Sonntag,26.September 2021
Anzeige

De-hedging: Goldproduzenten erwarten Goldpreis-Anstieg

AngloGold Ashanti betreibt in Südafrika mittlerweile Minen die über 4.000 Meter in die Tiefe reichen.
Goldproduzenten, die Hedging betreiben, profitieren weniger stark von einem steigenden Goldpreis, sichern aber ihre Erlöse ab.

Die Goldminen setzen wieder stärker auf einen steigenden Goldpreis. Die Goldproduzenten betrieben im dritten Quartal wieder De-hedging, im Umfang von 6 Tonnen.

Die Goldindustrie hofft auf einen Goldpreis-Anstieg. Und so betreiben vor allem einzelne, junge Goldminen Hedging, um die Erlöse in den kommenden Jahren abzusichern. Im laufenden Jahr führte dies im Goldsektor immerhin zu einem neuerlichen Aufbau der Hedging-Positionen im Umfang von 1,84 Millionen Unzen (57 Tonnen).

Die Zahlen stammen aus dem aktuellen Bericht von Société Générale und GFMS/Thomson Reuters, aus dem unter anderem Branchendienst Platts zitiert.

Im dritten Quartal ist das „Global Hedge Book“ allerdings wieder um 6 Tonnen auf 4,76 Millionen Unzen (148 Tonnen) geschrumpft. Der Begriff bezeichnet, die Summe aller Vorwärtsverkäufe im Rahmen von Hedging-Aktivitäten.

Aus dem Bericht geht auch hervor, dass 13 Unternehmen Hedging-Positionen aufgebaut haben, aber 24 Firmen Gold zurück gekauft haben, um entsprechende Hedging-Positionen zu schließen.

Für den Rest des Jahres erwarten die Analysten mit weiterem De-hedging im Umfang von bis zu 15 Tonnen Gold.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

50 KOMMENTARE

  1. Anzeige
  2. …und die EU und USA haben soeben verlautbaren lassen, dass die Sanktionen gegen RU ausgeweitet werden.
    Rubel/Gold extrem
    Börse im Keller
    Rubel stürzt ab….
    noch Fragen???

      • @guguk
        Wenn sie aus Geldrubel-Mangel schlecht gewartet wurden, fliegen sie nur bis Nord-Schweden.
        Sonst locker bis an die Ostküste der USA, vorzugsweise mitten in die Fed-Scheune oder Wallstreet.

        • Guten Morgen nach Europa,

          Watchdog,

          Was sind Sie doch ein Ppessimitst!

          Vor 70 Jahren waeren Sie wegen Defätismus,
          an die „Wand“ gestellt worden.

          Also heute lautet die Parole , aehnlich wie „damals“ immer
          huebsch optimistisch bleiben,

          Darf abermals einen guten Morgen nach Deutschland wuenschen.

          Ein Nachdenkender

          • Nun hiiermit darf ich mich zum Abendessen, aus dem Forum,
            verabschieden.

            Wuensche fast allerseits eine gute Nacht aber wohl treffender auch einen hoffentlich guten Morgen.

            Ein Nachdenkender

    • Guten Nacht bzw. gutwn Morgwn, „Daexx“

      Fragen gibt es eigentlich „unzaehlige“!

      Alternativ erbitte ich evt, Antworten dahingehend.

      Darf einen guten Fruehmorgen nach Europa wuenschen,

      Ein Nachdenkender

  3. Speziell diesen Freitag und anfang nächster Woche dürften nicht nur an der börse interessant werden … Weihnachten (danach vlt auch) wird also unterhaltsam …
    Was sagt ihr dazu ?

  4. Sry aber Europa hat russland nix entgegenzusetzen … wer soll denn westeuropa „verteidigen“?
    Conchita Wurst ????? Haha

  5. Ich glaube wenn die Russen, Rentner aus deutschen kleinstädten wahrnehmen, dann gehn sie wieder und denken sich dabei „wer mit solchen zusammenlebt, denen kann man gar nich5 noch mehr schaden. “ ….

    Denkt mal drüber nach

  6. Ach neben Russland. …
    Gibts da nicht noch ein paar moslems die da zu „uns“ … strömen ? Was werden die wohl zu Conchita wurst sagen?
    Und die euro krise?
    Die vielen Rentner hier?
    Unsere westsstaaten die uns immer mehr und mehr aktiv und OFFEN unterdrücken?
    Na?
    Ist grad ganz toll in Westeuropa oder?

  7. Und das geheime „frei“-Handelsabkommen … mit dem ami … kommt ja auch noch …in gut 2 wochen in kraft .. happy birthday .. ihr ex-christen

  8. Ach da fällt mir noch mehr ein …
    „Ebola“ … :) und konsorten …

    Das schicksal meint es gut mit den europäischen europäern … :)

  9. Naja und für 10 Euro Stundelohn werden eben Gutmenschen herangekarrt.Die kämpfen dann und wir sind das Gesocks endlich los

  10. Und die euros drucken „wir“ dann einfach so.
    Früher hatte man dafür gas.heute die druckerpresse . Interessant

      • AMEN!!!!

        Ich wünsch euch ein besinnliches Fest und kommt gut ins neue Jahr!
        Würde hier gerne öfters sein, aber da den Betreibern jeglicher Cent für die sogenannte useability zu viel sind, ist mir das auf dieser steinzeitlichen Seite einfach zu zeitaufwendig.
        Außerdem darf man dieses sture Verhalten auch hier nicht unterstützen, denn diese Egoisten verdienen Dank euch/uns und den erzeugten Page Impressionen nicht wenig….

  11. Schade, dass Euch guguk kein Bild schicken kann, wer er heute mit der Pfanne das Gold aus seinem Bach holt.

  12. Der fünftgrößte Goldhändler der Welt (GUNVOR) mit Sitz in Genf, Schweiz, steigt aus dem weltweiten Goldhandel aus.
    Interessant ist die Begründung für den abrupten Ausstieg:

    „Ein Grund für die Entscheidung des Gunvor-Managements sei die Schwierigkeit gewesen, eine konstante Belieferung mit Gold gesicherter Herkunft sicherzustellen, berichtete eine der informierten Personen“.

    http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/genfer-firma-gunvor-gibt-goldhandel-auf-712231

    Etwas deutlicher wird Zerohedge: „Durch das unkontrollierte Verleihen von Gold an mehrere Besitzer (‚Rehypothecation‘) sei keine dokumentierte Herkunft mehr möglich“.

    http://www.zerohedge.com/news/2014-12-16/commodity-trading-giant-exits-physical-gold-due-lack-physical-documented-origin

    Noch deutlicher formuliert, und durch Zahlen belegbar: „wenn über 100 Besitzer von Papiergold-Versprechen auf nur 1 Unze Gold am Future-Terminmarkt der COMEX glauben, daß ihnen die Unze Gold gehört, die (angeblich) im Comex-Goldlager auf Auslieferung wartet, ist völlig ungewiß, wer der glückliche Besitzer sein wird.

    • vielleicht hat man angst das man hehlerware wieder zurück geben muss- mit anderen worten man kauft etwas von jemanden welcher garnicht der eigentümer ist- klingt harmlos ….könnte es aber sein

  13. Goldminer@ der überwiegende Teil der Papiergold Besitzer an der Comex wollen gar kein EM, sie wollen bei Glattstellung eine monetäre Ablöse. Mit Gold wird genauso spekuliert wie mit Rohöl, Getreide oder Schweinebäuche. Auch hier wollen nur die wenigsten das Produkt geliefert haben.

    • @Christian
      Also ich habe gerade ne Tube Libertads 2014 1oz Silver bestellt und ich möchte geliefert bekommen!!

    • @Christian
      Sicher ist es so, aber ein klein wenig Hoffnung besteht doch.Sonst könnte man ja statt des Goldes oder der Schweinebäuche Bilder von Monet, Picasso oder Van Gogh nehmen.Oder Einfach 10.0000 Mona Lisa verkaufen,( wobei jeder weiss,dass nur eine in Paris hängt.) Aber wie Sie schon sagen, der Käufer des Bildes mit einem Kaufpreis von ca 100 mio will das Bild ohnedies nicht ausgehändigt haben.Oder vielleicht doch irgendwann ?

  14. Goldminer@ Exakt der gleiche Beitrag der Handelszeitung steht auch in der Welt, Bloomberg etc. unsere Journalistenidioten können nur noch Pressetexte abschreiben und die Kopiertaste bedienen. Das erklärt auch warum sich so viel Schwachsinn in so kurzer Zeit verbreiten kann.

    • in den 70zigern wurde der menschheit eingeimpft, das der rohstoff oil knapper wird und ausgeht………..wer weis schon, wieviel gold noch in der erde (förderbar) ist. das meer soll sein gold hergeben. mal ist die rede von weltgold im würfel mit 21m, mal 18m usw.. gold daheim zu haben ist das sinnvollste, um ruhiger schlafen zu können. würde mich nicht wundern, ddas in 20 jahren überall gebuddelt wird und jader findet gold. wäre natürlich schick, wenn das angebot morgen begrenzt wäre. da wäre jede unze 300.000$ wert oder mehr-….

  15. Anzeige
  16. Klapperschlang,
    mir ist das sowieso zu gefährlich, ich mach das nicht. Weil ich auch nichts davon verstehe.
    Mir langt es, wenn ich ein bissl Gold und Silber, etwas Palladium und Platin besitze.
    Und schönen Goldschmuck, mit schönen Diamanten.
    Nur was ich in den Händen habe, ist für mich was wert.
    Mein Erdkeller hat innenseitig massive Betonwände, mehrere kleine Räume und eine Stahltüre von 1940 davor.
    Der Keller wurde zum Ausbruch des Krieges 1939 gebaut, man konnte ja nie wissen….
    Heute profitiere ich davon.
    Es ist ein guter, tief im Berg liegender Erdkeller.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige