Anzeige
|

Carsten Maschmeyer: Gold ist mir zu teuer

Gold, Aktien (Foto: Goldreporter)

Gold, Immobilien oder Aktien? Eine gesunde Mischung dürfte langfristig kein Fehler sein. Man kann auch Gold schrittweise ansparen (Foto: Goldreporter).

Was ist Zeiten niedrigster Zinsen und wirtschaftlicher Unsicherheiten eine gute Geldanlage? Für Finanzunternehmer und „Höhle der Löwen“-Investor Carsten Maschmeyer ist Gold derzeit zu teuer.

Kein Gold?

Die Frage stellen sich derzeit viele Anleger. Wohin mit dem Geld, wenn Sparbuch und Festgeld keine Zinsen mehr bringen und die wirtschaftlichen Unsicherheiten auch Aktieninvestments riskant erscheinen lassen? Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer hält derzeit nichts von den soliden Klassikern: Immobilien und Gold sind seiner Meinung nach zu teuer.

Was dann?

Im Rahmen eines Bild-Interviews empfiehlt er Aktiensparpläne. Aber keine Einzelaktien, sondern ETFs. Allerdings müsse man früh damit anfangen, wenn es ordentlich Rendite bringen soll. Allen anderen rät er, Schulden abzubauen. Der ehemalige AWD-Manager Carsten Maschmeyer ist derzeit wieder als Investor in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ präsent, wo kleine Start-Ups und Erfinder um wirtschaftliche Unterstützung durch die prominenten Geldgeber buhlen.

„Löwen“-Meinung

Sein aktueller „Löwen“-Kollege Nico Rosberg äußerte sich kürzlich deutlich positiver zu Gold. Der habe sein Vermögen in Immobilien, Gold und „verschiedene nachhaltige Unternehmen“ investiert (Goldreporter berichtete). Rosberg kommt allerdings auch nicht aus der Finanzbranche, sondern aus der Formel 1. Und dort wird Bodenhaftung bekanntermaßen besonders geschätzt.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=96891

Eingetragen von am 8. Okt. 2020. gespeichert unter Geld, Gold, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

17 Kommentare für “Carsten Maschmeyer: Gold ist mir zu teuer”

  1. Claro, wenn so eine Lichtgestalt wie Maschmeyer öffentlich statt auf Gold auf ETFs setzt, ist das natürlich ein eineindeutiger Kontraindikator.
    Der Subtext in Sachen Gold lautet daher: STRONG BUY !!

    Der unfreiwillige Goldbulle Maschmeyer und die Politik.
    https://www.ardmediathek.de/daserste/video/panorama/der-drueckerkoenig-und-die-politik/das-erste/Y3JpZDovL25kci5kZS9mM2VmYjE5ZS1lMjFmLTQzODAtYjJjZi1iNzQwYjBkZjg1NTQ/

    Wer kann hier Gesichter lesen? Können solche Augen lügen?
    https://cdn.unitycms.io/image/ocroped/1200,1200,1000,1000,0,0/6TTnB-WXG30/8isd4MFyK8IBGGQMc_Hi16.jpg

    • Wolfgang Schneider

      Der Maschkönig

      Wer reitet so spät durch Nacht und Revier?
      Es ist der Translator mit dem Wertpapier;
      er hat den Fonds wohl in dem Arm,
      er faßt ihn sicher, er hält ihn warm,
      Und dennoch birgt er so bang sein Gesicht.
      „Siehst Translator, du den Maschmeyer nicht?
      Den Maschkönig dort vom AWD? –
      Sein Grinsen tut mir in der Seele weh.“
      „Du liebes Geld, komm, geh mit mir!
      Gar schöne Spiele spiel‘ ich mit dir;
      manch schillernde Blasen, manch drolligen Tand,
      der Tenhagen verleiht dir ein gülden Gewand.“
      „Translator, Translator, so hörest du nicht,
      was der Maschkönig da leise verspricht?“
      „Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Wertpapier.
      Auch in harten Zeiten halt ich zu dir.“
      „Willst, liebes Geld, du mit mir gehn?
      Meine Anlageberater dich pflegen schön;
      meine Broker führen den nächtlichen Reih’n,
      und wiegen und tanzen und singen dich ein.“
      „Translator, Translator und siehst du nicht dort
      Maschkönigs Broker am düsteren Ort?“
      „Mein Wertpapier, ich seh‘ es genau.
      Es nörgeln die alten Goldbugs so grau.“
      „Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
      und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt.“
      „Translator, Translator, jetzt faßt er mich an!
      Maschkönig hat mir ein Leids getan!“
      Dem Translator grauset’s, er mißtrauet der Welt,
      er fühlt es schwinden das ächzende Geld,
      erreicht den Hof mit Mühe und Not;
      in seinen Händen der Fonds war tot.

  2. Anzeige
  3. Klapperschlange

    „Hau“ den GEZ-FAKE-Faktencheck, und zwar mit Erfolg!

    https://www.mmnews.de/politik/152501-steinhoefel-pfaendet-gez-wegen-falschen-ard-faktencheck

    Bitte mehr Nachrichten von diesen,- das tut so gut!

    • Wolfgang Schneider

      @Klapperschlange
      Einheitsdeutschlied (Nachträglich zum 3. Oktober)
      https://www.youtube.com/watch?v=_5X2BvMS4yQ

      Und weil der Deutsche deutsch ist, drum spart er seine Kohle, bitte sehr!
      Es macht ihn ein Null-Zins nicht satt, schafft nicht Rendite her.
      /Refrain:/ Drum Deutsche Bank, drum AWD, wo der Platz für Michel ist!
      Reih dich ein in die Anlegereinheitsfront, weil du auch ein Anleger bist.

      Und weil der Deutsche doof ist, drum glaubt er auch den Medien immerzu!
      Zahlt monatlich die GEZ, läßt melken sich wie ’ne Kuh.
      /Refrain:/ Drum ARD, drum ZDF, weil es so bequemer ist,
      als zu denken, zu grübeln, zu insistier’n, glaubt er lieber jedweden Mist.

      Und weil der Deutsche gut ist, drum wählen diese Grünen immer mehr.
      Er himmelt Greta Thunberg an, läuft freitags ihr hinterher.
      /Refrain:/ Drum links zwei drei, drum links zwei drei, weil das Kind zur Demo will.
      Sind auch grauslig die Noten im PISA-Test, ist der Schulklassenraum totenstill.

      Weil edles Metall obsolet ist, drum wird er sich selber nie befrei’n.
      Lauscht Tenhagen, Maschmeyer unentwegt, will lieber Schuldsklave sein.
      /Refrain;/ Drum unverzagt, drum frisch gewagt, weil dein Platz beim Golde ist!
      Für sein Geld hat der Michel sich krummgelegt. Es wird Zeit, daß er Nutznießer ist.

    • @Klapperschlange

      Na das ist doch mal ein schallendes Licht in dieser dunklen Zeit.

  4. Wolfgang Schneider

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_toten_Seelen#Handlung
    Ich glaube, ein jeder Mensch von uns macht sich so seine Gedanken, wem er/sie eine Niere spenden würde. 30.000 DM + 5% Agio machen 31.500 DM. Für einen Anteil an einem mittlerweile geplatzten Immo-Fonds des AWD. Fuggerstadt Center Augsburg. Ich erhielt vor einer Woche einen dummdreisten Brief, „mein“ Anteil habe 2017 noch 72 Euro Gewinn erwirtschaftet. Demnächst wird also das Finanzamt nachträglich ca. 30 Euro Eink.-Steuer von mir für 2017 verlangen. Ich kann den Anteil nicht veräußern. Das ist eine Nummer wie bei Nikolai Gogol in seinem Roman „Die toten Seelen“. Glaubt mir keiner. Ich werde wohl auf diesen Geist-Anteil wohl bis zum Lebensende Eink.-Steuer zahlen? Mann, ich brauche einen Exorzisten.
    https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU
    Wir sind des Geyers schwarzer Haufen (neu vertextet)

    Wir sind des Goldreporters Haufen, heia hoho.
    Das edle Metall tun wir kaufen, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    Als @Wolfgang Schneider lauwarm spann, kyrieleis,
    kam @Thanatos das Grausen an, weil er es besser weiß.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s RKI den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s RKI den roten Hahn.

    Den @Krösus, den ficht gar nichts an, heia hoho,
    Karl Marx, den führt er in der Fahn‘, schafft Gold und Silber ran.
    Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.
    Gold voran, frei und wild, Feuer unter’m Arsch dem rothen Schild.

    Beim AWD gibt’s Brand und Stank, heia hoho.
    Manch Vermögen über die Klinge sprang, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    Finanzamt sucht bei uns zu Haus, heia hoho,
    uns’re Enkel graben die Barren aus, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.
    Gold voran, drauf und dran, setzt auf’s Börsendach den roten Hahn.

    Professor Bocker hört man nicht, heia hoho.
    Der Crash wird sein das Strafgericht, heia hoho.
    Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.
    Gold voran, drauf und dran, schafft euch alle bloß kein Bitcoin an.

  5. Wenn Du glaubst es geht nicht mehr (schlimmer),
    kommt doch noch ein weiterer intelektueller Tiefschlag daher.

    Ich erfreue mich schon lange an Tenhagens-Super-Ratschlägen,
    Spiegel-Artikeln zur Geldanlage (neuerdings auch in der Zeit),
    aber Maschmeyer nach Ideen zur Geldanlage zu fragen
    müsste eigentlich für eine direkte Einweisung in eine
    geschlossene Bezirksklinik ausreichen.

    Aber alles nur halbe Sachen.

    Ich warte auf den digitalen Euro.
    Wenn es den gibt tausche ich alles was ich habe in Christine-Coins um
    und zwar sicherheitshalber gleich auf einem Konto direkt bei der EZB.
    Dann ist das Geld sicher (weg).

    • Christine-Coins mit Konterfei?

      • @Silbereule

        Aber sicher doch !
        Wenn es geht von vorne und hinten.

        Alternativ eine Serie:
        Christine, Mario, Jean-Claude Junker, Angela, Uschi.

        Dann könnte man sich eine Sammlung des Schreckens anlegen.
        Das Elend muss schliesslich ein Gesicht haben.

  6. Wolfgang Schneider

    @MeisterEder
    Ja, der gute Hermann-Josef. Ich agitiere in meinem privaten Umfeld die Leute, sie sollen doch endlich die Augen aufmachen. Jeden, dem ich EM anempfehle und besonders diese Webseite, weise ich darauf hin, daß es nur logisch ist – Digitalgeld, Bargeldverbot, Goldverbot, Überwachung, und ob sie die DDR schon vergessen haben. Und daß es kein EM mehr gibt, wenn plötzlich alle welches haben wollen. Heutige Generationen wissen nichts von Reichsbank-Präsident Schachts Brandbrief an Hitler vom Januar 1939 und haben daher auch kein Déjà-vu. Man hat sich nie damit SELBER beschäftigt; stets wurde die eigene Kohle wem zur Verwaltung überlassen. Daß man sein Kind ja auch nicht jedem Fremden anvertraut, ist mein Totschlag-Argument. Wenn ich mitteile, daß ein Emmanuel Macron vordem im Vorstand der Rothschild-Bank saß, kann das keiner einordnen. Zur Abrundung des Abends noch ein musikalischer Liebesgruß von mir an Tenhagen und seinesgleichen, und das soll es dann gewesen sein mit Poesieunfug für heute. „Geld ist geprägte Freiheit.“ Das sagte Fjodor Dostojewski, der, weil spielsüchtig, wegen Spielschulden im Schuldgefängnis saß. Ein anderer Mensch, der ihn liebte, holte ihn aus diesem Loch heraus. Seine spätere zweite Ehefrau nämlich. Ob Maschmeyer & Co wissen, was Liebe ist?
    https://www.youtube.com/watch?v=VjInnM8JZUk

    Über’s Parkett die Aktien gleiten, die Broker ziehen in die Schlacht.
    Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.
    Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.

    Dem Treffer muß die Panz’rung weichen, leb wohl Rendite, heißt es mild.
    Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat der Russe, schreibt die BILD.
    Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat Corona, schreibt die BILD.

    Und grinsend frech am nächsten Morgen, die dunkle Seele schwarz wie Ruß,
    winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß,
    winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß.

    Die Absturz-Nachrichten sich mehrend, trifft es die Sparer wie ein Fluch.
    Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.
    Das Geld wird nie mehr wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.

    Das alte Mütterchen weint Tränen, der alte Herr wischt seine fort.
    Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.
    Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.

    Ein Auszug bleibt, einziges Zeichen. In einem Ordner, lang ist’s her.
    Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
    Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
    Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.

    • Doch Herr Schneider,

      man gibt sehr wohl die eigenen Kinder an Fremde ab und das nicht nur einmalig, sondern permanent und dort werden sie auch erzogen. Krippe, Kindergarten, Grundschule. Und dann sind da noch die Fremden im Fernsehen, die den kleinen Unfug in den Kopf setzen. Neuerdings sind es Fremde, die sie über die Gehirnprotese (Smartphone) erreichen. Wunderbar von den mächtigen eingefädelt und so schlüßig begründet haben sie die Familie zerstört – was schon seit sehr langer Zeit geplant gewesen sein muß.

      • @HC

        Ihr immer mit Euren Verschwörungen :-(( !!
        Würde mal behaupten, es tut Kindern gut, wenn sie ab und zu aus so einem Verschwörungstheoretiker-Haushalt rauskommen ;-)).
        Wetten das !?

        • Wolfgang Schneider

          @Falco
          Wer seine Augen nicht zum Sehen benutzt, der wird sie zum Weinen gebrauchen.
          Nix für ungut.

        • Andere Lebensansichten sind nun mal bei Fal ko nett nicht erwünscht.
          Die Erziehungsverantwortung tragen immer noch die Eltern.
          Aber in Ihrer Welt voller Verschwörer sind solche Ideen wohl normal.

  7. wem der goldpreis zu hoch ist, der besitzt kein gold

    • @chinaman
      Meinst du „wem der goldpreis zu hoch ist, der besitzt AM ENDE kein gold“? Weil von den Jammerern mit Streßsyndrom nie EM erworben wurde?

      Denn Wem aktuell der Goldpreis zu hoch ist und trotzdem entspannt ist, der hat wahrscheinlich etwas in der Hinterhand, hat den alten Preis zum Vergleich im Kopf und wartet entweder auf das was kommen mag oder bessere Preise zum Nachkauf.

  8. Wolfgang Schneider

    Was für ein Kraut hat der geraucht? Von Inflation hat der Mann noch nie gehört.
    https://www.manager-magazin.de/finanzen/geldanlage/riester-rente-private-altersvorsorge-braucht-einen-neustart-a-43b19e18-5e46-4600-9259-eb68fe790854
    Zitat: „Als Erstes müsste man die Axt an die Beitragsgarantie legen, welche erfordert, dass das angesparte Kapital bei Renteneintritt mindestens die Summe der eingezahlten Beiträge umfassen muss. Eine solche Garantie kostet schlicht zu viel Rendite – und damit bares Geld.“
    Fazit: „Die kapitalgedeckte Vorsorge zur Pflicht machen.“
    Deswegen muß jetzt Udo Lindenberg ran. Wozu sind Börsen da
    https://www.youtube.com/watch?v=tHHWV0FtFuI

    Kein Geld will sterben, das ist doch klar.
    Wozu sind denn dann Börsen da?
    Herr Karsten M., du bist doch einer von diesen Herr’n.
    Du mußt das doch wissen.
    Kannst du mir das mal erklären?
    Kein Sparer will seine Kröten verlier’n
    Für Mickymaus-Schrott und Tand.
    Also warum müssen die Broker losmarschier’n,
    Vermögen zu ermorden, mach mir das mal klar!
    Wozu sind Börsen da?
    Herr Karsten M., mein Fonds war zehn Jahre alt,
    Und ich fürchte, das System ist jetzt völlig durchgeknallt.
    Sag mir die Wahrheit, sag mir das jetzt.
    Wofür wird mein Zaster auf’s Spiel gesetzt?
    Und die Kohle all der andern, sag mir mal warum.
    Sie kaufen Derivate und bringen sich gegenseitig um.
    Sie stehn sich gegenüber und könnten Goldbugs sein,
    Doch bevor sie Gold kennenlernen, zocken sie sich tot.
    Ich find‘ das so bekloppt, warum muß das so sein?
    Habt ihr alle Millionen Sparer überall auf der Welt
    Gefragt, ob sie das so wollen?
    Oder klaut ihr nur das Geld?
    Viel Geld für die dämlichen Bonzen,
    die das Leben von uns nur versau’n.
    Und dann Gold und Brillanten kaufen,
    Und doch nur über’s Ohr uns hau’n?
    Oder geht’s da nebenbei auch um so monetären Zwist?
    Daß man sich nicht einig wird,
    Welches Geld nun das wahre ist?
    Oder was gibt’s da noch für Gründe,
    Die ich genauso bescheuert find‘.
    Na ja, vielleicht kann ich’s noch nicht verstehen,
    Wozu Börsen nötig sind.
    Ich bin wohl doch kein Schwein.
    Wohl eher Schaf oder Rind.

  9. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren