Anzeige
|

Chinas Wirtschaft wächst (nur) um 6,5 Prozent

Die Chinesen sind wirklich ausgezeichnete Planer. Sie nehmen sich ein jährliches Wirtschaftswachstum vor – sagen wir 6,8 Prozent – und das erreichen Sie dann auch – zumindest ungefähr. So gesehen in den aktuellen Zahlen zum 3. Quartal. Hier wurde immerhin einen BIP-Anstieg von 6,5 Prozent gemeldet. Einen möglichen Hinweis, dass es konjunkturell vielleicht doch nicht mehr ganz so gut läuft wie es scheint, geben die chinesischen Aktienmärkte. Sie tendieren seit Monaten stetig südwärts. Und immerhin wurde im Vorquartal noch 6,7 Prozent Wachstum verkündet. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Sicherheit zu Hause: Effektiver Einbruchschutz

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=78541

Eingetragen von am 19. Okt. 2018. gespeichert unter China, Hot-Links, Konjunktur. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

14 Kommentare für “Chinas Wirtschaft wächst (nur) um 6,5 Prozent”

  1. Die USA rüsten weiter gegen die Volksrepublik China auf. Der Handels- und Währungskrieg wird vertieft und die militärische Präsenz im Pazifik soll ausgebaut werden, begleitet von Kampagnen im medialen Vorfeld.

    Mike Pence, Sympathisant der „Radical Christian Right“ (wer glaubt, wird reich und wer reich ist, gilt als von Gott gesegnet) und im Nebenjob US-Vizepräsident, wirft neuerdings nicht mehr Russland, sondern China vor, Einfluss auf die US-Wahlen zu nehmen, um Trump zu schaden und den handelspolitischen Druck zu verringern:

    https://www.heise.de/tp/features/Mike-Pence-wirft-China-Einflussnahme-auf-US-Wahlkampf-vor-4182012.html

    Während „TheDevil“ John Bolton, Sicherheitsberater des Trumpeltiers, nunmehr den Abrüstungsvertrag mit Russland (INF-Abkommen) kündigen will. Adressat scheint aber China zu sein. Diplomaten und Militärs verweisen auf die Notwendigkeit, den pazifischen Raum mit Mittelstreckenwaffen aufzurüsten, die vom Land aus eingesetzt werden können:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/inf-abkommen-bolton-will-abruestungsvertrag-mit-russland-kuendigen-1.4178251

    — Weiterlesen bitte auf „Seite 2“ (habe ich mir bei Egon von Greyerz abgeschaut)—

    • Werter @Thanatos,

      gerade wurde tatsächlich vermeldet, dass Trump das INF-Abkommen aufkündigen will. Tenor: Keiner hält sich dran, außer wir.

      Da glaubt keiner dran, außer er.

  2. Was sehr auffällig ist: die Anzahl GR-Artikel mit „0“ Kommentaren nimmt erkennbar zu, seit @taipan seinen GR-Exit verkündete:

    – Gold-Positionen der BIZ um $ 5,8 Mrd. geschrumpft
    – Chinas Wirtschaft wächst (nur) um 6,5 Prozent
    – Gold: Dramatische wende am US-Terminmarkt

    @taipan war eigentlich bei jedem Thema/Artikel engagiert – mit der „geistigen Windstille“ verziehen sich hier zwangsläufig auch die bezahlten (und bekannten) Trolle in ihre muffigen Hinterzimmer.

  3. Fortsetzung der Telenovela:

    Die USA suchen also den geopolitische Konflikt mit China zu eskalieren. Nach dem ehemaligen Leiter der China-Abteilung beim IWF, Eswar Prasad, könne das Ziel der US-Administration nur die „totale Kapitulation Chinas“ sein:
    „It is difficult to see what the administration’s vision of an end game might be other than total capitulation by China to all U.S. demands.“

    Hintergrund ist das drohende Auseinanderbrechen der Weltwirtschaft der Marke globalisierter Kapitalismus vor dem Hintergrund des Verfalls des amerikanischen Imperiums. Protektionismus und Handelskriege sollen die zwangsläufige „Herabstufung“ der USA hinauszögern – und das ganz ohne Ratingagenturen.

    Der Hegemon verliert an Substanz. Die mit militärischer Dominanz geschützte Weltleidwährung Dollar und die Defizitkreisläufe schuldenfinanzierter Scheinblüten scheinen mit der Krise des kapitalistischen Weltsystems ihr Verfallsdatum erreicht zu haben. Die USA sind inzwischen ökonomisch, sozial und moralisch verwüstet. Die versprochene Heilung durch Protektionismus und „Reindustrialisierung“ wird aber scheitern. Der Zug ist bereits abgefahren.

    „Der Kapitalismus ist längst zu produktiv für sich selbst [geworden], was sich in Schuldenbergen und Spekulationsblasen manifestiert.“

    https://www.heise.de/tp/features/Das-Ende-der-Globalisierung-3999761.html?seite=all

    • @Thanatos

      Danke für den Link. Ein sehr instruktiver Text von Tomasz Konicz. Besonders der zweite Teil zur Globalisierung und den Antworten des erstarkenden Rechtspopulismus darauf.

      „Der vom Rechtspopulismus propagierte Neonationalismus ist die neue, dominante Ideologie der kommenden, finsteren Krisenzeit. Das neoliberale Gequake über die „Chancen der Globalisierung“ weicht dem daumendick aufgetragenen Heimatkäse, der die ausartenden sozialen Widersprüche in den krisengeschüttelten Metropolengesellschaften zukleistern soll.“

      Superb.

  4. @ Wachhund
    Da kann man mal sehen, was die Anwesenheit einer Person so ausmachen kann.
    Oder ist die Ursache im Umgang miteinander zu suchen?
    MM

    • @Micky Maus

      Siehe bitte selbst, wie (und warum) er sich verabschiedete:

      https://www.goldreporter.de/trump-die-fed-ist-meine-groesste-bedrohung/fed/78496/#comment-233855

      Dieselben Ursachen wie bei… @0177translator, … usw.

      Offenbar hat der „politische Druck“ von außen, kritische Stimmen im Forum zu unterbinden, den „fröhlichen Betreiber“ dieses Blogs zum Handeln gezwungen.

      Deshalb verkünde ich offen und „ehrlich“: die Manipulation der Edelmetallpreise durch Notenbanken sind reinste Verschwörungstheorie;
      und wie der Rest in der BRD (> 88,66 %) finde ich unsere Politiker „ alle ganz toll“!
      Und: niemand hat (und hatte) die Absicht, eine Mauer zu bauen (auch nicht in Mexiko/Trump-Land).

      • @Watchdog Dem Bonzenmeinungs-äh Netzwerk-Durchsetzungsgesetz kann sich auf Dauer kein Forum widersetzen das ist in einer freiheitlichen Demokratie eben so.

        • @Watchdog/materialist

          Ich denke, man darf es sich nicht zu einfach machen. Man muss sich auch mal an die eigene Nase fassen.
          Selbstverschuldete Unmündigkeit. Meine Meinung.

          Ihr betreibt jetzt leider nur das (auch aus obigem Text):

          „Ideologie als objektiv falsches Bewusstsein dient dazu, die (…) Verwerfungen mit einem falschen Sinn zu versehen.“

          Allen einen schönen Sonntag.

          • @berolina

            Du darfst Dir natürlich auch an die eigene Nase fassen,
            und dann erkennst Du,
            “die Intelligenz verfolgt dich – , aber du bist schneller.

            Allen einen sonnigen Sonntag-Nachmittag

      • @ Wachhund
        Danke für die nette Aufklärung! Jetzt verstehe ich besser. Schade, der Übersetzer war mir in seiner Art auch angenehm. Ja, es sind leider einige Menschen, die man nicht mehr in diesem Forum liest. Und hiermit möchte ich mich bei allen (!) für die Aufklärung bedanken. Oft habe ich auch die „Querverweise“ verfolgt. Und es war fruchtbar!
        Herzliche Grüße an alle Foristen des GR.
        MM
        Ich dachte auch gerade an Force … schade, schade

  5. Zwischen 8.00 und 20.00 an einem Sonntag gerade mal 10 Meinunsäusserungen ,hier schon mal mehr los .Schade, es war mal richtig interessant hier…

    • @materialist

      Da muss man notfalls halt mal selber was liefern.
      Nur klagen bringt doch nichts.
      Ausserdem schreiben hier noch einige. Nur so wegen Deiner letzten Bemerkung.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Wolfgang Schneider: @Stillhalter Prinzessin Kassandra von Troja besaß die Gabe der Voraussicht. Sie war die Tochter...
  • Stillhalter: Bleibt alles wie bisher. Papiermärkte sind ziemlich stabil mit leichter Tendenz abwärts. EM heute mal...
  • Wolfgang Schneider: @Krösus https://deutsch.rt.com/meinung /79324-inspekteur-deutschen-he eres-joerg-vollmer/ Was...
  • Stillhalter: @saure Was soll die breite Masse denn feststellen? In Europa schmilzt doch eher Gold und vor allem...
  • Wolfgang Schneider: Silber ist anders als Gold DAS Metall, mit den man nach dem Crash wird einkaufen gehen können....
  • saure: Tja…wenn Gold zu teuer wird kauft man eben Silber;-) Eine unze Silber bleibt eine unze Silber, da beißt...
  • renegade: @baendiger Ich zum Beispiel und genug andere mir bekannte wohlhabende Mittelständler. Wir alle setzen auf...
  • Goldesel: Recht hast Du Krösus – dennoch – mit Verlaub, mir dem Wissen ist das so eine Sache. Wer weiß...
  • Goldesel: Sehr schlau – die Inder
  • Grandmaster: Glauben muss man ihm nicht, dem Herrn der Superlativen, aber seine Beiträge tragen immer wieder zur...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren