Montag,10.Mai 2021
Anzeige

Chinesische Investoren positionieren sich für starken Silberpreis-Anstieg

Investoren aus China haben entscheidend zur Silber-Rally im vergangenen Jahr beigetragen.

Die Schweizer Großbank UBS meldet eine deutlich steigende Silber-Nachfrage aus China und sieht hier den Schlüssel für eine erneute Silberpreis-Rally.

Im vergangenen Jahr legte der Silberpreis eine beeindruckende Kursrally hin. Bis Anfang September war der Kurs des weißen Edelmetalls um mehr als 40 Prozent annähernd auf die Marke von 50 Dollar pro Feinunze gestiegen. Einige Investoren erwarten, dass sich nun nach der Ankündigung neuer Liquiditätsprogramme in Europa und den USA ein ähnlicher Preisanstieg wiederholen könnte.

Wie die Schweizer Großbank UBS laut Kitco News berichtet, steigt die Silbernachfrage chinesischer Investoren derzeit deutlich. Die Silberumsätze auf dem physischen Markt in Shanghai (SGE) seien mit 4.062 Tonnen alleine am vergangenen Freitag auf den höchsten Level seit April 2011 gestiegen. Auch die Geschäfte auf dem chinesischen Terminmarkt verzeichneten entsprechendes Wachstum.

„Es ist ganz offensichtlich, dass das Interesse von Investoren wieder steigt. Wir werden die Beteiligung chinesischer Investoren genau beobachten, da dortige Anleger im vergangenen Jahr entscheidend zur starken Silberpreisentwicklung im vergangenen Jahr beigetragen haben“, lautet das UBS-Statement.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Muss nichts heißen.
    .
    Es heißt zur Zeit ja eh kaufen solange der Preis noch so schön gedrückt wird…

  2. Anzeige
  3. Auch hier in Deutschland heisst es alles kaufen was man bekommen kann, da dieser Finanzclown Gollum ja einen 12%-tigen Kursgewinn zum 1.1.2013 versprochen hat (19% MwSt auf alles Glitzersilber) :-)

    • @jupp
      Ein bisschen Papiergeld sollte man aber trotzdem noch beiseite haben, auch wenn es schwerfällt.Schließlich muss der Urlaub, die Autoreparatur, die Schulbücher und Lebensmittel auch bezahlt werden.Jedesmal zum Edelmetallhändler mit den Silberunzen zu rennen ist erstens nicht sehr unterhaltsam und zweitens gibt es einen erheblichen Unterschied zwischen An- und Verkaufspreis. Gerade beim Silber.
      Mein Rat: Edelmetalle nur für das Geld, welches man in den nächsten 5 Jahre garantiert nicht braucht.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige