Anzeige
|

Eine Weltwirtschaft auf Tauchgang

Seite 2                                                                                             Zurück zu Seite 1

Werden Roboter und künstliche Intelligenz die Menschen überflüssig machen?

Roboter und Künstliche Intelligenz übernehmen allmählich die Kontrolle über alles. Ich erinnere mich an Sir Clive, der 1980 den ersten Computer für unter 100 Pfund für den Massenmarkt erfand und bereits damals sagte, dass die Computer am Ende intelligenter sein werden als Menschen. Wie Recht er hatte, denn genau das geschieht jetzt mit KI. Er sagte auch Folgendes: Wenn Computer unser Leben übernehmen, wird es keine Notwendigkeit mehr für den Menschen geben, der dann aussterben wird. Den einzigen Unterschied zwischen Mensch und Computer, so seine Überlegung, wäre die Seele des Menschen. Doch er selbst glaubte nicht daran. Machen sich die Menschen mit KI also selbst überflüssig, mit der Folge, dass wir aussterben werden? Erschreckend, aber nicht unmöglich.

Zurück zur Geduld: Sie ist eine Tugend, die leider aus unserem Leben verschwindet. Bei Investitionsentscheidungen geht es heute in erster Linie um Kurzfristigkeit. Allerdings hat Warren Buffet hat uns gelehrt, dass langfristiges wertorientiertes Investieren unglaublich erfolgreich sein kann. Also: Bis die KI unser Leben vollständig übernimmt und auch alle Investitionsentscheidungen trifft, bleibt Geduld eine sehr wichtige Tugend.

Gold – Ein Schnäppchen in den frühem 2000ern und ein Schnäppchen heute

Ende der 1990er Jahre war ich der Meinung, dass die Risiken in der Weltwirtschaft ein sehr gefährliches Ausmaß erreicht hatten. Nach dem 80%-Crash am Neuen Markt 2000-02 entschieden wir, dass die Risiken mit Blick auf Verschuldung und Derivate immer noch sehr hoch waren. Der Goldpreis spiegelte dieses Risiko nicht wider; nach einem 20-jährigen Rückzug vom 1980er-Hoch bei 850 $ hatte Gold 1999 seinen Tiefpunkt bei 250 $ markiert und lag Anfang 2002 trotzdem nur bei 300 $. Für uns sah das nach einem Schnäppchen aus, zumal es den Eindruck macht, dass Gold auf dem Weg nach oben war. Vergessen Sie Folgendes nicht: Um erfolgreich zu investieren, darf man nicht das kaufen, was alle anderen kaufen – so wie Gold bei 800 $ im Jahr 1979 oder den NASDAQ Ende 1999. Immer dann, wenn die Medien eine Anlageklasse in die Schlagzeilen bringen, ist das Risiko bereits deutlich erhöht. Die Zeit zum Kaufen ist gekommen, wenn ein Vermögenswert ungeliebt und unterbewertet ist, wie Gold im Jahr 2002.

Anschließend startete Gold zu einem sechsjährigen Aufwärtstrend bis zu einem vorläufigen Höchststand von 1.030 $ im Jahr 2008. Das nächste Zwischen-Top wurde im September 2011 bei 1.930 $ markiert. Bis 2013 hielt sich Gold zwischen 1.600 und 1.750 $. Dann fiel es auf 1.200 $ fiel, und ist seit fünf Jahren in diesem Bereich geblieben.

Wir haben unsere Ansichten über Risiken oder Gold als Schutz vor globalen Risiken nicht geändert. Gold haben wir jedenfalls nicht verkauft, sondern seit dem letzten Hoch geduldig mehrere Jahre gewartet. Es gibt mit Sicherheit nicht weniger Gründe für das Halten von Gold als im Jahr 2002. Im Gegenteil, seit 2006 ist das Risiko mit der damaligen Explosion von Schulden und Vermögenswerten exponentiell angestiegen. Rechnet man Derivate, Pensionen und andere ungedeckten Verbindlichkeiten hinzu, so liegt das Gesamtrisiko heute im Billiarden-Dollar-Bereich.

Folglich sind auch die Gründe für den Kauf von Gold heute viel triftiger als 2002. Doch die Preise für Gold und Silber spiegeln dieses Risiko nicht wider. Die Stimmung ist ähnlich wie im Jahr 2002. Gold und Silber sind wieder ungeliebt und unterbewertet. Das bedeutet: Perfektes Timing, um Gold und Silber als Vermögensschutz zu erwerben.

Probleme in der Peripherie werden sich auf das Zentrum ausbreiten

Um zu verstehen, was als nächstes passieren wird, gehen wir zurück in die Peripherie, um zu sehen, mit was einiger Länder bereits zu kämpfen haben. Sinkende Währungskurse sind dabei nur die eine Seite. Natürlich sieht man auch, wie Gold die Misswirtschaft eines Landes offenbart und zudem vor einem totalen Vermögensverlust schützt.

Mit einer wertlosen Währung ist Venezuela eindeutig ein hoffnungsloser Fall. Aber angesichts eines Goldpreises von 300 Millionen Bolivar wäre jeder Venezolaner, der Anfang dieses Jahres ein wenig Gold besaß (oder noch besser schon seit einigen Jahren) nicht in der verzweifelten Situation, in der sich heute fast alle Venezolaner befinden.

Das Gleiche gilt für die anderen Länder. Wer physisches Gold und etwas Silber hält, versichert das eigene Vermögen nicht nur gegen die Zerstörung des Papiergeldes, sondern auch gegen einen potentiellen Bail-In oder einen Zusammenbruch des Bankensystems.

Aktuell kommen aus der ganzen Welt zahlreiche Warnsignale. Die Dunklen Jahre haben in der Peripherie bereits begonnen und werden schnell in das Zentrum vorstoßen. Einige Aktienmärkte (z.B. in den USA) bewegen sich noch in der Nähe ihrer Höchststände. Doch grundsätzlich können Blasenmärkte jederzeit zusammenbrechen.

Die technischen Signale deuten jetzt auf einen unmittelbar bevorstehenden Crash hin. Auch bei Gold und Silber: Sie sind bereit für eine Wiederaufnahme des langfristigen Aufwärtstrends und eine große Aufwärtsbewegung.

Diese Bewegungen könnten jederzeit einsetzen. Sollten sie sich kurz verzögern, so macht das keinen Unterschied. In der Weltwirtschaft wird es diesen Herbst zur Wende kommen, und die Folgen für die Welt werden schrecklich sein.

Egon von Greyerz ist Gründer und Managing Partner der Matterhorn Asset Management AG (www.goldswitzerland.com).

Hinweis: Meinungen oder Empfehlungen im Rahmen von Gastbeiträgen geben die Einschätzung des jeweiligen Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von Goldreporter dar.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

1 2

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=77926

Eingetragen von am 21. Sep. 2018. gespeichert unter Gastartikel, Gold, News, Südamerika, US-Dollar, Währung. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

5 Kommentare für “Eine Weltwirtschaft auf Tauchgang”

  1. Es gibt keine künstliche Intelligenz. Computer, Notebooks, Tablets, Smartphones, sind von Menschen programmierte Maschinen, die ohne Software mittels derer Befehle Sie agieren, dumm wie ein Sack Heu sind.

    Die Interaktion von Mensch und Maschine allerdings, gewöhnt den Menschen das selbstständige Denken ab, ( Das macht alles mein Computer ) was verheerende Folgen nach sich ziehen kann. Wenn selbst schwerwiegendste Entscheidungen einem dummer stockdummen Maschione überlassen werden, kann dies letztendlich bis zur unbeabsichtigten Selbstvernichtung der Gattung Mensch führen. Dies weil Computer die Folgen Ihrer Aktionen eben noch weniger absehen können, als das verblödete Personal, das Ihnen die Befehle eingibt, die Sie ausführen sollen.

    Technologie bezieht ihren Wert aus der Gesellschaft, in die sie eingebettet ist.

    Joseph Weizenbaum ( https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Weizenbaum )

    Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft “

    Weizenbaum will uns vor der Hybris der Naturwissenschaften warnen. Er fordert dazu auf, Wissenschaft und Technik rational einzusetzen, statt sie zu mystifizieren – und er tut dies mit viel Temperament. Insbesondere geht der erfolgreiche Computerwissenschaftler mit denjenigen seiner Kollegen ins Gericht, die uns (und wahrscheinlich sich selber) weismachen wollen, der Mensch sei im Prinzip nichts anderes als ein informationsverarbeitendes System, könne also vollständig mit einem hinreichend leistungsfähigen Computer simuliert werden. In eben dieser Überzeugung der Forscher, die sich mit der künstlichen Intelligenz beschäftigen und die er spöttisch dem Clan der „Artificial Intelligentsia“ zuordnet, sieht Joseph Weizenbaum geradezu die Quintessenz naturwissenschaftlicher Borniertheit.

    https://www.weltbild.de/artikel/buch/die-macht-der-computer-und-die-ohnmacht-der-vernunft_14641663-1

    • @Krösus

      Das erinnert mich an den grassierenden Hochfrequenzhandel (HFH) – englisch „high-frequency trading“ (HFT). Auch dies ein klarer Fall von selbstverschuldeter Unmündigkeit.

      „Dabei handeln Hochleistungsrechner selbstständig oder mit Einwirken von Menschen innerhalb von Sekunden bis in den Mikrosekundenbereich nach den zuvor programmierten Algorithmen. Diese reagieren auf Marktveränderungen und treffen daraufhin Handelsentscheidungen.“ Wiki

      Überlegungen gab und gibt es viele, diesen bizarren Entwicklungen beizukommen – alle laufen auf Entschleunigung hinaus (kennen wir ja auch aus anderen Lebensbereichen) -, doch wo kein Wille, da kein Weg.

      https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/high-frequency-trading-spekulanten-geht-es-an-den-kragen-seite-2/3575020-2.html

  2. Anzeige
  3. – ein schelm wer böses dabei denkt:

    „Flüchtlingslager in Jordanien und im LibanonTestlabore für humanitäre Hilfe.

    – Bankkarten und Geldkontingente statt Lebensmittelgutscheine:

    Im Libanon und Jordanien testet das
    !!! World Food Programm der UNO !!!
    neue Werkzeuge für Krisenregionen. Bargeldloses Bezahlen soll für
    mehr Sicherheit und weniger Kosten sorgen.
    Doch Iris-Scans und Kryptowährung haben einen faden Beigeschmack. …“

    – AUS:

    https://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingslager-in-jordanien-und-im-libanon-testlabore.799.de.html?dram:article_id=416188

    ——————–
    – ODER:

    „Einkauf per Iris-Scan

    „Was es in Deutschland nicht gibt, existiert im jordanische Flüchtlingslager:

    Bewohner bezahlen ihre Einkäufe per Iris-Scanner.

    Das ganze funktioniert so:
    Anstatt Gutscheine zu verteilen,
    überweisen die Hilfsorganisationen Geld auf ein jordanisches Konto.
    Jede Familie hat eins. Anstatt jetzt mit EC-Karte und PIN-Nummer
    ihre Einkäufe zu bezahlen,
    autorisieren die Kunden hier die Zahlung
    mit einem Blick in den Iris-Scanner.

    Die Iris ist unverwechselbar bei jedem Menschen:
    Jede Iris ist somit eindeutig einem Konto zuzuordnen. “

    – AUS:

    https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/zaatari-jordaniens-groesstesfluechtlingslager/-/id=660374/did=21050514/nid=660374/1qfikyq/index.html

    ————————————————-

    – in germanien gibt es solche bedenken nicht !!!!

    „Wer kein Journalist oder geprüfter Mitarbeiter einer Hilfsorganisation ist,
    hat aus Sicherheitsgründen keine Chance, das Camp zu betreten.

    Unter den 35.000 Flüchtlingen, die meisten stammen aus Syrien,
    gibt es schließlich auch solche, bei denen die Behörden einen
    terroristischen Hintergrund nicht ausschließen.“

    https://orange.handelsblatt.com/artikel/43873

    • @alter schussel
      Unbemerkt von der Öffentlichkeit kommt jetzt das neue Schengen Abkommen.
      Darunter kann jetzt der Asylbewerber sich das Land ausuchen in welchem er Asyl erhalten soll. Also nicht mehr das Land des Erstkontaktes.
      Was bedeutet das:
      Der Asylant landet auf Malta. Dort muss er Arbeit verrichten, bei de Müllabfuhr, im Strassenbau und Hausbau.Gewohnt wird in Sammelunterkünften der untersten Kategorie.Ein Mädchen schräg angucken und der Herr fliegt von der nächsten Klippe.
      Also, so frage ich den geneigten Leser:
      Welches Land wird er sich wohl aussuchen ?
      Übrigens stimmten Malta, Griechenland und Italien schon zu.
      Damit sind die das Problem wohl los.
      Merkelland wird demnächst mit neuen Goldstücken beglückt werden.
      Apropos Asyl
      Südafrikanische Weisse werden massiv rassistisch verfolgt, gefoltert und getötet.Der Regierungschef sagte, es ist einfach ein Verbrechen, weiss zu sein. Man muss die jagen und töten.
      Die Weissen würden gerne dort weg, wenn sie mal könnten. Denn Asylgesuche in Deutschland werden regelmässig abgelehnt und die Menschen wieder zurückgeflogen, zu Tod und Folter.
      Selbstredend auch, dass darüber bei den Gutmenschen, den Linken, der Antifa oder der Maassen Herzer in der Presse nichts berrichtet wird. Schweigen im Walde.
      Schliesslich sagte Merkel, Südafrika gehört zu unserer Wertegemeinschaft.
      Ja, verdammt, warum regt sie sich dann auf, wenn in Chemnitz ein paar Lausbuben gehetzt werden ?

      • Meinte natürlich Maaßen Hetzer und nicht Herzer, aber vielleicht sollte man die Worte auch synonym gebrauchen.
        In Chemnitz wurden die Afghanen geherzt.

  4. Anzeige

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Thanatos: @Herz-Jesu-Sozialist  Möchte mich nur auf die Schnelle für den von Dir verlinkten Artikel bedanken....
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos https://deutsch.rt.com/europa/ 105230-grossbritannien-erwa...
  • Klapperschlange: Aufmerksamer @Thanatos Nach der Euphorie kommt meistens die Ernüchterung (bzw. nachdem man sich die...
  • Thanatos: Die kleine WE-Beilage des Goldreporters. Heute: Wie im Windschatten der Corona-Pandemie die...
  • Wolfgang Schneider: @Alle im GR https://de.sputniknews.com/wir tschaft/20200809327654974-e...
  • Wolfgang Schneider: @dachhopser Das mit den Lottozahlen war eine Probe, auf die der liebe Gott Dich gestellt hat, und...
  • dachhopser: @Löwenzahn jajaja das sicher nicht Medium,deswegen habe ich auch meinen kläglichen Traum angeführt und...
  • materialist: @renegade Den Spruch von der Rindslederaktentaschen-Fresse kannte ich noch nicht.Der passt aber gut in...
  • Wolfgang Schneider: @Stillhalter Ave Christine https://www.youtube.com/watch? v=Rz3Rg8qmin8 Ave Christine! Heut sind...
  • Löwenzahn: @materialist Bei den Ossis funktioniert der Instinkt noch hervorragend, weil sie wissen, dass man nicht...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren