Mittwoch,21.April 2021
Anzeige

Edelmetallverkäufe der Perth Mint im August

Beim australischen Edelmetall-Hersteller Perth Mint ist der Gold-Absatz im vergangenen Monat deutlich gesunken. Die Silber-Verkäufe verdoppelten sich dagegen im Vergleich zum Vorjahr.

Die australische Prägeanstalt Perth Mint hat im August 30.430,10 Unzen Gold und 691.258,63 Unzen Silber in Form von Münzen und Barren verkauft. Das geht aus Angaben auf der Internetseite des Unternehmens hervor.

Perth Mint 08-2013

Gegenüber dem Vormonat fielen die Goldverkäufe damit um 26.058,15 Unzen oder 46 Prozent. Der Silberabsatz ging dagegen nur leicht um 5.988,76 Unzen oder 0,8 Prozent zurück.

Im Vergleich zum August 2012 wurde 18,19 Prozent weniger Gold aber doppelt so viel Silber ausgeliefert. Denn vor einem Jahr waren 37.196,86 Unzen Gold und 338.945,22 Unzen Silber abgesetzt worden.

Die Perth Mint ist unter anderem Hersteller der beliebten Anlagemünzen Känguru, Koala und Kookaburra.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. Es wäre immer schön zu wissen, warum die Perth Mint weniger verkauft hat. Weil sie nicht liefern kann, oder weil niemand kaufen will? Ansonsten bringen diese Artikel kaum Informationsgehalt.

  2. Anzeige
  3. @W.Meine gelesen zu haben das die Chinesen Anteileigner der Perth Mint seien.Da wäre doch der Eigenbedarf eine logische Erklärung!

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige