Sonntag,11.April 2021
Anzeige

Gold auf eindrucksvollem Erholungskurs

Kurze Zeit war der 10-Monats-Trend in Gefahr. Doch mit dem gestrigen Kursanstieg hat der Goldpreis wichtige Widerstände durchbrochen.

Mehr als 3 Prozent kletterte der Goldpreis am gestrigen Dienstag. Erstmals seit dem 22. September schloss der Kurs des Edelmetalls wieder oberhalb von 1.700 Dollar. Am Mittwochmorgen wurden am Spotmarkt bereits 1.715 Dollar (1.231 Euro) pro Feinunze gezahlt.

Zuletzt war Gold aus technischer Sicht in kritisches Terrain abgesackt. Der Chart hatte die untere Begrenzung des 10-Monats-Trend gestreift und sogar kurzzeitig unterschritten. Doch die Unterstützung hielt. Mit dem gestrigen Kurssprung wurden weitere Widerstände durchbrochen, der wichtigste bei 1.676 Dollar. Hier hatte sich Anfang Oktober ein enges Dreifachtop gebildet. Es gelang nun sogar der Ausbruch über die innere Aufwärtstrendlinie mit der Kursspitze von Ende April sowie die Überschreitung des  50-Tage-Durchschnitts.

Goldpreis in US-Dollar, 1 Jahr (Deuba-Indikation)

 

Ein Anstieg des Goldpreises Richtung 1.745 Dollar beziehungsweise 1.781 Dollar ist nun zu erwarten. In dieser Region muss sich dann zeigen, ob die neue Kursdynamik Substanz hat. Oberhalb von 1.781 Dollar dürfte ein Angriff auf die alten Kurshochs um 1.900 Dollar nur noch eine Frage der Zeit sein. Die Region um 1.676 Dollar bildet nun eine belastbare Unterstützung.

Goldreporter

Immer bestens über den Goldmarkt und Finanzkrise informiert: Abonnieren Sie den kostenlosen Goldreporter-Newsletter!

Wenn der Staat an Ihr Geld will Vermögen sichern in der Corona-Krise

Was tun bei Goldverbot oder Goldengpass? Notfallplan für Goldanleger

Anzeige
Anzeige

Letzte Beiträge

NEU: „Vermögen sichern in der Corona-Krise“

Unsere Spezialreports und Ratgeber sind erhältlich im Goldreporter-Shop!

Anzeige