Samstag,10.April 2021
Anzeige

Deutsche-Bank-Chef: In zehn Jahren gibt es kein Bargeld mehr

Es ist das Ende von Freiheit und Selbstbestimmung. Wenn das Bargeld abgeschafft wird, verschwindet jegliche Anonymität aus unserem finanziellen Alltag. Der Konsum eines jeden wird zum offenen Buch, für Finanzdienstleister, Konzerne und natürlich auch für Steuer- und Strafverfolgungsbehörden. Verkauft wird das den Bürgern über die Argumente Bequemlichkeit und Sicherheit. Aber wann wird Deutschland zur bargeldlosen Gesellschaft? Der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, gibt dem Bargeld noch zehn Jahre. Das erklärte der Geldmanager auf dem World Economic Forum in Davos. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

73 KOMMENTARE

  1. Dann gibt es nur noch Gold, Silber Waffen, Öl und Weiber ! Perfekt ! Zwei der Dinge sind selten und als Gegenpart sind die anderen vermehrt vorhanden ! Ich mag es ,wenn es brennt ! Was ich nicht mag sind Machos und Chauvinisten ,sowie Frauen die nicht das tun was ich sage !

  2. Anzeige
    • @Stillhalter
      Das könnte hinkommen; denn die Dt. Bank steht auf Platz 5 der am meisten gefährdeten Banken,- weltweit.
      Vor der Dt. Bank stehen aber noch 4 italienische Banken, deren
      Kredit-Ausfallraten (CDS) gerade dabei sind, „abzuheben“.

      Bei der „Monte dei Paschi“-Bank sind bereits an nur 5 Tagen 29% an Kapital
      abgezogen worden; Mario: hilf!

      Die CDS für die „Monte dei Paschi“-Bank erhöhten sich im 50-Tage-Durchschnitt um 305%.

      Ciao, Bella Italia.

      Vielleicht kann der Einlagen-Sicherungsfond aus Alemania aushelfen,
      por favor?

    • Und Merkel sind wir auch los – Dafür Scheinflüchtlinge die schon jetzt sich in Schwimmbäder tummeln. währen wir arbeiten müssen vergewaltigen die Mädchen oder belästigen die sexuell !

      Das ist Merkel Deutschland im Jahre 2016

  3. Heute wieder Gemetzel an den Börsen.
    Alles rot.
    nur gold glänzte.

    Fraglich ist WO es dann Bargeld gibt, und WO nicht (mehr).
    Ich denke nicht, dass der liebe kleine nerd von der computergeld Bank „deutsche“ bank, (deren Vorsitzende in den letzten Jahren ziemlich oft „wechselte“) etwas zu melden hat, ob und wo es Bargeld gibt und wo nicht. In Russland würde man einen solchen pariah nicht mal beachten.
    Es ist unmöglich einen solchen kleinen, seit seiner frühesten kindheit mit Minderwertigkeit geplagten, Parasiten ernst zu nehmen.

    Der sollte mal aufpasse womit er dann seine puffrechnung begleicht…bevor es seine 3.ehefrau dann herausbekommt…und er für die 3.frau unterhalt löhnen kann…weil in modernen eheverträgen eine „fremdgeh-klausel“ mit „vertragsstrafen“ wirksam sein kann…

    Immer wieder dasselbe….jedesmal schreit alle paar Wochen ein in not befindliches Kreditinstitut nach mehr macht für sich=Bargeld Abschaffung….und erhalten darauf jedes mal NEUE ZUSÄTZLICHE TOTSCHLAGARGUMENTE warum soetwas wie Bargeldabschaffung eine ganz ganz dumme idee ist.

    Haha … was für ein pisser

      • @Toto, ich als Kleinstselbstständiger kann nie pleite gehen ! Ich war schon am Anfang pleite ! Dadurch bekommt man keine Schulden, oder heißt das Kredit ? Egal, am Ende ist beides das selbige ! Rentenkasse will auch nichts von mir ,da die Einnahmen in den ersten Jahren so gering waren ,so das mir ein Rentenfatzke selbst dazu riet es bleiben zu lassen ! Jetzt riestere ich seit 2009 in Gold und Silber (Palladium),bin fast einnahmslos und besitzlos (Frau), und werde als EM-Besitzer total verarmen ! Da sollte sich Colonia mal ein Beispiel nehmen ! Aber Hagen, Witten und Wuppertal sind auch solche Dreckslöcher.

        • Zwei Nutten stehn auf der Brücke in Wiesbaden und gucken rüber nach Mainz.
          Sagt die Eine:
          Mainz ist ein ganz ein schönes Drecksloch!
          Sagt die Andere:
          Mach Dir nix draus.
          Meins auch.

  4. FERKELSCHEN GIBT ES HOFFENTLICH SCHON DIESES JAHR NICHT MEHR!!

    MERKEL FREI ZUM ABSCHUSS?

    heute 20.01.2016 TAGESSCHAU ARD 20.00Uhr.

    Moderator. Jan Hofer.

    Wendepolitiker und Rechtsanwalt Schur ist tot.
    Er starb mit 71 Jahren in Wien.
    Vorsitzender de demokratischen Aufbruchs bevor
    seine jahrzehntelange Stasiespitzeltätigkeit aufflog!!!!!

    Alles fast wörtlich in der Tagesschau:

    „ER WAR EIN FRÜHER FÖRDERER VON BUNDESKANZLERIN MERKEL

    DIE ER ZUR PRESSESPRECHERIN DER PARTEI MACHTE“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-schnur-ist-tot-krebs-a-1072932.html

    • @as: Selbst die BLÖD-Zeitung spricht offen davon, dass sie März 2016 politisch wohl nicht überleben wird.
      Immerhin ihre „Busenfreundin und Klatschkaffeetante Elfriede“ lässt sie fallen, wi eine heisse Kartoffel…
      Es ist was im Bush – äh Busch…

  5. Mag sein das die DB bald nicht mehr gibt, allerdings fliegt uns bei solch einem Kaliber von einer Bank das Finanzsystem um die Ohren. Die DB hat eine der größten Bilanzen aller Banken weltweit.

    • @777sun
      … eine der größten Bilanzen der Welt … und die schlechteste Jahresbilanz aller Zeiten: -7,6 Mrd. €.

  6. Wisst ihr was lustig ist? Nein?
    Ich sag’$ €uch.

    Zur zeit wird ja so getan, als ob der billige Ölpreis SPEZIELL Russland so hart trifft und den rubel immer weiter abwertet. Das ist zwar richtig….ABER….wie war das nochmal mit dem us dollar? Was gab/gibt ihm seinen TAUSCHWERT? hmmm…lasst mich mal nachdenken…..
    Ach ja, stimmt, da ist doch diese sache mit dem PETRO-DOLLAR.
    was war das nochmal?
    Ach ja, international sollen für den Kauf von OPEC öl nur us dollar benutzt werden.
    Hmmm…wie jetzt..wenn das öl immer billiger wird, dann werden auch immer weniger dollar „nachgefragt“.
    MERKT IHR WAS?

    Ich kenne da ein Land, mit 3 Buchstaben, welches schon bald das gefi…kteste land der welt sein wird….
    Nirgendwo sonst gibt es mehr schusswaffen als Menschen. Und nirgendwo sonst gibt es mehr genmanipulierte glyphosat verseuchte „Nahrung“ als dort.

    Lustig dass die neue große „Übung“ der us army von märz bis juni diesen jahres in den süd staaten der usa geplant ist.
    Letztes jahr hies das noch jade helm..das haben die dann für dieses jahr umbenannt in
    Uwex 2016
    https://youtu.be/wGOuzeeSzUg

    • V+
      jezt wird immer klaren warum das besagte Land
      Fema Lager und millionen Plastiksärge benötigt
      nicht zu vergessen und viele Munition bei einen so
      friedlichen Land. Das mit den Uwex war gut ist das
      der Hauptsonsor

      • @Alf
        Jetzt wird auch immer klarer, warum das US-Schatzamt für seine Banker
        200.000 sogenannte „Survival-Kits“ bestellt hat.

        Ich stelle mir gerade vor, wie die Nadelstreifen-Bankster in den Sümpfen
        von Miami oder in abgelegenen Ecken des Yellowstone Nationalparks versuchen, mit einem Esbit-Kocher den Inhalt einer „Conchita-„Currywurst-Konservendose aufzuwärmen, nachdem der mit Baseballschlägern bewaffnete Mob die Schuldigen am Finanzchaos von der Wallstreet in die Sümpfe gejagt hat.

  7. Das ist ja immer noch länger als ich der Deutschen Bank gebe :). Wenn die Banken mit den Ölpreisen nämlich wieder crashen, weil sie sich wie damals bei den USA Immobilien verspekuliert haben hat keiner mehr Verständnis für Bankenrettungen.

      • @Tom66
        Die okkulte Zahl ’66‘ ist schon besetzt… (do U no?)

        (das ist das „suıǝ lɐɯ uıǝ ıʇɐuıɯnllı „).

        Die meisten hier im Forum kennen die Deutung, wann der Rest stattfindet…
        666+666+666+(6+6+6) = 2016

        Die Tasten CTRL+ALT sind schon gedrückt,…jetzt warten wir nur noch auf ein Ereignis, das den Kesseldruck auf die Taste DEL umleitet.
        Dann beginnt der Tanz der HFT-Roboter an den Börsen, und Grandma Janet Yellen erleidet wieder einen Schwäche-Anfall – und fällt – Halt suchend – aus Versehen auf den Hebel „Gold-UP“ im Fed-Kontrollzentrum.

        Ich befürchte, sobald die Nachrichten zunehmen, daß Börsen in den STOP-Zustand (NOT-AUS-SCHALTER wurde betätigt) versetzt werden,
        beginnt die Panik an den Börsen.

  8. Wenn die banken crashen (und das werden sie), dann vergreifen die sich an den kundeneinlagen, die ihre „kunden“ dort haben.

    DENN der Steuerzahler soll ja nicht belastet werden.
    Bail in’s sind noch viel schlimmer als staatsbürgschaften=irgendwann diese summen durch staats Einnahmen zu „begleichen“

    Es wurde ein mittleres übel durch ein wesentlich schlimmeres übel ausgetauscht…und dann tun die verantwortlichen wie die Samariter und loben sich selbst,dass sie das ehemals „mittlere“ übel beseitigt haben.

    Das ist zum lachen.
    Soviel Sarkasmus steckt dahinter (bail-in)

  9. Es gibt sicherlich sehr viele Gründe warum das System resetet.
    Aber es reicht eigentlich schon die Verschuldung fast aller Staaten, vor allem der großen Staaten.
    Also der Crash kommt meiner Meinung nach ganz sicher, aber wann genau das ist 1000mal schwieriger zu beantworten als das was.
    In D wird es in einer schweren Krise sehr schwierig zu überleben, weil so viele Menschen nach Nahrung suchen werden, vor allem in der Stadt.

    • @roland

      Ganz unerwartet kommt der Crash, an einem Freitag, wie zuvor schon in der Geschichte. Plötzlich bemerken Bankster, Aktienhalter, Finanz-und Machtjunkie, dass nichts mehr geht. Da ist die Frage, ob geplant, oder einfach zu blöd, wie bei der Flüchtlingskrise, alle bisherigen Errungenschaften zerstört werden.

  10. Schon jetzt gehen VIELE obdachlose zu mcd oder burgerking und suchen auf tischen und noch-nicht-abgeräumten tablets nach übrigem Essen.
    Das ist erschreckend.
    Die Mülltonnen-ausleuchter (pfand-flaschen-sucher) kennt man ja schon. Immer mehr und agressivere Bettler überall.
    Stark gestiegene (schwerst-)Kriminalität.
    Ein immer repressiverer staat.
    Banken, die ihre eigenen Kunden „bestehlen“(=bail in).
    Überall „vor der Haustür europas“ kriegerische Konflikte.

    Ist doch schön, oder?

    • Und wenn du einem Bettler (auf dessen Anfrage ) etwas gibst, und der dann sieht dass du was hast, verfolgt er dich, um sich den rest dessen zu holen, was du noch hast.

      Gibst du den in not befindlichen den kleinen Finger, dann nehmen die sich DEINEN ganzen arm und schlagen dich zum dank auch noch.
      So schätze ich solche Leute jedenfalls ein !!!

      Komm mir jetzt keiner mit Gutmenschentun.

  11. Einen guten eiskalten Tag ans Forum.

    Wenn man mal das Land wirklich verlassen müsste, dann ist es mit dem Schiff am besten. meine ich, da kann man sein Gold erheblich leichter mit sich führen und durch den Zoll bekommen. Auf keinen Fall das Flugzeug nehmen, oder?

    • Ich halte sowieso ein kleines Segelboot, sauber bepackt mit Vorräten und Überlebenswichtigen Dingen, soviel halt reingeht und immer Startklar gehalten, für das Beste, was man tun kann.
      Segeln ist einfach.
      Grundkenntnisse muss man aber sich aneignen. Und wer Navigation nicht lernen kann oder will, muss 2 x GPS an Bord haben, falls eines ausfällt. Solar zum laden nicht vergessen.
      So ein 7 Meter Segelboot eines guten Herstellers, wie etwa alle nordischen Werften, reicht völlig aus, um zu zweit die Welt zu umsegeln und sowas bekommt man gebraucht schon um etwa 6 – 10 t Euro.
      Doch bedeutet jeder Meter mehr unglaublich mehr Komfort und Platz für Vorrat.
      Ich wäre 2008 mit meinem Boot in die Südsee aufgebrochen, wenn meine Frau mitgemacht hätte.
      So habe ich halt Häuser gekauft und bin Selbstversorger geworden.
      Doch liegt das Haus nah am Wasser mit Verbindung in die weite Welt.
      Kommt es ganz dick, kann ich immer noch abhauen.
      Es gibt zig tausende unbewohnte warme Südseeinseln.
      Und das Frischwasserproblem ist keines, wenn man weiss, wie.

      • @odin
        Nur die hohe See kann viel grausamer sein als alle Taliban,El Kaida und IS zusammengenommen.Alle Probleme müssen selbst gelöst werden,ist man mal draussen.Auch die gesundheitliche.Denn da gibt es keinen Doc und keine Schwester.Bricht das Segel,der Mastbaum oder das Ruder ist man gut beraten, zu wissen,was dann zutun ist.Und wenn der Sturm kommt,und der Wind einen an die Küste drückt,die mit den Klippen, sollte man auch wissen,wie man sich freisegelt.Oder hoffentlich einen funktionierenden Motor hat.

        • toto,
          schon klar das.
          Hatte mal in Kroatien Ruderbruch.
          Dann kannst du dein Boot nicht mehr steuern, es treibt im Wind wie eine Plastikflasche.
          Eine kleine Insel kam in Sicht, dort wollte ich mit den Kindern übernachten und uns mit dem Segel zudecken.
          Ich lass mir ja nicht helfen.
          Denn ein Fischerboot war in Sicht.
          Da schrie die Tochter:
          Maday..Mayday…
          Ich hab mich soooo geschämt!
          Das Fischerboot kam, nahm uns in Schlepp und brachte uns in einen sicheren Hafen.
          Ich wäre halt am nächsten Tag zur Küste gepaddelt.
          Vielleicht so 15 Stunden…..

          • Bauernbua,
            das stimmt!
            Ich hab mir einmal eine Backenzahn ohne Betäubung ziehen lassen!
            Ich hätte dem Zahnarzt ums Haar den Behandlungsstuhl aus der Verankerung gerissen.
            Ich dachte, der zieht mir das Gehirn mit raus….
            Das ist die Wahrheit!
            (Zur Wahrheit gehört noch, dass die Spritze wegen der Entzündung nicht gewirkt hat)

          • Mußte ich auch erdulden ,war mir (damals als Privatpatient) zu teuer, 40% meiner Mieter zahlten nicht ,und die Deutsche Bank machte Druck ! Da war kein Geld für sowas da !Damals wurde sowas mit Korn und Zange im Hammerwerk erledigt ! Ich fragte mich immer warum die in der Einsamkeit gewandert sind um sich dann dort die Zähne zu ziehen? Wegen dem Schmerzschrei ,ist mir dann klar geworden! Als 16 Jähriger bin ich von Köln- Gummersbach- Dümmlinghausen- Marienheide-Wipperfürth-Halver-Breckerfeld im Schneeregen nach Hause gefahren. Auf der Abfahrt vom Unnenbergturm dann schwer gestürzt, mit Handgelenksbruch, Schürfwunden am Rücken und Hüfte dann noch 40km nach Hause gefahren ,gebadet und dann ins Hospital gefahren !Eine Woche später Fünfter bei der NRW-LVM im Cross geworden (die Schrauben sind immer noch drin). Ich glaube sowas prägt ein ganzes Leben ! Das fehlt den Südmännern !

          • Hatte ich Anfang 2008. Zahnchirurg entfernt beide Weisheitszähne links. Die Wurzeln des unteren hatten sich wie Kraken-Fangarme um den Kieferknochen gewickelt, nichts ging. Also das Ding krümelweise weggehämmert mit dem Preßlufthammer. Dauerte alles 30min. länger als geplant. Zahnchirurg fluchte, ich war früh um 8 Uhr der erste Patient, alle anderen Termine verschoben sich wegen mir. Betäubung hatte längst aufgehört auf zu wirken, kam mir vor, wie im Gruselfilm. Danach Backe eine Woche lang geschwollen, als wäre mir Mike Tyson im Dunkeln begegnet, dazu linke Wange bunt wie die Flagge von Litauen. Zwei Tage danach Termin – Dolmetschen in einem Strafprozeß, Russisch simultan beim Amtsgericht Fürstenwalde. Hielt die ganze Zeit die linke Hand vor die linke Backe, kein Aas hat was gesehen. Als alle raus waren, legte ich der Richterin meinen Dolmetscher-Einsatz-Zettel vor, daß sie diesen unterschreibt. Richterin sieht dicke Backe – und kriegt sich nicht mehr ein vor Lachen. Habe ich gefragt, ob sie den Eindruck hatte, daß ich schlecht übersetzt hätte in der Verhandlung. „Nein, aber sie hätten doch absagen und einen anderen Dolmetscher als Vertretung schicken müssen.“ (Kinders, sowas sagt einem nur ein Beamter.) „Hach, mein Mann ist ja auch so wehleidig,“ kam dann. Hab‘ ich ihr gesagt, daß ich selbständig bin und Freiberufler. Und daß Termine absagen wegen „Migräne“ Gift sind, man verliert Aufträge und Geld und am Ende gar den Auftraggeber.
            Habe hintenrum erfahren, daß ich bei besagter Richterin zur „Unperson“ avanciert bin. Sie hat die Sekretärinnen in den Strafgeschäftsstellen dahingehend angewiesen, daß sie mich nicht mehr bei sich im Saal als Dolmetscher zu sehen wünscht.

          • @0177translator. Logisch ,bei Machtmenschen (Justizia) darf man sich nur schwächlich geben ,alles andere wird als Bedrohung gewertet

          • @karl ziegler
            Geht mir mit Polizisten auch so. Etliche haben von brutto und netto keine Ahnung. Wenn sie über meine hohe Dolmetscher-Vergütung lästern, gibt es Aufklärung. (Polizisten sollten ja alles wissen.) Darüber, daß ich als alter Zausel (a) einmal 206 Euro Rente vom Staat bekommen werde, daß ich (b) daher seit 1998 in eine private Rente jeden Monat nunmehr 242 Euro einzahle, daß ich mir (c) nebenher edles Metall zulege, weil ich dem ganzen System nicht mehr traue, und über etwas verfügen möchte, daß in der Menschheits-Geschichte noch nie wertlos wurde, daß ich (d) in eine Unfallversicherung 30 Euro monatlich einzahle mit Erstattung irgendwann bei Nicht-Inanspruchnahme, daß ich (e) mir eine private Krankenversicherung leiste, weil ich als gesetzlich Versicherter schlechter gestellt bin als Knackis, Asylis und Sozialfälle. Daß ich (f) ein ekliges Finanzamt habe und mich der Steuerberater 100 Euro im Monat kostet.
            „Danke für den Blick in andere Augen“ singt Peter Maffay in Tabaluga. Und verurteile einen Mann nicht, bevor Du nicht zehn Meilen in seinen Stiefeln gelaufen bist, heißt es im Amiland. Dann zeige ich den Herrschaften noch meinen VW (Baujahr 94), mein altes Samsung Handy aus 2007 und gebe den Hinweis, daß mein letzter Urlaub im April 2001 war. Und „spare in der Zeit, so hast du in der Not“. Und daß meine Sippe (g) ein großes Stück Land besitzt mit vielen Obstbäumen, daß ich letzten Herbst eine halbe Tonne Äpfel zur Mosterei gebracht habe für Saft, Most und Wein, und daß der Keller voll ist mit Äpfeln und Flaschen.
            Diese „etlichen“ schauen mich dann an, als wäre ich grad aus der Klapse abgehauen oder auf Drogen. Irgendwann erfahre ich dann mal wieder hintenrum, daß ich erneut einem auf den Schlips getreten bin.
            KENNEN WIR NICHT ALLE DAS MÄRCHEN VON DER GRILLE UND DEN AMEISEN, verdammt noch mal?

  12. @0177translator, meiner hat mir auch ne Endrechnung von 922€ geschickt ! War Theater mit den Krankenkassenbeiträgen ,usw. . Warum muß ich einen Mann bezahlen der dem Finanzamt Arbeit abnimmt ! Kalifat des Wahnsinns ! Kunta hat recht !

    • @karl ziegler.
      Pauschale Steuersätze wären die Lösung. Ohne Ausnahmen-Fetischismus und Hirn-Furze/r aus Brüssel. So wie im pöhsen Rußland. Dort zahlst Du als Steuer-Inländer (Resident) 13% Eink.-Steuer, als Nicht-Resident (Steuer-Ausländer) 30%. Kurz und bündig wie Glock Acht, hätte Wilhelm Busch gesagt. Bescheißen tut eigentlich kaum noch einer im Putin-Land. Lohnt gar nicht. Lebst Du entschieden ruhiger. Gib dem Zaren Wladimir, was ihm lt. Gesetz zusteht, und das Leben ist streßfrei. Wer’s dennoch tut, fliegt gleich auf, die Steuerverwaltungen arbeiten mittlerweile effizient. Die irre Zeit der 90er unter Jelzin ist passé. Ab und zu tut ein Oligarch mal so, als hätte er das nicht mitbekommen, und dann macht Väterchen Zar das, was man hierzulande übernehmen müßte. Den Ackermännern & Co. mal herzhaft in den After zu treten, daß sie 3 Tage lang nicht sitzen können. Hierzulande melkt man lieber so kleine Würstchen wie mich – Steuerklasse 1 seit der Scheidung.

      • @0177translator

        Pauschale Steuersätze existieren doch, „kalte“ Progression nennt man so etwas. Genau darum geht es ja. Bei einem z.B. Jahresgehalt von 40.000€ gehen locker 12000€ ab für die Steuer. Die private Krankenversicherung nochmals 6500€. BG- und Unfallversicherung, evtl. Zusatzversicherungen 1000€. Die Rentenversicherung beträgt noch mal 12000€. Dazu Beiträge zu Berufsverbänden 500€. Dann noch Miete mit Zusatzkosten, Telekommunikation, Kleidung und Lebensmittel. Da bleibt wahrlich nicht viel übrig für EM, und wenn sauer abgespart.

        Die kalte Progression muss dahin gehend verändert werden, dass die Einkommen über 250.000€/Jahr mit Spitzensteuersätzen mit linearer Progression besteuert werden müssen, und alles andere darunter bekommt Anpassungen, wo dem Bürger/Käufer mehr bleibt.

  13. @Kunta ,ich weiß nicht wofür man Steuern bezahlt ?Der Mensch gibt(der arbeitende Deutsche) eine unwidererbringbare Leistung(arbeitende Lebenszeit) ,dafür bekommt er willkürlich vermehrbares Papiergeld ,dieses wird vom Monopolisten(Staat/ZB) hergestellt ! Warum nimmt mir einer das wenige Geld weg ,was derjenige selbst umsonst in Massen herstellen kann? Doch nur um mir vorzugauckeln das Papiergeld etwas wert sein könnte ! Und nach allen Abzügen (ca. 80%) darf ich dann rürupen/riestern und lebensversichern und sparbuchen! Und wenn es dann dem Staat gefällt macht er ne Inflation oder Währungsreform . Dann habe ich mein Leben umsonst geklotzt ! Das nennt man wohl Sklaverei ,aber die wurden von ihren Herren ,vor den Wilden ,noch geschützt ! Deshalb EM ,selbst wenn es 90% verlieren würde ! Staat f.ck Dich !

  14. Bargeld verschwindet.
    “Weil nur Kriminelle davon profitieren“

    Wie soll dann der Bauernbua seinen Schwarzarbeiter bezahlen?

    Ja – mit Silbermünzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • @Bauernbua ,was machen denn dann die nicht unkriminellen Nichtdeutschen dann mit ihren nicht legalen Geschäften (Drogen, Frauen, Waffen) ?Das ist ziemlich“ Politik unkorrekt“! Hoffe das ich wenigstens politisch korrekt geschrieben habe ! Ich kann doch nicht denen alles mit EM abkaufen ! Oder wird das dann Bürgerpflicht ?

  15. @ziegler

    Ich rauche seit 20 Jahren nicht mehr.
    Wenn ich aber wieder Lust auf einen Joint hätte – ja leider – da wird dann nur Em helfen.
    Das haben wir ja in rauhen Mengen.

  16. Der Chef der Deutschen Bank, John Cryan, gibt dem Bargeld noch zehn Jahre.

    dagegen:

    „Meines Erachtens wird der Anteil des unbaren Zahlungsverkehrs zunehmen und trotzdem wird Bargeld bleiben“, bekräftigte Bundesbank-Vorstand Thiele

    • @Force majeure
      Schafft man Bargeld ab, schafft man damit sofort ein alternatives Zahlungssystem.An allen Kontrollmechanismen vorbei.Das wissen die Brüder und lassen deshalb Bargeld in kleinem Rahmen bestehen.Man macht das Bargeld wie das Gold so unattraktiv wie möglich,läßt es aber bestehen.So könnte man bei Bargeldzahlung teure und umständliche Registrierkassen vorschreiben und häufiger Außenprüfungen durchführen,nimmt das Geschäft Bargeld an.Versicherungen könnten die Prämien exorbitant teuer machen, wenn eine Tankstelle, Supermarkt etc Bargeldverkehr hat usw. Dann könnte man zwar Bargeld halten und tauschen, aber Einkaufen gehen damit wäre nur mit Schwierigkeiten verbunden.Dies würde dazu führen,dass niemand so schnell Bargeld annimmt, weil er es nur schwer wieder los wird.
      (so wie die leidigen 500er Scheine).
      Man braucht es gar nicht „verbieten“.Mit ein paar Gesetzen läuft das alleine.

  17. Ohne Bargeld sind Filialbanken de facto auch überflüssig.
    Geldautomaten braucht es nicht mehr und Schalter für „beleghafte“ Aufträge auch nicht, da Einzahlungen wegfallen.
    Und nur, um sich bequatschen zu lassen irgendwelche Ideen – beleglose, nicht mehr einlösbare „Wertpapiere“ – zu kaufen: das reicht nicht zum Erhalt.

  18. Anzeige
  19. Wenn er sich da mal nicht täuscht, dieser tolle Vertreter der Plastikkärtchen – Wenn Bargeld fällt dann hätten die die totale Kontrolle über uns.

    Wir könnten kein Geld bei Krisen mehr bar zu Hause aufbewahren, sondern wären absolut ausgeliefert die würden in Sekundenschnelle einfach unsere Konten plündern – Die Gesetze dazu gibt es schon lange!

    Wir würden mit Minuszinsen belegt werden, keine Cance mehr zum entrinnen!

    Schon jetzt wird der Euro das einem üblen Schneeballsystem gleicht täglich in der Kaufkraft dezimiert!

    In Gold gerechnet viel so die Kaufkraft des Euro um über 66% zu Gold!

    2002 kostete das Gold ca. 320€ und Anfang 2016 muss man für die gleiche Menge das dreifache hinlegen über 1000 €
    Eine vernichtende Bilanz für den Euro aber für Gold eine sehr positive Bilanz!

    Wohl dem der Gold vertraut und nicht einem Papiergeld das beliebig von der Politik in der Kaufkraft nach unten manipuliert werden kann!

    5000 Jahre Werterhalt in Gold sprechen ein deutliche Sprache – Mit dem FIAT Geld ohne jegliche Deckung ist ein Betrug an uns allen !!

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige