Anzeige
|

Das kann den Goldpreis jetzt bewegen!

Am heutigen Dienstag steigen die US-Terminhändler wieder in den Goldhandel ein. Und es gibt weitere Termine, die den Goldpreis diese Woche bewegen können.

Gold, Goldpreis, Terminhändler (Foto: Goldreporter)

Goldpreis im Fokus: Die Short-Seller unter den US-Terminhändlern warten auf ihre Chance (Foto: Goldreporter).

Goldpreis nahe 1.400 Euro

Der Goldpreis notierte am heutigen Vormittag um 11 Uhr bei 1.532 US-Dollar und damit 0,16 Prozent höher als am Vortag. Weiterhin legen Goldpreis und USD/EUR-Kurs parallel zu. Somit stieg der in Euro gerechnete Goldpreis noch etwas deutlicher an (+0,3 Prozent) und kratzte mit 1.398 Euro erneut an der 1.400er-Marke.

US-Terminhändler greifen ein

Am gestrigen Montag wurde in den USA wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Heute ab 14:20 Uhr greifen im September also erstmals auch die US-Terminhändler in den Goldhandel ein. Hier haben sich in den vergangenen Wochen die Netto-Positionen der größten Händlergruppen bei den Gold-Futures auf sehr hohem Niveau etabliert (Goldpreis-Anstieg: Die Luft wird etwas dünner).

Konjunktur-Daten aus den USA

Was könnte den Goldmarkt in dieser Woche noch bewegen? Es stehen einige bedeutende Termine an. Am Dienstag und Donnerstag erscheinen die ISM-Einkaufsmanagerindizes, die ein aktuelles Stimmungsbild des amerikanischen Produktions- (Di.) und Dienstleistungs-Sektors (Do.) vermitteln. Am Mittwoch um 20 Uhr veröffentlichen die zwölf regionalen Federal-Reserve-Banken ihren aktuellen Konjunkturbericht („Beige Book“). Und es gibt in dieser Woche neue US-Arbeitsmarktdaten. Am Donnerstag publiziert der private Arbeitsvermittler ADP seine August-Zahlen. Am Freitag erscheint dann der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung.

Dauerthemen

In britischen Parlament wird heute erstmals nach der Sommerpause wieder um den Brexit gerungen. Scheidet Großbritannien am 31. Oktober ohne Vertrag aus der EU aus? Gibt es Neuwahlen? Und auch in dieser Woche ist der Twitter-Kanal Donald Trumps geöffnet. Seine Kurzmitteilungen haben in den vergangenen Wochen immer wieder für Turbulenzen an den Finanzmärkten gesorgt. Hier steht der laufende Handelskrieg mit China nach wie vor im Zentrum des Interesses. Zwar hatte man sich zuletzt auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen verständigt, über einen konkreten Termin gibt es bislang aber noch keine Übereinkunft. Überlagert wird das Ganze von den Erwartungen zukünftiger geldpolitischer Entscheidungen von der Fed und EZB. Die Europäische Zentralbank trifft sich kommende Woche zur Ratssitzung. Die nächste US-Leitzins-Entscheidung steht am 18. September an.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=88433

Eingetragen von am 3. Sep. 2019. gespeichert unter Euro, Fed, Gold, Goldpreis, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

18 Kommentare für “Das kann den Goldpreis jetzt bewegen!”

  1. 97,5% Wissenschaftler-Konsens: Merkel ruiniert deutsche Wirtschaft

    Geahnt hab‘ ich es ja, und jetzt ist es sogar (wissenschaftlich) bestätigt:

    https://sciencefiles.org/2019/08/31/975-wissenschaftler-konsens-merkel-ruiniert-deutsche-wirtschaft/

    Hat die Kanzlerin nicht einen Eid geleistet, daß sie Schaden vom dt. Volke… usw. ?

  2. Anzeige
  3. Der Goldpreis ist immer in Bewegung.
    Nicht weil sich Gold bewegt, das ist stabil, sondern weil sich Fiatmoney bewegt.
    Korrekt müsste es also heissen:
    Das könnte den Devisenpreis bewegen, in Bezug auf das Zentrum der Werthaltigkeit, Gold.

  4. Kleines Update zur Finanzkrise in Argentinien. Eine Krise so ganz ohne Zutun einer totalen Wirtschaftsblockade seitens des großen Weltsozialarbeiters im Norden. Das Kapital sucht das Weite (den Dollar) und die einfachen Leute proben den Bank Run. Obwohl, noch sieht das alles sehr zivilisiert aus – man steht eben in der Schlange. Es läuft aber auf dasselbe hinaus.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/argentinien-schlangen-vor-banken-wirtschaftskrise-spitzt-sich-zu-a-1284991.html

    By the way: Das britische Pfund scheint sich genauso wie der argentinische Peso zu verflüchtigen. Hier gibt es zwar noch keinen Schalter- oder Bankansturm zu vermelden (die Leute horten bislang „nur“ Lebensmittel). Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

    Toi toi toi !

    • @thanatos
      Man hat eben Angst, dass die Sozialisten in Argentinien an die Macht kommen ( Kirchner und Co).
      Mit dieser Spezies hat man Erfahrung und flüchtet rechtzeitig.
      Da Pfund geht abwärts wie der Yuan.
      Prima, der Wettlauf um die billigste Währung geht weiter, noch dazu braucht China nicht mal drucken. Das wird Trump nicht passen.
      Dafür geht die Lira rauf. Das gefällt Erdogan.
      Fazit: Jede Klopperei ist gut für Gold und Silber.
      Nur weiter so. Wer wird wohl der lachende 3. sein ?

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Hat der Nestor Kirchner mal gemacht. Die Leute durften einfach das Geld von ihren Konten nicht abheben und mußten zusehen, wie dessen Wert ins Bodenlose fiel. Ebenso Anfang 1991 UdSSR-Finanzminister Pawlow. War zu der Zeit (1990/91) Austausch-Student in Moskau. Die hatten auch alle 50- und 100-Rubel-Scheine einfach für wertlos erklärt, und jeder hatte 72Std. Zeit, sich vor irgendeiner Bank oder Sparkasse anzustellen, diese einzuzahlen und die koschere Herkunft (Beweislast-Umkehr wie heute bei uns) nachzuweisen. Drei Tage lang stand jeder an, Schlangen bis zum Mond. Drei Tage stand das ganze Land still. Anarchie. Gefleddert hat man so die Masse der einfachen Leute. Auch die vielen Omas und Kriegswitwen, die sich ihre 3.000 Rubel ins Kissen eingenäht hatten für ein anständiges Begräbnis. Alles vorgeblich zum heiligen Masturbations-Kampf gegen die „Spekulanten“ und die Mafia, die man treffen wollte. (Wie heute unsere Terroristen, die man natürlich vorher erst ins Land schaufeln muß.) Letztere Typen nahmen sich kurz mal die Bank-Direktoren zur Seite, die – gegen Obolus, versteht sich – die Einzahlungen von zentnerweise Bargeld einfach rückdatierten. So läuft es eben ab, wenn ein System schon bis auf die Knochen verfault ist. Und kein Mensch mehr an sowas wie Ehre, Vaterland, Gott oder Mitmenschen denkt. Systematisch alle alten, christlich geprägten Wertvorstellungen kaputtgeprügelt seit 1917, diese roten Hurenschänder, und so etwas wächst nur langsam nach. In Rußland ist dies zumindest der Fall, in Deutschland wüten die Grünen. Und all die anderen Umverteilungs-Hysteriker und Volksverblöder.

        • @WS Die gleiche Vorgehensweise traue ich den Loechern hier auch zu und die welche schon den angestrebten Verbloedungsgrad erreicht haben werden auch dann verständnisvoll nicken.

  5. Finanzen.net betrügt wieder mal.
    Goldpreis 1544 wird einfach bei 1537 eingefroren und nicht weiter aktualisiert.
    Das ist kein versehen, sondern Absicht !

  6. …und schon ist es passiert: der US-Einkaufsmanagerindex ISM fällt – unerwartet – unter den Wert 50 und signalisiert eine schrumpfende US-Wirtschaft.

    https://finanzmarktwelt.de/aktuell-us-industrie-schrumpft-ism-index-unter-50-138978/

    Das wird Donald nicht gefallen; schließlich will er ja wiedergewählt werden und dazu braucht er keine schlechten Nachrichten aus der Wirtschaft.

  7. 1 Kommentar muß ich noch loswerden…

    Was machen eigentlich die „Short-Seller“ mit ihren 81681 Netto-Short-Positionen bei den Comex-Silber-Futures, wenn Silber bald die …$19,- pro Unze überrennt?

    http://www.wellenreiter-invest.de/cot-daten/silber

    Feiern die Spekulanten wieder einen „Short Squeeze“ und feuern die Commercials beim „Short Coverage“ an?

  8. Gold und Silber steigen heute stark.
    Bald wird Gold um das zehnfache steigen.
    Silber noch stärker.

    Alles andere wie Aktien oder Anleihen werden wertlos.
    “Experten“ sagen: Maximal 10 bis 15 % in Edelmetall.
    Der Bauernbua hat alles darauf gesetzt.

    Er wird gewinnen.
    Alle anderen sind Idioten.

    • @bauernbua

      So wird es kommen. Das dauert aber noch ein bischen. Erst wenn der Handel mit Aktien ausgesetzt wird, dann ist es soweit.

      Spätestens dann muss man sich über die Vorräte (Essen, Gas zum Kochen und Medikamente) gedanken machen. Die meisten Deppen sind dann mit dem Sichern von ihrem Fiat beschäftigt. Das ist bei mir dann schon erledigt.

    • Wolfgang Schneider

      @Bauernbua und @Stillhalter
      War heuer eine besonders miserable Obsternte. Hab nur 230kg Birnen und Äpfel bei der Mosterei abgeliefert statt mehrere Tonnen wie letztes Jahr. Hab somit ein Anrecht auf 230 Flaschen á 0,7Liter billigen Saft, und die sind und BLEIBEN für den Eigenverbrauch. Kann keine Verschenk-Aktionen vornehmen an Schule und Kindergärten wie bisher, die muß ich auf kalten Entzug setzen. Diakonissen im Lutherstift-Krankenhaus ebenso. Konnte die 230 Flaschen am letzten Samstag nicht einsacken, mußte mit dem Bleifuß ins Krankenhaus zum Dolmetschen. Am Sonntag dann Leiter Wahlvorstand gewesen, Spastik und Epileptik pur. Jetzt einen kleinen Burnout mit Tinnitus, Kopfschmerzen und leichter Erkältung – habe mehrere Übersetzungs-Aufträge abgelehnt, der Kopf will einfach nicht. Hatte das ganze Obst aus dem Straßengraben gesammelt bei der irren Hitze. Das alles hat mir nicht gut getan. Jetzt ist Katze Tina hier, nach Fütterung und 10 Minuten Streicheln schläft sie jetzt. Tut so gut. Muß bald meinen Saft abholen fahren, im Keller ist genug Platz. Hatte letztes Jahr 1.700 Liter Säfte gelagert.

  9. @Translator, mein lieber Freund und Kupferstecher,

    habe da eine Meldung, die Deinen Tinnitus lindern sollte. Merkel will die östlichen Gebiete Brandenburgs und Sachsens an Polen abtreten! Sie hofft damit, zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können:

    Die polnischen Reparationsforderungen wären abgegolten und die, sagen wir mal, etwas exzentrische Bevölkerung dieser peripheren Landesteile kann sich endlich einer rechtsnationalen Regierung unterwerfen.

    http://www.der-postillon.com/2019/09/reparationen-polen.html

    • Wolfgang Schneider

      @Tinnitus
      „Nicht einmal ein blödes Schwein scheißt in den Trog, aus dem es frißt.“
      Zitat Nikita Chrustschow.
      Besser wäre es, das linksfaschistische Schweineberlin mit all seinen Karikaturen an die Türkei abzutreten. Mit nachfolgender Beschneidung für schleimige Salon-Bolschewiken und Burka-Pflicht für GrünInnen mit oder ohne Doppelnamen.
      Jede Kartoffel aus dem Oderbruch ist für euch zu schade. Wenn dieses FIAT-System und die Versorgung kollabieren, haut ihr besser nach Nordkorea ab.
      Könnte sein, daß ich die Axt hole, wenn ich solche Karikaturen erblicke.

  10. Schweden will angeblich bis April 2023 (!?!), nicht „erst“ 2030 das Bargeld abschaffen, ´mal sehen, wann hier diesbzgl. verstärkt mit den Hufen gescharrt wird.
    !!!! ad WOLFGANG SCHNEIDER: versuch ´mal mit CBD-Öl Deine Symptome zu beseitigen. Würde gerne den entsprechenden Beitrag kopieren und hier einfügen. Klappt jedoch nicht. ( Episode 1 Can Natural Medicines Really Reverse Disease? ) Falls Interesse, so teile mir Deine E-Mail-Adresse mit… Gute Besserung. MfG MK

  11. Anzeige

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren