Anzeige
|

Es gibt keinerlei Garantie für den Wert des Dollars

1971 setzten die USA die Golddeckung des Dollar aus. Die Chinesen verstanden schon damals, dass Nixons Entscheidung desaströse Auswirkungen haben würde. Die gesamte Weltwirtschaft wird unter dem kommenden ökonomischen Abschwung oder Zusammenbruch zu leiden haben. Für Gold gibt es zwei Szenarien.

US-Dollar (Foto: Denisismagilov -Fotolia)

Von Egon von Greyerz, Matterhorn Asset Management AG

Die Aussage oben ist natürlich absolut zutreffend für ein Land, das seit über einem halben Jahrhundert Haushalts- und Handelsdefizite einfährt und insgesamt, einschließlich ungedeckter Verbindlichkeiten, mit hunderten Billionen Dollar verschuldet ist.

Die Aussage könnte von heute stammen, doch sie wurde schon im August 1971 getroffen, als die Chinesische Volkszeitung den Anfang des Endes des Geldsystems der kapitalistischen Welt ausrief.

Diese weitsichtige Aussage hat mit Sicherheit kassandrahafte Züge. Kassandra war die Prinzessin von Troja, die über die Gabe verfügte, Prophezeiungen zu machen. Doch niemand glaubte ihr. Die chinesische Regierung sah schon vor 48 Jahren, dass mit Nixons Entscheidung über die Aussetzung der Golddeckung des Dollars das Ende des Dollars und des westlichen Geldsystems markiert war. Doch ihren Prophezeiungen glaubte damals niemand. Aber jetzt bestätigen sie sich.

Die Chinesen sagten den Fall des Dollars vorher

Mit einer Anstellung bei einer Schweizer Bank in Genf, zwei Jahre vor Nixons fataler Entscheidung, begann mein Berufsleben. Ich habe also Erfahrung mit jenem Fall des Dollars, den die Chinesen vorhersagten. 1970 bekam man für einen Dollar 4,30 Schweizer Franken. Heute bekommt man nur noch knapp einen Franken für einen US $. Das ist ein katastrophaler Einbruch der Weltreservewährung um 77 % in einem Zeitraum von fast 50 Jahren. Wie der Chart für das Wechselkursverhältnis Dollar:Schweizer Franken zeigt, befindet sich das Währungspaar seit 1987 in einer langen Konsolidierungsphase im Bereich der Tiefstände.

Die nächste Abwärtsbewegung des Dollars ist nicht mehr weit entfernt; das Ziel für die nächsten Jahre könnte irgendwo zwischen 0,40 und 0,00 Schweizer Franken liegen. Das bedeutet, dass es zu einem weiteren Verfall von 60 % bis 100 % kommen könnte, der den Dollar dann wertlos machen würde. Dies bestätigt Voltaires Aussage, dass „alle Währungen früher oder später zu ihrem intrinsischen Wert zurückkehren – Null!“ Wir wissen, dass diese Bewegung zum Nullpunkt – gemessen an Gold – buchstäblich garantiert ist. Vielleicht überraschender ist, dass dies auch gegenüber dem Schweizer Franken passieren könnte. Das Schweizer Bankensystem und die Schweizer Nationalbank haben ebenfalls ernsthafte Probleme, so dass es letztlich wahrscheinlich ist, dass auch der Schweizer Franken im Vergleich zu Gold fast den Nullpunkt erreichen wird. Gewinner des Rennens wird jedoch der Dollar sein.

China prognostizierte 1971 „den Niedergang des Kapitalistischen Systems“

Die Chinesische Volkszeitung (Renmin Ribao) ist die einflussreichste und tonangebende Tageszeitung Chinas. Seit 71 Jahren ist sie die offizielle Stimme der Zentralregierung der Volksrepublik China.

Als Nixon 1971 das Goldfenster schloss, erklärte die Zeitung: „Diese unpopulären Maßnahmen zeigen, wie ernst es um die Krise der US-Wirtschaft sowie den Verfall und Niedergang des gesamten kapitalistischen Systems steht.“

Jene Maßnahmen, so heißt es in der Zeitung weiter, „markieren den Zusammenbruch des kapitalistischen Geldsystems, das sich auf den US-Dollar stützt“. „Auch Nixons neue Wirtschaftspolitik wird es nichts schaffen, die USA aus ihrer finanziellen wie ökonomischen Krise zu holen.“ Stattdessen prophezeit der Artikel eine weitere Verschärfung der Krise aufgrund der Maßnahmen.

1971 erklärte Nixon: „Die Zeit ist reif für eine neue Wirtschaftspolitik in den Vereinigten Staaten. Ihre Ziele sind Arbeitslosigkeit, Inflation und internationale Spekulation. Diese Ziele werden wir wie folgt angreifen […]. Die Zeit ist reif für entschiedene Maßnahmen – Maßnahmen, die den Teufelskreis schnell steigender Preise und Kosten durchbrechen werden.“

Nixons Fatale Entscheidung

Die Chinesen verstanden schon 1971, dass Nixons Entscheidung desaströse Auswirkungen haben würde, entgegen den Darstellungen Nixons. Und heute sind wir in der Tat von galoppierender Inflation (Vermögenswertpreise eingerechnet), einbrechenden Währungen und explodierenden Schulden betroffen. Eben das, was Nixon, seinen Aussagen nach zu urteilen, verhindern wollte.

In seiner Rede sagte Nixon zudem Folgendes: „Wir müssen die Stellung des amerikanischen Dollars schützen als Pfeiler der monetären Stabilität auf der ganzen Welt. […] Ich bin fest entschlossen: Der amerikanische Dollar darf nie wieder zur Geisel internationaler Spekulanten werden.“

Dass seine Entscheidung die entgegengesetzte Wirkung haben würde, verstand er dabei kaum. Ohne Golddeckung befand sich der Dollar nicht den Händen von Spekulanten, sondern in den Händen der US-Regierung und der Federal Reserve. Und das ist auch der Grund dafür, warum der Dollar seit 1971 97 % seines Wertes gegenüber realem Geld, also Gold, verloren hat – und 57 % gegenüber der D-Mark/ Euro sowie 77 % gegenüber dem Schweizer Franken.

Chinesische Weisheit vs. westlicher Wahnsinn

Die weisen Chinesen sagten all das schon vor 48 Jahren voraus. Im Westen ahnte damals praktisch niemand, dass Nixons katastrophale Entscheidung den Anfang vom Ende der Wirtschaften und Währungen der USA und des Westens markierte – und dass diese Entscheidung zuvor noch die „Mutter aller Bubbles“ entstehen lassen würde.

Der 1971 in der Chinesischen Volkszeitung veröffentlichte Artikel erkannte auch, welche Konsequenzen die US-Maßnahmen für den Rest der Welt haben sollten: „Die politischen Maßnahmen zielen darauf ab, die amerikanische Arbeiterschaft zu übervorteilen und die immer schlimmeren Auswirkungen der finanziellen, monetären wie ökonomischen Krise in den USA auf andere Länder zu verlagern.“

Natürlich passierte genau das. Die desaströse US-Geldpolitik verbreitete sich wie die Pest in den meisten anderen Ländern der Erde – einhergehend mit explodierenden Schulden, fallenden Währungen und massiver Inflation.

„Die Vereinigten Staaten zwingen andere Länder, das Primat des US-Dollars zu akzeptieren, und zur Aufrechterhaltung dieser privilegierten Position setzen sie Machtpolitik ein.“, so die Chinesische Volkszeitung von 1971.

Inzwischen wurde der reale Wert des Dollars durch die Aushöhlung der US-Goldreserve unterminiert, „verursacht durch die imperialistische US-Politik der Aggression und des Krieges.“

Ist das Gold weg? / Für Gold gibt es zwei Routen

Lesen Sie weiter auf Seite 2

>>>


Was tun bei Goldverbot und Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

1 2

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=81345

Eingetragen von am 14. Feb. 2019. gespeichert unter China, Gastartikel, Gold, News, US-Dollar, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

8 Kommentare für “Es gibt keinerlei Garantie für den Wert des Dollars”

  1. Helikoptergeld ist machbar, Herr Nachbar!

    Die Rezession steht vor der Tür, und schon brandet die Diskussion um vom Hubschrauber geworfene Baumwolllappen wieder auf. Während im IWF diskutiert wird, wie man neben Bankeinlagen auch Bargeld mit Negativzinsen belasten kann, scheint die Verzweiflung der „Top-Ökonomen“ so groß, dass nun das grobe Besteck der Geldpolitik ausgepackt wird:

    https://www.welt.de/finanzen/article188758349/Helikoptergeld-Zieht-die-EZB-die-extremste-Waffe-der-Geldpolitik.html

    Der Dollar und die anderen Währungs-Schimären verkommen zusehends zur Kiloware – nur noch geeignet als Lachnummer
    https://www.der-postillon.com/2019/02/universalgutschein.html
    wäre da nicht gleichzeitig die Geldnot für viele geldpolitische Otto Normalverbraucher.

    Die Helikopter haben eben keine Gießkannen an Bord, sondern landen im Zweifelsfall gleich auf den Bankentürmen oder Konzernzentralen.

    • @Thanatos

      Das Helikopter Geld kommt mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit (meiner Meinung nach zu 99 %). Die Öffentlichkeit wird ja schon darauf vorbereitet.

      Nachdem auch der IWF schon festgestellt hat, dass man das Bargeld nicht einfach abschaffen kann, ist dass für mich ein sehr wahrscheinliches Szenario.

      Natürlich wird man es dann nicht Helikopter Geld nennen, sondern Grundrente, Grundsicherung, bedingungsloses Grundeinkommen, Infrastrukturmassnahme usw. Es gibt da ja auch schon entsprechende Pilotprojekte.

      Anstatt dass der Staat dafür einen Kredit aufnehmen muss, kommt das Geld aus dem Computer der Notenbanken. Das ist so leicht umzusetzen, darum wird es kommen.

      • Hundert Helikopter schrauben
        sich mit lautem, wildem Dreh
        und zum Schreck der Straßentauben
        in die Luft der EZB.

        Das ist Mario Draghis Rache,
        weil die Inflation versagt,
        und er winkt vom Zasterdache
        allem nach, was landwärts jagt.

        Alles Geld aus seinem Keller
        landet so im Euroland,
        aus dem Wirbel der Propeller
        oder aus Pilotenhand.

        Gefunden im www.
        LG und gute Nacht.

        • Wolfgang Schneider

          @Ulrike, ich liebe Dich.
          Dafür bekommst Du auch ein Lied, angeregt als Muse hat mich @Thanatos.
          https://www.youtube.com/watch?v=JZ3_d0unago
          EZB, EZB, die hat immer Recht

          Sie hat uns alles gegeben. Mickymaus-Geld, und sie geizte nie.
          Auch wenn sie mal lag daneben – was wir sind, sind wir durch sie.
          Hat die Vernunft sie verlassen, war die Kritik ihr egal.
          Tut sie verarschen die Massen, Geld drucken ist kein Skandal.
          /Refrain:/ EZB, EZB, die hat immer Recht. Und ihr Sparer, es bleibe dabei.
          Denn wer kämpft für den Euro, hat immer Recht gegen Professor Sinns Litanei.
          Wer den Nullzins beleidigt, ist dumm oder schlecht.
          Wer den Target verteidigt, hat immer Recht.
          Mitterrands Schnapsidee tut den Deutschen recht weh,
          EZB, EZB, EZB!

          Sie hat uns niemals geschmeichelt, packt uns beim Nachdenken auch die Wut.
          Sie hat die Banken gestreichelt. Bail-out, und schon war es gut.
          Zählt denn auch Schmerz und Beschwerde, wenn man die Schafe rasiert?
          Wenn man die riesige Herde über den Löffel balbiert?
          /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

          Sie hat den Rest uns gegeben. Juncker ist blau und hat keinen Plan.
          Haircut gibt’s niemals im Leben. Vorwärts, ihr Deutschen, packt an!
          Hetzen die Grünen zum Kriege – Rußland ist längst aufgewacht.
          Kommt von den Medien bloß Lüge, Reset ist längst ausgemacht.
          /Refrain:/ EZB, EZB, die hat …

    • @bauernbua
      Ein Witz vom wertstabilen Dollar zu sprechen.
      Ein weiterer Weg, die Kundschaft fester an Banken zu binden und das lose Bargeld abzuschaffen.
      Der nächste Weltregent, der sogenannte Kaiser der Welt, wird eine Grossbank sein.
      „Geben sie mir die Hoheit über das Geld und es ist mir egal, wer sonst noch regiert“

  2. Trump will den Notstand ausrufen.
    https://www.n-tv.de/20858789

    • Wolfgang Schneider

      @Berolina
      Darauf ein Bier und ein fesches Trinklied dazu!
      Donaldinus Rex
      https://www.youtube.com/watch?v=wsHOrqswQ1c

      Donaldinus Rex, unser König und Herr,
      der treibt die Demokraten allesamt vor sich her.
      /Zweimal:/ Die Grenze gut bewacht und eine Mauer hochgezogen!
      Das Geld für ihren Bau kommt aus Mexiko geflogen.

      „Ihr verfluchten Kerls,“ sprach seine Majestät,
      Daß ein jeder im Kongreß seinen Mann mir steht!
      /Zweimal/ Sie gönnen mir Melania und die Stormy Daniels nicht,
      In der Hos‘ der kleine Donald tut auch nur seine Pflicht.

      Die Kanzlerin hat sich mit dem Putin alliiert,
      Der Deep State daheim gegen mich revoltiert.
      /Zweimal:/ Die Russen seind gefallen in Syrien ein.
      Auf, laßt uns zeigen, daß wir gute Mauerbauer seind.“

      „Mein General Wesley Clark steht als Feldmarschall bereit,
      Nicht mehr lange, dann komm ich nach Persien reingeschneit.
      /Zweimal:/ Potz, Mohren, Blitz und Kreuzelement,
      Wer den Trump und seine Schwachmaten noch nicht kennt!“

      Nun adieu, Melania, wisch ab das Gesicht!
      Eine jede Kugel, die trifft ja nicht!
      /Zweimal:/ Denn träfe keine Kugel apart ihren Mann,
      Woher kriegte die Melania ihre Witwenrente dann?

      Die Musketenkugel macht ein kleines Loch,
      Die Kanonenkugel macht ein viel größeres noch.
      /Zweimal:/ Die Kugeln sind alle von Eisen und Uran,
      Das Öl und Gas in Persien sind mir bald untertan.

      Unser Wolfram-Barren hat ein vortrefflich Kaliber,
      Unser Gold aus Fort Knox ist schon längst zum Feind herüber.
      /Zweimal:/ Die Briten, die haben verflucht schlechtes Geld.
      Wer weiß, ob der Mario Draghi besseres hält.

      Mit Versprechen bezahlt die Franzosen ihr König.
      Die Deutschen, die wünschen sich wieder Mark und Pfennig.
      /Zweimal:/ Potz, Mohren, Blitz und Kreuzsakrament,
      den Shutdown in der Heimat, den hab‘ ich glatt verpennt.

      Donaldinus, mein König, den der Lorbeerkranz ziert,
      Ach hättest du nur Deutschland zu plündern permittiert.
      /Zweimal:/ Donaldinus Rex, mein König und Held,
      Wir schlügen Robert Mueller für dich aus der Welt!

Antworten

……………………………..

Premium Service

……………………………..

Kauftipp



……………………………..

Zuletzt kommentiert

  • Grandmaster: Gold ist aktuell viel zu teuer. Da ist immer noch viel Luft drin, die 2010/11 künstlich da rein geblasen...
  • Thanatos: @Watchdog Nicht Schuld und Sühne – wäre ja noch schöner! -, sondern die unheilige Allianz aus...
  • Krösus: @Cristoph Der Staat ist bei denjenigen verschuldet, in deren Sinne er reagiert. Kurzum der Staat – d.h....
  • christof777: @warschonmalda Ich bin kein Sozialist. Meine Familie hat ein eigenes Boot. Wir sind nicht auf das Boot...
  • Wolfgang Schneider: @warschonmalda https://de.sputniknews.com/pol itik/20190321324429948-trum...
  • Schachspieler: @Berolina Der Kontext könnte besser gar nicht passen. Der Begriff „Khazaren“ ist völlig...
  • Wolfgang Schneider: Der Maschkönig Wer reitet so spät durch Nacht und Revier? Es ist der Translator mit dem...
  • Wolfgang Schneider: @Blanko Ich weiß nur, daß ein gewisser Herr Silverstein seine 2 Türme im August 2001 gegen...
  • Blanko: @W.S. Meine Eltern (V.72/M.68) haben noch 10 Jahre Abzahlung vor sich , jetzt noch 460tsd. Euronen .Die Summe...
  • Blanko: @Bonnie , das sehe ich auch so , jedes Gramm kann wichtig sein , jeder Tag nützlich .

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

 

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Goldreporter-Newsletter

Hinweise für Kommentatoren