Anzeige
|

Bundesbank erwartet Konjunktur-Rückgang in Deutschland

In ihrem aktuellen Monatsbericht zeichnet die Deutsche Bundesbank kein besonders positives Bild vom Zustand und den Aussichten der deutschen Wirtschaft. Man erwartet für das zweite Quartal einen leichten Rückgang des Bruttoinlandsproduktes. Zwar sei die Lage am Arbeitsmarkt nach wie vor gut, doch in vielen Branchen zeichne sich ein Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität ab. Das Baugewerbe stagniere, die Auftragslage in der deutschen Industrie habe sich im Mai verschlechtert, die Nachfrage nach Industriegütern sei rückläufig, Kfz-Neubestellungen aus dem Inland und der Eurozone seien beträchtlich gesunken. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=87212

Eingetragen von am 22. Jul. 2019. gespeichert unter Deutschland, Hot-Links, Konjunktur. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

10 Kommentare für “Bundesbank erwartet Konjunktur-Rückgang in Deutschland”

  1. Rueckgang erwartet? Ja den erwarte ich auch

  2. Ach, sind die auch schon aufgewacht. Es wurde erwartet und es ist auf dem Weg, schleichend aber sicher die Wirtschaftskriese. In 2017@hatten wir hier schon darüber diskutiert.

    Grüße

    Pinocchio

  3. Incamas SRL- Asuncion / Paraguay

    Es geht nicht nur Aufwärts, es geht auch abwärts. Fragtr sich nur wann das abwärts endet ?

  4. Wenn selbst die Bundesbank sich zu derart defätistischen Aussagen hinreissen lässt, ist wohl Gefahr im Verzug angesagt. Aber bevor man von der flottierenden Krise überrollt wird, wird eben zugegeben, was sowieso nicht mehr zu leugnen ist. Das Testat der Bundesbank braucht jedoch keiner.

    Der globale Einkaufsmanagerindex spricht auch so Bände, so abgrundtief traurig hat man ihn selten gesehen. Geht es nach ihm, befinden sich von den 30 größten Ländern der Welt, die über 80 % der Weltwirtschaftsleistung beitragen, inzwischen 70 % in der Rezession.

    Doch warum werden diese deprimierenden Entwicklungen geflissentlich ignoriert?
    Weil die Ignoranz die Naivität nährt – und umgekehrt.

    https://www.godmode-trader.de/artikel/weltwirtschaft-so-schlecht-sah-es-seit-der-finanzkrise-nicht-mehr-aus,7537971

    Sorry für diese dystopischen Bemerkungen.
    So schlimm ist der Familienurlaub im Weserbergland eigentlich gar nicht!

  5. Wolfgang Schneider

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190719325470013-beate-uhse-zum-verkauf/
    Konjunkturrückgang in seiner kruden Form. Das Vaterland ist nicht mehr zu retten.

  6. Wolfgang Schneider

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesbank-Facebook-Geld-darf-Notenbanken-Aufgaben-nicht-gefaehrden-4476438.html
    Zitat aus dem Link: „Wichtige Ziele wie die Geldwertstabilität, die Finanzstabilität und die Sicherheit des Zahlungsverkehrs dürften nicht beeinträchtigt werden.“

    • @WS Vor allem Geldwerstabilitaet ist wichtig dafür kämpft M.Draghi auch ganz verbissen.Fuer ARD/ZDF,SpiegelBILD-Grossverbraucher ,Ironie aus.

Leave a Reply to Thanatos

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • renegade: @klapperschlange Und Montag morgen kann man dafür ein kleines Plus aufweisen (man nimmt dafür einfach den...
  • renegade: @klapperschlange Ja, das ist mehr als grotesk. Genau so gut könnte man auch den Chef der Cosa Nostra zum...
  • renegade: @klapperschlange Leider ist das so mit der Freigabe.Doppelte Kommentare. Aber doppelt hält besser.
  • grafiksammler: Ob die Darstellung im Artikel so richtig ist? Bereits gestern abend konnte man in den USA lesen, dass...
  • Wolfgang Schneider: @Klapperschlange Diese Frage stellt sich so mancher. Nicht nur die AfD-Blauen. Guckst Du. Was...
  • Klapperschlange: „Bloomberg“ zur Manipulation der Gold-/Silberpreise (per „Spoofing“): „JP.Morgans...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Dazu Schröders Kumpel Maschmeyer mit seinen phantastischen Anlage-Produkten, beim AWD...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Der berühmte Warenkorb zur Berechnung der amtlichen Inflation. Ist wie beim Dax, die...
  • renegade: @toni Oh doch, man hatte.Es ist nicht die Comex, welche manipuliert, es sind die Händler an der Comex....
  • renegade: Wenn ich Trump wäre, würde ich mit Hebelzertifikaten short oder long gehen und danach entsprechend...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren