Anzeige
|

Erste Volksbank verlangt „Verwahrentgeld“ ab dem ersten Cent

Volksbank, Negativzins, VerwahrentgeldDie Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck ist die erste Bank in Deutschland, die einen Negativzins für Tagesgeld ab dem ersten Cent berechnet. Auf der Internetseite der Bank wird Neukunden (Kontoeröffnung ab dem 1. Oktober) ein „Verwahrentgelt“ von -0,5 Prozent angeboten. Der Wert entspricht dem Einlagenzinssatz, den die Europäische Zentralbank derzeit für kurzfristige Einlagen von Geschäftsbanken berechnet. Eine Reihe von Banken verlangt negative Zinsen bereits sehr einiger Zeit für Guthaben ab 100.000 Euro, teilweise auch schon darunter. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!


Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=90198

Eingetragen von am 19. Nov. 2019. gespeichert unter Banken, Deutschland, Hot-Links. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

36 Kommentare für “Erste Volksbank verlangt „Verwahrentgeld“ ab dem ersten Cent”

  1. Der Widerspruch im V O L K S – Bank-Aushang:

    „Ihre Vorteile Nachteile ab dem ersten Euro:
    Sie kassieren „eingepflegte“ Negativzinsen ab dem ersten Euro!

    „WIR machen jetzt (mit den anderen Banken ) den Weg frei…
    zur Bargeldlosen Gesellschaft.“
    Und:

    Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Wie man sieht: die Lage ist ernst!

    • Systemverweigerer

      folgendes Zitat habe ich gerade gefunden.

      Gold im Bankschließfach aufzubewahren ist genauso wie als Maus den Käse-Notvorrat in der Mausefalle aufzubewahren – wenn man ihn braucht schnappt die Falle zu.

      • Wolfgang Schneider

        Lieber @Systemverweigerer, die Antwort findest Du in den Strophen 2 und 3.
        Einen gesegneten Sonntag noch Dir und uns allen! Sowie allen Katzen.
        Bullion, bullion, bullion
        https://www.youtube.com/watch?v=bmUypfMUfAI

        Bullion, bullion, bullion! Lord Gold Almighty!
        Early in the morning our song shall rise to Thee;
        Bullion, bullion, bullion, merciful and mighty!
        Gold, cash, and silver, blessed Trinity!

        Bullion, bullion, bullion! Gold-bugs adore Thee,
        Hiding all their gold bars so that noone can see;
        Indians, Russians, Persians worship now before Thee,
        Stockpiling ounces, evermore shall be.

        Bullion, bullion, bullion! All wise folk hide Thee,
        Though the eye of brokers Thy glory may not see;
        Only Thou art holy; there is none beside Thee,
        Purchasing power, love, and purity.

        Bullion, bullion, bullion! Lord Gold Almighty!
        All Thy worth shall praise Thy Name, in earth, and sky, and sea;
        Bullion, bullion, bullion, merciful and mighty!
        Gold, cash, and silver, blessed Trinity!

  2. @ Klapperschlange

    aha, ein Zitat von Jean Claude Junker.

    Jaja, die Lage ist ernst geworden, anbei die Schuldenuhr von der EU https://www.haushaltssteuerung.de/staatsverschuldung-europa-eu.html

  3. Oje, was ist nur aus den vormaligen Bankbeamten geworden. Es gab mal Zeiten, da waren die Eltern froh und glücklich, dass ihre Kinder eine Banklehre anstrebten. Meine eigenen warne ich inzwischen vor diesem unguten Gewerbe.

    The Times They Are A-Changin‘..

    Vorsicht, Falle! Nepper, Schlepper, Bauernfänger. Das sollte man vielleicht wissen:
    Die Erhebung von „Verwahrentgelten“ für Bestandkunden stellt eine Vertragsänderung dar. Selbige kann nicht einseitig vorgenommen werden, die Kunden müssen vielmehr regelmässig zur Bank zitiert werden, wo sie geschickt in Vertrags“verhandlungen“ verwickelt werden.

    Spannend ist auch die Frage der doppelten Belastung einer Dienstleistung mit Gebühren. Unter Berufung auf einschlägige Gerichtsurteile gehen die Verbraucherzentralen davon aus, dass das Umlegen von Negativzinsen auf die werte Kundschaft, die ja bereits Kontoführungsgebühren bezahlt, schlicht rechtswidrig ist:

    https://www.n-tv.de/21370819

    Auch schön: Meine Frau hatte vor 2 Monaten ihre nie in Anspruch genommene Möglichkeit eines sog. Dispo-Kredits aus dem System tilgen lassen. Letzte Woche nun kam ein Brief von der Berliner Sparkasse, der sie darüber informierte, dass sie ab dem 15.12. wieder über einen Überziehungsrahmen verfügen würde. Ungefragt und mit dem Hinweis, dass sie ja Widerspruch einlegen könne.

    Claro, Überziehungskredite sind für die Banken ungemein lukrativ – sorry, aber das sind Methoden von Drückerkolonnen.
    Diese Bande muss schon wirklich verzweifelt sein.

    • @Thanatos Ein leben ohne Pumperei und Schulden können sich manche Leute heutzutage gar nicht mehr vorstellen,so auch die neue Brandenburger Regierung bestehend aus SPD,Grünen und CDU,welche man auch unter Trio Infernal führen könnte.Nachdem selbst Linke und SPD jahrelang Schulden abgebaut haben verkünden diese Spinner stolz das wieder 1 Mrd.Schulden gemaqcht werden ua.für mehr Polizisten das neue Wundermittel für eine rosige Zukunft.Was natürlich überhaupt nichts bringt da jeder dingfest gemachte Ganove in diesem Land eh am nächsten Tag von einem durchgeknallten Richter wieder in die Freiheit entlassen wird.

    • @Thanatos

      Ich kenne in meinem sozialem Umfeld einige Banker. Die handeln nicht aus individueller Bösartigkeit, sondern weil Sie von Existenzangst getrieben, ledfiglich vollziehen, was Ihnen von Ihren Vorgesetzten ( die ebenfalls Getriebene sind ) aufgetragen wird. Mir sind mehrere Fälle von Burnout bekannt, da die Leute den ständig sich steigernden Druck nicht mehr ausgehalten haben.

      Die kleinen Banker die vorn am Schalter sitzen oder der Kundschaft irgendwelcher papiernen Versprechungen aufzunötigen gezwungen werden, sind genauso arme kleine Würstchen, die dem stummen Zwang der ökonomischen Verhältnisse ( Marx ) ausgeliefert sind, wie die meisten anderen abhängig Beschäftigten auch.

      • Wolfgang Schneider

        @Krösus
        Wenn zwei Banken fusionieren wie Dresdner und Coba, dann werden aus 6.000 und 6.000 Mitarbeitern am Ende 9.000. Wie in dem Kinderspiel „Die Reise nach Jerusalem“. Alle Kinder laufen um Stühle, und es immer ein Stuhl weniger als Kinder. Sieh zu, daß du schnell einen Platz bekommst, wenn die Musik aufhört. Will sagen, es verlieren diejenigen ihren Job, die am wenigsten alte Leute (wie damals meine Eltern) besoffen quatschen, das „Portfolio umzuschichten“, sie aus sicheren Anlagen heraus und in Hochrisiko-Dreck aus Amerika hinein locken. Kurzum, das System ist kaputt.

      • @Krösus

        Das erinnert mich an eine neue Bankberaterin, die sich mir mit der Frage zuwandte, was ich denn von ihr erwarten würde. Meine etwas forsche Antwort „Keine Verkaufsgespräche“ retournierte sie mit einem verzweifelten „Und wovon soll ich leben?“

        Bester Krösus, es gibt kein richtiges Leben im falschen (Adorno), das ist sicher wahr, und man ist nicht umsonst „abhängig“ beschäftigt (wer kann schon den Job so einfach wechseln wie die eigene Meinung) – und doch hat alles seine Grenze, eine Grenze des Erträglichen.

        • @Thanatos

          Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.

          B.B.

          Bei der Wahl ob ein mieser aber einigermaßen bezahlter Job oder HATZ IV erträglicher ist, zumal man die 50 weit überschritten hat, stellt sich die Frage welche vob beiden Versionen unerträglich ist, nicht wirklich.

          Idelalismus muss man sich leisten können. wenn man 20 ist kann man sich das leisten, wenn man 30 ist möglicherweise auch noch mit 40 eigentlich kaum noch und mit über 50 stellt sich diese Frage nicht wirklich. Vor allem dann, wenn man Einiges zu verlieren hat und die Rente noch nicht in Sicht ist.

        • Wolfgang Schneider

          @Thanatos
          Na, sah sie denn wenigstens niedlich aus? Wir Männer denken ja nicht immer nur mit dem Kopf. Auch mit den Sinnen. Guckst du.
          Smuglianka Songtext
          https://www.youtube.com/watch?v=n7hHlh2IusY

          Im Gespräch bei der Beratung, warum ging ich dort hinein?
          Sitzt die lächelnd Angestellte, sammelt meine Kohle ein.
          Mir wird heiß bei ihrem Anblick, ihre Augen sanft und weich.
          Trag dein Geld zur Börse – schnell, schnell, schnell, dann wirst Du reich!

          /Refrain 2x/ Eingewickelt, kaum daß ich bis drei gezählt,
          Mein Portfolio hat sie mir gleich ausgewählt.
          Aktienfonds mit ’ner Zinsversprechung, hab unterschrieben sogleich.

          Als ein Jahr ins Land gegangen, kam ein Auszug in dem Brief.
          Fondsverwalter sich erhangen, in New York lief alles schief.
          Ich gleich hin zur Angestellten, habe ihr mein Leid geklagt,
          Fiel ich aus den Wolken, denn sie hat zu mir gesagt:

          /Refrain 2x/ Eingewickelt, kaum daß du bis drei gezählt,
          Dein Portfolio hab ich dir gleich ausgewählt.
          Aktienfonds mit ’ner Zinsversprechung, hast unterschrieben sogleich.

          Und der süßen Angestellten hab ich dann vom Gold erzählt.
          Und ein Schließfach in dem Keller hat sie mir gleich ausgewählt.
          Als darin mein Gold verstaut war, kam dann gleich der nächste Schreck,
          Das Schließfach ward versiegelt, alles Gold ist futsch und weg.

          /Refrain mehrfach/ Aus Berlin kam ganz unverhofft das Goldverbot,
          Aktien, Börsen, Staatsfinanzen, alles tot.
          Lastenausgleich auf Immobilien, der Euro ist nichts mehr wert.

          • @Translator

            Niedlich? Nicht wirklich, sie war in meinem Alter. Und ich sehe schließlich auch nicht niedlich aus.

            Dafür habe ich inzwischen einen wirklich interessanten Berater vor die Nase gesetzt bekommen:
            https://de.toonpool.com/user/15065/files/strafzins_2356155.jpg

            Irgendwie merkwürdig, schon nach 2 Stunden intensiven Briefings fühle ich so brainwashed:
            https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1f/Karikatur_Das_Verh%C3%A4ltnis_Arbeiter_Unternehmer.jpg/708px-Karikatur_Das_Verh%C3%A4ltnis_Arbeiter_Unternehmer.jpg

            • @Thanatos

              Mich deucht – und da bin ich nicht allein auf weiter Flur – es ist an der Zeit, etwas Trost zu spenden.


              Meine Damen und Herren!

              Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, dass die Fragen des Negativzinses, und ich bleibe dabei, wo kämen wir sonst hin, wo bliebe unsere Glaubwürdigkeit? Eins steht doch fest, und darüber gibt es keinen Zweifel, wer das vergisst, hat den Auftrag des Wählers nicht verstanden.

              Die Lohn- und Preispolitik geht von der Voraussetzung aus, dass die mittelfristige Finanzplanung, und im Bereich der Steuerreform ist das schon immer von ausschlaggebender Bedeutung gewesen.
              Meine Damen und Herren, wir wollen nicht vergessen, draußen im Lande, und damit möchte ich schließen, hier und heute stellen sich die Fragen, und ich glaube, Sie stimmen mit mir überein, wenn ich sage, letzten Endes, wer wollte das bestreiten.
              Ich danke Ihnen.

              • Ach ja wirklich ???????????????

                • @Anti-Veganer

                  Ja doch!

                  Politik bedeutet, und davon sollte man ausgehen, das ist doch, ohne darum herum zu reden, in Anbetracht der Situation, in der wir uns befinden. Ich kann meinen politischen Standpunkt in wenigen Worten zusammenfassen: Erstens das Selbstverständnis unter der Voraussetzung, zweitens und das ist es was wir unseren Wählern schuldig sind, drittens die konzentrierte Beinhaltung als Kernstück eines zukunftweisenden, nachhaltigen Parteiprogramms.

                  Wer hat denn, und das muss vor diesem hohen Hause Forum einmal unmissverständlich ausgesprochen werden. Auch die wirtschaftliche Entwicklung hat sich in keiner Weise, das kann auch von meinen Gegnern nicht bestritten werden, ohne zu verkennen, dass in Brüssel, in London die Ansicht herrscht, die Regierung der Bundesrepublik habe da und, meine Damen und Herren, warum auch nicht?
                  Aber wo haben wir denn letzten Endes, ohne die Lage unnötig zuzuspitzen, da meine Damen und Herren liegt doch das Hauptproblem. Bitte denken Sie doch einmal an die Altersversorgung. Wer war es denn, der seit 15 Jahren, und wir wollen einmal davon absehen, dass niemand behaupten kann, als hätte sich damals, so geht es doch nun wirklich nicht.

                  Applaus… beim CDU-Parteitag.

    • Wolfgang Schneider

      @Thanatos
      Auch Banker haben Herzen, die leiden. Guckst Du.
      https://www.youtube.com/watch?v=iPNYG3RAnZ4
      Das Koller-Lied

      Es steht ein Bankier am Hochhausrand, hat Verrat geübt am Vaterland.
      In dunkler Nacht allein und fern, es leuchtet ihm kein Dax, kein Stern.
      Still die Druckerpresse schweigt, eine Träne ihm ins Auge steigt.
      Und er fühlt, wie’s im Herzen frißt und nagt,
      Wenn das Geld verjubelt ist, und er klagt, und er fragt:

      Hast du, Christine, vergessen auch mich?
      Es sehnt doch mein Herz nach Boni sich.
      Du hast so viel Helikopter bei dir, schick‘ doch einen davon auch zu mir.
      Du hast so viel Helikopter bei dir, schick‘ doch einen davon auch zu mir.

  4. Der „Banken-Feldtest“ mit dem netten, einschmeichelnden Namen nix-da-Zins „Verwahrendgeld„ greift langsam um sich (was zu erwarten war);
    auch die Schmerzbank Commerzbanken bitten ihre Firmenkunden um eine Spende für die notleidenden „Geldverleiher“:

    https://www.merkur.de/wirtschaft/commerzbank-fuehrt-minuszinsen-fuer-manchen-firmenkunden-ein-zr-13235080.html

    Ich wette, daß bis zum Jahres-Ende viele Firmen- und Privatkunden ihre Schlafgewohnheiten ändern und viel „höher“ schlafen werden: sowohl die Matratzen als auch die Kopfkissen werden mit „Baumwoll-Einlagen“ gepolstert.

    Nun geht es Schlag auf Schlag: mittlerweile verlangen 4 Banken von ihren Privatkunden bereits ab dem ersten Euro „Strafzinsen“.

    https://new.biallo.de/geldanlage/ratgeber/so-vermeiden-sie-negativzinsen/

    • @klapperschlange
      Da kommen noch Kontoführungsgebühren und Transaktionsgebühren dazu.
      Jeder Handschlag wird berechnet und gleich abgezogen.
      Als Firmenkunde habe ich den Vorteil, das alles als Steuermindernd geltend zu machen.Der normale Angestellte guckt in die Röhre,
      Fehlt nur noch Bargeldeinschränkung und damn ist es soweit.
      Der Bürger blecht für alles.Fürs Golddrücken, Indexanheben….Zocken.
      Wohl bekomms.
      Übrigens, Depotgebühren sind nicht aussen vor und bis zum Zulangen beim Aktienvermögen ist es nicht weit. Denn da gibt es auch Negativzinsen und Transaktionsgebühren.
      Was solls. Übriges Geld auf dem Konto ?
      Gold kaufen, solange die Deppen das auch noch subventionieren.

      • Wolfgang Schneider

        @renegade
        Wenn die Posaune ertönt, stehen wir beide auf der richtigen Seite.
        When the gold is called up yonder
        https://www.youtube.com/watch?v=JrgEFgZJ-8o

        When the trumpet of the Fed shall sound,
        and time shall be no more,
        and the reset breaks, eternal, bright and fair;
        when the cash of earth shall gather
        over on the other shore,
        and the gold is called up yonder, I’ll be there.
        /Refrain:/ When the gold is called up yonder,
        when the gold is called up yonder,
        when the gold is called up yonder,
        when the gold is called up yonder, I’ll be there.

        On that bright and bondless morning
        with the currencies‘ demise,
        and the the brokers all in shock and disbelief;
        then the chosen ones shall gather
        to their home beyond the skies,
        Gold has saved them all from sorrow, pain and grief.
        [Refrain]

        Let us labour to buy bullion
        from the dawn till setting sun,
        let us talk of all its wondrous love and care;
        then when FIAT is all over,
        and the rotten banks are done,
        and the gold is called up yonder, I’ll be there.
        [Refrain]

  5. „Dobrindt for Finanzminister:

    endlich ist bei Politikern die „WhatsApp-Message“ angekommen, daß das „Unwort
    des Jahrhunderts“: Negativzinsen in der Praxis die Altersvorsorge von Millionen Bürgern vernichtet und Firmen in den Ruin treibt, aber gleichzeitig den 1% Superreichen ermöglicht, ihre Gewinne dank billigem EZB-Kapital zu vergrößern.

    https://wirtschaft.com/dobrindt-fordert-verbot-von-negativzinsen/

    Statt die Einlagensicherungen der Volksbanken & Sparkassen an die EU abzutreten, wäre es an der Zeit, daß Scholz & Co. sich mehr für die eigene Bevölkerung einsetzen, als für die von der Pleite bedrohten Banken im Süden Europas.

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bankenunion-niedersachsens-finanzminister-kritisiert-scholz-vorstoss-zur-eu-einlagensicherung/25217300.html?ticket=ST-23931266-h136wFab2JhopxhvKcak-ap4

    Das ist so sicher wie das „Amen in der Kirche“ „Ozapft is“ auf dem Septemberfest:
    sobald die europäischen Einlagensicherung Realität geworden ist, „kippt“ die erste, italienische Bank vor die Füße von Marios Insolvenzverwalter, und die blauäugigen Alemannen werden zur Kasse gebeten.

    Daß Herr Dobrindt mit seiner Forderung auf Stimmenfang geht, ist klar – ich bitte aber um Nachahmer bzgl. seiner Forderung.

    • @Klapperschlange

      Herr Alexander D.? Ist das DER?
      https://www.deutschlandfunk.de/vw-skandal-verkehrsminister-dobrindt-verhinderte.2852.de.html?dram:article_id=368914

      Oder etwa DER?
      https://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/abgasskandal-dobrindt-wusste-offenbar-von-geschoenten-pruefberichten-a-1160665.html

      Also, wenn das DER ist, dann ist ihm tatsächlich einiges zuzutrauen. Wenn es der CSU hilft, fordert er demnächst endlich auch ein Verbot der Krise des Finanzkapitalismus. Nie würde es so wahr sein, wie an dieser Stelle: „Das wird man ja wohl noch sagen dürfen!“

      • @thanatos
        Eben erhalte ich die Info von….
        Dass Merkel samt Groko gelaufen ist und noch im Dezember sich verabschiedet.
        Möglich, dass das Goldproblem mit den 2.000 Euro verschoben wird.

      • @Thanatos

        Ja, +abermals: ja – das ist schon DER.

        Der Retter der Witwen und Waisen Groß- und Kleinsparer, Sparbuch-Halter und minderjährigen, stolzen Sparschwein-Besitzer.

        Ich glaube aber zu wissen, was hinter seiner „Negativ-Kampagne“ steckt:
        die Meinungsumfragen (bei „Lifepoints, forsa, infas, Swagbucks, Toluna, i-say, PineCone, ipsos, Meinungsplatz usw.“ ) für die CDU/CSU haben historische Tiefstände erreicht, nun soll mit dem -Zins gepunktet werden.

        The Winner (beliebteste(r) Politiker(in) is: jung (ahaa…), schlank (ohooo…)und hübsch (ja, gibt‘s des a?)

        • Wolfgang Schneider

          @Thanatos
          Jetzt brauchst Du aber einen Trost für die gestreßten Nerven. Guckst Du.
          Probier’s mal mit Profitlichkeit
          https://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc

          Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
          jagst du den Alltag und die Sorgen weg.
          Und wenn du stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
          dann nimm ihn dir egal von welchem Fleck.
          Was soll ich woanders, wo’s mir nicht gefällt?
          Ich gehe nicht fort hier, auch nicht für Geld.
          Die Helis summen in der Luft, erfüllen sie mit FIAT-Duft,
          und schaust du unter den Stein, erblickst du die Peanuts, die hier gut gedeih’n.
          Probier mal zwei, drei, vier.
          Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir! Es kommt zu dir!

          Probier’s mal mit Profitlichkeit, mit Zinsen und Profitlichkeit
          vertreibst du deinen ganzen Sorgenkram. Und wenn du
          stets profitlich bist, dein Bonus appetitlich ist,
          dann nimm ihn dir egal woher er kam.
          Na und kaufst du gern Derivate, und du piekst dich dabei,
          dann laß dich belehren: Verlust geht bald vorbei!
          Du mußt bescheiden aber nicht gierig im Leben sein, sonst tust du dir weh,
          du bist verletzt und zahlst nur drauf, darum kaufe gleich mit dem richt’gen Dreh!
          Hast du das jetzt kapiert? Denn mit Profitlichkeit kommt auch das Glück zu dir!
          Es kommt zu dir!

    • @ Klapperschlange
      wäre es nicht strategisch geschickter, wenn eine deutsche Bank kippt? So ließe sich diese bittere Pille auch noch als Segen für dieses Land und den Steuerzahler verkaufen.
      Wo steht noch der Kurs einer DB und Commerzbank aktuell?

      • @familienvater
        Der Aktienkurs einer Firma, auch Bank, hat nicht viel mit dem Zustand der Firma zu tun.Strenggenommen könnte eine Zombiefirma hohe Aktienkurse haben.
        Die Firma emitiert Aktien, weil sie Geld braucht und keine Zinsen dafür zahlen will.
        Danach ist die Firma nicht mehr verpflichtet, diese Aktien zurückzukaufen.
        Das muss irgendeiner aus dem Markt tun.
        Und deshalb haben manchmal Firmen vor der Pleite noch hohe Aktienkurse,
        welche man kurz vor der Publikmachung noch schnell jemandem andrehen will.
        Die Deutsche Bank und auch die Commerzbank sind international so gut verflochten, dass es sich die Welt gar nicht leisten kann, diese pleite gehen zu lassen.Also wird man vermutlich still und leise und ohne grosses Aufsehen selbige umstrukturieren.
        Auch das kostet dem Steuerzahler Milliarden, aber zum Glück nicht nur dem deutschen Zahler alleine.Andere Länder hängen mit drinnen.
        Der absolute Clou aber ist, dass niemand mehr so genau weiss, wie die alle untereinander verfilzt sind.
        Also, viel Spass der Welt mit diesem Filzhaufen der Banken.
        Und wir, die Bürger ?
        Wir zahlen wie immer, schon seit tausenden Jahren.Also zahlen wir und gut ist es.Solange man uns leben lässt. Aber wer schlachtet schon die Melkkuh?
        Sicher auch die Banken nicht, denn die brauchen uns, da wir die Milch liefern.
        Und Magermilch mögen die auch nicht.
        Das ist unsere Stärke.

        • @renegade
          Absolute nachvollziehbar, wenn man sich allerdings die historischen Kurse der beiden anschaut und dazu den aktuellen Kurs vergleicht, so ist dies schon ein gehöriger Kursverlust. Lehmann ist übrigens trotz internationaler Verflechtungen auch in die Pleite geschickt worden. Deren Kurs ging kurz vor Ende auch in die Knie.
          Und um die Menschen hinter sich zu bringen für höhere Ziele (evtl. EU – Bankeneinlagensicherung?), bedarf es einer großen Krise, wie Schäuble schon bemerkte. Und derzeit ist die Beliebtheit unserer Vertreter ja eher schlecht, sie könnten sich dann auch noch als Retter feiern lassen. Das wir am Ende zahlen, so oder so, wird natürlich verschwiegen.
          Ich finde es aber dennoch einen interessanten Gedankengang, zumal man auf diese Weise unpopuläre Entscheidungen durchdrücken kann. Warten wir ab, was passiert.

        • Wolfgang Schneider

          @renegade
          @anaconda konnte nie nachvollziehen, warum ich die Rating-Buden als Huren-Agenturen tituliert hatte. Lehman Brothers u.a. bis zuletzt AAA.
          Gold of our fathers
          https://www.youtube.com/watch?v=j67bOnoL2Kk

          Gold of our fathers, whose almighty weight
          Leads forth in beauty, bullion bars are made.
          Of shining coins in splendor in our vaults,
          Our grateful songs we chant when we behold.

          We were misled by bankers in the past,
          In this freak land by them our lot is cast;
          Be gold our ruler, guardian, guide and stay,
          Silver and gold, they are our chosen way.

          Wall Street’s alarms, from deadly pestilence,
          Be Thy strong arm our ever sure defense;
          Bullion’s acceptance in our world increase,
          Thy bounteous value nourish us in peace.

          Refresh Thy holders on their toilsome way,
          Lead us from night to never-ending day;
          Fill all our lives with cash in crisis time,
          Gold in our vaults, our praise be ever Thine.

  6. ich kann mich noch sehr gut an das Beratungsgespräch bei der Sparkasse mit meiner Bankberaterin erinnern. Damals drehte sie mir ein Aktiendepot an und sie meinte ich solle in Aktien investieren blablabla. Wochen später sahen wir uns in der Filiale wieder und sie frage mich wie es so läuft mit den Aktienkäufen. Ich sagte ihr das ich im Bereich Goldminen investiere und sie antwortete : Gold ? Gold ist tot damit werden sie nichts bewegen. Ich lies mich nicht auf ihre Meinung ein und handelte nach meinem Gewissen und lies mich nicht davon abbringen. Wochen später hatte ich aus 3000 Euro gute 6000 Euro gemacht und verkaufte einen großteil der Goldminenaktien. Abzüglich Steuern / Gebühren blieben noch gute 4.800 Euro als tatsächlicher Gewinn übrig. Tage vergingen und ich sah sie wieder in der Sparkasse. Sie fragte mich was ich mit dem Geld nun mache. Ich antwortete ich kaufe phyisches EM (Gold / Silber) u. sie wieder der Goldmarkt ist tot – ich antwortete ihr: „und genau aus diesem Grund kaufe ich“! Ein paar Monate vergingen. Als ich meine Bankberaterin wegen meines Kontos kontaktieren wollte wurde mir gesagt das sie nicht mehr für mich zuständig ist und jetzt eine neue Kollegin meine Beratung übernimmt. Meine ursprüngliche Beraterin war Ende 50 und hatte wohl gemerkt das man bei mir nicht viel verdienen kann mit sinnlosen Produkten etc.
    Alles windige Hunde die nur unser bestes wollen – nämlich unser Geld!

    • Wolfgang Schneider

      @f.s.
      Deine Bankberaterin ist grad auf Weiterbildung. Im Jesus-Camp. Guckst Du.
      Glauben heißt siegen. Faith is the victory
      https://www.youtube.com/watch?v=DSNMQAVe7FE

      Faith is the victory! Faith is the victory!
      O golden victory that overcomes the world.

      Encamped along the hills of light, ye bullion soldiers rise,
      And press the battle ere the night shall veil the price surprise;
      Against the printing press below let all our strength be hurled;
      Faith is the victory, we know, that overcomes the world.

      Faith is the victory! Faith is the victory!
      O golden victory that overcomes the world.

      On every bond the foe we find drawn up in dread array;
      Let interest be left behind, and onward to the fray.
      A golden helmet on each head with truth all girt about,
      Wall Street shall tremble ’neath our tread, and echo with our shout.

      Faith is the victory! Faith is the victory!
      O golden victory that overcomes the world.

      To gold that overcomes the foe, white raiment shall be giv’n;
      Before the savers we shall know its name confessed in heav’n;
      Then onward from the hills of light, our hoards with love aflame,
      We’ll vanquish all the hosts of night in bullion’s conqu’ring name.

      Faith is the victory! Faith is the victory!
      O golden victory that overcomes the world.

  7. Die Verbreitung der Dummheit in der europäischen Justiz ist doch noch nicht gleichmaessig:Niederlaendische Richter haben entschieden dass der niederländische Staat nicht verpflichtet ist die Kinder der verdienten IS-Kaempfer zurueckzuholen.Sicher wird aber der europäischen Gerichtshof wie ich ihn kenne dieses Zeichen der Vernunft bald kippen.

  8. Möchte gern mal wissen welcher Stuemper die Alarmanlage fuer das Gruene Gewoelbe in Dresden geplant hat.Stromzufuhr ueber offen zugänglichen Netzverteiler ohne Netzersatzanlge.Selbst das Kabel zum Bewegungsmelder an meiner Aussenwand in 4m Hoehe liegt noch in einem 2 mm Wandstaerke Wasserroh.Ueber 200 Jahre selbst im WK 2 waren diese unwiederbringlichen Schätze sicher ,damit ist es JETZT vorbei.

Antworten

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Sebastian: @Hans.Dafür einen kleinen Schmelzofen kaufen und Herzchen aus dem Eagle gießen ! ;)
  • Meckerer: @Saperlot Das sind ja „Peanuts“, würde Josef Ackermann gesagt haben… Ich habe das...
  • Saperlot: @Hans Eigentümer offizieller Zahlungsmittel ist eigentlich der jeweilige Staat. Das würde aber m.M. nach...
  • Saperlot: Oops! They dit it again! https://www.spiegel.de/wirtsch aft/unternehmen/italien-pum...
  • Hans: (unerlaubte) Frage an die Erfahrenen hier: würde – theoretisch – der Goldbesitz verboten werden,...
  • Thanatos: Lieber @Krösus, das ist zur Zeit meine Lieblings-Melodei vom Rio. Die möchte ich Dir widmen....
  • Krösus: @Thanatos IWF / FED / EZB / Laissez-faire usw. usw. die machen sich selbst kapput, Sie wissen es nicht, aber...
  • Thanatos: @Translator Opium ist irgendwie old fashioned. In Berlin grassiert inzwischen der Hang zu Kokain –...
  • Wolfgang Schneider: @Thanatos Deswegen etwas Opium für’s Volk. Und für Dich. Amazing gold...
  • Thanatos: Während mein Kommentar noch das Plazet des Hohen Rates bedarf.. @renegade Respekt, mein lieber Renegade,...

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren