Menu
Deutsche Staatsschulden: Abbau trotz Rekordeinnahmen fraglich
28. Oktober 2013 Hot-Links

Es bleibt. Der Staat macht solange Schulden, bis es kracht. Selbst die hohen Steuereinnahmen des deutschen Staates werden die künftige Regierung wohl nicht daran hindern, in den kommenden Jahren mehr auszugeben, als man einnimmt. Ursprünglich wollte Finanzminister Wolfgang Schäuble 2015 mit dem Schuldenabbau beginnen. Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen mit der SPD gerät dieses Ziel nun wieder in Gefahr. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

"2" Comments
  1. Wenn auf der einen Seite Schulden abgebaut werden sollen, muss auf der anderen Seite Vermögen abgebaut werden. So einfach ist das. Da das Vermögen aber eher bei den Banken versammelt ist und nicht beim normalen Fußvolk, lassen die sich nichts wegnehmen und fordern viel mehr. Schuldenabbau ist somit die größte Lachnummer die es überhaupt gibt. Das weiß auch Schäuble und somit ist er ein Lügner.

  2. Anscheinend konnte man es tatsächlich nicht mehr unten den Tisch kehren und erstaunte Journalisten greifen das Thema erneut auf:

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/thewes/thewes-rechnet-ab-jetzt-ist-es-raus-der-staat-zahlt-schulden-nie-zurueck_aid_1143741.html

Kommentare deaktivert
Anzeige
*