumme gehobelt um den Minimum vermutlich ich hoffe nur auf den FAKTOR 3 auf alles das bedeutet auch für die ENGLÄNDER das sie sich auch von Ihrer Währung das IHR Geliebtes Pfund verabschieden dürfen auch sie wird dann die Bargeld Abschaffung treffen. Es wird das Pfund als Bargeld nicht mehr geben.
    Der Transfer von Nord nach Süd wird einfacher ich als Deutscher finde das sehr gut, da Ihre Privatverschuldung Steigen wird, und auch viele Sozialleistungen werden bei denen gestrichen, so auch das Wohngeld falls es sowas bei den noch so etwas gibt auch, die Mieten in Englands Centrums werden nichts mehr für Normalos und = Penner mit mini Gehalt müssen weichen….
    hahahah :) nananananahhh :) IHR BRITEN HABT DIE WAHL,
    DIE WIR DEUTSCHEN NICHT HATTEN.

    • Resl, bloß nett verkaufen, das wird nochmal günstig zum Kaufen anregen das meine ich :-) Aber es kommt die Zeit da wirst nichts mehr kaufen können da alles
      von groß Aktionären wenn die Umschwenken ins EM dann ist es vorbei mit kaufen für dich und mir.
      Dass meine ich damit. :-) Halte noch sehr fest auch für Jahre. Es kommt die Zeit um sich zu trennen aber auf keinen Fall Momentan. :-)
      Lieben Gruß (habe gelesen Rote Bete ist ein super Zeug zum Alt werden.)

      • @Haudrauf – genau . Jedes Wurzelgemüse is a Wahnsinn .Und die vielen Kräuter noch dazua . Des hoit uns gsund und munter . Da Pfeffer putzt die Gehirnwindungen durch und des Rote-Palmöl schützt vor bzw. heilt ALZHEIMER. Jeden Tog 2 Glaserl ( 1/2 l ) Rotwein . 2 Zecherl Knoblauch und 1 Happl Zwiebl . Dazua muass ma oba ca. 2 Esslöffel Kümmel kauen , weil sonst krieagst BLÄÄHUNGEN :-) I moch des schon Joahrzehnte soo -bin a schon ca. 70 . Sieht ma mir net an – gell .

  18. Wette gewonnen ;) EU Befürworter liegen bei 52 %! Put auf Gold und Call auf Index wird sich morgen herrlich auszahlen ;)

    • Ansehen gewinnen niemand ist perfekt ….. aber ein KRIEG ist ein NO GO
      und würde Amerika als wertes Land in den Jellowstone stürzen.
      Achtet auf das EM, es ist wann? vorbei zu kaufen für uns normal Bürger ich hoffe das die Brieten bei treten der EU, deckt euch mit EM ein, dass Karussell dreht dann noch schneller und wird das Bargeld entwerten.
      Hätte ich das Geld würde ich Meine Wette mit Georg Soros Wetten.
      Ich glaube jetzt wäre ich ein Millionär würde ich gegen ihn Wetten wäre ich ein Billionen und könnte Die FED Kaufen als Institution.
      Achtet auf das EM, es ist wann vorbei zu kaufen für uns normal Bürger ich hoffe das die Brieten der EU bei treten werden ist vorhergesagt, die Bezahlten Prüfer machen es möglich. Deckt euch mit EM ein, dass Karussell dreht dann noch schneller und wird das Bargeld entwerten und verschwinden lassen „IS und Saudi-Arabien die Finanzier er mit Waffen Geld kommt von den USA.
      Um einfach die Russen zu Ficken und so einen Krieg an zu Zetteln, TOLL.
      Hätte ich das Geld würde ich Meine Wette gegen Georg Soros, Wetten
      Ich glaube jetzt wäre ich ein Millardär würde ich gegen ihn Wetten wäre ich ein Billion er wenn die FED ein ehrlicher Verlierer Währe und verlieren dürfte und Fehler zugibt nur in der WELT nur einmal. Das hätte klasse. Aber die FED ist halt immer perfekt wie eine Maschine ohne FEHLER. Ich mag Bier! :-)

    • @Kawabanga Ukunda hahaha hast du heute schon deine Verluste verschmerzt oder ist es ein schwarzer Freitag für Dich?

    • Die Brieten sind Bereit für alle zuZahlen, verlieren Ihre sozial Ansprüche arbeiten nochmals 10 bis 12 Jahre Länger FÜR die EU, DAS IST TOLL das ist für die OK, dann ist das Gesetzt und arbeiten für alle Europäer Wunschtraum Junker und Strong Boy Draghi alle Länger minimum / Jahre hat es der Cammeron seine Wählern auch gesagt oder verschwiegen… -:( Engländer gehen erst mit 78 Jahren in Rente wenn sie eine Deutschte Riesterrente haben.

  19. @Beatminister

    Danke für die Daten!
    Phoenix meldet gerade, 53,9% für Brexit und Pfund verliert an Wert! Auch die EM zeigen sich leicht erholt. Aber erst 9 Wahlkreise sind ausgezählt.

      • seltsam das es so knapp ist ich denke man möchte ´die märkte´ (wie schäuble es immer sagt) testen……wurde doch gesagt das alles was man sieht auch so gewollt ist.die elite kann hier geld verdiehnen ohne ende for free

  20. NI 56% in, 44% out. Aber Pfund fällt weiter. Phoenix meint, dies übertreffe den Absturz in der Finanzkrise.

  21. Könnte kotzen, ich hatte doch tatsächlich einen Funken Hoffnung für den Brexit nach den ersten Auszahlungen.

    • Mal abwarten, das waren erst die kleinen Wahlkreise. 3 Mio von 46 Mio Stimmen. Die Grossstädte werden es zeigen wo es hingeht.

    • Wir sind mitten in einer historischen Abstimmung. Vorhin bei der Arbeit nen Kollegen bei der Arbeit nach seiner Meinung diesbezüglich gefragt. O Ton: “ Ach stimmt , das ist ja heute“ Vollpfosten erster Güte. Seine Finanzierung für sein Eigenheim läuft bis er ca 67 ist. Er ist momentan 34 und hat bisher so gut wie nichts gespart. Unfassbar solche Menschen

      • Nun fertig machen anderer ist auch nicht die Lösung bitte….Wenn er das kann und ein Job hat warum nicht…So ist halt Gang und gebe.wir haben immer noch ein Kredit System….

  22. Aber wie man einen Zettel mit 2 Kästchen falsch ausfüllen kann, ist mir ein Rätsel.

    • Erstmal nur ganz vorsichtig grinsen – erst müssen die Städte wie London und Manchester durch sein. Ist immer noch nur die hälfte der nötigen Stimmen.

  23. Gold stieg bzw. steigt dramatisch und auch Silber steigt. Der 100 Gramm Silberbarren, welcher ich gestern bei der Degussa kaufte, kostet jetzt schon ca. 4.05 Franken mehr. ;-)

  24. Da kommt doch mal Leben in die EM Bude… :-)
    Nicht immer dieses geklecker, wie sonst üblich.

      • Sodass erl3be ich auch zum ersten Mal….spannend.und ich finde gut so was die Engländer machen.sie verschwinden ja Jacht vom Handel. Nur die Elite muss etwas Kohle hergeben…naund.

  25. Falls dem so sein sollte geh ich davon aus das dieders Startschuss einer Mega Krise sein wird und dies auch so gewollt war. Denn sind wir doch ehrlich. Wenn die Big Player dies verhindert wollten, hätten sie es getan.

  26. Wahnsinn was hier gerade abgeht. Gold u. Silber schnellen in die Höhe wer hätte das Gedacht ;)

  27. Wenn 8 Uhr auf der tafel steht dann geht’s ab Leute. Kannst was dann passiert….müssten die Bilderbücher fragen xd die wissen es bereits.

  28. IN – 13861537
    OUT – 14861576
    ung – 22160

    Au – 1210
    Ag – 16,28

    – fast genau 1 Mio mehr OUTs

  29. Lasst uns erst noch warten bitte xd oder ist durch?Bin gerade aufnehmen weg zur maloche xd

  30. Die tun so als ob England kein Handel mehr betreiben wird.was erst passiert wenn bei dehnen bergauf geht oo…2500$ gold+

  31. Jaaaaaaaaa. Geil! Der erste Sargnagel ist eingeschlagen! Hätte ich nicht gedacht! Britannia rules!

  32. Gern geschehen. War eine interessante Nacht!

    Es fehlen immer noch 2 Distrikte, darunter Cornwall. Bei denen dauert alles ein wenig länger…
    Ich hoffe mal, da wird nicht noch „bereinigt“. Aber bei fast 1,2Mio Stimmen mehr für Out sollte das schwierig sein. Und 72,1% Beteiligung – das ist schon was.
    Und jetzt geh ich schlafen. Sollen die Börsenheinis doch einen Nervenzusammenbruch nach dem anderen kriegen, ist mir wurscht. Wenn ich dann wieder wach werde, schau ich mal wo das EM steht. Ich schätze, das beruhigt sich bald wieder alles. Business as usual – bis das nächste Land sein Referendum abhält. Wilders in Holland fordert das schon ein. Und da kommen noch mehr.

  33. Gerade sind sie fertig geworden, also bringe ich das auch ordentlich zu ende:

    IN – 16141241 (48,1%)
    OUT – 17410742 (51,9%)
    ung – 26033

    Au – 1200
    Ag – 16,10

  34. @Beatminister: Na dann gute Nacht, der DAX startet wohl mit etwa 1.100 Punkten weniger – na hallo ballo. Gold fällt zurzeit wieder etwas – aber die dummen Gesichter unser selbsternannten Elite zu sehen – UNBEZAHLBAR!!!!

    • @scholli
      Ja, eine späte Genugtuung für die unerträgliche Selbstherrlichkeit der EU Bürokraten. Cameron gibt seinen Rücktritt bekannt. Jetzt geht es rund.
      Ratten verlassen das Schiff.

  35. Anzeige
  36. Mein Vater – seit 3 Wochen 80 Jahre alt – glaubt an Aktien. Meinen Hang zu edlem Metall – mich hält er für einen nicht-therapierbaren Spinner. Heute früh sah er die Aktienkurse auf ZDF-Videotext. Und den Goldpreis. Nun läuft er rum wie ein geprügelter Hund. Tut mir weh, ihn so zu sehen. Ihr müßtet mal seine verracksten Hände sehen, schließlich schuftete er ein Leben lang in der Landwirtschaft, bald wird der Lindenhonig geschleudert. Das sind die Leute, die jetzt gefleddert werden.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige