Samstag,17.April 2021
Anzeige

Falschgold-Händler wandert ins Gefängnis

Zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 10 Monaten ohne Bewährung wurde in München ein Gauner verurteilt, der über Kleinanzeigen gefälschte Goldbarren angeboten hat. Die Ware (angeblich billige asiatische Fälschungen) wurde 20 Prozent unter dem marktüblichen Preis angeboten. Komplizen des Falschgold-Händlers kamen mit einer Bewährungsstrafe davon. Geschädigte erhielten ihren Einsatz teilweise zurück. Mehr

Wie Sie Falschgold erkennen und wie Sie sich davor schützen, erfahren Sie hier: Der Falschgold-Report

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

 

Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige

3 KOMMENTARE

  1. Anzeige

Keine Kommentare möglich

Anzeige

Letzte Beiträge

Neu: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“
Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige