Mittwoch,14.April 2021
Anzeige

Euro-Rettung: Griechenland bekommt wieder Geld

Am 20. August 2018 endete das Rettungsprogramm für Griechenland. Es war mehr ein symbolischer Akt. Zwar gelang es Athen zwischenzeitlich, sich wieder über den Kapitalmarkt zu finanzieren, dem Land wurden von der Eurogruppe aber Zinsen und Tilgung für viele Jahrzehnte gestundet. Und nun fließt sogar wieder Geld nach Griechenland. Die Finanzminister der Eurozone haben knapp 1 Milliarde Euro freigegeben. Dabei handelt es sich um Zinsgewinne aus griechischen Staatsanleihen und um einen Zinsverzicht im Zuge laufender Hilfskredite. Mehr

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

2 KOMMENTARE

  1. Deswegen ist ja auch Griechenland auf gutem Wege, wie Schäuble immer wieder betonte.
    Weil es von uns immer wieder Geld bekommt.
    Da wäre jeder von uns auch auf gutem Wege.

  2. Anzeige
  3. Greichenland als Urlaubsland kann man nicht mehr Empfehlen, wenn man Bedenkt, das schon wieder um Steuer Millionen „gebettelt „wird, und wir zum Beispiel in 14 Tagen auf der Insel Corfu so gut wie K E I N E Ordnungsgemäße
    Rechnung in den Restaurants ( mit ausgewiesener ) Mehrwertsteuer bekommen haben. Da kann es einem schon Hochkommen. Für uns hat sich dieses Land Erledigt.Schlag der Griechen ins Gesicht der EU Steuerzahler.

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

NEU
 „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige