Freitag,16.April 2021
Anzeige

China nutzt gedrückten Goldpreis zu kräftigen Käufen

Wenn der Goldpreis fällt, halten Chinesen dioe Hand auf.

Im ersten Quartal 2012 steigerte China die über das asiatische Handelszentrum Hongkong eingeführte Goldmenge um fast 600 Prozent.

Der Goldpreis fällt, China bedankt sich und kauft, was das Zeug hält. So könnte man die aktuellen Importzahlen interpretieren, die unter anderem Bloomberg meldet.

135,53 Tonnen Gold wurden demnach von Januar bis Ende März von Hongkong aus auf das chinesische Festland geliefert. Das entsprach einer Steigerung der chinesischen Goldimporte um 587 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Die Daten stammen vom Census and Statistics Department aus Hongkong.

Und auch kurzfristig stiegen die Einfuhren deutlich. Gegenüber dem Februar nahmen die chinesischen Goldimporte über diesen Handelsweg um 59 Prozent zu.

Goldreporter
Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige