Anzeige
|

China hält neue Rekordsumme an US-Schulden

USA und China (colin nixon - Fotolia.com)

„Chimerica“

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind mittlerweile mit mehr als 1,3 Billionen US-Dollar in China verschuldet.

China hat im Oktober erstmals Staatsanleihen im Volumen von mehr als 1,3 Billionen US-Dollar akkumuliert. Das geht aus den aktuellen Zahlen des US-Finanzministeriums hervor. Demnach betrug der Wert von staatlichen US-Schuldscheinen in chinesischen Händen 1.304,5 Milliarden US-Dollar. Ein neuer Rekordwert. Gegenüber Vorjahr sind die US-Verbindlichkeiten gegenüber China im Rahmen von US-Treasuries damit um 11,5 Prozent gestiegen.

Auch die gesamte US-Staatsverschuldung im Ausland ist im Oktober wieder gestiegen. Mit 4.052,2 Milliarden US-Dollar erreichte sie den höchsten Wert seit Mai 2013. Deutschland besaß zuletzt US-Staatsanleihen im Nominalwert von 60,7 Milliarden US-Dollar.

Neben China und Japan sind die „Caribbean Banking Centers“ in den vergangenen Jahren zum drittgrößten Gläubiger der USA aufgestiegen. Im Oktober hielten die Karibischen Finanzzentren 290,7 Milliarden US-Dollar an US-Staatspapieren.

Eine komplette Übersicht über die größten Auslandsgläubiger der USA erhalten Sie in der folgenden Tabelle.

US-Auslandsschulden 10-2013 aus

 

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Gold im Alter: Strategien für Goldbesitzer!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=38262

Eingetragen von am 19. Dez. 2013. gespeichert unter China, News, Politik, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

8 Kommentare für “China hält neue Rekordsumme an US-Schulden”

  1. Wollen China+Japan die USA aufkaufen? ;-) Ich meine, was würde passieren, wenn sie ihre Papiere nähmen, den Amis auf den Tisch knallten und sagen: „We want our money back!“? Kriegen die dann ein paar Bundesstaaten überschrieben?
    Meine These: Die Amis können das gar nicht zurückzahlen, schon gar nicht in Devisen (also Euro bsp., nicht US-$).

    Ich sehe den US-Dollar als heiße Kartoffel wie in einem Pyramidenspiel an: Wan immer ich welche bekomme, sehe ich zu, dass ich sie so schnell wie möglich loswerde.

    • „“We want our money back!”? Kriegen die dann ein paar Bundesstaaten überschrieben?“

      Das brauchen die Chinesen nicht, sie kaufen um den immer schäbiger werdenden Dollar einfach GOLD!

  2. Der Dollar hat es in den letzten 200 Jahren jedenfalls laenger als alle deutschen Waehrungen gemacht. Und bitte nichts von der Entwertung faseln. Ich kann mich an Zeiten erinnern, wo man fuer 1 Pfennig ein Broetchen bekam (von Hand gefertigt vom Baecker). Was die Dinger Seit Euro-Einfuehrung kosten brauche ich hier wohl nicht zu erwaehnen (Maschinenweck oder -broetchen). Bin aber trotzdem kein Fan der Amis oder des Dollars, obwohl es oft gut ist wenn man welche hat (Dollars, keine Amis, die braucht man um sie auf den Mond zu schiessen).

    • Das ist schon Richtig, aber der Dollar stand einmal auch für vier DM zu Buche, er hat sich in den letzten Jahrzehnten aber auch um mehr als die Hälfte verringert und das trotz aller miesen Manipulationen und den Dollar erneut aufwertenden Kriegsbeteiligungen!

      Dass auch ich kein besonderer Freund der amerikanischen Regierung bin, kann man ja erkennnen!

  3. Beim Lesen der Graphik sah ich folgendes: Die Philippinen halten 39,2 Mia $ an US-Staatsanleihen. Habe selber 400 Euro für die Flutopfer dort gespendet. Bin ich jetzt ein Trottel? (Oder war ich das schon ein Leben lang?)
    Habe gestern Tierfutter für 50 Euro ans Tierheim „Haus Felix“ gespendet.
    Frohe Weihnachten allen Katzen. Und Euch auch.

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Krösus: @Translator Wenn Du es nicht weisst, ich weiss es, 300 Millionen von denen der Force hallizuiniert, sind das...
  • Mikki Maus: Die idiotische Mauer, dafür will er fünf Milliarden Dollar haben. Wie hoch ist die US-Neuverschuldung...
  • Mikki Maus: Guten Tag zusammen Um den Anfang der Rede von Frau Wagenknecht zu verstehen, sollte man unbedingt...
  • materialist: @Falco Die Wagenknecht ist echt einer der wenigen Lichblicke im stockdunklen Gruselkabinett der...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus Was ist, wenn er Recht hat? Die eigenen Fehler sieht man nicht. Geht mir übrigens auch...
  • renegade: Und immer wieder verzapft man den gleichen Unsinn: https://www.t-online.de/fin...
  • Krösus: @Translator Dieses Recht gilt freilich für alle Seiten und wenn der Force Hysterie und substanzlosen Müll...
  • renegade: @Falco Ich frage mich immer,warum diese Poliker oder -innen jedesmal so schreien und mit Händen und Füßen...
  • renegade: @Blagonga Sieh man sich wenigstens die Charts der letzten Tage an, so bemerkt auch der...
  • Wolfgang Schneider: @ukunda https://www.youtube.com/watch? v=hc0DMpaWVeg Professor Bocker sagte, daß nur 7 von 10.000...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren