Anzeige
|

Deutsche Bank fällt bei US-Stresstest durch

Die US-Niederlassung der Deutschen Bank ist beim jüngsten Stresstest der U.S. Federal Reserve als einziges von 35 Instituten durchgefallen. Bei der Überprüfung der Krisenfestigkeit ging es vor allem um die Qualität der Absicherung, um interne Kontrolle und das Risikomanagement. Der Test habe „erhebliche Schwächen“ offenbart, heißt es von Seiten der Fed. Der Aktienkurs der Deutschen Bank war hierzulande zuletzt unterhalb von 9 Euro auf ein Allzeittief gefallen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Gold sicher und günstig lagern! Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=75849

Eingetragen von am 29. Jun. 2018. gespeichert unter Banken, Hot-Links, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

88 Kommentare für “Deutsche Bank fällt bei US-Stresstest durch”

  1. Die konzertierte Aktion gegen die Deutsche Bank geht also in die nächste Runde. Die Fed und die US-Einlagensicherung haben in der DB (übrigens zurecht) einen Problembär, äh, eine „Problembank“ erkannt. Da mussten die Rating-Agenturen natürlich nachziehen – nur noch “BBB+” statt “A-“ , wie bei S&P (die Sozialprognose ist nunmehr „Negativ“). Ein Verdikt mit weitreichenden Folgen für die Refinanzierungskosten der Bank. Eine großangelegte Sammelklage und drastische Maßnahmen der Ermittlungsbehörden
    http://www.der-postillon.com/2012/12/deutsche-bank-direkt-zu-gefangnis.html
    sorgen für zusätzlichen Kummer.

    Ein „Stresstest“ also. Erste Bewertung: Eine Farce.

    Den ersten Teil des Tests, der sogenannte „Dodd-Frank-Act Stress Test“ (DFAST) hat die DB übrigens bestanden. Er sollte evaluieren, ob die Kapitalreserven selbst bei einem „schweren Einbruch“ der Konjunktur, d.h. bei einem Anstieg der Arbeitslosigkeit auf zehn Prozent (!) ausreichen, um die Funktionsfähigkeit der Banken zu gewährleisten. Der Test geht also von den schöngerechneten offiziellen Zahlen und Daten zur Lage der US-Ökonomie aus und hat damit leider eine Aussagekraft von Null.
    http://www.shadowstats.com/alternate_data/unemployment-charts

    Der zweite Teil ist die sogenannte umfassende Kapitalanalyse „Comprehensive Capital Analysis and Review“ (CCAR). Hier werden die eigentlichen Bankbilanzen analysiert. Fazit für die Deutsche Bank: Unzulänglichkeiten, Bilanzierungsmängel, Inkompetenz – mit einem Wort: Kontrollverlust. In der Folge ist nun selbst der Kapitalverkehr zwischen der US-Tochter und dem Mutterschiff in Deutschland genehmigungspflichtig. Und zwar durch die Fed.

    Tja, und wie reagierte im heutigen Morgenhandel die ideelle Gesamtintelligenz der Börsianer? Mit schönen Nachkäufen. In der Hoffnung, dass aus Ramsch doch noch Gold wird. Da wünschen wir natürlich „Viel Erfolg“. Toi, toi, toi.

    • Vielleicht schafft es der „senile Twittergreis“ den Kurs unter 0,5 € zu treiben. Ich wette nicht, aber traue es the Fox zu. Dann kann er mittels Strohmännern die Bank für 1 Milliarde Peanuts kaufen. Und wäre der Gläubiger seiner Schulden. Sachen gibt’s.
      Real wird es wohl um eine billige Übernahme gehen… Im Mitelalter hat man starke Schiffe auch angeschossen, bevor man sie kaperte.

  2. Force Majeure

    Beuteland von Bandulet:

    Wie lange soll Deutschland noch zahlen?

    Deutschland zahlt und zahlt und zahlt – früher unter Zwang durch den Versailler Vertrag und die Potsdamer Konferenz, heute freiwillig und ohne Not – und es ist kein Ende in Sicht. Während Der Spiegel noch in den 1950er-Jahren die Bundesregierung dazu aufforderte, »eine Gegenrechnung für die enormen Kriegsreparationszahlungen aufzustellen«, wird heute von der Regierung Merkel kollektives Stillschweigen gewahrt oder gar verschleiert, wo das sauer verdiente Geld der deutschen Steuerzahler versenkt wird.

    Die Plünderung Deutschlands in Zahlen, Daten und Fakten

    Der Historiker Dr. Bruno Bandulet hat jetzt die Rechnung aufgemacht, die Der Spiegel vor über 60 Jahren forderte: Dieser Film zeigt, welche gigantischen Summen seit rund 100 Jahren mit aller Macht aus Deutschland herausgeleitet werden. Ob Sachvermögen, geistiges Eigentum oder Tributzahlungen, freiwillige Wiedergutmachungen, sogenannte Wirtschaftsstrafen oder Transferleistungen – die Liste lässt sich beliebig verlängern. Je reicher Deutschland nach dem Wirtschaftswunder wurde, desto begehrlicher waren die Forderungen des Auslands. Und Deutschland zahlte.

    Im ausführlichen Interview erläutert der ehemalige Chef vom Dienst der Welt, Bruno Bandulet, was eigentlich hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie der Euro als unkalkulierbares Enteignungsprogramm wirkt, dessen Rechnung nach oben offen ist. Oder wie der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis es siegessicher auf den Punkt brachte: »Am Ende wird Deutschland immer zahlen.«

    Doch damit nicht genug: Dieser umfangreiche Dokumentarfilm erklärt auch, warum und wie die internationale Asylindustrie die Masseneinwanderung in den Sozialstaat Deutschlands mit aller Macht vorantreibt – koste es den Steuerzahler, was es wolle.

    Bruno Bandulet widerlegt aber auch Mythen, Legenden und Geschichtsfälschungen, an die heute noch viele glauben. Etwa, dass der Marshall-Plan Ursache des Wirtschaftswunders gewesen sei oder dass Deutschland vom Euro profitiert. Ein Märchen, das unsere Volksvertreter im Einklang mit der Wirtschaftslobby gerne selbst verbreiten, flankiert von EU-Fanatikern, die der von außen auferlegten Selbstentmachtung Deutschlands nur allzu gern Vorschub leisten.

    Und plötzlich verwundert es auch nicht mehr, dass die vermeintlich reichen Bürger des Exportweltmeisters in einem Vermögensvergleich der Europäischen Zentralbank weit hinter den Griechen und Italienern zu finden sind …

    • @Force

      Toitschland plündert und plünderte die Welt, dies sind die historischen Tatsachen. Das einzige Mal wo Toitschland in der Tat für Reparationen herhalten musste, waren jene nach dem Versailler Vertrag. Die daraus resultierenden Verpflichtungen konnten erst vor wenigen Jahren restlos getilgt werden.

      Ohne Schuldenerlass ( London 1954 ) , ohne von den Nazis in ganz Europa zusammen geraubten Goldbestände die über Argentinien gewaschen wurden,
      kein sogenanntes Wirtschaftswunder. Wären die ausgeraubten Länder Europas machtpolitisch in der Lage, heute Ihre Forderungen aus dem WK II an Toitschland durchzusetzen, dann würden hier für die nächsten Generationen sämtliche Lichter ausgehen.

      Die Einzigen die hier wirklich zur Ader gelassen wurden waren die Bürger der sowjetisch besetzten Zone, die haben die Reparationen an die Sowjets ALLEIN bezahlt, während in den Westzonen Wirtschaftswunder gefeiert wurde.
      Der Wirtschaftshistoriker Arno Peters hat 1990 vorgerechnet, dass die alte BRD der DDR die gigantische Summe von 721 Milliarden DM als Ausgleich für die allein von der DDR geleisteten Reparationen schulden würde.

      https://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-04/reparationszahlung-wiedergutmachung-kriegsschuld-deutschland/seite-2

      Nach 1990 hätte es die Möglichkeit hierzu gegeben. Aber ganz im Gegenteil goss sich eine wahre Flut von Räubern, lünderern,Gebrauchtwagenverkäufern,
      Versicherungsvertretern und das ist das Schärfste von allem von sogenannten ALTEIGENTÜMERN über das arme Land. Während die Nachkommen von Leuten die vor 40 Jahren die DDR verließen und die sich nie darum gekümmert hatten Ansprüche an DDR-Immobilien erheben konnten, wurde DDR Bürgern die von den SED Baditen ausgeraubt worden sind, damit vertröstet, das wäre eben geltenden DDR Recht gewesen, dass man nachträglich nicht aufheben könne. Erst seit dem 3 Oktober 1990 ständen die ehemaligen DDR Bürger unter dem Schutz des Grundgesetzes so wurde behauptet. Was für eine Heuchlei. 40 Jahre lang wurde den DDR Bewohnern erzählt Sie wären Deutsche im Sinne des Grundgesetzes, die DDR als Staat wurde von der alten BRD nie anerkannt. Plötzlich weil es in den Kram passt, wollte man 1990 nichts mehr davon wissen. Das gesamte Produktivkapital der DDR in Wert von 1990 geschätzt 600 Milliarden DM, wurde den DDR über treue Hände geraubt und in 250 Milliarden Schulden der öffentlichen Hand umgewandelt.

      Das ist auch heute nicht anders, Toitschland ist durch den Euro reicher und Europa ist ärmer geworden. Die deutschen Proleten haben bloß herzlich wenig davon, denn die Kohle landet fast ausschließlich bei den deutschen Pfeffersäcken und der von denen beauftragten Politik und Beamten-Mafia.

      Die Griechen und Italiener sollen reicher als die Toitschen sein ? Wer dies behauptet sollte mal dort Urlaub machen, was für ein Blödsinn.

      • Force Majeure

        @Krösus

        Sind sie. Sie haben nämlich großenteils eigene Immobilien. Wer kann die teuren Preise z.B Sprit bezahlen, wenn der arme Italiener dies nicht hätte. Ein italienischer Tankwart erzählte doch erst: „In Italien ist alles teuer.“ Meinen ersten Italienurlaub machte ich 1982 und da, da war es billig.

        Die Deutschen haben am wenigsten und Dich sollte man enteignen damit es besser wird.:-)

        • @Force

          Ein frommer Wunsch, der wohl kaum realisiert werden kann.
          Habe entsprechende juristische Vorkehrungen getroffen, so leicht kommt da Niemand heran.

          Das Schlimme am toitschen Blockwart-Denunzianten und Untertanen-Pöbel ist, dass der so dämlich ist sich einreden zu lassen, er hätte mit seinen Herrschafften gemeinsame Interessen. Eine AGENDA 2010 konnte dann auch nur in Toitschland widerstandslos exikutiert werden, denn der toitsche Pöbel hält stille was auch immer man Ihm wegnimmt. Der zündet eher Flüchtlingsheime und später die ganze Welt an, als sich gegen die Zumutungen seiner Obrigkeit zu wehren. Der wählt allen Ernstes AFD aus Protest jawoll. Wie der Herr so`s Gscherr.

          • Herr Krösus, Sie reden mit gespaltener Zunge. Sie nutzen das System, welches sie abgrundtief hassen, wie auch die Bewohner, die Werte schaffen, schamlos aus und reden von Marx, also von einem halbwegs Humanisten. Wenn Sie einen Menschen, der um sein Überleben in diesem System kämpft als Blockwart Denunzianten bezeichnen, kann man Ihr Schreiben getrost in die Tonne treten. Tut mir leid, aber mit Lösung von Problemen hat das gar gemein. Oder war Marx nur ein egoistisches Arxxxloch? Warum ich antworte? Weil mir der Frieden am Herzen liegt.

            • Force Majeure

              @ Hoffender

              Dabei nämlich ist der Untertanen-Pöbel, kurz das Pack, nämlich der, der am geduldigsten diesen stalinistischen Wolks-Kuckuckskeim (da ist er ja wieder der kuckuk) Dreck den sich die „krösische Elite“ illusioniert, ertragen muss. Gerade alle die gehen nicht zu den Wahlen.

            • alter schusseler

              force und hoffender

              – nicht nur das der alte schusseler sich mit 10 dosen leberwurst bevorratet hat (only für schlechte zeiten)

              – nein, ich habe mir auch folgendes gadget zugelegt.

              – jetzt bin ich wirklich unabhängig!!!!

              „How to melt gold into bars crucible Graphite. melting gold.“

              – ca.:3min.

              https://www.youtube.com/watch?v=wCabyGFs9p0

              • @AS
                Ich bin da mehr der Chemiker. Man nehme Königswasser ((HNO3 + 3 HCl) und löse sein Gold zu Tetrachoridogoldsäure (HAuCl4) auf. Rückgewinnung leicht möglich. Nicht verwechseln mit Danziger Königswasser (C2H5OH)! Löst nur Fett aus der Leberwurst.

                • alter schusseler

                  Hoffender,

                  da bin ich auch chemiker.

                  – mit dem plattgold im danziger königswasser,

                  .. ja, da kann ich auch mit trinken/reden.

                  “ …. Gelegentlich wurden diesen Alkoholika auch Gold- und Silberblättchen zugegeben – möglicherweise um (entsprechend den Ansichten der damals sehr verbreiteten alchemistischen Medizin) die Heilwirkung der Kräuterextrakte zu verstärken, vielleicht aber auch, um Reichtum zu demonstrieren. Gold als Arzneizutat findet sich in dem vom Mittelalter bis in die Neuzeit angebotenen aurum potabile (trinkbares Gold, Goldtinktur, Güldenwasser), welches aus in Essig, Pflanzenöl oder (alkoholisches) aqua vitae eingelegten, dünn gehämmerten Goldplättchen bestand[1] und als Lebenselixier galt. Im Mittelalter gab es jedoch auch schon das Elixier aqua auri (Goldwasser) als (gemäß Kopp)[2] ursprünglich goldfarbiges oder goldwertiges und später erst goldhaltiges Arzneimittel. “

                  AUS:

                  https://de.wikipedia.org/wiki/Danziger_Goldwasser

                • @hoffender
                  Das ist eine von totos Entsorgungsmethoden.
                  Auflösen in Königswasser und dann ins Meer einleiten.
                  Doch mittlerweile ist das gesamte südliche Mittelmeer dadurch voller Gold, bzw. Goldstücke und Italien und Malta verbieten bereits totos Gold(stück)schiffen die Versorgung.

          • @Krösus
            Apropos AfD: Auf deren Bundesparteitag wird die Abschaffung der gesetzlichen Rente gefordert. Private Versicherungen stattdessen! Die betrügerische Versicherungsindustrie freut sich.
            https://www.deutschlandfunk.de/afd-parteitag-meuthen-will-gesetzliche-rente-abschaffen.1939.de.html?drn:news_id=898531
            DAS ist der Kern: Eine braune FDP, die VOLL auf dem Boden des Finanzsystems steht!
            Lass Dich bloß nicht durch die Nationalchauvinisten aus dem Konzept bringen!

            • @Falco

              Keine Sorge, an mir hat soch ein Jeder der dies versucht hat, die Zähne ausgebissen.

              Ansonsten wundert mich das nicht im Geringsten. Die angebliche Alternative ist nix Anderes als Fleisch vom Fleische der Amtierenden, die sich lediglich einen brauen Anstrich verpasst haben. Das Gros dieser Leute sind gewesene CDUler und FDPler,
              denen GAS-Gerd und das Merkel noch nicht brutal genug waren.

            • @Falco
              Leider ist diese Partei auch schon von den Vasallen des (Groß-)Kapitals unterwandert.

            • 0177translator

              @Falco
              Abwarten mit dem Verurteilen. Wenn der Staat zahlungsunfähig ist, und ich habe nicht privat vorgesorgt, habe ich ein Problem. Irgendeine Art der privaten Vorsorge MUSS sein. Sie kann auch aus angespartem physischen Edelmetall bestehen. Erinnere Dich mal, die AfD hatte ganz gezielt zum Goldkauf aufgerufen, und man konnte auf ihrer Webseite früher Goldmünzen bestellen. Du ziehst da voreilige Schlußfolgerungen. Perfide wäre natürlich, die Leute erst ins Gold zu locken und es ihnen danach per Verbot wegzunehmen.

              • @007translator
                Man muss umso mehr privat vorsorgen, je mehr die staatliche Altersvorsorge kaputt gemacht wird. Glaub mir, wir, die wir Gold kaufen können, befinden uns auf der Sonnenseite des Mondes. Und EM ist ja auch eine verflucht gute Altersabsicherung. Aber viele können davon nur träumen. Die verlieren mit der Rente alles oder müssen so ein Dreck wie Riester abschließen.
                Das Gold der AfD war übrigens maßlos überteuert…:-(.

        • @Cristoff

          Traue keiner Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast.
          Bezüglich des Bruttoinlandproduktes in nominalen Zahlen, liegt laut Wikipedia Deutschland nach den USA und China weltweit auf Platz 3.

          Das Bruttoinlandprodukts Italiens pro Kopf betrug im Jahre 2016 30.527,27 und das Bruttoinlandprodukt pro Kopf für Deutschland betrug ebenfalls für das Jahr 2016 41.936,06 USD Quelle; Weltbank

          Ansonsten Du gucken hier

          https://de.statista.com/statistik/daten/studie/188766/umfrage/bruttoinlandsprodukt-bip-pro-kopf-in-den-eu-laendern/

          Allerdings lassen diese abstrakten Zahlen vor allem Eines unberücksichtigt. Nämlich die Spaltung von Einkommen und Vermögen die in keinem Land der Eurozone dermaßen gravierend ist wie in Toitschland.
          Deutschland hat den größten Niedrig-Billig und Hungerlohn-Sektor Europas. Nirgendwo in Europa ist das Renteneinstiegsalter in Europa so hoch wie in Deutschland. Und Nirgendwo in Europa gibt es soviel Reichtum und gleichzeitig soviel Armut wie in Deutschland.

          Dass die Springer Presse ebenso wie deren Kollegen der sonstigen bunztoitschen Bewusstseinsindustrie lügen wie gedruckt, weshalb Sie selbst bei den Rechten duraus auch mal als – im Übrigen völlig zutreffend – als LÜGENPRESSE geziehen wird, wird von denselben Leuten als Beweis für allerlei Märchen, nämlich dann wenn dies in den agitatorischen Kram passen, wieder hervorgeholt.

          DIE LÜGEN AUS DEM HAUSE SPRINGER EIN FALLBEISPIEL.

          Vor kurzem konnte man in Friede Springers Kotzkübel – auch als ebenfalls völlig zutreffend als BLÖD-Zeitung bekannt – Folgendes lesen.

          Zitat;

          EU Irssinn mit unserem Kindergeld. 343 Millionen fließen ins Ausland.

          Gehts noch ? Das Problem ( welches eigentlich ? ) kostet dem toitschen Steuerzahler 343 Millionen Euro

          Zitat Ende

          Zu den Tatsachen;

          Die Zahlung von Kindergeld setzt zwingend vorraus, dass deren Bezieher in Toitschland ein zu versteuerndes Einkommen erarbeiten oder erwirtschaften. Kurzum ohne Einkommenssteuer kein Kindergeld.
          Das weiß jeder toitsche HATZ IV-Bezieher. Der bekommt nämlich auch kein Kindergeld, obwohl der doch ein reinrassiger Arier ist.

          Kurzum die 343 Millionen werden MITNICHTEN vom toitschen Steuerzahler, sondern von ausnahmslos Allen Steuerzahlern also auch ausländischen Steuerzahlern, sofern diese in Toitschland Einkommenssteuer beziehen, gezahlt.

          Wer jetzt nicht begriffen hat, wozu die LÜGENPRESSE da ist, wem Sie dient und wie sich das toitsche Kapital sich seine Nazis heran zieht, der begreift es nie.

          • @Christoff

            NACHTRAG

            Das Lügen mit dem Median-Vermögen. Das von Springers Welt hier hereingstellte Median-Vermögen berechet das Durchschnittsvermögen der völlig verarmten Toitschen auf rund 51 400 Euro. Die laut Springer-Presse, hyperreichen Italiener hingegen verfügen im Durchschnitt über ein Vermögen 173 000 Euro.

            Zu den Tatsachen.

            Fast nichts ist so geeignet die sozialökonomischen Tatsachen dermaßen verzerrt darzustellen wie der Durchschnitt, denn der Durchschnitt kann alles oder Nichts bedeuten.

            Wenn man z.B. 10 Millionären 100 bettelarme Habenichtse gegenüberstellt, dann sind im Durchschnitt alle wohlhabend. Denn im Durchschnitt verfügt ein Jeder über ein Vermögen von sage und schreibe 100 000 Eumel.

            Dieses Bild kann sich radikal ändern wenn man die Zahl der Habenichts drastisch erhöht. Wenn z.B. 10 Millionären 1000 Habenichtse gegenüberstehen hat ein jeder ein Vermögen von gerademal 10 000 Euro. Völlig kippt das Bild stellt man 10 Millionären 100 000 Habenichts gegenüber. Dann sind zumindest im Durchschnitt auch die Millionäre
            bettelarm. Soviel Armut kann einem schon das Wasser in die Augen treiben.

            Für Deutschland könnte dies bedeuten ( für Genaueres müsste man detailliertere Berechnungen aufstellen ) das einer geringen und gleichbleibenden Anzahl hyperreicher Milliardäre, eine zunehmend verarmende Mehrheitsbevölkerung gegenüber steht. In einem solchem Fall wären Springers Zahlen nachvollziehbar und erklärbar. Wie bereits erwähnt haben Schröders AGENDA-Verbrechen in der Bunzreplik für zahlreiche deren Bürger seit 1945 nie gekannte Armutsschübe zur Folge. Diese Armutsschübe diese Absenkung der Lohnstückkosten
            waren Vorraussetzung und haben es möglich gemacht, dass Toitschland Exportweltmeister wurde.

            Kuzum ganz einfach, die toitschen Reichen wurden reicher, die toitschen Armen wurden ärmer und der toitsche Mittelstand säuft ab.

            Und so etwas, ist in anderen europäischen Ländern, nicht einmal annähernd so einfach und wiederstandslos durchsetzbar wie in Deutschland. Denn der Michel hält nicht nur still, er lässt sich von der Bewusstseinsidustrie und selbst ernannten Patrioten permanent verarschen.

            Fazit: Wenn AFD Anhänger rechnen könnten, würden Sie LINKS wählen.

          • @Krösus

            ich werd nich schlau aus Dir. Du führst das BIP an um sofort danach grassierende Armut in Deutschland zu untermauern (was ja stimmt).

            Kindergeld ist eine steuerliche Entlastung. Daher kann logischerweise niemand entlastet werden, der keine Steuern zahlt. Ebenso bekommt derjenige kein Kindergeld mehr, der hier keine Einkommensteuern mehr zahlen muss weil er die juristische Person ins Ausland abgemeldet hat.

            Der anatolische Mitbewohner, welcher in Germany einem sozialversicherungspflichtigen Job nachgeht, hat demzufolge selbstverständlich Anspruch auf Kindergeld, egal wo diese Kinder sich befinden, auch dann wenn sie noch nie in Germany waren.

            Daran kann man gut erkennen, dass ein hoheitlicher Staat oder etwas in der Richtung nicht mehr existiert. Hier wie überall auf der Welt geht es ausschließlich nur noch um kommerzielle Interessen. Wer das verstanden hat, versteht endlich auch die Bundesregierung.

            • @Cristoff

              Ehrlich gesagt, ich bin verblüfft. Was ist so schwer daran zu begreifen, dass ein hoher BIP keineswegs zwingend Wohlstand für die breite Masse bedeutet ? Ich habe es doch vorgerechnet.

              Ganz einfach das toitsche BIP ist hoch, aber die arbeitende Mehrheitsbevölkerung hat nix davon, weil alle Exportgewinne in wenige Taschen fließen. Mit dem Exportweltmeister Deutschland geht es im Übrigen auch langsam aber sicher zu Ende.

            • @Christoff
              Ist das wirklich neu oder nur eine Legende?
              Ich habe immer Kindergeld erhalten, auch wenn ich keine Steuer zahlen musste. Denn wer Steuern zahlt, darf die Günstigerprüfung beantragen und kommt mit der Steuerermäßigung oft besser als mit Ki-Geld. Nur die Armen bekommen Ki-Geld.

              • @Hoffender

                wenn Du keine Steuern zahlen musst weil Du vielleicht unter der Bemessungsgrenze liegst, unterliegst Du trotzdem der Steuerpflicht. Dann bekommst Du natürlich auch Kindergeld.

                • alter schusseler

                  Christof777/Hoffender

                  SCHLIMMER GEHT IMMER!

                  – beitrag unten ist zwar nicht der neueste,
                  es wird aber immer noch so gehand habt.

                  – den fleissigen rumänen und bulgaren auf und
                  unseren feldern ist oft der mindestlohn völlig egal.

                  – sie bekommen deutsches kindergeld für kinder,
                  welche germanien noch nie gesehen haben.

                  – bei 5 zigeunerlein rechnet sich das schon

                  – in diesen jahr soll man sogar probleme
                  gehabt haben erntehelfer zu finden.

                  WARUM SICH AUF DEM FELD QUÄLEN UND NUR
                  FÜR DIE ERNTEZEIT KINDERGELD BEKOMMEN????

                  – wer sich erst einmal in unseren schlaraffenland system auskennt meldet ein hausmeistergewerbe an und bekommt nach drei monaten 12 monate schlaraffenland all inclusive.

                  „Durch diese Entscheidung wird sich das Einkommen der Saisonarbeiter, die in Deutschland tätig sind und in ihren Heimatländern Kinder haben, merklich erhöhen. Da die meisten Saisonarbeitskräfte typischerweise aus Osteuropa (Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien) stammen und die dortigen Sozialsysteme kaum dem deutsche Kindergeld Vergleichbares zu bieten haben, bedeutet die Entscheidung einen satten Gehaltssprung. Saisonarbeit wird dadurch deutlich attraktiver!“

                  AUS:

                  http://www.saisonarbeit.biz/kindergeld-fur-saisonarbeiter-aus-der-eu/

                • @Christof
                  So kann ich es bestätigen. Kindergeld geht vom Status der Eltern aus. Jedes in D. lebende Kind bekommt immer etwas, entweder Ki-Geld oder Hartz4.
                  Ein deutsches Kind, dessen Eltern dauerhaft im Ausland arbeiten bekommen kein Ki-Geld, das kann ich durch meine Enkel bestätigen. Ein ausländisches Kind bekommt Ki-Geld, wenn seine Eltern hier steuerpflichtig sind. – Dürfte aber theoretisch kein Hartz4 bekommen. Denn letztes ist auf Hilfe in D. gebunden. Sonst könnte jeder Dauerurlauber Hartz4 beantragen.

                • alter schusseler

                  – selbstständig und als aufstocker bekommt
                  man auch kindergeld

                  (muss man nicht lesen)
                  https://www.hartziv.org/erwerbstaetigkeit-und-alg-ii.html

                  ——————————–

                  – ich habe jetzt meine monatsabrechnung fertig.

                  – könnte mit dem elsterprogramm jetzt schon
                  mwst. u.s.w alles abrechnen …aber

                  … die telecom verschickt ihre rechnungen erst ab
                  den 04/05 des monats
                  und sucht sich den monat der abrechnung ergebnisoptimiert für sich selbst aus.

          • Zitat: „Die Zahlung von Kindergeld setzt zwingend vorraus, dass deren Bezieher in Toitschland ein zu versteuerndes Einkommen erarbeiten oder erwirtschaften. Kurzum ohne Einkommenssteuer kein Kindergeld.
            Das weiß jeder toitsche HATZ IV-Bezieher. Der bekommt nämlich auch kein Kindergeld, obwohl der doch ein reinrassiger Arier ist.“

            Welch ein Quatsch. Ist doch egal, wie man es bezeichnet. Dem Hatz4 Kind wird es gegengerechnet, was voll gerecht ist. Warum soll ein Hatz4 Kind Kindergeld und Sozialgeld bekommen? Dann wäre es ja reicher als ein Arbeiter, der 70% abführen muss.

            • @Hoffender

              im Gegensatz zu ALG I, was eine Versicherungsleistung ist, ist auch H4 genau wie das Kindergeld eine Leistung, die aus Steuermitteln gezahlt wird.

            • @Hoffender

              Bleiben Sie doch einfach mal bei den Tatsachen. Kein Arbeiter in Deutschland wird mit 70% Einkommenssteuer belastet. Der Spitzensteuersatz in Deutschland liegt inclusive der sogenannten Reichensteuer bei 45% und ist im internationalen Vergleich außerordentlich moderat. Die Sozialabgaben haben mit der Steuer nichts zu tun und stehen diesen Abgaben Ansprüche ( Rente, Krankheit, Pflege ) an die diesbezüglichen Kassen gegenüber.

              KINDER-Geld sollte diesen Namen gerecht werden und Geld für Kinder sein. Und zwar für alle Kinder, die sich Ihre Eltern und die Verhältnisse in der Sie aufwachsen müssen, nun einmal
              nicht aussuchen können.

              Nicht arbeitende NICHTS leistende toitsche Milliardäre und Millionäre beziehen Kindergeld, HATZ IV-Opfer nicht.
              Ich stelle fest, ich lebe in der gerechtesten aller Welten.

              • @Krösus
                Die Nationalchauvinisten spielen nicht nur deutsche Kinder gegen ausländische Kinder aus, im Zweifelsfall trennen sie diese auch von den Eltern und sperren sie in Lager ein.
                Mir ist wirklich übel.

                • @Falco

                  Die Rampe von Auschwitz ist dann auch die letzte Stufe der Kapitalverwertung. Die noch Verwertbaren zur Maloche, der Rest geht ins Gas.

                  Markt-Heil !!!

                • @Falco
                  Mir hingegen wird speiübel, wenn kriminelle Eltern ihre Kinder missbrauchen. Als Waffen, weil sie wissen, wie sie uns schlagen können. Herr Falco, Sie vertreten also die Ansicht, dass Kriminelle (bei Banküberfällen, Grenzverletzungen oder sonstwas ihre Kinder als „Schutzschild“ bei sich führen. Und dass dann diese Kinder ebenfalls ins Gefängnis gesperrt werden müssen. Das verstößt gegen diverse deutsche Gesetze. Sie sind ein Teil des Problemes.

              • alter schusseler

                TOLLER STAAT ..9000 (€) EURONEN STEUERFREI!!!

                HAST DU KINDER???

                „Welcher Prozentsatz von einem Gehalt an das Finanzamt zu zahlen ist, lässt sich aufgrund zahlreicher Ausnahmeregelungen nicht mit einer einfachen Formel berechnen. Während die ersten rund 9000 Euro von der Einkommensteuer vollständig befreit “

                https://www.smart-rechner.de/einkommensteuer/glossar/einkommensteuertabelle.php

                • @Schusseler / Hoffender

                  Das Problem bei den Anhängern der selbst ernannten Alternative für Toitschland ist grundsätzlich dass Sie Schwierigkeiten mit dem korrektem Lesen, Schreiben, Rechnen und mit der Wahrnehmung der Realität haben. Genau diese Schwäche macht Sie anfällig für Allerlei Heilsversprechen. Im Zweifelsfall wenn Sie nicht mehr weiter wissen – und dies ist der Regelfall -, werden dann schon mal Schauergeschichten gleich welcher Art erfunden um Ihre krude Ideologie rechtfertigen zu können.

                  So hat der Forist der sich Hoffender nennt, dem Foristen Falco unterstellt, er habe sich für kriminelle Eltern und Kinder ausgesprochen. Das Dumme dabei ist, dass Falco so etwas nie getan hat. Der gleiche Herr, der von sich behauptet in Mathematik promoviert zu haben, geht dann mal ebenso von der Einkommenssteuer zur den gesamten Steuerlasten über, wobei er mal ebenso ganz auf die Schnelle die Abgaben an die Sozialkassen hinzufügt und daraus eine Abgabenlast von über 100% erfindet. Ich muss von daher bezweiflen, dass der Hoffende sich über den Unterschied von Einkommenssteuer und Mehrwertsteuer im Klaren ist.

                  Denn der steuerliche Maßstab der Mehrwertsteuer ist mitnichten das Einkommen ( dies wäre dann die Einkommenssteuer ) , sondern wie der Name dieser Steuer es auch aussagt den Mehrwert. Dies gilt auch dann wenn der Einkommensbezieher diese Mehrwertsteuer zahlen muss. Was der Mehrwert konkret ist, kann im Übrigen bei den deutschen Ökonomen Karl Marx nachgelesen werden. Der war nämlich der Allererste Ökonom der den Mehrwert wissenschaftlich rezipiert hat.

                  Es ging hier zuallererst um das Kindergeld, welches ausschließlich mit der Einkommenssteuer zu tun hat und nicht wie der Hoffende hier unterstellt mit der gesamten Steuer und Abgabenbelastung. Wer Beides nicht auseinanderhalten kann, landet dann zwangsläufig bei der angeblichen AFD. Die können dies nämlich auch nicht auseinanderhalten.

                  @Schusseler

                  Deine Kritik am steuerlichem Grundfreibetrag ist völlig berechtigt und ich teile diese Kritik. Vorrausgegangen war dem Grundfreibetrag ein BVG-Urteil aus Karlsruhe, nachdem die Existenzgrundlage nicht versteuert werden darf. Der Gesetzgeber sollte hier Abhilfe schaffen. Dies hat der Gesetzgeber auch getan und hat es dann auch wieder nicht getan. Es ist ein alter Trick von Justiz und staatlicher Gewalt, den Rechtssuchenden zwischen den verschiedenen Instanzen solange hin und her zu scheuchen, bis dieser irgendwann völlig entnervt das Handbuch schmeißt. Ich weiß nur allzu genau wovon ich hier schreibe und habe dies über das sogenannte Vermögensgesetz, selbst erlebt.

                  Der Gesetzgeber hat also tatsächlich einen steuerlichen Grundfreibetrag beschlossen, diesen allerdings dermaßen niedrig angesetzt, dass er faktisch kaum existiert. Die von Dir zitierten 9000 Euro sind insofern die nackte Verarsche. Wenn Du allerdings allen Ernstes glaubst, dass die sogenannte AFD daran irgendetwas Substantielles ändern wird, dann kann ich Dich zu Deinem Optimismus nur beglückwünschen.

                  Zum Schluss etwas Grundsätzliches zur steuerlichen Belastung in Deutschland. Steuern und Abgaben in der BRD sind grundsätzlich gleichermaßen sowohl zu hoch, als auch zu niedrig. Das heißt Sie sind zu hoch für all diejenigen die mit Ihrer Arbeit und Ihrer Leistung hierzulande die Werte schöpfen und Sie sind bei Weitem zu niedrig für diejenigen die ohne auch nur einen Handschlag selbst zu tun, in Villen und Palästen in Yachten und auf Weltreisen von der Wiege bis zur Bahre einen lebenslangen Sonntag feiern.

                  Letztgenannte wurden und werden seit der neoliberalen Wende von Kohl und Lambsdorf mit einer Steuersenkungsorgie nach der Anderen beglückt. Zur Gegenfinanzierung wird die große Mehrheit der Bevölkerung mit zusätzlichen Steuern und Abgaben beschwert. Seit 1982 wird in Deutschland von den Vielen die arbeiten zu den wenigen die nicht arbeiten d.h. wird von Unten nach oben, umverteilt. Woran die angebliche Alternative nicht nur nichts ändern, sondern dies noch verschärft weiter führen will. Auch die AFD hat nichts Anderes vor als die Reichen noch reicher, die Armen noch ärmer zu machen und den Mittelstand ( soweit überhaupt noch vorhanden ) dabei aufzureiben.

                  Für Arbeiter und Angestellte, die diesen Verein Ihre Stimme geben, wird es ein bitteres Erwachen geben, sollten diese Leute irgendwann mehrheitlich im Bundestag sitzen.

                • @Alte schussel

                  Mit dem Kindergeld ist es wie dem steuerlichem Grundfreibetrag, Jeder bekommt Ihn und Jeder bekommt Ihn nicht.

                  Kindergeld bekommt Jeder der Kinder hat, bei Sozialleistungen allerdings wird dieses Kindergeld als Einkommen angerechnet und sodann von den Sozialleistungen wieder abgezogen.

                  3 Monate als Hausmeister reichen in diesem Land ganz sicher nicht aus um davon leben zu können und auch noch Kindergeld zu beziehen. Maßgeblich für den bezug von Kindergeld und Sozialleistungen, sind weder die 3 Monate, noch der Hausmeister, sondern einzig und allein das Einkommen das als Hausmeister erzielt wird. Ist dies zu nierig um davon leben zu können, kann Aufstockung beantragt werden, bei deren Bemessung das Kindergeld gegengerechnet und insofern von der Höhe der Aufstockung abgezogen wird.

                  Wie so viele AFD-Anhänger bringts Du so ziemlich alles durcheinander was sich durcheinander bringen lässt und ziehst daraus dann die falschen Schlussfolgerungen.

                  Wenn das Spargel stechen auf deutschen Feldern so lukrativ ist, warum beteiligst Du Dich nicht daran ?

                • @Krösus

                  Heute im Praxistest: Die FPÖ an der Macht. Eine Feldstudie zu arbeitnehmerfeindlicher Politik.

                  Gegen das von der ÖVP/FPÖ-Regierung auf den Weg gebrachte Arbeitszeitgesetz sind in Wien bis zu 100000 Menschen auf die Straße gegangen.
                  https://www.dw.com/de/massenprotest-in-wien-gegen-zwölf-stunden-tag/a-44473885

                  Worum geht es? Formal bleibt es bei der 40-Stunden-Woche. Verlängert werden aber die Höchstgrenzen der Arbeitszeit. Derzeit gilt: Auch inklusive Überstunden dürfen Arbeitnehmer in der Regel nicht verpflichtet werden, mehr als zehn Stunden pro Tag oder 50 Stunden pro Woche zu arbeiten. Diese Höchstgrenzen werden künftig auf zwölf Stunden täglich und 60 Wochenstunden erhöht.

                  Kein Wunder, dass die Gewerkschaften (und übrigens auch die Kirchen) Sturm laufen. Da sollen Arbeitnehmerrechte im Sturmlauf geschliffen werden.

                  Wer noch Illusionen mit sich herumträgt, welche Interessen rechtsnationale Koalitionen bedienen, sollte sich die Entwicklungen in Österreich mal ganz genau anschauen.
                  Des Pudels Kern demaskiert.

                • @Krösus
                  immerhin gehen den Linken die Ausreden nicht aus. Ansonsten üben sie sich in Spiegelfechten und Selbstbeweihräucherung. Einen Beitrag zur Lösung von Problemen bringen sie nicht. Woher auch. Wo andere Verstand haben, sitzt bei ihnen Ideologie. Ich finde es sehr schade, dass diese Chaoten eine vernünftige Diskussion abwürgen, weiß aber auch dass sie leider dafür bezahlt werden. Auch von meinen Steuern. Und wofür ich zahle, das darf ich kritisieren.

                • alter schusseler

                  Krösus,

                  zeige mir mal bitte die stelle wo ich auf dieser seite
                  etwas falsches (was ja möglich sein kann)
                  über steuern oder kindergeld geschrieben habe.

                  WENN HIER EINER DIE AFD STÄNDIG INS SPIEL BRINGT, ….DANN IST ES IMMER DER KRÖSUS.

                  – aber deine inspirationen tragen früchte,
                  ich fange langsam an mich dafür zu interessieren.

                  – weiss aber noch nicht ob ich
                  den gisy mit der wagenknecht den vorzug gebe.

                  ——————————–

                  – manchen menschen hat man ins g…. gesch………..

              • @Krösus
                Das Thema Steuern haben wir erledigt. Sie weigern sich, die Realität anzuerkennen, das ist Ihr gutes Recht. Niemand außer Sie redet von Einkommensteuer. Steuer sind die gesamten Abgaben an den Staat, wofür ich keine direkte Gegenleistung bekomme. – Man kann durchaus mal die Sozialabgaben drauflegen, nur um zu testen, ob die 100% überschritten sind. Dennn dann haben wir es: das Perpetum mobile der Ausbeutung.

                • @schusseler

                  Lies doch bitte meine Beiträge mit der geboteten Konzentration
                  gründlich durch, dann bekommst Du auch mit womit ich Dich wiederlegt habe bzw. wo Du Falsches geschrieben hast.

                • @Thanatos

                  Danke für Deinen Beitrag, es war freilich von den Neo-Reaktionären in Österreich nichts Anderes zu erwarten, insofern überrascht mich dies nicht, sondern bestätigt letztendlich alles was ich diesbezüglich in den letzten Jahren hier geschrieben habe.

                  Deshalb noch einmal für alle Anderen, für die von Lohnarbweit abhängigen Arbeiter und Angestellten, die naiv genug sind AFD zu wählen wird es ein bitterböses Erwachen geben, falls dieser Verein wirklich einmal etwas in diesem Land etwas zu sagen hat. Die AFD ist nichts Anderes als Fleisch vom Fleische der Amtierenden, die Mehrzahl von denen gewesene CDUler und FDPler, die auf Volk und Nation machen, aber nur die eigene Kohle damit meinen.

                  Wenn die nationale Borniertheit überall widerlich ist, so wird sie namentlich in Deutschland ekelhaft, weil sie hier mit der Illusion, über die Nationalität und über alle wirklichen Interessen erhaben zu sein, denjenigen Nationalitäten entgegengehalten wird, die ihre nationale Borniertheit und ihr Beruhen auf wirklichen Interessen offen eingestehen.“

                  Karl Marx/Friedrich Engels, Die deutsche Ideologie

                • @Hoffender

                  Wahrscheinlich ist der Krösus Gregor Gysi persönlich und der Thanatos der Lafontaine. (kleiner Scherz)
                  Gedanklich (optisch) wäre es mir ja lieber, dass einer von beiden Sarah Wagenknecht wäre, aber das ändert auch nichts daran, dass die beiden beseelte Deutsch-hassende Linke sind, mit denen man leider nicht ergebnisoffen diskutieren kann! Selbst wenn man sich Mühe gibt.
                  Was die Linken aber nicht verstehen (wollen) ist, dass sie mit ihrer Ideologie und Politik dem Finanzkapital in die Hände spielen, ob nun beabsichtigt oder unbedarft, lasse ich mal im Raum stehen.

                • @Saxmann Gold

                  Fällt Dir nix Besseres ein, das ist wohl ziemlich blass.
                  Einem Jedem steht es natürlich frei zu versuchen mich zu wiederlegen. Versucht haben dies Etliche, geschafft noch Niemand.

                • @Krösus

                  Ist schon gut Gregor!

                  Die Linken schaffen sich gerade selbst ab, genauso wie die SPD unter Schröder. Und das ist auch gut so!
                  Die Grünen arbeiten zudem auch gerade sehr hart daran, jegliches Rest-Verständnis in der Bevölkerung zu verlieren.
                  Ich glaube, nicht einmal das Wahlrecht für Ausländer in Deutschland würde da jetzt noch groß etwas daran ändern.
                  Was soll ich sagen, lassen wir es einfach laufen & vertrauen wir auf uns selbst und Gott! :D

                • @Saxman!
                  Du sollst doch Erwachsene nicht unterbrechen! Und wenn, dann versuch’s doch mal mit mit einer FUNDIERTEN STELLUNGNAHME zu den Entwicklungen in Ösi-Land. Sonst könnte man glatt auf die Idee kommen, dass man Dich nicht weiter ernst nehmen kann. Was sicher ungerecht wäre.
                  Sorry, aber das war schon sehr schwach..:-(.

                • 0177translator

                  Traurig, daß die Kahane-Stiftung nichts Besseres auftreiben kann. Wohl noch mit Steuergeld bezahlt, wie die Brüllaffen in Dresden, die 10,- €/h für’s Anschreien gegen Pegida von der Dresdner Staatskanzlei enthielten. Hat der Netanjahu übrigens auch gemacht. Ist für die linken Krakeeler auch in Augsburg sicher eine ganz neue Erfahrung. Für`s Geld was tun zu müssen, Igitt, wie nazi !!!
                  Ich frag mich manchmal echt, ob diese Komsomolzen, nachdem sie erst die Biodeutschen kaputtkonditioniert haben, die Goldstücke von Mutti genauso mit Karl Murks zu Tode quatschen und ins Joch zwingen. Viel Spaß beim Versuch.

  3. 0177translator

    @Force Majeure
    Maikäfer flieg, der Draghi uns betrügt. Unser Geld ging ins Spaghettiland,
    Spaghettiland ist abgebrannt. Maikäfer flieg.

    Maikäfer flieg, der Weidmann uns belügt. Unser Gold ist nicht im Amiland,
    wo’s wirklich liegt, ist nicht bekannt. Und Amiland ist abgebrannt.
    Maikäfer flieg.

    Maikäfer flieg, Macron braucht einen Krieg. Unser Geld wird Target2 genannt,
    Doch Euroland ist abgebrannt. Wie’s weitergeht, ist nicht bekannt.
    Maikäfer flieg.

    Schlaf, Michel schlaf. Du bist ein dummes Schaf. Man hat dich schon so oft rasiert.
    Das ist so, wenn man nichts kapiert, Wählst Merkel brav.

  4. alter schusseler

    HIER MUSS DIE DEUTSCHE BANK GERETTET (GERETTETTTETET)
    WERDEN UND KEINER TUT WAS ????

    „Zu arm für die Bank

    Die Bank trennt sich als erstes Geldhaus in Deutschland systematisch von weniger wohlhabenden Kunden. Einer fühlt sich „eiskalt abserviert“.

    AUS:

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/donner-reuschel-zu-arm-fuer-die-bank-1.3615031
    —————————————————————–
    „Rettet die Deutsche Bank!“

    „Nie hätte ich mir träumen lassen, die Deutsche Bank öffentlich in Schutz zu nehmen. Doch heute ist es an der Zeit. Unsere Politiker sind drauf und dran, erneut dem Standort Deutschland zu schaden “

    AUS:

    https://www.cicero.de/deutsche-bank-boni-verlust-pleite-martin-schulz-neid

    • Eine Weltwährung braucht auch nur eine Bank! Den Rest macht das bargeldlose Zahlsystem im Internet. Für seine Arbeitsleistung bekommt man 100011001 bits gutgeschrieben. Oder 1010001?
      Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Wozu eine Bank für eine kaputte Industrie? Die Experten wurden vertrieben. Jetzt sind die Einäugigen Könige unter Blinden. Letztere gehen in die Politik. Man muss nur das Niveau nach unten anpassen. Wozu 1000 Euro Rente? 100 reichen auch, wenn es alle haben. Natürlich nur virtuell, wo kämen wir denn hin, den Menschen mit selber denken zu belasten.

  5. Die EU hat es trotz aller Schönreden bis heute nicht geschafft, eigen Ratinagenturen aufzustellen. Auch das Gallileo System läuft noch nicht.
    Man ist voll von den USA abhängig.
    Noch immer gilt, hustet die USA ist Europa totkrank.

  6. @thanatos
    12 Stundentag, 60 Stundenwoche ?
    Ich bitte Sie, das ist lächerlich. Angestellte Ärzte, Chirurgen haben
    24 Stundendienste, full Power und über 60 Stunden die Woche können die nur lachen.
    Bei Beamten oder Eisenbahnern geht das allerdings nicht.
    Denn, zuviel Schlaf ist ungesund.

    • 11 bis 12 Stunden täglich arbeiten, aber nur 8 Stunden bezahlt bekommen. Dann hört das Lachen auf. Kenne solche Fälle. Wer sich beschwert, kann gehen. Stehen genug an, um die Arbeit zu übernehmen. Deutschland 2018. In dem Land, in dem wir gut und gerne leben.

      • @Grandmaster
        Ist mir persönlich auch schon passiert. Habe in Bremen mal Pakete ausgefahren. Wollte es vor Jahren in Berlin auch machen. Wieder Hermes. Hier wird aber leider, leider nur die Hälfte bezahlt, bei längerer Arbeitszeit. In der Einstellungsrunde habe ich gewagt, das anzumerken. Daraufhin hat mich der Kapo vor versammelter Mannschaft angeschrien, was ich denn hier noch wolle. So läuft das.

      • @Grandmaster Die Zeiten wo gute Leute anstanden um vorhandene Arbeit zu übernehmen sind seit ca. 5 Jahren vorbei.Ein guter Handwerker kann sich heutzutage seinen Arbeitgeber schon fast aussuchen und das wird sich Dank des hiesigen Verbildungssystem auch nicht mehr ändern.Die die angeblich anstehen sind zu allem fähig und zu nichts zu gebrauchen.

    • @Taipan

      Wenn angestellte Ärzte in 60h Wochen malochen müssen, ist dies noch lange kein Grund dafür, dass es anderen Leuten ähnlich gehen muss. Es wäre allerdings eher ein Grund die Arbeitszeiten von angestellten Ärzten und Chirurgen auf max 40 Stunden die Woche zu begrenzen und bei Verstoß zu sanktionieren. Nicht die Ärzte, sondern die Verantwortlichen. Oder möchten Sie von einem übermüdeten, möglicherweise mit Drogen vollgepumpten Chirurgen
      operiert werden.

      Seit aus staatlichen Krankenhäusern in privaten Händen liegende Gelddruckmaschinen gemacht wurden, explodiert die Anzahl der unnötigen Operationen und die Zahl der im Krankenhaus unnötig zu Tode Gekommenen.
      Aber darüber schreibt die Lügenpresse freilich nichts.

      • @Krösus
        Pass auf! Wenn @Goldrush @DerKosmonaut sein soll (wie die Kaulquappen behaupten), dann bist Du ganz schnell @Taipan…;-).

    • @Taipan

      Wenn angestellte Ärzte in 60h Wochen malochen müssen, ist dies noch lange kein Grund dafür, dass es anderen Leuten ähnlich gehen muss. Es wäre allerdings eher ein Grund die Arbeitszeiten von angestellten Ärzten und Chirurgen auf max 40 Stunden die Woche zu begrenzen und bei Verstoß zu sanktionieren. Nicht die Ärzte, sondern die Verantwortlichen. Oder möchten Sie von einem übermüdeten, möglicherweise mit Drogen vollgepumpten Chirurgen
      operiert werden.

      Seit aus staatlichen Krankenhäusern in privaten Händen liegende Gelddruckmaschinen gemacht wurden, explodiert die Anzahl der unnötigen Operationen und die Zahl der im Krankenhaus unnötig zu Tode Gekommenen.
      Aber darüber schreibt die Lügenpresse freilich nichts.

      • @krösus
        Das Blatt wendet sich, die Jungärzte drängen auf Arbeitszeitschutzgesetze.
        Werden die Zeiten Überschritten, drohen den Verantwortlichen empfindliche Geldbussen.Das führt wiederum dazu, dass es für die Anzahl der Patienten
        zuwenig Ärzte gibt. Die Hausärzte schicken beinahe jeden Schnupfen in die Klinik, mit der Diagnose ZB Pneumonie. Zur Beobachtung. Gerne an Wochenenden. Man nennt sich zwar Hausarzt, kassiert auch die Pauschale, aber an Wochenende Hausbesuche. Ne, lieber ab in die Klinik.
        Nun gibt es für die Klinikärzte ja noch die Opt Out Regelung……
        Damit wird das Gesetz übergangen.
        Und wer die nicht unterschreibt, naja, Sie wissen schon.
        Arbeitsverträge in Kliniken sind meist befristet.
        Gut, die Dienste werden bezahlt.
        Aber die meisten interessiert das Geld nicht, muss eh versteuert werden.
        Man will lieber Freizeit.
        Und so holt man die alten Ärzte wieder in die Klinik, als Honorarärzte.
        Die um die 70. als Chirurgen.
        Mich zum Beispiel, immer öfter. Stundenlohn 100 Euro, 24 Stunden lang, 7 Tage die Woche, 3 Wochen am Stück.Als Vertretung sozusagen.
        Schlafe, esse, dusche und lebe neben dem Op.
        Mich, den Senorchef einer GmbH. Aus dem Urlaub,der Rente von Hierro weg.Soll man ablehnen ? Bald lehne ich ab. BRD, ihr könnt mich mal.
        Übrigens, bei Honorarärzten, leitenden Ärzten gilt das Arbeitszeit Schutzgesetz nicht, auch nicht das Kündigungsschutzgesetz.

    • @Taipan

      „Zynismus ist Herz mit negativem Vorzeichen.“ – Erich Maria Remarque

  7. @Falco

    Das kann ich gern tun.
    Ich hatte vor kurzem das Vergnügen mich mit einem österreichischen mittelständischen Unternehmer zu unterhalten. (Familienbetrieb, ca. 200 Angestellte)
    Ein sehr ökologisch eingestellter und sozialer Mann.
    Er war am Anfang ein absoluter Befürworter der EU, ist aber mittlerweile zu einem Gegner selbiger geworden. Wollen wir darüber sprechen? :D

    • @Saxman
      Gerne. Aber hier geht ausnahmsweise mal weniger um die EU (oder um angebliche „gute Unternehmensführung“), sondern um die Rechte von Arbeitnehmern. Und zwar um die Grundlegenden.
      https://kritisches-netzwerk.de/forum/100-jahre-8-stunden-tag-deutschland-eine-kleine-rueckschau
      Wollt Ihr vielleicht auch wieder das Frauenwahlrecht abschaffen? Die Gewerkschaften? Die Sozialversicherungen? Die allgemeine Krankenversicherung? Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?
      Ich traue Euch inzwischen ALLES zu.
      Von wegen, die Linken dienen dem Finanzkapital. So ein Schmarrn. Sag mal, sind in Sachsen noch mehr so wie Du?

      • Ja @Falco, sehr viele Sachsen sind wie ich.

        Sie lassen sich von den Linken nichts mehr ungeprüft erzählen!

        Die Linken schaden mit ihrer Ideologie allen ehemals deutschen Erfindungen, auch der Sozialsysteme. Das sehen hier fast alle!
        Was ist gesellschaftlich eine Krankenversicherung wert, die sich durch die Beiträge der Einzahler finanziert, aber für jegliche Sozialschmarotzer aus aller Welt aufkommt?
        Erkläre mir das mal! :D

    • 0177translator

      @Saxman Gold
      Ich weiß nicht, inwieweit Du die Geschichte der UdSSR im Detail kennst. Zu Zeiten der Kollektivierung in den 30ern unter Stalin hatten sie den Bauern hohe Naturalabgaben auferlegt. Um zu vermeiden, daß man das Soll nicht erfüllt und dann als Volksfeind enteignet und deportiert wird, weil z.B. ein Frost-Einbruch die Apfelblüte vernichtet hat, haben viele ihre Apfelbäume einfach abgeholzt und eine Krankheit vorgeschoben. Hast Du keine Bäume, mußt Du kein Soll erfüllen. Ergebnis – und das kannst Du bei Alexander Solschenizyn nachlesen – die UdSSR war in den 30ern ein Land ohne Apfelbäume geworden. So wurden mit der Weisheit linker Zecken Hungersnöte organisiert. Allein in der Ukraine sind 1932 so 5 Mio. Menschen verhungert. Der Holodomor hat sich im Gedächtnis der ukrainischen Nation eingebrannt, das war ihre Shoah. Zu der Zeit lud Stalin jeden arschgefickten Tintenpisser mit Linksdrall, der mit bolschewistischen Ejakulationen auf’s Papier den anständigen Leuten der Welt auf den Senkel ging, nach Moskau zu einem Schriftsteller-Kongreß ein, um den „Gerüchten“ über den Hunger entgegenzutreten. Von George Bernard Shaw ist ein Zitat hierzu übermittelt: „Nie im Leben habe ich mich so vollgefressen, wie damals in Moskau.“
      Ich habe den ganzen Nachmittag heute damit verbracht, einen Obstbaum leer zu pflücken. Insgesamt 6 Stiegen blaue Spillinge kamen zusammen. Die gehen morgen nach Frankfurt zum evang. Kindergarten, zur Caritas und zur Tafel. Meine Oma hatte in den 50ern wöchentlich die Erfasser auf dem Hof, die jedes Huhn und jedes Ei zählten, daß man auch ja nicht zu wenig ablieferte. Daß sie des nachts vom kommunistischen Dorfabschaum beklaut wurde, der sogar den Garten nach versteckten Lebensmitteln umgrub, interessierte nicht. Sie wurde enteignet, das Land der LPG zugeschanzt. Danach entblödeten sich die Pavian-Rotärsche nicht, noch die Tilgung des Restkredits zu verlangen, mit dem die Großeltern die Wirtschaft erworben und eingerichtet hatten. 1945 waren 11.000 Reichsmark nicht getilgt gewesen, das fiel nun an mitsamt Zinsen. Soll ich den Baum abholzen, wenn hier der Fickfratzen-Bolschewismus und/oder die Scharia zur Staatsreligion wird? Ist schon schlimm genug, daß die Affen von der Straßenmeisterei die alten Obstbäume an den Straßen (auch bei mir zu Hause) abholzen. Es scheint, wie in einer griechischen Tragödie zu sein. Man sieht es kommen – diese Horden bösartiger Dummschwätzer, die alles besser wissen und doch von nichts eine Ahnung haben – und NICHTS kann man dagegen tun.
      P.S. Die Schulden haben wir in den 89ern abbezahlt. Mit Eiern, Honig, Tomaten, Gurken u.a., die bei der Annahmestelle abgeliefert wurden. Wobei sie dich bei der OGS-Annahmestelle auch noch kräftig beschissen haben. Hatten wir es freitags gebracht wie meistens, bekamst Du, wenn montags die Vergütung niedriger war, eben nur diese gutgeschrieben.

      • @Translator

        Halb und Halb, Johannisbeer,
        anfangs wenig, später mehr.
        Dry-Gin, Harter, Grubenlicht,
        Nervenzucken im Gesicht.

        Kräuterschnaps aus Sauerampf,
        hin und wieder Magenkrampf.
        Weinbrand, Wodka, Whisky pur,
        zwischendurch Entwöhnungskur.

        Spezi, Koks, und Trinkbranntwein,
        Kreislaufstörung stellt sich ein.
        Kornverschnitt und Kirschlikör,
        langsam schwindet das Gehör.

        Slibowitz und Enzian,
        mäßiger Verfolgungswahn.
        Jamaikarum, Kakao mit Nuss,
        Delirium und Exitus.

      • @Translator

        Mir war dieser Sachverhalt grundlegend geschichtlich bekannt, aber erst durch deine Beschreibung habe ich jetzt einen persönlichen Eindruck davon bekommen!
        Danke, für deine erhellenden Erkentnissen dazu!

      • @0177translator

        Mir war die Geschichte der Sowjetunion bislang geläufig, aber erst durch dieses kunterbunte Konvolut subjektiver Geschichtsbetrachtungen ist mir die Orientierung völlig verloren gegangen. Na, danke schön!

      • @Tarnslator nichts für ungut aber alle Apfelbäume können sie damals auch nicht abgehackt haben ansonsten hätte schöne Lied aus der SU welches mit :ringsum prangten Apfelblüten beginnt … ja den gleichen Wahrheitsgehalt wie die friendsstiftende Mission der NATO.Kann natürlich auch sei dass das Lied noch vor 1917 entstanden ist.

      • 0177translator

        Leute, ich hatte das seltene Glück, in meinem Studienjahr 1990/91 in Moskau einen Dozenten für sowjetische Landeskunde zu haben, der vordem Breshnjews Leib-Dolmetscher für Deutsch war. Professor Portnjagin fesselte uns geradezu mit seinen Ausführungen. Kurzum, er teilte uns mit, daß das, was in den offiziellen Geschichtsbüchern steht, zum größten Teil gequirlter Käse war. In der Zeit der Glasnost, was übersetzt Transparenz bedeutet, haben sie den Leuten die Wahrheit über den Stalinismus zugemutet. Und dieses Privileg hatten wir deutschen Studenten bei ihm auch.
        Leider haben es die Russen versäumt, mal mit den Ukrainern reinen Tisch zu machen und sich für die Vorgänge, den Holodomor zu entschuldigen. Dieses Versäumnis hat Wallstreet-Judäa gnadenlos im Frühjahr 2014 ausgenutzt. Das Verhältnis zwischen Ukrainern und Russen ist so kaputt, daß ich mir nicht vorstellen kann, wie das jemals wieder in Ordnung kommen soll.
        Im Frühjahr 1953 lag in der DDR ein Drittel der gesamten Ackerfläche unbestellt. Ihr müßt das im Vorfeld zum 17. Juni 1953 sehen. Die Obrigkeit hatte ganz gezielt Terror gegen die Mittelbauern veranstaltet, so daß viele einfach abgehauen sind. Man wollte ihr Land. Daß dabei die Bevölkerung leidet, weil nichts zu fressen da ist, war sekundär. Es ging um die Macht, Kommunistenpack ist eben skrupellos im Sinne von Machiavelli, das Ziel rechtfertigt jedes Mittel.
        Wer die Gegenwart kontrolliert, beherrscht die Vergangenheit, so schrieb George Orwell im Roman 1984. Und wer die Vergangenheit beherrscht, der kontrolliert die Zukunft.
        Was sich in der Landwirtschaft der UdSSR unter Stalin und Chrustschow abspielte, habe ich im wesentlichen von meiner russischen Ex-Schwiegermutter und ihrer Schwester. Deren Mutter mußte ab 1941, als der Krieg begann und die Männer an die Front gingen, eine Kolchose (Staatsgut) leiten.

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • materialist: @Thanatos Obiges bestätigt die alte Weisheit:Ein blindes Huhn trinkt auch mal nen Korn.
  • Thanatos: @Krösus Apropos Deutsche Bank. Danke für die wirklich gute Reportage. Sollten die Rundfunkgebühren doch...
  • Thanatos: Was müssen meine entzündeten Augen da lesen: Die Erkenntnis ist zwar nicht gerade neu, aber ausgerechnet...
  • Falco: @materialist Also, ich mach das genau andersherum: Wenn mal wieder das AfD/NPD-Niveau erreicht ist, bleibe ich...
  • taipan: Gold ist immer und überall reichlich vorhanden. Sogar in der Küche hinter der Muskatnuss.Man braucht es nicht...
  • materialist: @autoverkäufer Ohne Transe und FM ist es hier auch schon merklich langweiliger geworden ich hoffe man...
  • taipan: @saurebw Das würde ganz im Sinne der Erzfeinde der USA sein. Iran, Russland, Venezuela. Aber ich denke, dass...
  • Krösus: Es ist natürlich umgekehrt. Recht hat der der heilt und das ist mitnichten ausschließlich die Schulmedizin....
  • saurebw: Und Brent steigt schön an…!!! Wenn die 80 geknackt werden gehts schnell Richtung 100 Dollar. Dann...
  • Watchdog: Im „Strafzoll-Handelsstreit“ zwischen den USA und China steht es aktuell 6:6. Das ging schnell: nur einen...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

▷ NEU Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren