Dienstag,11.Mai 2021
Anzeige

Danke EZB: Haushaltslage der Euro-Länder verbessert!

Die „Wirtschaftspolitik“ der Europäischen Zentralbank trägt Früchte. Der mit billigem Geld erkaufte Aufschwung hat neben neben Deutschland weitere Staaten der Eurozone erreicht. Die niedrigen Zinsen haben den Ländern Milliardenausgaben erspart. Die verbesserte Konjunktur erhöhte die Staatseinnahmen. Und so sind auch die Haushaltsdefizite europaweit gesunken. Sechs Staaten haben zuletzt sogar einen Überschuss erzielt. Dagegen erfüllen Spanien und Portugal mit einem Defizit von 3,1 % beziehungsweise 3,0 % nach wie vor nicht die Maastricht-Vorgaben. Und alle Euro-Staaten gemeinsam sitzen weiterhin auf einem fetten Schuldenberg von 9,7 Billionen Euro. Schuldenstand: 86,7 Prozent des BIP. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

16 KOMMENTARE

  1. Das wird alles ganz schnell Makulatur sein, wenn sich die EZB dem US-Zinstrend denn endlich anschließen sollte. Und das wird sie irgendwann – die zinsförmigen Risikoaufschläge für zehnjährige Bundesanleihen folgen bereits den US-Schuldtiteln:

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/amerikas-zehnjaehrige-staatsanleihen-auf-dem-hoechsten-stand-seit-2014-15555975.html

    Abgesehen davon, dass die offiziellen Zahlen weder die Verbindlichkeiten aus dem Target 2 – System widerspiegeln. Auch die faulen Kredite europäischer Banken in Höhe von nahezu einer Billionen Euro tauchen in diesen Verlautbarungen nicht auf. Die EU-Staaten sitzen zudem auf einem Berg „heimlicher Schulden“. Garantien und Bürgschaften ebenfalls in Billionenhöhe:

    https://www.welt.de/finanzen/article173037693/Buergschaften-So-hoch-sind-die-EU-Staaten-verschuldet.html

    Aber so ist sie eben, die Jubelpresse.

    • @Thanatos
      https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Unbarer_Zahlungsverkehr/TARGET2/TARGET2_Saldo/target2_saldo.html
      TARGET2-Saldo – Forderungen der Bundesbank aus TARGET2:
      Betrag: 923.466.081.285,58 Euro (Stand: 31. März 2018)

      Darauf singe ich uns ein Lied. Für alle roten und schwarzen Schwäne.
      https://www.youtube.com/watch?v=csbaRQ7jbik

      Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
      Wenn es stets zu Schutz und Trutze Euroland zusammenhält.
      Von Athen bis an den Ebro, von der Etsch bis an den Belt,
      Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.
      Deutschland, Deutschland zahlt für alles, zahlt für alles in der Welt.

      Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang
      sollen in der Welt behalten ihren alten, schönen Klang.
      Uns zum Steuerzahl’n begeistern unser ganzes Leben lang.
      Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang.
      Deutsche Buße, deutsche Reue, deutsches Geld und Zahlungszwang.

      Gender, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.
      Danach laßt uns alle streben, brüderlich mit Wort und Tat.
      Zweitfrau, Kindersex, Scharia, uns’re Grünen wissen Rat.
      Gender, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.
      Gender, GEZ und Drogen für das deutsche Kalifat.

    • @Thanatos
      Bin zwar stocknüchtern, habe aber Lust auf noch ein Lied. (Für @Ulrike!)
      https://www.youtube.com/watch?v=GOFtpzdJc3E
      The Hated Blue Flag

      We are a band of goldbugs and native to the soil.
      Fighting for our property we gained by honest toil.
      And when our gold was threatened, the cry rose near and far,
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!
      Hurrah! Hurrah! For Savers‘ rights, hurrah!
      Let’s fight against the European flag that bears the golden stars!

      As long as the Union was faithful to her trust.
      Like friends and like brethren, kind we were, and just.
      But now, when Brussels treachery attempts our rights to mar,
      We’re tearing down that hated blue flag that bears the golden stars.
      Hurrah! Hurrah! For Savers‘ rights, hurrah!
      We’re tearing down that hated blue flag that bears the golden stars.

  2. Anzeige
    • @Bauernbua
      Hast Du es schon gewußt? Euer Bundesparlament hat eine neue National-Hymne angenommen. Von mir. Dabei bin ich nicht mal ein Logenbruder. Hihi.
      https://www.youtube.com/watch?v=2j75-a1GmSY

      (1) Land der Berge, Land am Strome,
      Maut zahlt jeder, der hier wohnet,
      Kriegt man so auch die Piefkes weich!
      Spucken die auch große Töne,
      Auf der Autobahn müssen sie löhnen,
      bringt doch Geld für Österreich.
      Bringt doch Geld für Österreich.

      (2) Heiß umfehdet, wild umstritten,
      liegst im Euroland inmitten
      einem starken Zahler gleich.
      Hast seit frühen Ahnentagen
      hoher Beiträge Last getragen,
      vielgeprelltes Österreich.
      Vielgeprelltes Österreich.

      (3) Bargeldlos in neue Zeiten,
      frei von Geld sieht man uns schreiten,
      arbeitsfroh und hoffnungsreich.
      Einig laß in Jubelchören,
      Euroland, dir Treue schwören,
      ausgesaugtes Österreich.
      Ausgesaugtes Österreich.

  3. @Bauernbua

    Die Gewinne der Einen sind die Verluste der anderen.
    In Euroland gibt es kein nationalökonomisches Deutschland mehr.
    Und so lösen sich die Überschüsse in Luft auf.

    Nicht Toitschland muss sparen, sondern den toitschen Proleten wird man wieder in die Tasche greifen. Toitschen Millionären, toitschen Politikern und toitschen Beamten ganz gewiss nicht.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/forscher-warnen-vor-unbezahlbaren-rentenversprechen-der-groko-a-1204426.html

  4. Anzeige
  5. Diese Gesellschaft löst sich in jeder Hinsicht in Achterbahn-Fahrt nach unten Tempo auf.

    Die rasant zunehmende Gewalt gegen Polizei, Feuerwehr, Lehrer, Pflegerinnen und allgemein Ärzte zeigt dies zu deutlich. Eine antisemitische Veranstaltung/Demo muss nach 15 min abgebrochen werden.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/04/28/brandbrief-aerztinnen-fuerchten-um-leib-und-leben/

    Auch wenn hier derzeit diese Problematik nicht besteht, so kann man sich zukünftig hinsichtlich dessen keine Illusion machen.

    Habe auch hauptsächlich Kolleginnen, die Dienste, bisher noch aus anderen Gründen, abgeben aber zukünftig eine deutliche Honoraranhebung werden hinnehmen müssen. Unfreiwillig wird man von dieser ganzen Drecks-Asylindustrie dann auch noch profitieren, worauf ich jederzeit lieber gern verzichten würde.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige