Anzeige
|

Gold angeschlagen, aber nicht ausgeknockt

Nach dem heftigen Rückschlag am vergangenen Montag hat sich der Goldpreis im Verlauf der Woche etwas erholt. Die jüngsten Cot-Daten zu Gold erscheinen erst kommende Woche.

Gold, Goldpreis (Foto: Goldreporter)

Am Wochenanfang stand Gold noch vor dem großen Sprung, mit Kursen oberhalb von 1.950 US-Dollar. Dann kamen Nachrichten über einen Durchbruch bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs (Foto: Goldreporter)

Gold angeschlagen

Am vergangenen Montag stürzte der Goldpreis knapp 5 Prozent ab. Im Fokus der Anleger standen der US-Wahlsieg von Joe Biden und die Hoffnungen auf einen baldigen Corona-Impfstoff. Im Wochenverlauf hat sich Gold dann wieder etwas von dem Rückschlag erholt und kratzte bereits kurzzeitig wieder an der Marke von 1.900 US-Dollar pro Unze.

CoT-Daten

An diesem Freitag hat die US-Börsenaufsicht CFTC aufgrund eines Feiertags keine COT-Daten vom amerikanischen Futures-Handel veröffentlicht. Die Zahlen werden wohl am Montag nach Börsenschluss nachgereicht. Zur Verfügung stehen Angaben zum Open Interest bei den Gold-Futures per gestrigem Freitag. Hier belief die Summe aller offenen Gold-Kontrakte an der COMEX auf 557.427 Kontrakte. Gegenüber Vorwoche ergibt sich ein Rückgang um 2,5 Prozent.

Lagerbestände

Wie haben sich die COMEX-Lagerbestände entwickelt? Das Gold-Inventar aller Bullion-Banken umfasste per 12. November 2020 insgesamt 37,25 Millionen Unzen. Das sind rund 28.000 Unzen weniger als in der Vorwoche. Die zur sofortigen Auslieferung an Kunden verfügbaren Bestände („eligible“) betrugen zuletzt 19,90 Millionen Unzen und damit rund 29.000 Unzen weniger als in unserer letzten Betrachtung.

Auslieferungsanträge

Die Anträge auf physische Auslieferung von gehandeltem Gold summierten sich für den neuen Kontrakt-Monat (November) auf 5.680, nach 4.051 am gleichen Tag der Vorwoche. Es gaben also 1.629 hinzu. Vergangene Woche hatte der Zuwachs 2.075 Anträge betragen. Die Dynamik hinsichtlich gewünschter physischer Lieferung hat also abgenommen. Zum Vergleich: Im gesamten Kontakt-Monat September waren es 4.939 Auslieferungsanträge, nach 49.026 im August und 55.102 im bisherigen Rekordmonat Juni.

Gold, Goldpreis, Chart

Gold im Wochenverlauf (FOREX): Nach dem Kurssturz am Montag hat sich der Goldpreis leicht erholt (Quelle: GodmodeTrader)

Goldpreis-Entwicklung

Der Goldpreis im Handel mit Gold-Futures (Dezember-Kontrakt) ging mit 1.888,20 US-Dollar pro Unze ins Wochenende. Gegenüber Vorwoche ergibt sich ein Kursrückgang um 3,2 Prozent. Auf dem Spotmarkt (FOREX) notierte die Goldunze zuletzt bei 1.890 US-Dollar. Das Wochenhoch lag bei 1.965 US-Dollar (Montag). Im Tief wurden 1.850 US-Dollar erreicht (Montag). In der vergangenen Woche haben sich mehrere Bank-Analysten positive über die Aussichten bei Gold geäußert. Zuletzt bestätigte Goldman Sachs das Kursziel von 2.300 US-Dollar für 2021.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!


Genial einfach, sicher und günstig: Gold vergraben, aber richtig!

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Short URL: https://www.goldreporter.de/?p=97504

Eingetragen von am 14. Nov. 2020. gespeichert unter Banken, CoT, Gold, Goldpreis, Marktdaten, News, USA. Sie können alle Antworten auf diesen Eintrag verfolgen über RSS 2.0. Sie können zum Ende springen und eine Antwort hinterlassen. Bitte beachten Sie unsere Forenregeln. Pingen derzeit nicht möglich

18 Kommentare für “Gold angeschlagen, aber nicht ausgeknockt”

  1. Wolfgang Schneider

    https://deutsch.rt.com/inland/109172-junge-liberale-fordern-ueber-twitter-erneut-abschaffung-von-inzest-verbot/
    Deswegen wollte ich, daß Trump gewinnt. Und daß wir bald auch einen haben.
    Steuern & totaler Corona-Lockdown wie in Österreich sind ja bloß Nebensache.
    Muß mal meine Landsleute loben. Grün & gelb wählt hier bei mir im Osten keiner.
    Hat das vielleicht einen Grund, daß wir kein Staatsoberhaupt selber wählen dürfen?

  2. Anzeige
  3. Die Überschrift trügt: Dirk Müller sieht neue Einbrüche bei Aktien und ein „Goldverbot“ ist nur „wahrscheinlicher als vor zwei Jahren“, er sieht es aber nicht kommen. Im Gegenteil, er rät zum Kauf von physischem Gold.

    https://www.cashkurs.com/beitrag/dirk-mueller-im-interview-neue-starke-einbrueche-und-gold-verbot-moeglich/

  4. Die derzeitige Korrespondenz ist nicht gerade sehr üppig !
    Immerhin gab es nette Liedertexte zum mitsingen und schunkeln ! :-)
    Schönes Wochenende noch !
    @ Fleischesser

    • @Fleisch ist mein Gemüse

      Die traditionelle Postillon-Sonntagsumfrage soll diesmal Dir gewidmet sein!

      Habe für „Ganz im Gegenteil! (….)“ votiert. Liege damit aber leider ziemlich weit hinten. Schade eigentlich.

      https://www.der-postillon.com/2020/11/sonntagsfrage-trump-niederlage.html

      • @ Thanatos
        :-) :-) :-)

      • Wolfgang Schneider

        @Thanatos und @Fleischesser
        https://www.bitchute.com/video/3PyLS9p9qiRQ/
        Wie schön, daß Euch beiden das Lachen noch nicht vergangen ist.
        https://www.youtube.com/watch?v=7al_dtCo4UQ
        Vielleicht muß man jahrzehntelang naiver Wahlhelfer gewesen und in der Ehre getroffen sein, daß man solche Nachrichten an sich ran läßt. :-) :-) :-)

        • @ WS
          Zur Belohnung für deine Recherche hier ein Hardcore-Schlager zum abrocken und grüß die Tina von mir !
          https://m.youtube.com/watch?v=sPsGHXPz0s4
          MfG @ Fleischesser

          • Wolfgang Schneider

            @Fleischesser
            Katze Tina kam eben angehüpft, sie mag offenbar dieses Lied.
            https://www.youtube.com/watch?v=YT0d56RuBX0
            „Nur die meisten davon sind für die Erkenntnis blind, daß sie alle lauter arme, kleine Würstchen sind.“
            „Wer von euch da frei ist von Sünde, der werfe den ersten Stein.“
            Ich bin bekennender Fan von dem, der das gesagt hat. Vergebung hat er uns gepredigt. Ich habe Tina verziehen, daß sie vorgestern die 4. Bombe außerhalb ihrer Box (Bombodrom genannt) auf den Teppichboden plaziert hat. Hab altes Teppich-Reinigungsspray unter dem Nachlaß-Gerümpel der Vorbesitzerin meines Hauses gefunden. Eigentlich müßte ich noch was übersetzen für’s Gericht. Hab aber keine Lust. Mieze Tina ist gesättigt und schläft so süß auf ihrem Sessel neben mir – hab sie in den Schlaf gestreichelt – und Ihr Goldbanditen seid auch eine angenehme Gesellschaft. Dabei brauche ich jeden Cent, den ich verdienen kann. Es ist gar nicht mal wegen Corona. Ich war zu lange krank und hab jetzt weniger Aufträge als vorher. Dafür kommen von Kripo- und Gerichten haufenweise Genesungswünsche. Ich war baß erstaunt zu sehen, wie viele Menschen es gut mit mir meinen, mir wohlwollend sind. Nun ja, die bombardiere ich auch nicht täglich mit boshaften Jesus-bullion-hoard-Lord-Liedern wie den armen @GR, der sicher schon manch Dose Reinigungsspray für meine Bosheiten aufgebraucht hat. Vielleicht vergibt er mir, wenn ich ihm sage, daß ich sein Wort, seine Botschaft bis in die finstersten Winkel dieses, unseres Vaterlandes trage, wo man noch fest an Muttikratie und Riesterrente glaubt. Die meisten halten mich für einen harmlosen Spinner. Ha, die sollten mal die Kopie meiner Stasi-Akte lesen. Zitat: „Er sagt, man muß beiden Seiten zuhören und kann sich dann eine Meinung bilden. Also schaut er Westfernsehen.“ Wer nun der Knecht Gottes ist – ob Biden oder Trump – das vermag ich nicht zu sagen. „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.“ Meinte der Apostel Paulus. „Главное, что нет войны.“ Habe ich oft von russischen Leuten gehört, diese Worte. „Alles, bloß keinen Krieg!“ Ein so gottesfürchtiges, redliches Volk wie die Russen halte ich in Ehren. Dem kann das eine Miststück von da, mit dem ich verheiratet war, keinen Abbruch tun. So, nach diesem Wort zum Sonntag wollen wir mal alle wieder zum Thema EM zurückfinden. Lieben Gruß an euch alle von Mieze Tina.
            https://www.xetra-gold.com/gold-news/mit-diesen-zwoelf-metholden-pruefen-sie-die-echtheit-von-gold/

            • WS.: In Anbetracht der günstigen Lage Ihres Wohnortes sollten Sie vielleicht den Blick nach Osten richten und sich dort eine polnische Matjonka suchen. Auch wenn es in unseren Medien anders dargestellt wird grassiert in Polen kein landesweiter Schwachsinn und auch in Sachen Wohlstandsschäden liegen die Polen weit hinter uns Deutschen zurück. Und wenn es hier weiter wie bisher läuft, dann dürfte der Osten der neue Westen sein.

        • @Translator

          Komm schon, mach Dir nichts draus. Eure depressive Verstimmung beeinflusst bereits den makroökonomischen Datenstrom – der Index „Verbrauchervertrauen der Uni Michigan“ ist bereits deutlich verzerrt. Aufschluss geben die „Consumer Expectations by Self-Identified Party Affiliation“.

          https://finanzmarktwelt.de/aktuell-verbrauchervertrauen-uni-michigan-schwach-trump-ahnaenger-deprimiert-183837/

          So kann das nicht weitergehen!

  5. wieder einmal wurde es geschafft durch manipulative Meldungen wie Goldverbote etc. die Goldhalter zu verunsichern. Es werden wieder einmal viele das Handtuch werfen u. lieber in Aktien und Co. investieren. Fallende Prise sehe ich erstmal kommen. Nur das dann im Gegenzug die Staat wieder Ihre Goldvorräte bei günstigen Preisen aufstocken werden. Nur wer verkaufen muss – der MUSS verkaufen alle anderen wären sehr dumm wenn sie es machen. Deswegen kaufen, halten und laaange Zeit vergessen! Das Bigpicture von Gold sieht sehr gut aus! Nur nicht rausschrecken lassen auch nicht aus Silber!

    • @f.s.Viele werden auf die erwartbaren und durchschaubaren Senkuebungen nicht mehr hereinfallen glaube ich.Einige die verkaufen müssen weil sie etwas cash brauchen gibt es immer aber wer nicht das Geld braucht der bleibt drin.Was soll ich mit dem Papier mit dem aufgedruckten Verfallsadatum.

    • @fs
      Bevor ein Goldverbot kommt, kommen erst ganz andere Verbote.
      Übrigens, auf welcher Grundlage soll das Goldverbot stehhen ?
      Da könnte auch gleich ein Besitzverbot von Grund und Boden oder ein KFZ Verbot für Bürger kommen.
      Oder ein Fernsehverbot, Kinoverbot, Alkohlolverbot, Zigarettenverbot…….

      • @Maruti Fernsehverbot ueber ich schon fleissig,bin im Moment bei 2h pro Woche Fussball,XY ungeloest und manchmal Bares fuer Rares.

      • maruti:
        Aus meiner Sicht schaut der Staat gerade abwartend zu, wie die Menschen sich mit EM eindecken. Würde er jetzt tätig, wäre eine Kapitalflucht ins Ausland die Folge.
        Die Absenkung der Grenze zum anonymen Kauf von 15.000,00 Euro auf 10.000,00 Euro und weiter auf 2.000,00 Euro war ein klarer Hinweis darauf, in welche Richtung es geht.
        Wenn der Staat mit dem Rücken zur Wand steht und die Politelite sich selbst retten muss, wird der Sack zugemacht werden.
        Am anderer Stelle wurde in diesem Forum auf den Umgang mit Konten und Schließfächern bereits hingewiesen. In diesem Zusammenhang muß ich sagen, dass ich es toll finde, dass hier Foristen sehr aufschlussreiche Hinweise aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen geben. Vielen Dank dafür!
        Und wenn man sich in diesem Zusammenhang daran erinnert, wie der dt. Staat mit Steuergeldern gestohlene CDs mit den Daten dt. Kunden ausländischer Banken ankaufte, um diese dann auszunehmen, sollte klar sein, wie dieser Staat zu gegebener Zeit vorgehen wird, um einige tausend Tonnen Gold einzuziehen.
        Nun wird gerne das Argument angeführt, dass eine Abgabepflicht ins Leere liefe und praktisch nicht umsetzbar sei.
        Liebe Leute, schaut bitte, was seit einigen Monaten in diesem Land vor sich geht. Die Menschen werden in Dauerpanik auf hohem Niveau gehalten, die elementaren Freiheitsrechte werden ausgehebelt, die Menschen werden massiv gegeneinander aufgebracht und gespalten. Die in Kürze erfolgende Verabschiedung der Änderungen des Infektionsschutzgesetzes wird diesen massiven Abbau individueller Rechte in Beton gießen. Mit anderen Worten: Deutschland bewegt sich wieder in Richtung Diktatur.
        Dabei steht ein Großteil der Menschen hinter diesen Maßnahmen, ein weiterer Teil merkt nichts und wieder anderen sind die Entwicklungen egal.
        Und deshalb wird auch kaum Gegenwehr zu erwarten sein, wenn es im Hinblick auf die Einziehung privater Vermögenswerte ans Eingemachte geht.
        Im Gegenteil: schaut man sich an, wie Vermieter stigmatisiert, benachteiligt und verachtenswert gemacht werden, wie eine Enteignungsdebatte bewusst initiiert und befördert wird und wie – z.B. in Berlin – Zigtausende auf die Straßen gegangen sind, um für Enteignungen zu demonstrieren, dann weiß man, was auf EM-Besitzer zukommen könnte. Man wird den Neid und die Missgunst befeuern, damit diese Menschen denunziert und ausgenommen werden können.
        Jüngst wurde wieder gefordert, man solle Maskenverweigerer anzeigen dürfen. Man sollte sich klar vor Augen halten, was hierzulande gerade passiert!
        Ich weiß nicht, wie oft ich die Sprüche gehört habe wie z.B. “wehret den Anfängen“, “nie wieder Diktatur“, “ein 1933 darf sich niemals wiederholen“, usw.. Und gerade jetzt sind wir in einer Situation, wo diese Sprüche passen wie die Faust aufs Auge. Und kaum jemand wagt es, dagegen zu protestieren, weil er stigmatisiert, sozial verfemt und beruflich sowie wirtschaftlich zur Sau gemacht wird.
        Und vor diesem Hintergrund soll ich mich darauf verlassen, dass dieser Staat den Menschen die Vermögenswerte belässt?
        Es wird über Enteignungen, Zwangshypotheken, Negativzinsen, Bargeldabschaffung, etc. gesprochen und ich soll darauf vertrauen, dass dieser Staat sich zurückhält, wenn es um einige tausend Tonnen Gold geht?
        M.E. wird es zur Einziehung von EM kommen, weil der Staat anderenfalls nicht in der Lage sein wird, sich selbst und seine irrsinnige Politik fortzusetzen. Und bei den EM wird es nicht bleiben. Man wird sich auch an den Spargeldern und den Kontenguthaben der Menschen bedienen. In Deutschland gibt es viel zu holen.

  6. Habe vor 2Jahren eine Kapital-LV widerrufen und mir von dem Schotter EM.gekauft
    Bin da gut mit gefahren zumal die Versicherer,wie erwartet wackeln
    Habe noch etwas Bargeld,davon kaufe ich mir ein Ami Motorhome.
    Konten sind dann soweit leer.
    Den Notgroschen halte ich versteckt in bar vor.

  7. @Hans Wurst
    das beste was du tun konntest!!
    Bargeld ist dennoch wichtig zumindest ein gewisser Teil denn es kann einiges kaputt gehen und wer möchte dann sein Edelmetall verkaufen das wäre ärgerlich.

  8. Wie geht man am besten vor, wenn man Gold verkauft, dies nicht beim Händler tut?
    Mit dem Vorteil für beide Seiten, Verkäufer erhält mehr, Käufer zahlt weniger, als beim Händler!

  9. Anzeige

Antworten

……………………………..

Ratgeber und Tipps


……………………………..

Zuletzt kommentiert

Letzte Kommentare

………………………………………………………………

Ratgeber von Goldreporter

…………………………………………..

▷ Altersvorsorge mit Gold

…………………………………………..

▷ Der Falschgold–Report

…………………………………………..

▷ Der Fed-Report

…………………………………………..

▷ Der neue Präsident und das Gold

…………………………………………..

▷ Effektiver Einbruchschutz

…………………………………………..
▷ Edelmetall sicher transportieren

…………………………………………..

▷ Gold-Jahrbuch 2018
…………………………………………..

▷ Gold vergraben, aber richtig!

…………………………………………..

▷ Historisches Gold als Geldanlage

…………………………………………..

▷ Investieren in Goldminen-Aktien

…………………………………………..

▷ Mit Gold durch den Zoll

…………………………………………..

▷ Mit Gold sicher durch den Crash

…………………………………………..

▷ Notfallplan für Goldanleger

…………………………………………..

Ratgeber Tresorkauf

…………………………………………..

▷ Schließfach- und Depotlagerung

…………………………………………..

▷ Spezial-Report Tresore!

…………………………………………..

▷ Strategien für Goldbesitzer

…………………………………………..

▷ Wenn Gold wieder Geld wird

…………………………………………..

▷ Whisky als Geldanlage

…………………………………………..

Hinweise für Kommentatoren