Anzeige
|

Erneuter „Government Shutdown“ in den USA

In den USA sind sich die Gesetzgeber nach wie vor nicht einig über die Anhebung der staatlichen Schuldenobergrenze. In der Nacht zum heutigen Freitag kam es deshalb zum zweiten Mal innerhalb von drei Wochen zu einem „Government Shutdown“. Ob der erneute staatliche Ausgabenstopp länger dauert als 24 Stunden, hängt nun von der Abstimmung im Abgeordnetenhaus ab. Die US-Regierung unter Donald Trump strebt eine Anhebung der gesetzlichen Maximalverschuldung an, in der man 300 Millionen US-Dollar mehr für Verteidigung und für innenpolitische Zwecke ausgeben kann. Erst in zwei Jahren soll dann wieder über eine neue Schuldengrenze verhandelt werden. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=71954

Eingetragen von am 9. Feb. 2018. gespeichert unter Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Kommentar- und Ping-Funktion derzeit deaktiviert

12 Kommentare für “Erneuter „Government Shutdown“ in den USA”

  1. Klapperschlange

    „Hmmmmmhhhh“:

    dann wäre es aber doch ziemlich langweilig in Washington?

    https://www.campusreform.org/?ID=10481

  2. Klapperschlange

    Der neue Fed-Chef „Powell“ und ein beschriebens „Worst Case Szenario“,
    das diese Woche eingetreten ist…

    Doch was, wenn die Märkte in Turbulenzen geraten? Wenn plötzlich die Renditen der Staatsanleihen in die Höhe schießen, wie in dieser Woche, und Trump seine schuldenfinanzierte Steuer- und Infrastrukturpolitik in Gefahr sieht?
    Wenn der Dollar als politisch beschädigt gilt, weil die Fed als verlängerter Arm
    des Weißen Hauses gilt?“

    https://www.welt.de/finanzen/article173175824/Jerome-Powell-Das-hat-die-Welt-vom-neuen-Dollarhueter-zu-erwarten.html

    Auf dem Chefsessel der amerikanischen Notenbank nimmt erstmals ausgerechnet ein früherer Investmentbanker Platz. Und damit ein Vertreter jener Branche, die die Fed als Wächterin der Finanzstabilität eigentlich ganz besonders streng beaufsichtigen wollte.“
    ‹(•¿•)›

  3. USA klären ihr Haushaltsproblem

    „Die Politiker in Washington haben nun doch noch einen Haushalt zusammengeschnürt, die Haushaltssperre („Shutdown“) ist damit schon wieder vorbei.
    Diesmal gilt es für zwei Jahre und beinhaltet deutlich höhere Ausgaben für
    Verteidigung und Infrastruktur. Vor der Abstimmung im Senat hatte der
    Republikaner Rand Paul (Kentucky) über Stunden eine Abstimmung verhindert.
    Das Gesetz widerspreche in praktisch allem republikanischer Finanzpolitik,
    kritisierte er. Er spielte damit unter anderem auf das Schuldenmachen an.“

    US-Schuldenberg: http://www.usdebtclock.org/current-rates.html

    „go, debt, go…“

  4. Trauen sich die US-Rating-Firmen „Moody‘s“ und „Fitch“ etwa, die Kreditwürdigkeit der USA wegen des steigenden Schuldenberges herabzustufen?

    Sie sollten mal bei „Standard & Poors“ nachfragen, die doch 2011 tatsächlich die Frechheit besaßen, die Kreditwürdigkeit der „Verunreinigten Staaten“ herabzustufen, was es sie anschließend gekostet hat ($1,5 Milliarden Strafe durch das US-Justizministerium…).

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • DerKosmonaut: @Renegat Tote aufrechnen ist doch Eure Spezialität. Es geht hier nur um die Hilflosigkeit der...
  • DerKosmonaut: @Wolfgang Was jetzt? Soll Trumpel gegen alles Schwullinksverseuchtes/Migr...
  • Blanko: :) ,so ist das ,@renegade . Aber kann man Birnen mit Birnen vergleichen ? Eigentlich ja ,aber nur als...
  • Wolfgang Schneider: https://de.sputniknews.com/pol itik/20190325324470204-trump-i srael-golanhoehen/ Dieser Irre hat...
  • Goldfisch: @Anke Bauer Vermute ganz stark, dass hinter dem @Opa jemand steckt, der hier bekannt ist. Mein...
  • Wolfgang Schneider: Na, da muß ein humorloser alter Sack die Damen vom Grill trösten. Nachträglich alles Gute zum Tag...
  • Goldi: @LosWochos Ja, das ist richtig. Das heißt aber nicht, dass sich die Risiken verringert haben. HNA ist übrigens...
  • Blanko: @W.S. Jedenfalls eine politische Augenweide .
  • Blanko: @renegade. Gefängnisschiffe sind doch schon am Strt , da wird mancher Dame ihre Batterie aus der Hose fallen .
  • Blanko: @W.S. Denkfehler ! Links liegt niemals falsch .von Links kommt keine Hetze und keine Gewalt . Hat irgendwas...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren