Anzeige
|

Der April macht mit Gold was er will

Gold, Euro

Ein sinkender Euro-Dollar-Kurs verteuert Gold im Euroraum (Foto: Goldreporter)

Der April ist bekanntermaßen ein launischer Monat. Das gilt auch für Gold, wenn man die in Euro gerechnete Kursstatistik seit 1970 betrachtet.

Der April macht was er will. Diese alte Bauernweisheit charakterisiert das oft so launische Wetter in diesem Monat. Der Spruch trifft allerdings auch auf die Entwicklung des Euro-Goldpreises zu, betrachtet man die Daten der vergangenen 48 Jahre.

Im Zeitraum seit 1970 ergibt sich für den April ein durchschnittlicher Kursgewinn von 0,01 Prozent. Allerdings neigt der Goldpreis in diesem Monat von Jahr zu Jahr so stark zu schwanken, wie kein anderer Monat. Ein Blick auf die Grafik unten veranschaulicht dies.

So sank Gold im April vergangenen Jahres um 0,44 Prozent, während er im Jahr davor um 3,5 Prozent zulegte und davor wiederum 4,2 Prozent einbrach. Und so glich sich in den vergangenen Jahrzehnten auch die Anzahl der Gewinn- und Verlust-Monate aus. Jeweils 24-mal in den letzten 48 Jahren schloss mit roten wie im grünen Bereich.

Im April 2013 ereignete sich der ominöse „Flash-Crash“. Er sorgte im Monatsverlauf mit -10,38 Prozent für den größten April-Verlust den der Goldmarkt seit 1970 erlebte.

Die beste April-Performance (Top-5)
1982:  +7,59 %
2010:  +7,55 %
1987:  +7,44 %
2006:  +6,67 %
1983:  +4,80 %

Die schlechteste April-Performance (Top-5)

2013: -10,38 %
2004:   -6,22 %
1986:   -5,93 %
2008:   -5,02 %
1974:   -4,60 %

Hinweis: Alle Angaben basieren auf dem Londoner Nachmittags-Fixing und dem Goldpreis am Monatsende laut Bundesbank-Statistik; bei einem Umrechnungskurs von 1,95583 DM / Euro für den Zeitraum vor 1999.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=73490

Eingetragen von am 3. Apr. 2018. gespeichert unter Euro, Gold, Goldpreis, News. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

53 Kommentare für “Der April macht mit Gold was er will”

  1. Kaum steigt Gold um ein paar Euro, kommen die Trolle wieder hervorgekrochen aus ihren versifften Löchern.Und faseln von Gold in Unmengen in polnischen Zügen, unter Hawaii Vulkanen oder im Meerwasser.
    Kein Bericht ist ihnen zu blöd.Sogar von Minen berichten sie, welche Gold zu 1 Euro fördern.Und wie wertlos deshalb das Zeug ist.
    Im gleichen Atemzug fabuliert man auch noch vom Goldverbot.Derweil alles wertlose natürlich verboten ist und vom Staat gehortet werden muss.
    Deshalb ist ja auch Hundeka…. verboten, auf Spielplätzen verwöhnter motherfi…Kinder.Und diese wird vom Staat natürlich eifrig gesammelt, sowie Gold.
    Also, ihr Trolle, wir hauen weg das stinkende Zeug und erwerben dafür Werthaliges, Renditeträchtiges und Zukunftsicheres:
    Nämlich die Versprechen eurer Auftraggeber auf einem Fetzen Papier.
    Genannt Schuldpapiere. Ach, so, ihre müsst die natürlich Wertpapiere nennen.
    Na, dann.

  2. Klapperschlange

    Mr. Donald macht auch immer nur das, was er will:

    Trump (allein im Weißen Haus) gegen den Rest der Welt.

    Nach ersten Gerüchten hat „The Trump“ angeordnet, daß auch Israel ein kleiner Staat im östlichen Mittelmeer 16500 mexi.kaninchen mexikanische Flüchtlinge aufnehmen muß,- anscheinend weiß aber Mr. Nett.an.yahoo noch nichts davon…

    ‹(*¿•)›

  3. alter schusseler

    AN DEN TRANSLATER UND AN CHRISTOFF UND AN ALLE:

    – wer hat das schon einmal gelesen?
    – ob es ein fake ist weiss ich nicht.

    „Verordnung zur Durchführung der Volksbefragung
    für einen Friedensvertrag und Abzug der Besatzungstruppen
    oder für EVG, Generalvertrag und Belassung der Besatzungstruppen auf 50 Jahre

    vom 28. Mai 1954

    In Durchführung des Beschlusses der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik vom 26. Mai 1954 erläßt die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik folgende Verordnung:

    § 1. Die Volksbefragung für einen Friedensvertrag und Abzug der Besatzungstruppen oder für EVG, Generalvertrag Lind Belassung der Besatzungstruppen auf 50 Jahre findet statt am
    Sonntag, dem 27. Juni 1954, “

    http://www.verfassungen.de/de/ddr/volksbefragungsverordnung54.htm

    • @Alter Schussel

      Alles gut – der Fakten-Check (hab dafür eine App auf dem Handy) zeigt GRÜNES LICHT: Diese Propaganda-„Volksbefragung“ war eine Reaktion auf die westlichen Planungen zur Implementierung einer „Europäischen Verteidigungsgemeinschaft“ (EVG). Aber keine Sorge, die EVG ist grandios gescheitert.

      Vor dem Hintergrund des Koreakrieges (!) übten zu Beginn der 50er Jahre die USA und England Druck auf das Adenauer-Deutschland aus, sich in geeigneter Form zu beteiligen. Aber ein wiederbewaffnetes Deutschland? So kurz nach dem deutschen Eroberungs- und Vernichtungskrieg? Um die diesbezüglichen Gefahren beherrschbar werden zu lassen, ersann man die EVG. So sollten die Deutschen eingehegt und domestiziert werden.

      Allerdings waren es dann die Franzosen selber (der EVG-Vorschlag kam von ihnen), die den Vertrag zum Platzen brachten: Im August 1954 scheiterte die Ratifizierung in der französischen Nationalversammlung. Die französische Armee einem europäischen Oberkommando zu unterstellen, war einfach TOO MUCH.

      In der DDR ging jedenfalls alles seinen realsozialistischen Gang: Zwischen dem 27. und 29.6.1954 wurde sich klar für den „Frieden“ entschieden (wer würde das nicht?). Allerdings gibt das Ergebnis von NUR 93,6% doch zu denken. Was war da los? Hatten die ihre Leute noch nicht vollständig im Griff?

    • 0177translator

      @AS
      Hab noch nie davon gehört. Und wenn schon, ALLE Deutschen sind seit 1945 Indianer. Während es zum Beispiel in Wessiland eine heiße Debatte gab über NATO-Integration und Wiederbewaffnung, hatten die Genossen in Ossiland längst Nägel mit Köpfen gemacht. Lange vor der Bundeswehr im Westen gab es schon die KVP (Kasernierte Volkspolizei) im Osten, aus der dann die Nationale Volksarmee (NVA) hervorging. Letztere aufgebaut durch militärisches Personal der Wehrmacht, was aber die Masse nicht wußte. 1957 hat man diese dann diskret in den Ruhestand geschickt. Die bekanntesten waren der General Vincenz Müller und Generalfeldmarschall Paulus, der von Stalingrad. Hat mir alles mein roter Politoffizier erzählt, als ich 1985 am Standort Eggesin meinen Dienst in der NVA antrat. Dazu noch etliche andere Sauereien, bei dem mir als 19jährigem die Ohren schlackerten. Will sagen, Nebelkerzen haben beide Seiten geworfen. Den Wessis muß man vorhalten, daß sie keinen Dunst mehr von der Propaganda-Fäkalschlacht haben, die ablief. (Frag mal ein Westbrot, ob er/sie weiß, wer Gerhard Löwenthal war. Unser Sudel-Ede hingegen ist unvergessen.) Deshalb raffen sie es ja heute auch nicht – jeder der versucht, einem Trottel die Augen zu öffnen, kriegt entweder die Verschwörungs-Keule über den Brägen oder ist gleich ein Fascho.

    • @Alte Schusseler

      Diese Verordnung kannte ich noch nicht, aber zu der gesamten Thematik gibt es weiteres was dem Durchschnittsbürger unbekannt ist. Deutschland wurde geteilt durch die westlichen Alliierten mittels Einfuhr der DM 1948.

      Hierzu muss darauf verwiesen werden, dass Länder nicht durch Grenzen sondern durch verschiedene Wirtschaft und Währungsgebiete geteilt ( 1948 ) und wieder zusammen geführt werden ( Juli 1990 Einführung der DM in der DDR ) Die spätere Staaten-Teilung z.B. Gründung der BRD ( 24 Mai 1949 ) und Gründung der DDR ( 7 Oktober 1949 ) oder die sogenannte Wiedervereinigung im Oktober 1990, vollzieht lediglich abschließend, was durch Implentierung der jeweiligen Währung längst erledigt wurde.

      Genauso verhält es sich im Übrigen mit dem Euro. Weshalb die Verträge die darauf verweisen, dass jeder Staat der Euro-Zone für seine eigenen Schulden gerade stehen muss und die europäische Gemeinschaft nicht in Haftung nehmen darf, dem Versuch der unbefleckten Empfängis gleicht.

      Die BRD wurde also deutlich vor der DDR gegründet. Die allgemeine Wehrpflicht wurde in der BRD 1956 gesetzlich zwingend vorgeschrieben, in der DDR 1962. Die Gründung der NATO erfolgte 1949, die Gründung des Warschauer Vertrages 1955.

      Im März 1952 wurde von Stalin die Wiedervereinigung Deutschlands und der Abzug der roten Armee aus der sojwetisch besetzen Zone unter der Vorraussetzung angeboten, dass das wiedereinigte Deutschland keinem militärischem Block angehöre dürfe und neutral zu bleiben habe. Wie ich meine ein faires Angebot.

      Östereich wurde ein ähnliches Angebot gemacht, die Sowjets zogen ab und Östereich ist bis heute Blockfrei und neutral.

      Die westlichen Alliierten und Ihr Kanzler Adenauer lehnten hingegen die Stalin Note für Deutschland ab.

      Was der Translator hier schreibt ist …nun sagen wir einmal…ziemlich ungenau.
      Das Wehrmachtsgeneräle in der NVA etwas zu sagen hatten, war die ganz große Ausnahme im Gegensatz zu NATO und Bundeswehr dort war es die Regel. Zwingende Vorraussetzung dafür dass Wehrmachtsgeneräle in der DDR komandieren durften war, dass solche Generäle weit vor der deutschen Kapitulation 1945 den verbrecherichen Charakter des NS Regimes und des von diesem geführten Krieges erkannten und sich der Fortsetzung desselben verweigerten. Paulus kapitulierte im Februar 1943, Müller im Juli 1944.

      Auch die Legende dass es in der DDR eben so viele Nazis wie in der BRD gegeben hätte ist Legende, die einer Überprüfung nicht stand hält. Wahr daran ist, dass die DDR und die sowjetische Besatzungsmacht bei vielen kleinen Nazis die lediglich Mitläufer waren und sich wenig oder gar nichts zu Schulden hatten kommen lassen, ein Auge zu drückte. Anderseits gelang es so manchen durch die engen Maschen der Strafverfolgung zu schlüpfen. Wie hätte dies auch anders gehen können. Insgesamt lässt sich feststellen das die Verfolgung von NS Verbrechen in der DDR deutlich, sehr deutlich konsequenter war, als in der BRD wo es so etwas – von wenigen Ausnahmen abgesehen – faktisch nicht gab.

      Im Gegensatz zur DDR war die alte BRD ein Paradies für NS und SS Massenmörder die wieder in hohe und höchste Stellen aufrückten oder fette Pensionen genossen. Dasselbe gilt für die Bundeswehr oder dem BND deren Gründer maßgeblich Anteil an den deutschen Kriegsverbrechen in der Sowjetunion hatte.

      • 0177translator

        @Krösus
        Wir hatten im Osten die meisten Akten über die braunen Indianer.
        Der DDR-Staat hat sie (in Ost und West) zur Mitarbeit erpreßt.
        Teils hatte man sie an den Eiern, teils waren es Opportunisten.
        Oder einfach Charakterschweine. Wie nach 1990 in Brandenburg,
        Wolfgang Leonhardt (Gruppe Ulbricht) hat Unglaubliches enthüllt.
        Zu der Saulus->Paulus-Fabrik namens DDR bei uns nach 1945.
        Das ging auf Stalins Anweisung zurück, selbst Ulbricht wollte es nicht.
        Was Du hier darbringst, ist ein Möchtegern-Weltbild.
        Das keiner genauen Nachprüfung standhält.

      • alter schusseler

        krösus….

        unterschied gesetz und verordnung…..

        etwas besseres habe ich nicht gefunden,

        https://www.youtube.com/watch?v=klYVHY-jhcE

        ###….tut auch etwas weh

  4. @Translator

    Das ist es was uns unterscheidet. Alles was ich hier schreibe beruht auf sorgfältig recherchierten d.h. nachweisbaren Tatsachen und Fakten, die mir bisher nicht ein Einziger wiederlegen konnte.

    http://www.3sat.de/page/?source=/ard/thementage/165494/index.html

    Was Du hier schreibst beruht auf Hörensagen, Vermutungen und Propaganda. Auch in Deinem letztem Beitrag konnte ich nicht einen einzigen Beweis für Deine Thesen finden. Wolfgang Leonhards Buch “ Die Revolution entlässt Ihre Kinder “ habe ich im Übrigen gelesen..Du auch ?

    • 0177translator

      @Krösus
      Du hast Recht, es gibt einen Unterschied zwischen uns. Als linker Mainstream-Trottel zitierst Du Bücher von Dr. Fickfratzius und Professor Pupenarsch. Das nimmst Du für göttliche Weisheit wie die Bibel und trägst es wie eine Monstranz vor Dir her. Ohne bereit zu sein, Fakten anzunehmen, die andere offenbaren. Und machst andere nieder mit der Inbrunst eines Groß-Inquisitors. Ich brauche keine Bücher zu z.B. lesen über den Kessel von Halbe. (Bin auch befremdet über die rechten Aufmärsche dort.) Meine Oma Else war dort und hat das mitgemacht. Ich verlasse mich lieber auf Zeitzeugen. Wie auch auf den Professor für Landeskunde, den ich in meinem Studium in Moskau hatte, und der Breshnjews Nr.1-Dolmetscher für Deutsch war. Lies mal weiter deine Bücher und bete Karl Murks an, den Rassul Allah, den Abgesandten des roten Gottes.

      • @translator – BRAVO- hihihi – i brich nieda . Gib ihm , den Socken .

        • @Strichlaus

          Meine Liebe, freu Dich nicht zu früh. Der verwegene Translator ist offener, als es Dir lieb sein kann. Und der aufrechte Krösus zeigt Haltung. Mir gefällt das.
          LG

          • 0177translator

            @Ulrike
            Dieses von mir ein ganz klein wenig umgedichtete Lied soll bei unserer Hochzeit gespielt werden. Was sagst Du dazu?
            https://www.youtube.com/watch?v=FN7r0Rr1Qyc
            Tomorrow belongs to me

            The share index outlook is summery warm.
            The criminal banksters run free.
            Let’s gather together to greet the storm.
            My gold coins belong to me.

            The branches of German banks all will be closed,
            The Fed holds the Rhinegold with glee.
            But somewhere disaster awaits unseen.
            My silver belongs to me.

            With savers in Germany closing their eyes,
            To dreadful things they do not see.
            We’re telling these morons „Arise, arise,
            Tomorrow you’re bankrupt, you’ll see.“

            Oh Blankfein, oh Soros, just show us the sign
            The markets have waited to see.
            The morning will come with the gold price hike.
            Tomorrow belongs to me!

          • 0177translator

            @Ulrike
            Ich habe aber auch eine rebellische Seite. Dieses gute, alte Redneck-Lied habe ich auch ein ganz klein wenig umgedichtet.
            https://www.youtube.com/watch?v=2uXbM3o2dGQ
            I’m a good old rebel

            Oh, I’m a good old rebel, now that’s just what I am,
            And for this Euro nation I do not give a damn.
            I’m glad I fought a ganner, there’s nothing else to do.
            I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.

            I hates this Euro nation and everything they do.
            I hates the Lisbon Treaty, their lies and cheating, too.
            I hates the Brussels Union, they took our Mark away,
            I hates the dark blue banner, it won’t be here to stay.

            I never was a gold bug for many years at all.
            Got cheated far too often, I saw my savings fall
            Into the hands of gangsters, and now I stick to gold.
            They should not try another time, they’ll end up dead and cold.

            My thirty thousand Deutschmarks are gone and won’t come back.
            We got too many crooks around, they need to get the sack.
            They should be sent to labour, the bureaucrats as well.
            I’ll be the one to guard them, their crimes should earn them hell.

            I’m buying gold and silver, but bonds and shares no more.
            Cause I ain’t gonna love them, now that is certain sure.
            And I don’t want no pardon for what I was and am
            And I will stay a gold bug, and I do not give a damn.

            Oh, I’m a good old rebel, now that’s just what I am,
            And for this Euro nation I do no give a damn.
            I’m glad I fought a ganner, there’s nothing else to do.
            I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.
            I ain’t ask any pardon, I’m sure I will not rue.

            • Lieber Rebell,

              Du schaffst es wirklich, meine Beschützerinstinkte zu wecken.
              Soviel sprachlich-musisches Talent und auch Humor/Selbstironie (das spricht mich besonders an!), allerdings gepaart mit einem verhängnisvollen Hang zur Provokation.
              Emotionale Männer sind schon mein Ding. Sie sind aber auch sehr „pflegebedürftig“.
              Kann das eine Basis für uns sein?

            • Familienvater

              @translator
              sehr schöner Text und so passend. Ich werde mir mal die Noten besorgen, wäre mal ein schönes Projekt dieses zu vertonen ;-)

      • @Translator

        Fraglich bleibt, wem du mit der Bestätigung meiner Einschätzung zu imponieren versuchst. Mich jedenfalls nicht. Du brauchst keine Bücher zu lesen ? Da hast du offensichtlich Recht. Du weißt nicht nur wenig, was schlimmer ist, du willst auch nichts wissen. Schön dass Du dies endlich zugibst.

        • 0177translator

          @Krösus
          Du wärst ein guter Vorbeter in einer Koranschule.
          Hoffentlich hast Du keine Angst vor der Beschneidung.

  5. Osttäuschland wurde durch Westtäuschland okkupiert . Da wurde kein Schwein gefragt , ob die wolln od. net . Da is ja die angebliche Krimanexion , wo die Menschen mit 97-98% dafürgstimmt haben , aber die halbe Welt die Russlandsanktionen eröffnet ham , ein Paradebeispiel von Demokratie und Völkerrecht . Westdeutschland gehört vor den internationalen Gerichtshof , gehört sanktioniert und sämtliche Handelsbeziehungen mit diesem pööhsen Land abgebrochen und mit modernsten Waffn umzingelt sowie keine Visafreiheit mehr in der halben Welt . Soowas kann ma net durchgehn lassn . Die solln mal ne Volksabstimmung machen bei den Ossis , ob die für die Vereinigung sind bzw, waren – traut si aber keiner .

  6. …und die Gelder im Ausland ghörn EINGEFROREN sowie das restliche , in den verunreinigten Staaten gelagerte Gold eingezogen . Ham´s eh schon eigentli . Des existiert nur mehr auf´m Papier .

    • 0177translator

      @Strichlaus
      Do san auf der Krim 96% dem g’sunden Menschenverstand g’folgt. In dera Volksabstimmung. Des wär in der Schweiz fei undenkboar. Die wehren sich halt gegen die Umvolkung. Bzw. Ausrottung. Anders als bei uns. Und deshalb muß Medien-Judäa sie bestrafen.

  7. und verdoppelt jetz die Zwangsgebühr für die Lügenpropaganda – dummheit ghört bestraft – i tät´s ver-10 fachen .

  8. 0177translator

    @Strichlaus
    Das war damals ein Zusammentreffen mehrerer Faktoren im Ossiland. Zum einen die Treuhandanstalt, das Gesindel sollte man heute noch wegen vaterlandslosen Verhaltens in ein Konzertlager sperren. Zum zweiten das Wegbrechen der UdSSR als Abnehmer für in der DDR hergestellte Waren und Produkte. Nach der hastigen Einführung der DM in unseren Breiten konnten sie nichts mehr kaufen. Zum dritten das Konsum-Verhalten unserer verblödeten Bevölkerung. Niemand kaufte mehr die Waren, die in der DDR erzeugt wurden. Unsere Betriebe wurden ihre Produkte nicht mehr los, gerieten in Schieflage und wurden ein Opfer der Heuschrecken. Ist halt immer so im Leben, da spielt eine Vielzahl von Gründen mit. Nur das eigene Versagen will man sich nicht eingestehen. Ist ja so bequem, die Schuld stets bei anderen zu suchen.

  9. @Translator Erste Regel .Schuld sind immer die Anderen !Es gab auch viele Deutschland einig Vaterland-Schreier,welche vor lauter Schreierei gar nicht mehr zum Nachdenken gekommen sind .Diese sind auch diejenigen welche heute am lautesten jammern und schimpfen.

    • @Materialist

      Da hast Du völlig Recht. Die DM war der Köder, der begeistert geschluckt wurde. Hinterher wurde dann gejammert.

    • 0177translator

      @materialist
      Ich hab das mitbekommen, wo ich 1990/91 in Moskau war. Die Produkte made in GDR haben gefehlt. Besonders das Waschpulver Spee aus Genthin. Jede sowjetische Hausfrau kannte das. Es gab einfach keines mehr. Willst Du Wäsche waschen? Fick dich. Keine Streichhölzer, keine Zigaretten, keine Socken, keine Schuhe, keine Seife. Deshalb übrigens streikten die Kohle-Bergarbeiter im Donbass 1991, weil sie einfach keine Seife mehr zugeteilt bekamen. Kein Fleisch, keine Wurst, kein Käse. Keinen Wodka, den hatte der Genosse Gorbatschow knapp und teuer gemacht. Für die Russen sind wir sowieso ein böhmisches Rätsel. Alle arbeiten, um zu leben, Die Deutschen leben, um zu arbeiten. Diese kleine, winzige DDR war ein schmerzhafter Verlust. An der Ostsee haben sie noch fix 16 Fischerei-Schiffe zusammengebaut, die kosteten 1 Mia. DM. Die hat der Kohl ihnen noch geschenkt. Dann haben Treuhand und Hennemann die Werften kaputtgespielt. Deutschland wäre geradezu ein Kronjuwel, sollte die Neue Seidenstraße je zustande kommen. Aber hier haben nur debile Zecken und USArschkriecher das Sagen. Sowas wie Elmar Brok und Rebecca Harms. Ein Bismarck kommt wohl nur einmal alle 1.000 Jahre,

      • Eins muss ich sagen:

        Dieser 0177translator ist mir mit Abstand der liebste Autor weit und breit.
        Was er schreibt hat immer Hand und Fuss und ich weiss, dass er stets an der Wahrheit festhält.
        Ein unbezahlbarer Gewinn für Alle.
        Nichts für Ungut.

        • @GrafKoks
          Das stimmt. 007 hält immer an seiner Wahrheit fest.
          Aber eins muss ich sagen: Eigentlich bin ich mir selber der liebste Autor weit und breit. Denn ich habe die Wahrheit gepachtet. Was teuer genug ist.
          Sorry für alle anderen.

        • @GrafCox

          Es sei Dir unbenommen, dass Dir der Translator der liebste Autor ist.
          Was er schreibt, wenn er nicht gerade seinen Fuß in der Hand hält, ist stets das was er für die Wahrheit hält, was allerdings keineswegs die objektive Wahrheit ist, was widerrum der offensichtliche Grund für Deine Begeisterung ist. Ein unbezahlbarer Grund nicht für Alle, aber immerhin für all Jene, die jenes was der Translator schreibt, für die Wahrheit halten.

          Konntest Du mir folgen ?

          • @Grös.US

            Ich kann Dir folgen und korrigiere Euer Lordschaft Kommentar wie folgt:

            „Dieser Krösus ist mir mit Abstand der liebste Autor weit und breit.
            Was er schreibt hat immer Hand und Fuss und ich weiss, dass er stets an der Wahrheit festhält.
            Ein unbezahlbarer Gewinn für Alle.
            Nichts für Ungut.“

            Recht so?

            • @Meckerer

              Also finde das Ganze noch etwas holperig. Du wirst also noch etwas üben müssen, bevor es mein Gefallen findet. Aber immerhin, Du bist auf dem richtigen Weg, weiter so.

        • Ihre @Grafschaft

          Wie meinte Sigmund Freud:
          „Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit wie hundertprozentigen Alkohol.“
          Doch da irrte er sich, denn bekanntlich liegt im Wein die Wahrheit.
          Dieser @translator ist wie ein deutscher Dornfelder: Dem ersten gefälligen Eindruck folgt ein herber Abgang. Aber hat man erstmal genug gezecht, erkennt man die Wahrheit in seinem Herzen. Versprochen.

          • 0177translator

            @Thanatos
            Hauptsache, Du bekommst keinen Durchfall. Vom Durchfelder.
            @Krösus
            Es gibt die objektive Wahrheit, die subjektive Wahrheit und die absolute Wahrheit. So habe ich es zumindest im Staatsbürgerkunde-Unterricht in der DDR gelernt. Mann, Mann, hast Du denn alles vergessen?
            Will sagen, Du kannst den Koran und die Kamasutra auswendig lernen und doch keine Ahnung vom Leben haben. Sowas gibt’s. Panta rhei.
            „Hütet euch vor den falschen Propheten,“ meinte der Prophet Jesaja, „die da rufen, hier ist des Herrn Tempel, hier ist des Herrn Tempel.“ Ist meine Richtschnur. ES HAT NIEMAND EIN MONOPOL AUF DIE WAHRHEIT. Auf die Moral übrigens auch nicht.

            • @Translator

              In Staatsbürgerkunde hatte ich immer nur eine 2. Das lag daran, dass ich meinen Lehrer mit Fragen gelöchert habe, die er nicht beantworten konnte. Du hattest ganz sicher immer eine 1

              Außerdem gab es nur Einen der immer Recht hatte, hast Du das vergessen ?

              https://www.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY

              • 0177translator

                @Krösus
                Ich hatte in Staatsbürgerkunde auf dem Zeugnis meist eine 2 und einmal eine 3. In der Abi-Zeit. Weil ich den Pauker mehr mit Fragen gelöchert habe. Bis er mich zum Kotzen satt hatte. Danach 3 Jahre Armeedienst in Eggesin und Torgelow. Da habe ich mir dann selbst Fragen gestellt. Zum Beispiel, warum ich nicht aus diesem kaputten Staat DDR abhaue. War nicht aus Feigheit. Ist schon ein komisch Ding mit der Heimatliebe. Habe vorgestern 5 Obstbäume im Garten gepflanzt, will heute 3 Stück reinsetzen. Bäume verpflanzen ist ein schwierig Ding. Fühlt sich auch nicht jeder in der Stadt wohl. In Zicken-Seelow mit 6.000 Einwohnern vielleicht noch, aber in Berlin-Halbmondberg? Translator braucht seine Katzen.

          • @Thanatos

            Das hast Du aber schön gesagt bzw. geschrieben. Robert Luis Stevenson hätte es nicht besser machen können.

            https://de.wikipedia.org/wiki/Der_seltsame_Fall_des_Dr._Jekyll_und_Mr._Hyde

            • 0177translator

              Deshalb muß ich die 10 Euro Praxisgebühr auch stets zweimal zahlen. Ach, die ist längst abgeschafft? Kannste mal sehen, wie ich aus dem Mustopf komme. Bin von gestern, haste das noch nicht gemerkt?

              • @Translator

                In der Tat, dass Du von gestern bist, war mir nicht bewusst. Ich dachte immer Du bist von Vor-Gestern. So kann man sich irren.

              • 0177translator

                @Krösus
                Du hast Dich geirrt? Paragraph 1: Die Partei hat immer Recht. Paragraph 2: Sollte die Partei nicht Recht haben, tritt automatisch Paragraph 1 in Kraft.
                Er hat sich geirrt. Leute, den Tag werde ich im Kalender anstreichen.

                • @Translator

                  Nicht anstreichen, sondern einrahmen und an die Wand hängen. Denn so ein Tag so wunderschön wie heute, der kommt so schnell nicht wieder.

                • Ihr zwei habt euch aber auch gesucht und gefunden!

                  Apropos wahre Liebe:

                  @0177translator
                  https://schluesselkindblog.com/2018/04/06/fluechtling-schlaegt-erzieherin-blutig-sie-will-ihn-heiraten/

                  „Liebe heißt auch Schmerz.“

                • 0177translator

                  @Saxman Gold
                  Lieben heißt verzeihen. Wußte auch schon das kleine Ars.chloch – weiß nicht, ob Du den Film gesehen hast.
                  Mein Lehrer für Staatsbürgerkunde meinte einmal zu mir, daß er schwarz für mich sieht, wenn ich nicht eine Wendung um 360 Grad mache. Die ganze Klasse lag bäuchlings vor Lachen auf den Tischen. Nun, Mathe und Geometrie hat er nicht unterrichtet, dafür aber Geschichte. Wer von mir die Hausaufgabe in der Freistunde abschrieb, bekam eine 1. Ich bekam stets eine 3+, das war seine Lieblingszensur für mich. Nach der Wende war er bis zur Pensionierung Lehrer für Gesellschaftskunde an einer Schule in Bernau. „Einen guten Marxisten verläßt der liebe Gott nicht,“ so haben wir früher in der DDR gesagt. Und da ich selbst nicht so völlig frei von Sünde bin, will ich nicht Richter spielen.
                  Anfrage an Sender Jerewan: Kommen Kommunisten in den Himmel? Antwort: Im Prinzip nein, aber Gottes Gnade ist grenzenlos.

  10. @Translator Auch hier in der ehemaligen DDR verschwanden ab 1.7.90 viele gute Produkte.Es gab damals in Berlin einen sehr guten Heidelbeer-Joghurt mit richtig leckerem natürlichem Geschmack ab 1.7.90 war in den Kaufhallen nur noch die Zucker-Kraftklebemasse von Zott,Bauer u.CO erhältlich.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @Thanatos Obiges bestätigt die alte Weisheit:Ein blindes Huhn trinkt auch mal nen Korn.
  • Thanatos: @Krösus Apropos Deutsche Bank. Danke für die wirklich gute Reportage. Sollten die Rundfunkgebühren doch...
  • Thanatos: Was müssen meine entzündeten Augen da lesen: Die Erkenntnis ist zwar nicht gerade neu, aber ausgerechnet...
  • Falco: @materialist Also, ich mach das genau andersherum: Wenn mal wieder das AfD/NPD-Niveau erreicht ist, bleibe ich...
  • taipan: Gold ist immer und überall reichlich vorhanden. Sogar in der Küche hinter der Muskatnuss.Man braucht es nicht...
  • materialist: @autoverkäufer Ohne Transe und FM ist es hier auch schon merklich langweiliger geworden ich hoffe man...
  • taipan: @saurebw Das würde ganz im Sinne der Erzfeinde der USA sein. Iran, Russland, Venezuela. Aber ich denke, dass...
  • Krösus: Es ist natürlich umgekehrt. Recht hat der der heilt und das ist mitnichten ausschließlich die Schulmedizin....
  • saurebw: Und Brent steigt schön an…!!! Wenn die 80 geknackt werden gehts schnell Richtung 100 Dollar. Dann...
  • Watchdog: Im „Strafzoll-Handelsstreit“ zwischen den USA und China steht es aktuell 6:6. Das ging schnell: nur einen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren