Dienstag,16.August 2022
Anzeige

Deutscher Einzelhandel schrumpft stärker als erwartet

Die Einzelhandelsumsätze in Deutschland sind im vergangenen Dezember deutlicher zurückgegangen als von Analysten erwartet. Destatis gab ein Minus von (real) 9,6 Prozent gegenüber Vormonat bekannt. Im Vorjahresvergleich wird ein Zuwachs von 1,5 Prozent gemeldet. Die Prognosen lagen bei -2,6 Prozent beziehungsweise bei einem Plus von 5 Prozent. Am 16. Dezember 2020 hatte die Politik eine Teilschließung des stationären Einzelhandels verordnet. Davon deutlich profitiert hat Internet- und Versandhandel. Diesem Sektor wird im Vorjahresvergleich ein reales Wachstum von 31 Prozent attestiert. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Goldreporter-Ratgeber

Wie Sie Ihr Geld retten können: Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter und erhalten Sie den Spezial-Report "Vermögenssicherung mit Gold" (PDF) kostenlos! Weitere Informationen?



2 Kommentare

  1. Darf ich fragen,welche höchstbezahlten Experten für „stärker als erwartet“in negativer Hinsicht verantwortlich sind?

    Gibt es aus dem Expertenheer nur einen dieser Auguren,dessen Prognosen zutreffend waren?
    Mit anderen Worten,sie haben den Job gemacht,für den sie höchstbezahlt wurden?

  2. Achtung auch Maple Leaf Goldmünzen werden schon knapp.
    Ich dachte nur Silber soll gepumpt werden, was ist da los, habe ich etwas nicht mitbekommen?

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

 

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige