Dienstag,13.April 2021
Anzeige

Entscheidet Trump über das Schicksal der Deutschen Bank?

Am 30. September 2016 ist die Deutsche Bank von einer französischen Nachrichtenagentur gerettet worden. Damals berichtete AFP an einem späten Freitagnachmittag, die Deutsche Bank müsse nur 5,4 Milliarden US-Dollar an die US-Justiz zahlen. Insiderkreise hätten dies kolportiert. Das war eine gute Nachricht für Frankfurter. Denn bislang stand eine mögliche Strafe von 14 Milliarden Dollar im Raum. Zum Zeitpunkt der AFP-Meldung hatten die Parteien allerdings nicht einmal damit begonnen, zu verhandeln. Wann wird es ein Ergebnis geben? Sollte die neue US-Regierung unter Donald Trump nun über das Schicksal der Deutschen Bank entscheiden? Im Falle von VW scheint sich eine solche Entwicklung zumindest abzuzeichnen. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Gold alleine reicht nicht aus! Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

10 KOMMENTARE

    • @force
      und man wird ihm die schuld in die schuhe schieben, selbst wenn das ende von seinen vorgängern bereits vor langer zeit eingeleitet wurde…..schliesslich ist er ja der populist…

  1. Anzeige
  2. Wenn man sich fragt, was unterscheidet den Trump von den anderen Präsidenten, so könnte man bereits jetzt sagen: Keiner der anderen hat in den letzten 70 Jahren so viel direkten Einfluss auf die Wirtschaft genommen wie er, seit TDR (Roosevelt) mit dem New Deal.

    • Das mit Sicherheit! Mit Trump fängt ein neues Zeitalter, nämlich das des Goldstandarts, an. Alles ander ergiebt mit Verlaub, keinen Sinn.

      • @Hillbilly
        Ja, aber nachdem er den jetzigen Dollar komplett ruiniert hat.
        Damit entschuldet er sich und startet den Reset. Mit einem neuen, frischen Dollar und Golddeckung.
        Den US Bürgern passiert nichts, da 99% ohnehin keine Ersparnisse haben und die Elite wird rechtzeitig gewarnt.
        Verlierer alle Dollarinhaber und Bondaffen.
        Aktionäre werden wohl mit einem blauen Auge davonkommen, so man die richtigen Aktien im Depot hat.
        Auch das wird vorher ausgekungelt, wie immer.
        Wir werden aber nicht erfahren, welche Aktien dann richtig sind.
        Caterpillar und Co aber sicher nicht.

  3. Anzeige
  4. Sicherheitsexperten kritisieren Westen

    Nun heult man. Hätte,hätte.

    „Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte seiner Organisation zuvor Kapitalversagen bei der Lösung des Konflikts in Syrien attestiert. „Wir alle haben die Menschen in Syrien bislang kollektiv hängenlassen“, sagte Ban: „Der Sicherheitsrat hat seine Hauptaufgabe in Hinblick auf den Erhalt von internationalem Frieden und Sicherheit nicht erfüllt.“

    https://www.gmx.net/magazine/politik/syrien-konflikt/aleppo-syrien-botschafterin-usa-russland-iran-32060526

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU
 „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige