Anzeige
|

Edelmetall-Absatz der U.S. Mint im Januar explodiert

Gold, American Eagle (Foto: Goldreporter)

Beliebte Anlagemünze aus Gold: American Eagle, 1 Unze (Foto: Goldreporter)

Der Hersteller der American-Eagle-Münzen hat im Januar so viel Gold und Silber abgesetzt wie zuletzt vor zwei Jahren.

Die amerikanische Prägeanstalt U.S. Mint hat im vergangenen Monat 65.500 Unzen Gold und 4.017.500 Unzen Silber in Form der Anlagemünze American Eagle verkauft. Das geht aus den Angaben auf der Internetseite des Herstellers hervor. In beiden Fällen handelt es sich um die höchste monatliche Absatzzahl seit Januar 2017.

Die Goldverkäufe sind gegenüber Vormonat um 2.000 Prozent gestiegen, im Vergleich zum Januar 2018 verzeichnete man immerhin ein Plus von 12 Prozent. Der Silberabsatz wurde um 720 Prozent (gegenüber Vormonat) beziehungsweise 24 Prozent (Vorjahresvergleich gesteigert.

Aus dem Goldsortiment verkaufte die U.S. Mint zusätzlich 23.500 Unzen der Anlagemünze American Buffalo. Das waren 500 Stück weniger als vor einem Jahr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=80959

Eingetragen von am 1. Feb. 2019. gespeichert unter Gold, Goldmünzen, Marktdaten, News, Silber, Silbermünzen. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

19 Kommentare für “Edelmetall-Absatz der U.S. Mint im Januar explodiert”

  1. – Bitcoin frisst mehr Energie als Gold –

    – Energieverbrauch der vier marktstärksten Kryptowährungen im Vergleich –

    „Boomende Energiefresser: Die Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum,
    Litecoin und Monero sind in Bezug auf ihren Energieverbrauch teurer als Gold,
    Platin oder Kupfer, wie eine Studie enthüllt. Demnach benötigt man für
    die Produktion von umgerechnet einem US-Dollar in Bitcoin 17 Megajoule
    an Energie, für Gold im gleichen Wert dagegen nur fünf Megajoule.
    Je nach Mining-Standort haben Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Monero
    zusammen seit Anfang 2016 zwischen drei und 15 Millionen Tonnen
    CO2-Emissionen verursacht.“

    https://www.scinexx.de/news/technik/bitcoin-frisst-mehr-energie-als-gold/

    ————————————————————-

    – ohne worte:

    „Bitcoin Mining verbraucht dreimal mehr Energie
    … als das Schürfen von Gold laut Forschern“

    – AUS:

    https://www.kryptovergleich.org/bitcoin-mining-verbraucht-dreimal-mehr-energie-als-das-schuerfen-von-gold-laut-forschern/

    • Wolfgang Schneider

      @autoverkäufer
      Ich sage es mit Musik.
      Die Bitcoin-Fischer
      https://www.youtube.com/watch?v=Vn6W7assVQc

      Wenn bei Capri Italiens Staatsschiff im Meer versinkt,
      Und der Draghi vom höchsten Turme in Frankfurt springt,
      Zieht Finanzamt den dummen Goldbugs die Hosen aus,
      Und schickt Merkel die Steuerfahndung in jedes Haus.
      Wo sie suchen nach feinem Silber und purem Gold,
      Arme Irre, die Goldbugs, haben’s doch so gewollt,
      Und vom Bitcoin-Fischer dann ein Lied erklingt,
      hör von fern, wie es singt:

      Hab ja soviel Bitcoin wie nie, ist noch da,
      komm‘ ich zurück morgen früh.
      Im Internet, doch hatte ich mich
      Gefreut zu früh.

      Sieh die Schweinerei, das Konto ist ganz leer,
      alles kurz und klein, was kann das sein?
      Irrt dort ein Virus umher?
      Weißt du, was da geht? Alles ist zu spät.
      Ungezählte Sparer, deren Frust von fern man hört.

      Wo sie suchten nach feinem Silber und purem Gold,
      Arme Irre, die Goldbugs, hatten’s doch so gewollt,
      Und vom Bitcoin-Fischer dann ein Lied erklingt,
      hör von fern, wie es singt:

      Hab ja soviel Bitcoin wie nie, ist noch da,
      komm‘ ich zurück morgen früh.
      Im Internet, doch hatte ich mich
      Gefreut zu früh.

      • Wolfgang Schneider,

        nichts gelogen, vor zwei tagen sind mir zwei rechner abgestürzt.

        – die fussbodenheizung ging nicht mehr.

        – ein kochfeld der herdplatte ging nicht mehr und die lima
        … eines meiner fahrzeuge machte probleme. (freilauf)

        ———————-

        DIE GUTE NACHRICHT!!!!

        ICH HATTE KEINE BITCOINS AUF MEINEN FESTPLATTEN!!!

    • Wolfgang Schneider,

      warum bringst du mich mit diesen lied zum weinen???
      (Die Bitcoin-Fischer)

      – habe sofort eine gegenmassnahme eingeleitet
      … um wieder runter zukommen:

      Klaus Kinski – Wutausbruch (einer von vielen)

      – ca.: 3min. , – AUS.

      https://www.youtube.com/watch?v=DhxjsdUFB24

      ——————————————–

      – SO , nun zu meinen wirklichen sorgen:

      “ Schatzversteck: Piratenschatz im Mittelmeer

      Ein Gedankenexperiment der Archäologin A.Rauber

      Als Pirat in früheren Epochen der Menschheitsgeschichte
      hätte man sicherlich versucht,
      einen wertvollen Schatz so gut wie möglich zu verbergen.

      Damit dieser nicht von Plünderern entdeckt werden konnte,
      hätte man ein solches Versteck idealerweise fernab von großen
      und belebten Küstenstädten, Häfen und Orientierungspunkten
      (wie etwa der Insel Dia) und Knotenpunkten der großen Handelswege (Bernsteinstraße, Seidenstraße) gewählt.

      Inseln wären mit Sicherheit eine gute Wahl gewesen,
      jedoch im besten Fall solche, die möglichst
      nicht in unmittelbarer Nähe der großen Seerouten
      (z.B. Gewürz- oder Teestraße) lagen.“

      – AUS:

      https://www.schatzwert.de/schaetze/schatzverstecke-und-forschung/schatzversteck-im-mittelmeer/

      • Wolfgang Schneider

        @autoverkäufer
        Er hätte es mal mit Musik probieren sollen, der gute Klaus Kinski.
        Lili Marleen (neu vertextet)
        https://www.youtube.com/watch?v=7IIzsSdq6sU

        Zu der Aktienbörse kam ein großer Tor.
        Er zockte gar zu gerne, man warnte ihn davor.
        So wollte er viel Rendite seh’n, bei 14.000 blieb er steh’n
        Der DAX so wunderschön, der DAX so wunderschön.

        Des schwarzen Schwanes Schatten sah bedrohlich aus;
        die Gold gebunkert hatten, die machten sich nichts draus.
        Man wollte diesen Schwan nicht seh’n, bei siebentausend blieb er steh’n.
        Der DAX nicht mehr so schön, der DAX nicht mehr so schön.

        Schon ertönt die Glocke, sie bliesen Zapfenstreich;
        Des Mario Draghis Geldflut, Moment, sie kommt ja gleich.
        Da sagten wir auf Wiedersehn, bei drei-halb-tausend blieb er steh’n.
        Der DAX am Untergeh’n, der DAX am Untergeh’n.

        Neue Euros druckt man, nun werdet mal nicht bang;
        auf Gold und Silber spuckt man bei uns schon jahrelang;
        Den Banken, den wird kein Leid gescheh’n, wir werden uns bald wiederseh’n
        im DAX bei hundertzehn, im DAX bei hundertzehn.

        Die Aktien sind krepiert, und der Dax ist völlig tot,
        die Sparer sind gefleddert, man greift zum Goldverbot.
        Die Maulhurenpresse hetzt und lügt, wir zieh’n im Osten in den Krieg,
        Bis unser Volk erliegt, bis Deutschland ganz erliegt.

  2. Scheint so, dass es einen neunen Betrugsfall im Finanzwesen gibt. Wirecard ist der Verdächtige. Minus 21 Prozent ist eine deutliche Ansage für eine DAX Aktie.

  3. @ Stillhalter

    Stimmt das hast Du heute richtig beobachtet,ich habe wieder seit 3 Jahren meine 1. Position bei Wirecard bei 103.84.- gekauft.
    Nachkauf wäre bei 85-86.- euro wenn Glück hat
    Wünsch allen noch einen entspannten schönen Abend

    • @Ukunda

      Ich gratuliere zu dem Kurs. Ich habs verpennt. Ich war so fastiniert von dem Absturz, dass ich den Knopf nicht rechtzeitig fand. Das ging ja auch so schnell wieder 10 Euro nach oben.

      • @stillhalter
        naja, so kann man es auch schönreden, den Absturz.
        Ich habe meine ersten 50 Krügerrand bei umgerechnet so etwa um 50 Euro gekauft oder etwas mehr.
        Bei 70 Euro wird nachgekauft.
        Wünsche ukunda et al. angenehme Träume.

  4. @ukunda
    Das war bestimmt nicht verkehrt. Neben EM sollte man immer noch Unternehmensbeteiligungen (Aktien) im Auge behalten. Auch nach einem Neustart wird es gute/zukunftsträchtige Unternehmen weiterhin geben, die sich im Kurs – in welcher Währung auch immer – wieder erholen werden.

    • @Dieter
      Leider sind Aktien nur Beteiligungen auf irgendeinem Papier ohne jeglichen Anspruch darauf.
      Und dazu gehören diese nicht mal dem hoffnungsfrohen Käufer.
      Denn die liegen auf einer Bank und diese gehört wiederum dem Staat, sprich dem Finanzamt. Und dessen Willkür ist man im Falle eines Falles hoffnungslos ausgeliefert.
      Aktien also nur dann, wenn man nicht weiss, wohin mit dem Geld. Am besten, wenn es nicht das eigene ist und man nur Provision kassiert. Dann ja.
      Sonst niemals.
      Was nützt Ihnen eine Kurserholung, eenn man Ihnen das Papier weggenommen hat.Einfrieren, Beschlagnahme, Pfändung, Besteuerung….
      und noch 10 weitere Möglichkeiten.
      Da ist das Geld schon besser in Spielbank Jetons aufgehoben.
      Und Gewinne machen können Sie damit auch.

      • @renegade
        Früher war mal Aktien tatsächlich Papier, man konnte sich Die Urkunden (Inhaberpapiere) ausliefern lassen, heute sind es nur Ansprüche verbrieft in einer Globalurkunde. Klar der Staat kassiert hier auch zusätzlich bei den Kursgewinnen ab. Aber man hat auch Dividenden und man konnte davon bisher gut Leben. Verkaufen darf man natürlich auch nicht vergessen wenn die Luft dünn wird. Mit einer guten Nase kann man hier ein Vermögen machen. Gold dient für mich der Erhaltung von Vermögen.
        Spielbank lasse ich besser sein. Keine gute Erfahrung gemacht. Auch den Croupiers traue ich nicht.

        • @dieter
          Schnippsel Coupons over the Counter gab es früher auch.
          Dividenden sind im Kaufpreis eingepreist. Die Aktie ist um die Dividenden teurer.Also, Milchmädchenrechnung und versteuern müssen Sie die Dividenden auch noch.
          Verkaufen ? Naja, wenn Sie noch können.
          Börsen können jederzeit geschlossen werden, Depots eingefroren.
          Geht nicht ?
          Wenn man Schliessfächer durchsuchen kann, Wohnungen auch, geht das natürlich auch.
          Und es bleibt dabei: Sichtbares Vermögen, egal welches, eignet sich nur bedingt als Krisenschutz.
          Fragen Sie mal die Generation geboren so 1012.
          Falls davon noch einige leben.
          Ich habe das Glück, einige davon noch geistig fit zu kennen.

  5. Wolfgang Schneider

    Theodor Fontane, unser Brandenburger Heimatdichter, möge mir bitte verzeihen!

    Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Target-Land,
    Ein Geldbaum in seinem Garten stand,
    Und kam die goldene Wochenendzeit
    Und Gold und Silber stiegen weltweit,
    Da stopfte, wenn’s Mitternacht vom Turme scholl,
    Er dem PPT alle Taschen voll,
    Und kam nach Börsenschluß ein Junge, ganz blond,
    So rief er: »Junge, willste ’nen Bond?«
    Und kam ein Mädel, so rief er: »Komm her,
    kauf Aktien und Fonds, und ich hab noch viel mehr.«
    So ging es viel Jahre, bis lobesam
    Der Aktienindex zu sterben kam.
    Man fühlte sein Ende. ’s war Herbsteszeit,
    Wieder lachte der Goldpreis zur Wochenendzeit;
    Da sagte der Index: »Ich scheide nun ab.
    Legt mir einen Druckerstempel mit ins Grab.«
    Und drei Tage drauf, aus dem Frankfurter Haus,
    Trugen Aktienleichen sie hinaus,
    Alle Broker und Zocker mit Feiergesicht
    Sangen »Tenhagen meine Zuversicht«,
    Und die Anleger klagten, das Herze schwer:
    »He is dod nu. Wer erzählt uns nu ’ne Mär?«
    So klagten die Anleger. Das war nicht recht –
    Ach, sie kannten den alten Ribbeck schlecht;
    Der neue freilich, der knausert und spart,
    Hält Gold und Silber im Keller verwahrt.
    Aber der alte, vorahnend schon
    Und voll Mißtraun gegen den eigenen Sohn,
    Der wußte genau, was damals er tat,
    Als um einen Druckerstempel ins Grab er bat,
    Und im dritten Jahr aus dem stillen Haus
    Ein Geldbaumsprößling sproßt heraus.
    Und die Jahre gingen wohl auf und ab,
    Längst wölbt sich ein Geldbaum über dem Grab,
    Und in der goldenen Wochenendzeit
    Leuchtet der Goldpreis weit und breit.
    Und kommt ein Jung‘ übern Kirchhof, ganz blond,
    So flüstert’s im Baume: »Willste ’nen Bond?«
    Und kommt ein Mädel, so flüstert’s: »Komm her,
    Hab Aktien und Bonds wie Sand am Meer.«
    So verteilet Papierkram noch immer die Hand
    Des von Ribbeck auf Ribbeck im Target-Land.

  6. @ Dieter @ Stillhalter

    Danke,doch ich habe dann um kurz vor 21.30 Uhr meine 50 Stück Wirecard wieder zu 116.50.- verkauft und den Gewinn mitgenommen !!!!!!
    War zu verlockend einfach 480.- netto verdient
    Wünsch allen noch ein schönes Wochenende

    • @ukunda,

      Das war viel zu früh mit dem Verkauf. Na ja, an einem „Gewinn mitnehmen“ ist noch keiner gestorben.

    • @ukunda
      Sie haben also um 20:17 Wirecard mit über 5.000 Euro gekauft und um 21:30 wieder verkauft.
      Jetzt mal unter Brüdern: Glauben Sie das selbst ?
      Wenn Sie das tatsächlich hinbekommen haben, sind Sie in diesem Forum falsch.

      • Machen sie sich mal die Mühe und sehen sie sich nur mal die posts des letzen Jahres von diesem User an. Nur Gewinne und immer nach seinen Angaben richtig gelegen ! – Ich habe in meinem Leben schon viele solcher Leute vor mir sitzen gehabt. Dort war überall nur heisseb Luft

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • f.s.: Am Ende werden sich beide die Hand geben und alles wird gut.Kennen wir doch schon mit Nordkorea und dem...
  • Wolfgang Schneider: @renegade Unser Grandmaster singt gerade ein Lied. Von Udo Lindenberg. Ich lieb‘ Gold...
  • AntikeGold: @ materialist ein Goldpreis von 2000 $ wäre nicht gut. Wir steuern geraden Weges in die nächste...
  • materialist: Jede Wette wenn man dem Potus nicht sein Smartphone wegnimmt sind wir zum Jahresende bei 2000.
  • Wolfgang Schneider: So sieht ein Twitter-Gewitter des POTUS aus. https://www.manager-magazin...
  • renegade: @ex Gerade komme ich von einer Südseereise zurück. Zufällig fiel mein Blick auf die Börsenkurse. Ich fiel...
  • renegade: @christianK Gold ist nun mal eine Versicherung. Genau so gut könnten Sie sagen, ich kaufe erst mal keine...
  • Wolfgang Schneider: @Kira.Menzel Da hab‘ ich doch glatt den alten Text drin gelassen. Der neue sieht so aus:...
  • Wolfgang Schneider: https://www.youtube.com/watch? v=VjInnM8JZUk Über das Feld die Panzer fahren, Soldaten ziehen in...
  • Kira.Menzel: Auf jeden Fall kaufen. Selbst wenn man jetzt kauft, wird man alsbald noch einen Gewinn gemacht haben....

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren